Erfahrung mit Shimano Antares ???

flosse99

New Member
Hallo!

Ich überlege mir eine neue Spinnrute zuzulegen. Ich habe mich ziemlich festgelegt und meine Auswahl liegt jetzt folgendermaßen fest:

  • Shimano Antares AX 330 H 20-50g #6
  • Shimano Antares AX 330 MH 20-50g #6
Hat jemand Erfahrung mit den Ruten?

Was bedeutet das H oder das MH ? |kopfkrat #c

Ich brauche die Rute zum fischen auf Zander und ab und zu auch auf Meerforelle!

Bitte um schnelle Antwort!

MfG
flosse99
 

KölnerAngler

Lost in fish
AW: Erfahrung mit Shimano Antares ???

Das H steht für Heavy und Mh für Medium Heavy.
 

BeeJay

Kunstköderartillerist
AW: Erfahrung mit Shimano Antares ???

Der wesentliche Unterschied ist, dass die MH-Rute sich schon bei kleineren Ködergewichten ordentlich auflädt (siehe Wurfgewichtsangabe). Die "Aktion" sollte ansich fast identisch sein.

Aber Länge 3,30m? Hat das einen betimmten Grund? |kopfkrat

Wenn du auf Zander fischen möchtest wirst du meist Wobbler und Gummifische beim Spinnfischen verwenden, also Köder, denen über die Bewegung der Rute Leben "eingehaucht" wird.

Mit einem so langen Stock macht das nicht wirklich Spass, da die Rute über Bewegungen des Handgelenks/Unterarmes geführt wird. Wenn du nicht über die Rutenlänge und eine passende Angelrolle jeden Milimeter Wurfweite rausholen musst (was z.B. beim "Sprung" von z.B. 3,00m auf 3,30m sehr fraglich ist), würde ich mir eine 3,30m Spinnrute nicht freiwillig antun, es sei denn, ich wäre Masochist, Bodybuilder oder "nur-30-Minuten-Spinnfischer".

Abgesehen davon:
Eine kurze H-Rute von 2,70m verhält sich um einiges steifer als eine H-Rute in 3,30m wegen der Eigenmasse des Blanks (und seiner Massenträgheit). Das wirkt sich auch auf die Wurfweite aus. ;)
Ich besitze zur schweren GuFi-Fischerei am Rhein eine Diaflash 270XH (50-100gr WG) und werfe damit einen Gufi genauso weit wie der Kollege mit seiner Diaflash 330XH (50-100gr WG) - Rollen, Schnur, Gufi identisch.
Eine längere Rute heißt nicht immer mehr Wurfweite aufgrund höherer Abwurfgeschwindigkeit. #6

BeeJay
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Erfahrung mit Shimano Antares ???

Ich schlarwenzel auch um eine Shimano Technium DF Spin herum...der Händler hat mir eine 3 m mit 20-50g WG gezeigt.Die ist auf jeden Fall schon mal um einiges steifer als meine 80g Telerute. Ich fische momentan noch ausschließlich mit kleinen(5-7cm) bis mittlerern(9-12cm) Wobblern und hin und wieder mit Spinnern (wobei ich mich immer noch frage ob sich das anknoten überhaupt lohnt..). Meine bisherige Rute ist 2,70 lang und für mich eigentlich genau richtig.Welche von den Technium in 2,70 wäre denn am geeignetsten?bis 40, bis 50 oder bis 80g ?Ich finde die steifen Ruten eigentlich besser wie diese weichen Bambelteile.
 

Nordlichtangler

Well-Known Member
AW: Erfahrung mit Shimano Antares ???

@BeeJay
Der wichtigste Grund für eine kürzere Rute wie z.B. 2,70m ist einfach das Durchhaltevermögen des Anglers, sowohl beim exakten Auswerfen als auch beim Einholen, Führen und exakt halten. Gibt es dabei nach einiger Zeit Ermüdungserscheinungen durch zu schweres Gerät und zu lange Rutenhebel nützt alles andere rein gar nichts mehr. |rolleyes

Von der maximalen Wurfweite her aber geht es an sich bis 4,20m Rutenlänge noch richtig aufwärts mit der Wurfweite, das ist Faktum bei den Weitwurfspezis und Brandungsanglern. Nur kann keiner solche Prügel als Spinnrute auf Dauer halten - ganz klar. Ich fische mit bis zu 3,60m langen Spinnruten und das ist, wenn man wirklich weit weg will, dann wesentlich komfortabler beim Wurf, weil ein leichter Drehwurf bringt locker die Weite, wo bei einer 3m Rute ein richtiger Peitschenwurf nötig ist. Hierbei kann man sich gerade mit der kurzen Rute "kaputt" machen, wenn mann auf eine bestimmte große Weite kommen "muß". Ist also wie in vielen anderen Fällen alles vielfältiger, was gerade am wichtigsten ist bestimmt das Gerät. Da nimmt ein fanatischer Angler auch schon mal Handgelenksbeschwerden und ein lahmes Kreuz in Kauf, wenn denn nur richtig trifft. :g

6m lange Bolo- oder gar Hecht-Stippruten (oder noch längeres) auch mal bei Wind sind übrigens ein gutes Training für die schwereren Geschosse und ersparen zuverlässig ein Trimmstudio oder sowas. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Agalatze

Die AALGLATZE
AW: Erfahrung mit Shimano Antares ???

also ich benutze das H immer für hart und MH für mittelhart :m sozusagen der ausdruck für blöde...
ich fische die antares 330 h 20-50 gramm wg.
das ist ein wirklicher genuss mit dieser rute zu fischen. ideal auf zander,oder zum blinkern auf hecht und co. auch zum meerforellen angeln eignet sich dieser stock bestens.
ich kann wirklich überhaupt nichts negatives dazu sagen.
die länge von 3,30 meter ist meiner meinung nach auch das maß aller dinge !
wünsche dir viel spaß mit der rute
 
AW: Erfahrung mit Shimano Antares ???

Anstrengend?|kopfkrat

...also irgendwie muß ich da was falsch machen! Ich find`s überhaupt nicht anstrengend. Bin weder Bodybuilder noch irgendwie "anderst" gebaut.
Wie soll ich den an der Rute "arbeiten", daß es anstrengend wird?
Rauswerfen> einkurbeln, an der Rute spielen, oder?
 

Nordlichtangler

Well-Known Member
AW: Erfahrung mit Shimano Antares ???

@Perückenkünstler
Dann mußt Du mal noch ein paar längere und kräftigere Ruten ausprobieren, bis Du Dein persönliches Limit gefunden hast (dann die Arme doch mal lahm sind) ;) #h
Mit Brandungsruten als Extremfall klappt das doch ziemlich sicher. :g
 

Agalatze

Die AALGLATZE
AW: Erfahrung mit Shimano Antares ???

@ angeldet
jo mit brandungsruten kann man ganz schön was in die arme bekommen.
liegt aber auch am kurbel und den wurfweiten usw...
da weiss man was man getan hat wenn ordentlich fisch da ist.

mit ner spinnrute ist allerdings nichts anstrengend !
und schon garnicht mit der antares, denn schwer ist die ja nunmal nicht.
das sehe zumindest ich so
 
R

Rausreißer

Guest
AW: Erfahrung mit Shimano Antares ???

flosse99 schrieb:
Hallo!

Ich überlege mir eine neue Spinnrute zuzulegen. Ich habe mich ziemlich festgelegt und meine Auswahl liegt jetzt folgendermaßen fest:

  • Shimano Antares AX 330 H 20-50g #6
  • Shimano Antares AX 330 MH 20-50g #6
Hat jemand Erfahrung mit den Ruten?

Was bedeutet das H oder das MH ? |kopfkrat #c

Ich brauche die Rute zum fischen auf Zander und ab und zu auch auf Meerforelle!

Bitte um schnelle Antwort!

MfG
flosse99
Hallo flosse 99,
schnelle Antwort?

Dann schau mal hier:

Klick

oder hier:

clickclick

Aber zur Deiner Frage:
Wenn Du mehr im Binneland unterwegs bist, als an der Küste nimm die Antares H.

Du scheinst da etwas in Deinem ersten Posting durcheinander bekommen zu haben:

MH Wurfgewicht 15-40
H Wurfgewicht 20-50

Das wars schon.

R.R. #h

PS: Zander und Meerforelle an der gleichen Rute kann zwar klappen, ist aber
nicht die beste Wahl.
 

Agalatze

Die AALGLATZE
AW: Erfahrung mit Shimano Antares ???

am besten gleich beide nehmen :m
 

flosse99

New Member
AW: Erfahrung mit Shimano Antares ???

Danke für eure Antworten ich denke ich nehme die

Shimano Antares AX 330 H

Oder kennt jemand die Reiserute

Shimano Antares AX STC Spinning 3,30 H ???????

Die wäre wegen der Transportlänge ja auch interessant. Muß ich da wegen der Aktion eventuell Abstriche machen zu einer 2-teiligen Spinnrute? Da die Reiserute ja aus 6-Teilen besteht!

MfG
flosse 99
 

Nordlichtangler

Well-Known Member
AW: Erfahrung mit Shimano Antares ???

Bei einer jeden Verbindung bekommst Du immer einen leichten Knick in der Kurve, ganz klar. Hängt nur von Material und Aufwand ab, wie gut und wie verzapft die Rute gearbeitet ist. Erzeugt immer wirkliche zusätzliche Kosten. Nur mußt Du selber entscheiden ob die Abweichung von der Idealaktion für Dich spürbar und nachteilig ist - optimal ist nur eine einteilige Rute, oder eher vernachlässigbar und der Transportvorteil wichtiger.

Ich fische auch lieber mit 3tlgen langen Steckruten und verwende zeitweise Teleruten wegen der Vordringlichkeit bestimmter Transport+Zeitprobleme. Mit kleinen Abstrichen kann ich da leben. Ich sag immer: besser man kommt mit dem Gerät zum Angeln, als Optimalgerät nur zuhause an der Wand zu bewundern.
 

Agalatze

Die AALGLATZE
AW: Erfahrung mit Shimano Antares ???

also ich würde die lieber die zweiteilige nehmen.
ich finde die transportlänge auch garnicht schlimm.
karpfenruten sind blöder zu verstauen wenn die zweiteilig sind :m
 
Oben