Fans alter Stationärrollen (Shakespeare,DAM)

Dieses Thema im Forum "Angeln Allgemein" wurde erstellt von Nordlichtangler, 4. Februar 2007.

  1. Bimmelrudi

    Bimmelrudi Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. Januar 2016
    Beiträge:
    2.748
    Zustimmungen:
    1.281
    Ort:
    Mitten in der Pampa
    Die AB-Serie ist ebenfalls in dieser Zeitlinie, etwa ab 85 rum.

    Noch eine kleine Anmerkung für jene die diese Rollen womöglich auch noch nutzen.
    Fast alle aus diesen Serien haben lediglich ein Kugellager am Pinion, links/rechts am Großrad sind Teflonbuchsen.
    Diese Buchsen lassen sich problemlos durch Kugellager ersetzen, die Laufqualität wird dadurch häufig deutlich erhöht.
    Beim Salzwassereinsatz würde ich die Teflonbuchsen allerdings drin lassen, Salzwasser kann Teflon nichts anhaben.;)
     
    Thomas. und Hecht100+ gefällt das.
  2. Nordlichtangler

    Nordlichtangler Well-Known Member

    Registriert seit:
    27. November 2000
    Beiträge:
    17.296
    Zustimmungen:
    2.308
    Ort:
    Heilbach
    Wieso sammelt man Heckbremser RD / als Parallelserie zu einer FD - vor allem wenn die Regale voll sind?!?! :D

    Für untergeordnete Angelarten ohne sonderliche Bremsanforderungen kann man die ja angeln, auch heute noch mit den alten Murksbremsen wo es auf die Newton nicht genau ankommt, aber die alten Frontbremser konnten eben deutlich mehr und nehmen ein Stück weniger Länge und damit Platz im Regal ein! ;)
     
  3. Hecht100+

    Hecht100+ Well-Known Member

    Registriert seit:
    8. August 2018
    Beiträge:
    2.226
    Zustimmungen:
    1.060
    Ort:
    Georgsmarienhütte
    @Nordlichtangler : Wieso sammelt man Heckbremser????

    Wieso sammelt man 2 Euro Stücke, wenn 500 Euro Scheine weniger Platz brauchen und nicht so einen Krach Machen.thumbsupthumbsup


    Ich sammle ja keine Rollen, ich werfe nur nichts weg, bei mir müssen die Arbeiten. Und die Daiwa MG7050H ist jetzt seit Anfang der 90er Jahre in Benutzung. Und da ich ein kleiner Pfiffikus bin, baue und probiere ich vieles aus.

    So z B. 0D1BD2B0-EA09-4F4B-9FC6-3EB75E5408C0.jpeg E5C4792F-57FB-4C17-B244-70BA279C8ADF.jpeg

    Als andere noch nicht mal wussten was eine Freilaufrolle war, hatte ich sie schon. Skakespeare Ambidex 2450 Spule mit dem Daiwa-Gehäuse der MG 7050. Und man braucht nichtmal einen elektronischen Bissanzeiger, wenn die Spulenknarre loslegt hört man es. Und der Umbau geht ganz einfach, Schnelllöseknopf drücken und umstecken. Andere Konstellation geht auch, man hat dann nur keine Bremse.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Mai 2019
    Thomas. und Hering 58 gefällt das.
  4. Thomas.

