erster Angelurlaub in Norwegen.

Marden123

New Member
Hallo liebe Angelfreunde,

mir steht mein erster Angelurlaub in Norwegen bevor. Ich habe eine kleine Hütte an einem Fjord mit einem kleinen 15PS Motorboot. Ich werde also Hauptsächlich von diesem kleinen Boot und von der Küste aus angeln!
Jetzt zu meinem eigentlichen Angliegen:
Kann mir jemand eine kleine Übersicht geben, was ich alles an Gerät brauche (und sonstigem Zubehör) und welche Methoden sich lohnen und für welchen Zielfisch.

Vielen Dank schonmal im Voraus.
 

Sebastar

Member
AW: erster Angelurlaub in Norwegen.

Hallo,

fahre dieses jahr selbst zum ersten mal nach norge.
Wie tief ist denn euer fjord, wie stark ist die drift dort, irgendwelche zielfische?
 

schwedenklausi

Active Member
AW: erster Angelurlaub in Norwegen.

Du solltest Dich erst einmal vorstellen !
Nenne mal Dein Ziel, oder ist das geheim.
Tipps sind einfacher, wenn Dein Zielgebiet bekannt ist.

schwedenklausi
 
G

Gelöschtes Mitglied 828

Guest
AW: erster Angelurlaub in Norwegen.

Hallo liebe Angelfreunde,

mir steht mein erster Angelurlaub in Norwegen bevor. Ich habe eine kleine Hütte an einem Fjord mit einem kleinen 15PS Motorboot. Ich werde also Hauptsächlich von diesem kleinen Boot und von der Küste aus angeln!
Jetzt zu meinem eigentlichen Angliegen:
Kann mir jemand eine kleine Übersicht geben, was ich alles an Gerät brauche (und sonstigem Zubehör) und welche Methoden sich lohnen und für welchen Zielfisch.

Vielen Dank schonmal im Voraus.
Erstmal willkommen hier im Board.:m
Schau mal hier KLICK #h Da werden viele deiner Fragen beantwortet.
 

Panafax1

Member
AW: erster Angelurlaub in Norwegen.

Wäre von vorteil wenn man wüsste wohin du willst und was du fangen möchtest damit man dir auch helfen kann bringt ja nichts wenn wir dir eine 150g pilkrute vorschlagen und dann naturköder angeln willst und du solltest eine preisvorstellung auch haben und die uns mitteilen



Jörg
 
F

Franky

Guest
AW: erster Angelurlaub in Norwegen.

Mann Klaus, warum gleich den Holzhammer bei einem neuen Mitglied rauspacken? Muss doch nicht... Sowas lässt sich definitiv anders formulieren!

@ TE:
Willkommen an Board. Stuffels Tipp mit dem Norgeportal ist definitv ein guter! Besonders hier sind generelle Tipps für's Allgemeine zu finden.
Auch wenn scheinbar noch nix an "Norwegenmaterial" vorhanden: Spinnruten in 40 g sind nie verkehrt und immer fein zum Blinkern auf Makrele und zum richtigen Spaßangeln auf Pollack und Köhler von Land zwischen den Felsen!
Mit "Hechtspinnruten" in der 80/90 g Klasse lässt es sich hervorragend "leichtpilken", um Köhler* und Dorsch zu zoppen. Einigermaßen robuste Stationärrollen müssen nicht unbedingt 100% Salzwassertauglich sein - man kann sie einmal kurz am Ende des Angeltages Frischwasserspülen.


* bis 90/100 cm macht das richtig Laune - bitte ausschl. Soloköder verwenden und keine "Beifänger" antüdeln... Kann im Zweifel "böse" enden!
 

Marden123

New Member
AW: erster Angelurlaub in Norwegen.

ok, tut mir leid!
Also mein Name ist Martin, ich bin 17 Jahre alt und wohne im grünen Herz Deutschlands.
Mein Reiseziel ist ein Ferienhaus an der Küste westlich von Bergen.
Wegen der Zielfische bin ich mir eben unsicher. Wegen der Methode möchte ich das Natürköderfischen erstmal ignorieren. Möchte also Pilken, etc.

