Erfahrungen mit 3,00m und 3,30 m langen Spinnruten

viktanna

Member
Ich möchte mir gerne eine 3,00m oder eine 3,30m lange Spinnrute zulegen und zwar aus dem Grund, dass ich mit 2,70m lange Rute bei der Wurfweite ziemlich eingeschränkt bin. Die Spots die ich beangeln möchte erreiche ich auch mit meiner Shimano Speedmaster AX H 2,70m Spinne, allerdings muss ich dabei zu Höheren Gewichten greifen, was die Köderführung sehr stark beeinträchtigt und dieses hoffe ich mit einem längeren Stock zu umgehen.

Die Rute wird auf jeden Fall eine Shimano Speedmaster AX M WG 10-30g.

Nun zur meiner Problematik:
  1. ich weiß nicht ob mit einer längere Rute schwieriger zu Jigen ist?
  2. in Kombination mit Shimano Technium 2500 FB wird die Rute bei diese Länge nicht Kopflastig?

Mit dieser Rute werden hauptsächlich 5-9 cm große Gummiköder mit Jigs bis zu 10-14g gefischt wobei 14g Gewichte werden äußerst selten benutzt. Zu beangelte Gewässer sind ganzjährig NRW-Kanäle von Juni bis Oktober Rhein und Lippe.

Dies soll reine Beratung bezüglich der Rutenlänge so wie Kombi Rute, Rolle sein, denn Rutenhersteller so wie das Wurfgewicht stehen schon fest.
 

volkerm

Active Member
AW: Erfahrungen mit 3,00m und 3,30 m langen Spinnruten

Hallo,

ich denke, bei den Gewichten wird die längere Rute nicht allzuviel bringen.
Über 10 Fuß wird es im Spinnrutenbereich meiner Einschätzung nach kopflastig.
Dünne Schnur und aerodynamische Köder wären die Antwort.

Grüße

Volker
 
A

Algon

Guest
AW: Erfahrungen mit 3,00m und 3,30 m langen Spinnruten

Hallo,

leider macht die Blankstärke von einer 2,70 Spinnrute zu einer 3,00 einen ziehmlichen Satz im Durchmesser.
Es immer so, das wenn ich eine Spinnrute, die mir zusagt, gefunden habe ist mir die 3m Ausführung zu mächtig.

MfG Algon
 

Professor Tinca

Posenangler
Teammitglied
AW: Erfahrungen mit 3,00m und 3,30 m langen Spinnruten

Deswegen eine schwerere und unhandlichere Rute?

Dünnere Schnur und eine grössere Rolle helfen bestimmt.#6
 
C

chxxstxxxx

Guest
AW: Erfahrungen mit 3,00m und 3,30 m langen Spinnruten

Ich hab vor ein paar Jahren mal einen "Test" (sofern man das so nennen kann) gemacht und eine BeastMaster 270XH mit einer 300XH verglichen. Beide mit den gleichen Rollen, Schnüren und Kunstködern ausgestattet und dann gib ihm.
Mit der 300XH konnten wir grob geschätzt max. 1-2m weiter werfen als wie mit der 270XH, aber bei weitem nicht so weit wie mit einer 270XH SpeedMaster. Ich bin der Meinung das die 30cm Differenz keinen nennenswerten Unterschied bringen was die Wurfweite angeht.
 

viktanna

Member
AW: Erfahrungen mit 3,00m und 3,30 m langen Spinnruten

Hallo,

ich denke, bei den Gewichten wird die längere Rute nicht allzuviel bringen.
Über 10 Fuß wird es im Spinnrutenbereich meiner Einschätzung nach kopflastig.
Dünne Schnur und aerodynamische Köder wären die Antwort.

Grüße

Volker


6 kg Stroft GTP ist glaube ich dünn genug und Fin-S Fish aerodynamischer geht schon mal gar nicht.
 
AW: Erfahrungen mit 3,00m und 3,30 m langen Spinnruten

6 kg Stroft GTP ist glaube ich dünn genug und Fin-S Fish aerodynamischer geht schon mal gar nicht.

Dann ne Rolle mit größerer Spule probieren.Vielleicht hast du ja sogar was passendes,dann kannst du es ja mal selbst ausprobieren wieviel mehr an Metern es dir bringt.
 

volkerm

Active Member
AW: Erfahrungen mit 3,00m und 3,30 m langen Spinnruten

Wenn Weite die Zielstellung ist, ist Gummiköder die falsche Antwort.
Wenn Gummi sein muß, wirst Du das Wurfweitenproblem mit Rutenlänge nicht kompensieren können.

Grüße

Volker
 

Jacky Fan

Grobmotoriker mit Feingefühl
AW: Erfahrungen mit 3,00m und 3,30 m langen Spinnruten

Wie weit raus willst du denn?
Manchmal ist es einfacher das Ufer zuwechseln und leichter zu fischen.
Da wo´s geht natürlich.
 
A

Algon

Guest
AW: Erfahrungen mit 3,00m und 3,30 m langen Spinnruten

Wie gesagt, eine 3m Rute ist nicht einfach nur 30cm länger als eine 2,70 Rute. Der Blank ist mir dann zu dick. Hast Du schon mal eine 3m bzw. 3,30 Spinnrute in der Hand gehabt?