    Thomas. Active Member

    Registriert seit:
    28. September 2016
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    59
    Ort:
    letztes Dorf vor Holland
    Platz ist egal, die Anzahl ist das Problem :laugh2
    davon ab, mit dem alten Rollen angle ich ja auch nicht, muss aber zugeben das ich einige Aktuelle (mehr o. weniger)RD Modelle viel lieber fische als irgend ein FD Model, vor allem wenn da noch eine Kampfbremse vorhanden ist. aber selbst meine alten Sh.Custom 1000,2000 brauchen sich nicht hinter einer neuen FD verstecken (zb.Penn Batel II 1000,Drennan FD-3000)

    jetzt weiß ich auch warum du die X hast und nicht ich:D ich sammle Cent Stücke :cry2
     
    Hecht100+ gefällt das.
  5. Hecht100+

    Hecht100+ Well-Known Member

    Registriert seit:
    8. August 2018
    Beiträge:
    2.226
    Zustimmungen:
    1.060
    Ort:
    Georgsmarienhütte
    Hartgeld zu sammeln ist mit jemanden, der das Sparschwein gerne füllt, ziemlich aussichtslos.
     
  6. Bimmelrudi

    Bimmelrudi Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. Januar 2016
    Beiträge:
    2.748
    Zustimmungen:
    1.281
    Ort:
    Mitten in der Pampa
    Ich sammle nicht wirklich Heckbremsler, schon gar nicht Rollen ab Mitte 80er und neuer.
    Die beiden kleinen SK's waren einfach in dem Konvolut mitenthalten, welches ich vorrangig wegen einer 4000X in schwarz erworben hatte, denn diese fehlte mir noch zur Komplettierung.
    Die andren Rollen waren also nur schmückendes Beiwerk, von den kleinen SK's war ich dennoch positiv angetan.
    Fischen würde ich die aber dennoch nicht, denn die Bremsscheiben sind mikroskopisch klein. Bestenfalls für Köfiangeln bis Matchfischen, wenn nix großes zu erwarten ist. ;)
     
  7. Nordlichtangler

    Nordlichtangler Well-Known Member

    Registriert seit:
    27. November 2000
    Beiträge:
    17.296
    Zustimmungen:
    2.308
    Ort:
    Heilbach
    Cooler Rollenmod! thumbsup

    Irgendwie müssen die damals sehr gut bei den anderen abgeschaut und abgemessen haben, heute bekommt das ein großer Hersteller oft nicht mal mehr mit seinen eigenen Nachfolgemodellen hin! :D
     
  8. Thomas.

    Thomas. Active Member

    Registriert seit:
    28. September 2016
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    59
    Ort:
    letztes Dorf vor Holland
    Doch, Shimano serienmäßig zb. bei der 6000 u. 7000 Custom 20190530_051629.jpg :) ich gehe mal unwissend davon aus das die Custom älter ist als die MG sonst würde ich behaupten das der Herr Shimano dich beim angeln gesehen hat:laugh2
    dafür gab es dann das Model mit dem Hebel an der Seite, umlegen und die Bremse ist Komplet gesperrt

    ich glaube Daiwa hatte sowas auch, das müsste aber BR wissen

    am Rande erwähnt, die 7000er ist mit Schnur die schwerste Rolle bei mir (917gr) also nix UL :laugh2
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Mai 2019
    Hecht100+ gefällt das.
  9. Thomas.

    Thomas. Active Member

    Registriert seit:
    28. September 2016
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    59
    Ort:
    letztes Dorf vor Holland
    doch, und leider muss ich auch wieder hier Shimano:please erwähnen da passt sehr viel untereinander und von alt auf neu, bei meiner Biomaster GT2000 passt sogar die Spule einer billig Cormoran
     
    Hecht100+ gefällt das.
  10. Hecht100+

    Hecht100+ Well-Known Member

    Registriert seit:
    8. August 2018
    Beiträge:
    2.226
    Zustimmungen:
    1.060
    Ort:
    Georgsmarienhütte
    Ich bin damals in Norwegen darauf gekommen, als ein Kollege mir meine blaue Ambidex 2450 zerlegt hatte und auf der Spule war die bessere Schnur drauf. Also habe ich die Ambidex Spule probehalber auf die MG gesteckt, und sie passte wie die Originale. Wenn Mann im Gegenzug die MG-Spule auf das Shakespeare-Gehäuse setzt, geht das auch, nur ein bisschen schwer. Aber dann ist leider keine Bremswirkung mehr gegeben, da die Daiwa-Spule ja als Heckbremser keine Bremsscheiben in der Spule verbaut hat. Also diese Kombination hatte leider keine Zukunft, denn so ganz ohne Bremse, man müsste da, wenn nötig, Rückwärtsfahren um dem Fisch Schnur zu geben. So im Sinne einer Abu- Automatik. Und deshalb ist es auch nur bei einem Versuch geblieben.
     