Danke trotzdem für die schnellen Antworten. Und nehmt mir bitte nich alles übel. Bin neu im Forum un muss mich erstmal eingewöhnen.#6
 
F

Franky

Guest
AW: erster Angelurlaub in Norwegen.

Thüringer Wald also.... ;)
Kennst Du denn schon die Möglichkeit, Dir die Seekarte in Deiner Urlaubsregion anzusehen?`
http://kart.kystverket.no/default.aspx?gui=1&lang=2
Bei "Grunnkart" auf "Sjøkart (GC)" stellen und staunen ;)
Was ist denn schon in Deinem Sammelsourium zu Hause? Wie schon gesagt: man muss nicht alles "speziell Norwegengerät" haben... Unnötig viel Geld ausgeben ist unfug ;)
 

Marden123

New Member
AW: erster Angelurlaub in Norwegen.

cool, vielen Dank für den Tipp mit der Karte|supergri
da freu ich mich sehr drüber^^

Also ich würde mir gerne "Allround Pilkrute" samt Rolle kaufen. Hab zu Hause hauptsächliche Spinnruten (z.B.: 2,10m 20-60gr)
Nehme diese Ruten aber auch gerne zur Karpfenfischerei, da in meiner Region ausschließlich kleinere Gewässer an der Tagesordnung liegen. Aber ich schweife ab vom Thema.

Auf was muss ich bei einer Meeresrute zum Pilken bzw. zur schweren Spinnfischerei (etc) achten? Ist eine Multirolle von Vorteil? Un auf was muss ich mich preislich einstellen?
Abiturienten haben ja immer wenig Geld :)
 
F

Franky

Guest
AW: erster Angelurlaub in Norwegen.

Wichtig sind ordentlich versiegelte Ringwicklungen. Wenn da Salzwasser zwischen Bindung und Steg kommt, gammelt Dir innerhalb kurzer Zeit der Ring durch und muss im Zweifel für teuer Geld repariert werden! Korkgriffe sind schön, aber mitunter "unpraktisch" - Duplon ist da pflegeleichter.
Bei der Länge gilt: je höher das WG, desto kürzer sollte der Stock sein. Wenn Du da jetzt von einer "Allround"-Pilke sprichst, gehe ich mal von "Allround-Norwegen-bis-300-g" aus. Alles darüber macht im Zweifel keinen Spaß mehr!!! Diese Ruten sind in der Regel in der 12 - 20 lbs. Klasse in Längen von 2 - 2,40 m zu kriegen. Normalerweise sind die auch für den Gebrauch einer Multirolle ausgelegt.
Vorteil einer Multirolle beim Pilken in Abdrift: du kannst ohne "kompliziertes" Bügelspiel Schnur nachgeben. Vorteil einer Multi bei hohen Ködergewichten: die Schnur wird nicht umgelenkt (Rotor) und verläuft gerade von der Achse Richtung Köder. So steckt sie die hohen Belastungen lockerer weg.
Preislich sind keine Grenzen gesetzt! Wenn Du unsicher bist, wie oft Du da noch hin juckeln wirst, wäre gebrauchtes Material nicht schlecht (SChnur natürlich bitte neu! ;)) Eine Rolle von Avet ist natürlich was geiles, kostet aber auch entsprechend. Für eine 12 - 20 lbs. Rute sollten (um Schnurverluste und -bögen verkraften zu können) ruhig 400 m SChnur Deiner Wahl (um 10 - 12 kg Tragkraft langt dicke!!) passen. Beispiele: Avet MXL 5.8, Penn Senator 112H, Penn 321 etcpp.) Zwischen 100 und 200 € (ohne Schnur) kannst Du für son Ding veranschlagen.
Günstiger ist da der Stock zu kriegen.... Zwischen 80 und 150 € sollte etwas passendes zu finden sein. Z. B. http://www.bac-shop.de/shimano-speedmaster-ax-boat.html
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Marden123

New Member
AW: erster Angelurlaub in Norwegen.

gut, danke! da hab ich schonmal eine richtung.
und mit einer 40er schnur bin ich doch eigentlich bediehnt#c. (so ca. 13kg)
 

ActiV

Member
AW: erster Angelurlaub in Norwegen.

und mit einer 40er schnur bin ich doch eigentlich bediehnt#c. (so ca. 13kg)
Und du hast dein Abi bestanden^^?
Kann ja mal passieren, hoffe es war nur ein kleiner Tastatur-Ausrutscher =)

Was Franky schreibt hat alles Hand und Fuß, sollte es allerdings Strömung geben, solltest du auf eine Geflochtene umsteigen. Wenn dein Budget kleiner ist gibt es auch ganz gute Multis für ~100€. Falls man doch Marke und Qualität achten, da man Norwegen als doch durchaus angenehmeres und öfter zu besuchendes Urlaubsziel ins Auge gefasst haben, spare nicht am falschen Ende.
Mal nebenbei: Kennt jmd. die Kinetic Pilkruten? Icke hab die mal beobachtet und die sind für günstiges Geld zu haben, doch bieten sie auch "Qualität"?

Gruß
 

Marden123

New Member
AW: erster Angelurlaub in Norwegen.

oh jaa, das is peinlich. =D
war aber nich mit absicht...passiert halt wenn man 10 sachen nebenbei macht#q

egal, was für eine stärke brauch ich denn bei geflochtener?
mach mich gleich mal auf die suche nach der rute!
 
G

Gelöschtes Mitglied 828

Guest
AW: erster Angelurlaub in Norwegen.

Geflochtene Schnur kaufst Du nicht nach Durchmesser, sondern nach Tragkraft.
Zum Pilken sollte eine ca. 10kg Schnur ausreichen.
 
F

Franky

Guest
AW: erster Angelurlaub in Norwegen.

Mit einer Monofilen 40er (es langt da auch dicke eine 35er) gibt es bis ca. 25/30 m (je nach Strömung und Ködergewicht) kein Problem. Darüber hinaus wird Bisserkennung und "Köderführung" extrem wackelig und eine Geflochtene der 10 - 12 kg-Klasse ist seeeeeeeeeeeeeehr sinnvoll ;-) (z.B. PowerPro in 0,15 oder 0,19 (20/29 lbs) ; Zebco Quattron PT Braid in 0,20; SpiderWire UltraCast 0,14)
 

ActiV

Member
AW: erster Angelurlaub in Norwegen.

So, hast du denn nun fleißig deine Seekarten studiert, ggf. ein Echolot geliehen oder schon in Aussicht, eine Rute, Rolle und Schnur im Auge? Falls du dich noch fragen solltest, ob die Schnurfarbe relevant ist: Nein, ab einer gewissen Tiefe gibt's ja auch kein Licht mehr :)
Vll. bekommst du eine Spiderwire Code Red günstig geschossen, oft werden circa 200m am Stück via ebay vertickt, werf einfach mal ein Auge drauf.
Hast du dir denn schon entsprechende Köder, Ködertasche, Gaff bzw. größerer Kescher und ein ordentliches, rutschfestes Messer beiseite gepackt?
Falls du dich doch noch zum KöFi-Angeln entscheiden kannst, nimm noch so 'nen billigen Eimer für Beton aus'm Baumarkt mit und irgendein günstiges Brett, das Zeug versenkst du dann in einer Mülltonne (nicht im Meer!) bevor du nach Hause fährst, Makrelen-Muff wird man nie wieder los...
Ick hab mir die Grütze während des Ausnehmens über meine Schuhe gekippt und rieche es trotz der vergangenen Zeit (1 Jahr) noch... Und lagere niemals Eis und Makrele nebeneinander - pfui! =D

Gruß und viel Spaß!
 
F

Franky

Guest
AW: erster Angelurlaub in Norwegen.

... man sollte auch keine Makrelenköderstücke in seiner Automatikweste "lagern"..........
 

Dakarangus

Active Member
AW: erster Angelurlaub in Norwegen.

Hahaha ich werd dran denken :m

(hab den Threat grad mal ausgegraben, auf der Suche nach weiteren Tipps für die erste Reise ;) )
 
Oben