MfG Algon
 

viktanna

Member
AW: Erfahrungen mit 3,00m und 3,30 m langen Spinnruten

So wie ich das verstehe sind die 3,00m + bei der Wurfweite nicht allzu viel bringen und zudem ganzen auch noch Kopflastig sind. Also mehr für die Angeltechniken wie Faulenzer oder Profi Blinker geeignet. Schade eigentlich, denn in manchen Videos da schwören die Angler auf die längere Ruten auf Grund der mit den Ruten erzielten Wurfweiten die mit 2,70m Ruten nicht zu erreichen sind allerdings haben die Angler die beide oben genannten Techniken angewendet.
 
A

Algon

Guest
AW: Erfahrungen mit 3,00m und 3,30 m langen Spinnruten

Ich habe eine 3m Spinnrute, bis WG60g, die kannste zu pilken nehmen. Frag den Prof mal, dem habe ich mal ein Vergleichsfoto geschickt. Boner2,85 vs. Overseas Spin 3m.
 

Professor Tinca

Posenangler
Teammitglied
AW: Erfahrungen mit 3,00m und 3,30 m langen Spinnruten

Ohne Zweifel ein Knüppel . . .:m

So wie Christian schon sagt (und ich es immer wieder predige;-)) bringen die paar Zentimeter mehr an Länge nicht viel an Weite.

Andere Ruetn und optimiertes Material aber schon.

Als Köder z.B. ASP Jigging Spinner. Der fliegt wie `n Stück Blei.|bigeyes

Was für eine Rute benutzt du denn aktuell?|kopfkrat|wavey:
 
Zuletzt bearbeitet:

j.Breithardt

forever young
In stillem Gedenken
AW: Erfahrungen mit 3,00m und 3,30 m langen Spinnruten

Wie weit raus willst du denn?
Manchmal ist es einfacher das Ufer zuwechseln und leichter zu fischen.
Da wo´s geht natürlich.


Wenn ich am Meer einen Katamaran zur Verfügung habe,dann
mache ich das auch immer.:q

Gruß
Jürgen |wavey:
 

viktanna

Member
AW: Erfahrungen mit 3,00m und 3,30 m langen Spinnruten

Ohne Zweifel ein Knüppel . . .:m

So wie Christian schon sagt (und ich es immer wieder predige;-)) bringen die paar Zentimeter mehr an Länge nicht viel an Weite.

Andere Ruetn und optimiertes Material aber schon.

Als Köder z.B. ASP Jigging Spinner. Der fliegt wie `n Stück Blei.|bigeyes

Was für eine Rute benutzt du denn aktuell?|kopfkrat|wavey:


Die Rute wie oben schon geschrieben Speedmaster AX H 2,70M. Die Barschzocker habe ich auch schon mit dieser Rute ins Jenseits befördert, nur mit Gummiködern komme ich nicht weiter als 30-35 m natürlich geschätzt nicht gemessen.
 

Professor Tinca

Posenangler
Teammitglied
AW: Erfahrungen mit 3,00m und 3,30 m langen Spinnruten

#t Ups.
Hab ich doch glatt überlesen.:m

Gummiköder fliegen eben wegen der schlechte Aerodynamic nicht besonders weit.
Da hilft auch keine längere Spinne.

Du müsstest den Gufi explizit stärker beschleinigen. Das geht nur mit viel mehr Wurfpower oder einer Rute, die den Köder viel stärker beschleunigt.
Einfacher wäre es den Köder zu wechseln.|kopfkrat
 

ali-angler

Member
AW: Erfahrungen mit 3,00m und 3,30 m langen Spinnruten

Ich fische die 3 Meter excape von spro, allerdings zum Hecht angeln am See. Hab mir von den 30 cm mehr erhofft. davor hatte ich die track extrem von Mitchel in 2,70 und viel weiter als mit der Rute komm ich mit meiner spro auch nicht. Hab mir jetzt paar cycaden geholt. denke auch das es mehr bringt die Köder zu wechseln statt 30 cm auf die Rutenlänge zu packen
 

zesch

it`s Piketime
AW: Erfahrungen mit 3,00m und 3,30 m langen Spinnruten

geh mal ne ganze Woche Meerforellen angeln.....

/ 10 Stunden am Tag

(Blinker - Peitschen)

danach wirfst Du jeden Köder, egal mit welcher Rute,

gleich 15m weiter !

+ ganz ehrlich eine Speedmaster wäre die letzte Rute die ich zum weit werfen nehmen würde

ein weiterer Faktor sind Beringung + dazu eine schön glatte Schnur

wie groß ein Spulendurchmesser ist wird ein wenig überbewertet...

das höhere und kopflastige Gewicht einer 3,00 oder 3,30 Rute egal mit welcher Rolle, bekommt man mit der "richtigen" Rutenhaltung ~ von steil bis eingeklemmt unterm Ellenbogen auch über mehrere Stunden in den Griff

eine ganz andere Vermutung lässt mich darauf schliessen das Du im Schleusenbereich die "Mitte" erreichen möchtest...

wo sonst wolltest Du denn sonst soweit werfen wollen ?

(mit Fin-S) ???

Gruß
zesch
 
Oben