  11. Hecht100+

    Hecht100+ Well-Known Member

    Registriert seit:
    8. August 2018
    Beiträge:
    2.226
    Zustimmungen:
    1.060
    Ort:
    Georgsmarienhütte
    Keine Ahnung, wann Shimano 6000 Custom-Rollen gebaut wurden, aber es rannte immer ein kleiner Japaner bei uns am See rum. :D:roflmao:D:laugh2:roflmao
    Ich bin das erste Mal mit Boilies und Freilaufrolle um die Jahrtausendwende in Berührung gekommen, und da Norwegen früher war,.....Wie gesagt, ich weiß nicht wann die ersten Freilaufrollen überhaupt auf den Markt gekommen sind. Aber von der Optik her musst du Recht haben.
     
    Thomas. gefällt das.
  12. Bimmelrudi

    Bimmelrudi Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. Januar 2016
    Beiträge:
    2.748
    Zustimmungen:
    1.281
    Ort:
    Mitten in der Pampa
    Nach weiterer Recherche muß ich mich da nochmals selbst korrigieren.
    Die EG/MG waren bereits 1991 in den Katalogen zu finden (in UK Daiwa selbst, in Deutschland war es Cormoran), folglich gab es sie doch schon früher.
    Mir ging das ne Weile im Kopf rum, da ich Anfang der 90er ja selbst 2 EG1650H hatte. Meinen Erinnerungen zufolge war das so um 91-93 rum, daher recherchierte ich nochmal.


    Lässt sich nicht einfach erudieren, aber nach meiner bisherigen Recherche dürften die Customs so um 86/87 erschienen sein.
    Das betrifft aber erstmal nur die Customs ohne den seitlichen Hebel. Ob die mit Hebel nun zeitgleich oder nur auf bestimmten Märkten erschienen sind, erschließt sich mir noch nicht.
    Ich bleib da aber noch dran.


    Die Möglichkeit, das jene Modelle nur auf bestimmten Märkten verkauft wurden, ist aber nicht ganz gering.
    Ähnliches gab es bei Daiwa schließlich auch, ich erinnere nur an die beiden Modelle SS9000RD/GS9000RD, welche nur in Asien vertingelt wurden.
    Wann genau jene Prestigemodelle auf den Markt kamen kann ich nur anhand der Bauweise vermuten. Die SS9000RD wird sicher früher wie die GS9000RD gekommen sein, sie hat noch Außenanschlag, den dicken Hebel für die Rücklaufsperre der ursprünglichen SS-Serie und Vollmetallgehäuse ähnlich den Modellen der RS/RG/RB-Modellen.
    Die GS hatte dahingehend schon teilweise Graphitgehäuse.

    Es gab von Daiwa auch das Modell ST1670, welche den Hebel nicht mehr an der Seite hatte, sondern hinten wie heutige Freilaufrollen.
    Diese Rolle wird aber nicht vor 1987/88 erschienen sein, die Rolle war bereits komplett aus Graphite gefertigt. Gab es vermutlich auch nur recht kurz und, so vermute ich, vorrangig in UK. Hat sich wohl nicht etablieren können, die Rolle findet man heutzutage nicht mehr oft.

