Erfahrung mit geflochtener von Hemmingway?

big mama

Member
Moin!
Hat jemand von euch schon Erfahrung mit geflochtener Schnur von Hemmingway gemacht? Ich bin im Boot ( Ostsee )oder in der Brandung am angeln und suche immer noch die optimale Schnur |kopfkrat ( möglichst dünn aber eben sehr belastbar ).

#h Bis dann!
 
G

Gelöschtes Mitglied 828

Guest
AW: Erfahrung mit geflochtener von Hemmingway?

Hi,
ich habe die Dyneema von Hemingway auf meinen Multirollen zum Angeln vom Boot (Naturköder und Pilken) in Norwegen. Da sie aber nicht rund geflochten ist würde ich sie nicht zum Brandungsfischen einsetzen. Dafür gibt es bessere Schnüre, schau doch mal hier.
 

Feedertyp

Member
AW: Erfahrung mit geflochtener von Hemmingway?

HAllO!

Also ich weiß nicht was die Leute mit ihrer rundgeflochtenen Schnur immer haben!
Ich habe mir die Dyneema von Hemingway vor ner Woche in 0,22 (21Kg) und die 0,12(9,5Kg) bestellt( factory-shop.de daß soll direkt ab Werk sein- die haben sehr schnell geliefert)!
Bin SUPER zufrieden damit! Zudem ist die Dyneema nicht flach eher rund!
Hab mir auch ne Probe von der Proffessionel(geflochtene - ummantelt mit mono) schicken lassen und diese ist absolut rund!

Fazit: Sehr gutes Preis/Leistungsverhältniss


Mfg Stefan


P.S. Ich mach hier keine Werbung das ist nur ein Erfahrungsbericht!
 

Feedertyp

Member
AW: Erfahrung mit geflochtener von Hemmingway?

Noch was: Hab die 0,22 in Verbindung mit einer No-knot verbindung getestet hebt nen fast nen halben Zentner( 24,1 Kg)
 
G

Gelöschtes Mitglied 828

Guest
AW: Erfahrung mit geflochtener von Hemmingway?

Hast du mit der Schnur auch schon gefischt?
Und von Rund im Sinne von Rund kann bei der Dyneema von Hemingway weis Gott keine Rede sein.
Ich bin aus eigener Erfahrung der Meinung das es zum Spinnfischen oder auch Brandungsangeln bessere Schnüre gibt als die Dynema von Hemingway.
 

Toni_1962

freidenkend
AW: Erfahrung mit geflochtener von Hemmingway?

Ich habe die Dyneema von Hemmingway auf Stationärrollen in der Stärke 0,16 zum Spinnfischen, Wobbeln und Gufieren und als 0,20 für schwereres.

Bin sehr zufrieden, da die Schnur doch als rund zu bezeichnen ist (habe dafür 3x so teueres von den Spulen geschmissen, da diese "runden" platter waren), habe keine Perücken und die Abriebsfestigkeit ist auch absolut zufriedenstellend. Nur die Farbe verblaßt nun langsam, aber das ist mir sowas von egal.

PS: Ich verwende No-Knot-Verbindungen, zu denen ein noch so Geheimpatent-Knoten schwach aussieht.
 

Jetblack

Toiler on a Dark Sea
AW: Erfahrung mit geflochtener von Hemmingway?

Interessant, wie sich die Geister scheiden - ich hatte mal ein "Musterpaket" meiner Wahl geordert (2*600 + 1*200) - preiswert schien es, aber das Wasser hat keine dieser Schnüre jemals gesehen.

Mein Hauptkritikpunkt: Lockerste Flechtung, die anfing aufzuribbeln, wenn sie über meine (zugegebenrmaßen nicht manikürten, weichgespülten Fingerkuppen) lief - wenn ich also beim Bespulen "Hänger" an der Haut habe, dann war es das!

Sorry, für mich keine Alternative mehr!
 

hornhechteutin

Active Member
AW: Erfahrung mit geflochtener von Hemmingway?

Moin Moin ,
ich hab die Futura auf den Rollen druff und bin mega zufrieden damit |supergri . Beim Brandungangeln hab ich sie zwar noch nicht ausprobiert aber beim Spinnfischen auf Dorsch , Mefo , Horni #6 , Hecht usw. und beim leichten Pilken bis 40g schon . Es ist die 15er Schnur und bei einem direktem Vergleich mit der Fireline hat sie diese um längen geschlagen . Bei mir gibt es nur noch Hemmingway und kein anderes Gefecht mehr auf den Rollen #6 .

Gruß aus Eutin
Michael
 

Feedertyp

Member
AW: Erfahrung mit geflochtener von Hemmingway?

@ Stuffel: ja hab mit ihr schon gefischt! Sie ist absolut super zu fischen, sie schneidet auf der rolle nicht ein, läuft super von der Rolle! Schließe mich beim Rest Toni 1962 an!

Aufpassen! Dyneema gibt es auch von anderen Herstellern, wir sprechen von der Dyneema von Hemingway! Was dein Link betrifft, find ich die Sachen viel zu teuer (hab mir fast alles angeschaut) zudem bekommt man bei den Schnurpreisen dort schon die Berkley -Wishplash oder Fireline!


Mfg Stefan
 
G

Gelöschtes Mitglied 828

Guest
AW: Erfahrung mit geflochtener von Hemmingway?

Feedertyp schrieb:
Aufpassen! Dyneema gibt es auch von anderen Herstellern, wir sprechen von der Dyneema von Hemingway! Was dein Link betrifft, find ich die Sachen viel zu teuer (hab mir fast alles angeschaut) zudem bekommt man bei den Schnurpreisen dort schon die Berkley -Wishplash oder Fireline!


Mfg Stefan


Ist schon klar, es ist die Schnur der Firma Lippmann Tauwerk GmbH in Hamburg über die wir hier reden. :m

Das die Sachen von Gigafish alle sammt teuer sind, naja.... da hat jeder seine eigene Vorstellung von Teuer oder Günstig.
Und ganz nebenbei, ich kenn keinen anderen Versender der ohne Versandkosten und auf Rechnung versendet. Und wenn 34,00€ für eine 300m Spule 0,11mm Powerline teuer sind, naja...... |kopfkrat #c |kopfkrat

Aber im Endeffekt muss jeder selber wissen was er will.
 

tidecutter

Hossa! Hossa!
AW: Erfahrung mit geflochtener von Hemmingway?

kann mich stuffel und jetblack nur anschließen.

preiswerte schnur ok. - aber das hat auch seinen grund.

platt wie ne flunder, zudem eine sehr lockere flechtung. dazu kommt noch ne entfärbung, wie ich sie noch bei keiner schnur gesehen habe. war nach einer woche norge schon ein bißchen erschrocken. die powerline z.B. ist da in meinen augen deutlich besser angelegtes geld.
 

big mama

Member
AW: Erfahrung mit geflochtener von Hemmingway?

Toni_1962 schrieb:
Ich habe die Dyneema von Hemmingway auf Stationärrollen in der Stärke 0,16 zum Spinnfischen, Wobbeln und Gufieren und als 0,20 für schwereres.

Bin sehr zufrieden, da die Schnur doch als rund zu bezeichnen ist (habe dafür 3x so teueres von den Spulen geschmissen, da diese "runden" platter waren), habe keine Perücken und die Abriebsfestigkeit ist auch absolut zufriedenstellend. Nur die Farbe verblaßt nun langsam, aber das ist mir sowas von egal.

PS: Ich verwende No-Knot-Verbindungen, zu denen ein noch so Geheimpatent-Knoten schwach aussieht.

Danke für eure Postings #6 .
Ich werde mir nun doch ne Rolle Hemmingway gönnen. Und dann habe ich noch eine Frage: Was ist eine No-Knot-Verbindung???|kopfkrat
Ich bin mir sicher, da? ihr mir auch da helfen könnt!!

Big mama
 

Lengjäger

Member
AW: Erfahrung mit geflochtener von Hemmingway?

Jetblack schrieb:
Interessant, wie sich die Geister scheiden - ich hatte mal ein "Musterpaket" meiner Wahl geordert (2*600 + 1*200) - preiswert schien es, aber das Wasser hat keine dieser Schnüre jemals gesehen.

Mein Hauptkritikpunkt: Lockerste Flechtung, die anfing aufzuribbeln, wenn sie über meine (zugegebenrmaßen nicht manikürten, weichgespülten Fingerkuppen) lief - wenn ich also beim Bespulen "Hänger" an der Haut habe, dann war es das!

Sorry, für mich keine Alternative mehr!

Hast du die Hemingway Dynema oder die Hemingway Economy?

Die Economy ist die "günstigere" Variante und ein Freund von mir hatte sie in Norwegen dabei und ich kann das mit der lockeren Flechtung bestätigen.

Die Dynema habe ich seit drei Jahren auf meinen Multis im Einsatz und kann bisher noch keinen Verschleiß (außer bei der Farbe) feststellen.
 

Feedertyp

Member
AW: Erfahrung mit geflochtener von Hemmingway?

HAllo!

Die Bezeichnung sagt eigentlich schon alles aus was eine No-Knot Verbindung ist!

Du kannst damit die Schnur Knotenlos an deine Wobbler, Gufis, Edelstahlvorfachschnur etc. anbringen! Benutze mal die Such funktion des Boards!


Mfg Stefan
 

Jetblack

Toiler on a Dark Sea
AW: Erfahrung mit geflochtener von Hemmingway?

@Lengjäger,

das war Dyneema und und Professional - beide waren nicht so "mein Ding"
 

hornhechteutin

Active Member
AW: Erfahrung mit geflochtener von Hemmingway?

Moin Moin ,
Jetblack schrieb:
@Lengjäger,

das war Dyneema und und Professional - beide waren nicht so "mein Ding"
Versuch mal die Futura , die ist echt klasse #6 .Hab sie nur noch druff .

Gruß aus Eutin
Michael
 

Regentaucher

Werbekunde
AW: Erfahrung mit geflochtener von Hemmingway?

hatte letztes Jahr die Dyneema von Hemingway zum Schleppen bei uns im Süßwasser das ganze Jahr über auf meinen Multis und null keine Probleme damit. Die Schnur ist absolut empfehlenswert.

Viele Kunden verwenden die Schnur zum pilken etc. z.b. für Norwegen und ich hatte noch nie Reklamationen!

Sicher ist eine Whiplash schon besser, aber natürlich auch doppelt so teuer!
 

bobbl

Well-Known Member
AW: Erfahrung mit geflochtener von Hemmingway?

Hallo, ich interessier mich im Moment für die Monotec Futura, hat jemand schon Erfahrungen mit der gesammelt?
Ich würde sie mir in 18 oder 20 zum Spinnangeln holen.

Grüße!
 

Nordlichtangler

Well-Known Member
AW: Erfahrung mit geflochtener von Hemmingway?

@all
Hey, es gibt eine ganze Reihe von deren Schnüren, habe inzwischen mir die Proben der meisten angeschaut und fische eine Type schon sehr lange (10 Jahre).

Die Dynasteel und Futura können bei hohen Ansprüchen schon mithalten,
die anderen lockerern platten haben aber wie oben beschrieben auch ihre Einsatzberechtigung.
Die Probe Dynasteel wäre fast perfekt, allerdings hatte die leichte Fransen so alle 40cm, die sich als mitgewobene Fuselchen entpuppten.
Wieso, weshalb? rausgezupt und die Schnur sieht super aus, aber für ne Probe ist das natürlich nicht vorbildlich.
Über Einsatzerfahrungen mit der Dynasteel würde ich mich aber auch freuen! |wavey:

Immerhin ist das auch eine Firma in Good Old Germany, und nicht übern großen Teich oder Asia.

Hallo, ich interessier mich im Moment für die Monotec Futura, hat jemand schon Erfahrungen mit der gesammelt?
Ich würde sie mir in 18 oder 20 zum Spinnangeln holen.
Ich habe die in 22, dann 18 und jetzt 15.
Die 22 ist schon ein Bergeseil - also lieber dünner nehmen!

Was man wissen muss, und ich sehr an dieser Schnur schätze:
Das ist keine Geflochtene, sondern eine parallele, die sehr hart rüberkommt.
Und die einen Mantel hat, der sie gegen etliches schützt, was eine normale geflochtene abledert. Prinzip Wäscheleine, ist ja bekannt oder leicht nachschaubar.
Sie ist aber auch steifer und ganz leicht rauh auf der Beschichtung. Was zum besten Ringtest überhaupt geeignet ist: Macht die Futura ein Geigenkonzert beim Werfen, stimmt was mit der Glätte der Ringeinlagen nicht.
(Was diese Schnur sogar im Gegensatz zu anderen einfach wegsteckt)
Und der Verschleiß ist eben genial gering, sofern man die Beschichtung nicht voll durchsäbelt, auch gegen eindringendes Wasser usw., bei Frost gut geeignet, eben fast wie eine Mono, abwischbar usw.
Im mulschigen Wasser - keine andere!

Für noch bessere Weitwurfeigenschaften werde ich noch mal mit "Flutschi" aus der Fliegenschnurecke probieren, auch ein wunderbares Backing müßte die sein.
 

Lumpen

New Member
AW: Erfahrung mit geflochtener von Hemmingway?

Holla,
Die Monotec Futura und die Dynasteel hab ich seit Mai auf den Rollen, und bei beiden Schnüren absolut keine Probleme.
Meine Penn Slammer kam z.B. mit der PowerPro überhaupt nicht zurecht. Mit der Monotec Futura gibts bei der Rolle keine einzige Perrücke.
Ich hab die Strippe auch schon mal über ein verrostetes Drahtseil geschmissen. Eigentlich hatte ich mich da schon wieder von den gut 30 Metern Schnur verabschiedet, aber.......... denkste. An der Beschichtung war nix kaputtes zu sehen.
Wenn es die Schnur noch ein Paar Nummern dünner geben würde, hätte ich die auf allen Rollen.

Grüsse
Uwe
 
Oben