Erfahrungsbericht eines Newbees

eho

New Member
Hallo zusammen,

ich bin a) Räucheranfänger und b) ganz neu hier. Als Nichtangler, aber Räucherfischliebhaber, finde ich dieses Forum absolut super! Habe in den vergangen Tage schon seitenweise Eure Threads gelesen. Sehr hilfreich!!!

Gestern habe ich das erste mal geräuchert. Habe vom Nachbarn eine fast ungebrauchte 20 Jahre alte DDR Räuchertonne bekommen. Dann ein Buchenholzscheit klein gehackt und ein weiteres mit dem Elektrohobel zu Späne verarbeitet.

2 Forellen über Nacht in Salzlake (130 gr. Salz bei 2 Liter Wasser plus Wacholderbeeren und etwas Lorbeer und Dill) eingelegt.
Danach die Fische gut abgetrocknet und für 60 Minuten zum Trockenen aufgehängt.

Die Fische in die Tonne und mit dem Buchenholz für 45 Minuten gegart. Problem dabei war, das das feuer immer wieder ausgegangen ist und ich erneut zünden musste um die Temperatur zu halten.

Danach die Glut mit Späne abgedeckt und für 90 Minuten geräuchert. Da ich kein Thermometer habe (kaufe ich mir in den nächsten Tagen) habe ich ein "normales elektrisches Thermometer" oben in den Luftungsschlitz im Deckel eingebracht. Bei Garen hat das Ding bei 59°C ausgesetzt; beim Räuchern hatte ich immer 53°C direkt unter dem Deckel. Ob das die tatsächliche Temperatur war???

Nach den 90 Minuten dann Deckel auf: Fantastisch! Goldbrauen Forellen, die für meinen Geschmack genau auf dem Punkt waren. Superlecker, genau richtig gegart und ein traumhafter Rauchgeschmack. Ich versuche einmal ein Bild vom Ergebniss anzuhängen.

eho
 

Anhänge

  • forellen.jpg
    forellen.jpg
    36,4 KB · Aufrufe: 103
  • forellen1.jpg
    forellen1.jpg
    62,7 KB · Aufrufe: 125

gpsjunkie

Der mit dem Gps-tanzt
AW: Erfahrungsbericht eines Newbees

Hallo eho, herzlich willkommen hier im Forum. Deine Forellis sehen super aus. Für das erste mal echt super geworden. Und auch der Weg den Du genommen hast ist einfach richtig. Lesen, lesen und dann für Dich das richtige raus ziehen. Das hat super geklappt.:vik::m:m
 

eho

New Member
AW: Erfahrungsbericht eines Newbees

Danke für die Komplimente. Und der Klare zu dem fettigen Fisch war auch lecker ... ;)

Jetzt muss ich aber doch noch mal die Profis befragen; in den Threads sind zu unterschiedliche Aussagen dazu getroffen worden:

Wenn ich jetzt nach den Forellen Hähnchenkeulen oder ein Schweinefilet räuchern möchte (ja, Tonne nicht sauber machen), aber bekommt mein Fleisch dann nicht einen Fischgeschmack?

Habe auch schon gelesen, das Tropfblech zu wechseln oder einen "Leer Räuchergang" zu machen. Aber was nun das Richtigste ist ???
 

Tino

Active Member
AW: Erfahrungsbericht eines Newbees

Hallo eho und herzlich willkommen hier in der Runde.

Ich räuchere meinen Fisch und meinen Schinken und Speck im selben Ofen.

Ich habe keine Geschmacksveränderung feststellen können.

Super dein erster Fisch!!!:vik:
 
AW: Erfahrungsbericht eines Newbees

Danke für die Komplimente. Und der Klare zu dem fettigen Fisch war auch lecker ... ;)

Jetzt muss ich aber doch noch mal die Profis befragen; in den Threads sind zu unterschiedliche Aussagen dazu getroffen worden:

Wenn ich jetzt nach den Forellen Hähnchenkeulen oder ein Schweinefilet räuchern möchte (ja, Tonne nicht sauber machen), aber bekommt mein Fleisch dann nicht einen Fischgeschmack?

Habe auch schon gelesen, das Tropfblech zu wechseln oder einen "Leer Räuchergang" zu machen. Aber was nun das Richtigste ist ???

...ich denke mir du solltest es einfach probieren. Grundsätzlich kommt es sicherlich auf die Mengen an Fisch an die durch deinen Ofen gegangen sind…die Fette und das Kondensat was beim Räuchern entsteht schlägt sich an den Wänden deines Räucherofens nieder…beim erneuten Räuchern werden diese Armonen durch die Temperatur auch wieder frei gegeben und können den Geschmack des Fleisches beeinflussen.
Eine andere Sache ist die Hygiene, Fisch verdirbt sehr schnell und es besteht die Gefahr dass man sich sein Fleisch im Fischofen kontaminiert.

Da ich sowohl Jäger als auch Angler bin werden bei mir auch Fisch und Fleisch mit Rauch veredelt - in getrennten Öfen.


...und ich kann dir sagen - ich finde mit verbundenen Augen raus welcher Ofen für was verwendet wird!



Gruss, Kai
 
Oben