    Die ersten echten Freilaufrollen wie man sie heute kennt und benutzt hat auch nicht Shimano oder Daiwa gebaut, sondern Silstar.
    Auf jenen Silstar-Modellen basieren quasi alle heutigen Freilaufrollen, Shimano hat damals eine Patentlizenz erworben und brachte kurz danach die allseits bekannte Baitrunner-Serie raus.;)
     
    hans albers, Thomas. und Hecht100+ gefällt das.
  13. Luis2001

    Luis2001 Active Member

    Registriert seit:
    22. April 2012
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    30
    Ort:
    Horstmar
    Hallo am Wochenende ist mir noch eine alte DAM International 40 zugelaufen. Außer dem Zeitraum in dem die Rolle verkauft wurde habe ich nichts dazu gefunden. Hat hier noch jemand was zu dieser Rolle z.B Scans von alten Katalogseiten, Prospekten o.ä.
     
  14. Hecht100+

    Hecht100+ Well-Known Member

    Registriert seit:
    8. August 2018
    Beiträge:
    2.226
    Zustimmungen:
    1.060
    Ort:
    Georgsmarienhütte
    Ich habe am Wochenende von meiner alten Shakespeare Europa-Klasse 2210 die Schnur samt Unterfütterung entfernt. Die Unterfütterung bestand aus 0,30 Mono, war bestimmt 25 Jahre alt und sah noch wirklich gut aus. Dann habe ich mit 0,18 mm Mono die Spule neu gefüllt. Nach 400 mtr. war nicht mehr zum befüllen vorhanden und die Rollenspule leider noch nicht ganz voll. Es ist doch erschreckend, was diese alten kleinen Rollen für ein Fassungsvermögen haben, Von der optischen Größe könnte man sie mit einer 3000 Größe vergleichen. Bei dieser Gelegenheit hat sie noch neues Fett bekommen, wurde grundgereinigt und ist nun wieder im Einsatz.
     
  15. Nordlichtangler

    Nordlichtangler Well-Known Member

    Registriert seit:
    27. November 2000
    Beiträge:
    17.296
    Zustimmungen:
    2.308
    Ort:
    Heilbach
    Du hättest die Unterfütterung einfach lassen sollen, war nicht ohne Grund bei dünner Schnur ;)

    Wenn ich die alte 2210 mal mit meiner 2410 gleichsetze, ist das eine 100m 0.40mm oder 180-200m 0.30mm Spule. Bei 0.18mm bist du mit fast halben Durchmesser und etwa 1/4 Schnurlagenauftrag unterwegs - da bist du mit deinen aufgewickelten 400m erst halb voll! :D

    Bei Dünnschnur auf größeren Stationärrollen und gerade Monofil sollte man m.M.n. immer extra unterfüttern, wobei eine größere Rolle wie diese 10er Größe wirklich besonders Sinn macht, wegen der größeren Bremsmechanik und besseren Spulenhebelwirkung, gerade für lange Ruten als etwas größeres Gegengesicht sehr interessant.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. August 2019
  16. Bimmelrudi

    Bimmelrudi Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. Januar 2016
    Beiträge:
    2.748
    Zustimmungen:
    1.281
    Ort:
    Mitten in der Pampa
    Die 2210 Europaklasse hat ne angegebene Schnurfassung von 100m 0.40er

    bei 0.18 Vollfüllung wäre man dann bei guten 500m

    Das ist aber nur ein theoretischer Wert, denn die Form der Spulen alter Rollen ist sehr unterschiedlich zu modernen.
    Kurzer Hub (Höhe der Spule) und tiefer eingeschnittene Spule, die Kreuzwicklung ist viel enger wie bei modernen Rollen und damit auch runder hin zu den Spulenkanten.
    Die Hügelbildung ist wesentlich deutlicher und Einschnitte in untere Lagen eher möglich, gerade bei sehr dünnen Schnüren.
    Zudem ist die Spulenkante (Abwurfkante) bei alten Rollen viel runder (gewölbter), sodaß diese Spulen eigentlich nie soweit gefüllt wurden wie man es heutzutage mit modernen Rollen praktiziert.
     
    Tricast und Hecht100+ gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden