Erstes mal Karpfen Angeln an fließenden Gewässern

patrickww

New Member
Hallo
Wollte kommende Woche mit Freunden für ein Paar Tage zum Angeln fahren .
Leider haben wir noch keinerlei Erfahrung an fließenden Gewässern deswegen wollte ich euch malfragen ob Ihr mir Paar Tips geben könntet mit was wir am besten anfüttern und was wir beachten müssen . Haben schon Boilies und Peletts geholt habe aber gehört das man zum anfüttern lieber einen Mix holen sollte?!
Also lasst mal hören .
Danke schonmal im vorraus
user_online.gif
 

Trollwut

Angeln-mit-Stil
AW: Erstes mal Karpfen Angeln an fließenden Gewässern

Auf jeden Fall musst du wesentlich mehr füttern.
10 KG im Main -> für nen halben Tag. 10 Kg im See: 2-3 tage.
So als meine erprobten Werte
 

grubenreiner

Naturköderfreak
AW: Erstes mal Karpfen Angeln an fließenden Gewässern

Wenn du etwas genauer wirst mit deiner Problemstellung können die Leute etwas genauer werden beim Anfüttern:
Welche Art Fließgewässer? 10m breites Flüßchen oder Hauptstrom im Rhein?

Boilies und Pellets sind so verkehrt nicht, man kann nen Mix machen muss man aber nicht.

Ansonsten allgemein zum Fließwasser:
Rutenspitzen hoch um die Schnur aus der Strömung zu kriegen;
Blei schwer genug damits auch liegen bleibt
Beim Füttern etwas stromauf der eigentlichen Angelstelle einwerfen da das Futter beim absinken noch abtreibt.
 

patrickww

New Member
AW: Erstes mal Karpfen Angeln an fließenden Gewässern

Wenn du etwas genauer wirst mit deiner Problemstellung können die Leute etwas genauer werden beim Anfüttern:
Welche Art Fließgewässer? 10m breites Flüßchen oder Hauptstrom im Rhein?

Boilies und Pellets sind so verkehrt nicht, man kann nen Mix machen muss man aber nicht.

Ansonsten allgemein zum Fließwasser:
Rutenspitzen hoch um die Schnur aus der Strömung zu kriegen;
Blei schwer genug damits auch liegen bleibt
Beim Füttern etwas stromauf der eigentlichen Angelstelle einwerfen da das Futter beim absinken noch abtreibt.


Also wir haben uns jetzt entschieden nach cattenom zu fahren
ich weis nicht ob euch das was sagt . ist an der Mosel aber in einem Nebenärmel. wollen für 3-4 Tage fahren. hab mal was von einem Mix aus dem Tierfachmarkt gehört mit vogelkörnern und so?
 
AW: Erstes mal Karpfen Angeln an fließenden Gewässern

Ich bin 90% Karpfenflussangler, ich mache immer einen Relativ festes Groundbait welches Mais, Pellets und Boilies enthält ... Es macht sich in der Strömung mit anfüttern einfach besser, als wenn man es Lose hinein feuert.

Wie oben schon geschrieben etwas Fluss auf werfen, das kommt auf die Strömung drauf an.

Ebenfalls richtig ist es die Rutenspitzen nach oben zu stellen, um den Druck von der Schnur zu nehmen.

Was mir auch aufgefallen ist, das die Bisse im Fluss von Karpfen und anderen Fischen eher " Hart " kommen. Entweder sie beißen oder sie beißen nicht ... Liegt Warscheinlich daran das sie nicht lange überlegen können wegen der Strömung und einfach alles hin sich hinein fressen.

Was ich allerdings nicht verstehen kann sind 10KG Futter :)

Ich brauche 5Kg Groundbait und ca. 6Kg Futter für das ganze Wochenende. Aber das kommt natürlich immer auf den Fluss selber an.
 

Welshunter

Hulk vom Rhein
AW: Erstes mal Karpfen Angeln an fließenden Gewässern

Schließe mich hier Allesfänger mit den geringeren Futtermengen an, insbesondere finde ich grobes Grundfutter (Mais und Forelli beimischen) perfekt für den Fluss.

Früher haben wir auch Zentnerweise Futter (Mais, Getreide, Hanf) im Rhein versenkt, während ich jetzt nicht mehr die Zeit dazu habe und wieder verstärkt Fallen stelle, auch im Fluss und ich fange genauso.

Desweiteren als Tipp, lieber zu nah als zu weit zu fischen, kurze Vorfächer (45lbs, 4er Fox XS).

Bitte denkt dran euch in France eine Nachtangelzone zu suchen, sonst wirds teuer!
Gerade in der Mosel in France könnt ihr mit 4 Ruten pro Nase fischen, dann splittet doch Eure Plätze und legt mal irgendwo einen mit viel Futter an, der rest wird Fallen stellen (2 Ballen Grundfutter, dazu 5 Klicker und ne Hand Pellets)

Läuft schon!
 

Schneidi

Active Member
AW: Erstes mal Karpfen Angeln an fließenden Gewässern

Wie sieht es mit backleads im fluss aus? Statt hochstellen kann man doch auch absenken? Meine backleads von fox haben 84 g. Reicht das? Habe ähnliches dieses jahr vor und hab auch noch nie am fluss gefischt. Nur in bächen auf forellen. Sonst keinerlei flusserfahrung. Selbsthakmontage gleich wie im stillwasser? Also leadcore safetyclip mit 80g blei (im fluss wahrscheinlich deutlich mehr) und vorfach je nach gewässergrund sagen. Wir mal 8- 25 cm?

Bitte mal ein paar genauere angaben nicht dass ich dieses jahr schneider bleibe. Ich würde wahrscheinlich am rhein irgendwo zwischen karlsruhe und heidelberg angeln.
 

grubenreiner

Naturköderfreak
AW: Erstes mal Karpfen Angeln an fließenden Gewässern

Auf Backleads würde ich Fluß verzichten wenn wegen Schiffahrt nicht unbedingt nötig.
So ein Flußgrund hat viel mehr Hindernisse und Unrat rumliegen und or allem auch rumtreiben. Die Schnur am grund sammelt dann nur haufenweise zeugs ein dass da reintreibt.
Außerdem erhöht sich der Schnurdruck auch unter Wasser durch die Strömung, das kann dazu führen dass du noch schwerere Blei brauchst, aber auch dazu dass zaghaftere Biße (z.B. Brachsen) nicht mehr angezeigt werden weil der Unterwasserschnurbauch das ausgleicht. Und du müßtest die Backleads weit raus lassen da die meisten Hänger im Uferbereich sind (Steinschüttung).
Ruten so hoch wie möglich und Schnur aus der Strömung is definitiv besser.

Auch hab ich die Erfahrung gemacht dass im Fluß die Vorfächer gerne etwas länger sein dürfen als im Stillwassser (ich fische aber auch im See schon 35cm+), das ist aber subjektiv und meine persönliche Meinung.

Was mir zum Thema noch einfällt ist dass meiner Erfahrung nach Flußkarpfen meist in größeren Gruppierungen unterwegs sind als im Stillwasser und wesentlich mehr umher ziehen.
Ersteres führt dazu das wenn die Fische da sind auch mal mehrere Ruten gleichzeitig ablaufen, der Spuk aber auch schneller wieder vorbei ist.
Zweiteres führt dazu dass die Wahl der Stelle nich wichtiger ist und noch mehr Glücksfaktor involviert ist. Die Fische sind einfach mehr unterwegs und dadurch schwerer zu finden.
 

Trollwut

Angeln-mit-Stil
AW: Erstes mal Karpfen Angeln an fließenden Gewässern

Was ich allerdings nicht verstehen kann sind 10KG Futter :)

Ich brauche 5Kg Groundbait und ca. 6Kg Futter für das ganze Wochenende. Aber das kommt natürlich immer auf den Fluss selber an.

Wir haben an unserem Gewässerabschnitt am Main ne Staustufe drin. Deswegen sehr starke Strömung, die relativ Futter relativ weit abtreibt. Außerdem sehr gute Barben, Döbel und Alandbestände, die auch einiges wegfuttern.
Hätte ich vllt dazuschreiben sollen.

Fakt ist, bei uns ist sehr viel Futter nötig, um ne Wirkung zu erzielen.
Der Threadsteller wirds schon gemerkt haben, kein Fluss ist wie ein anderer und es lassen sich keine pauschalen Aussagen treffen.
Am sinnvollsten wirds sein, wie Grubenrainer es sagt:
Ausprobieren und verschiedene Spots machen
 

patrickww

New Member
AW: Erstes mal Karpfen Angeln an fließenden Gewässern

Danke für die Tipps werde nächste Woche mal Berichten wie es gelaufen ist . Und mal paar Bilder hochladen wie das ganze dort aussieht
 

mapasuma

Member
AW: Erstes mal Karpfen Angeln an fließenden Gewässern

Danke für die Tipps werde nächste Woche mal Berichten wie es gelaufen ist . Und mal paar Bilder hochladen wie das ganze dort aussieht

Die Saar vor der Haustür mit schönen Karpfen und Welse wieso den dann nach Cattenom fahren?

Aber 5kg Futter sollte reichen
 
Oben