Entschleimen im Kunststoffeimer?

catfun

New Member
Hi Forum,

ich bin ganz neu hier und habe mit Angeln eigentlich nicht viel am Hut... ich räucher aber unheimlich gerne Fische, bevorzugt derzeit Saiblinge und Aal.....daher dachte ich, ich komme mal zu Euch! |bigeyes

Zum Thema Räuchern, genauer gesagt zum Entschleimen hab ich zwei Fragen, ich entschleime mit einer Ammoniaklösung und das klappt eigentlich ganz gut:
- ich mache das immer in einem Kunststoffeimer (Mauereimer), nur letztens hab ich mich gefragt ob das auch so gut ist. Nicht das sich da irgendwelche Stoffe aus dem Kunstoff lösen? Hat sich damit schon mal jemand hier beschäftigt?

- mein Fischhöker entschleimt den Aal in weniger als 2 Minuten komplett, und zwar nicht mit Ammoniak, sondern mit einem "Hausrezept". Der Aal ist danach wirklich sehr gut entschleimt, quasi Rückstandsfrei... Jemand ne Idee was das sein könnte? Also abreiben mit Salz etc. fällt aus, das wird nicht so ordentlich in der kurzen Zeit, er muss das meiner Meinung nach in irgendwas einlegen...

Ich freue mich über Eure Antworten! #6

Gruss aus dem Norden der Republik,
catfun
 
Zuletzt bearbeitet:

Taxidermist

Well-Known Member
AW: Entschleimen im Kunststoffeimer?

Hallo catfun,willkommen im AB!

Ich gehe mal davon aus,er nimmt,

http://de.wikipedia.org/wiki/Ammoniumhydroxid

wird auch als Salmiak bezeichnet, so kenne ich das zumindest.
Je länger der Fisch in der Lösung verbleibt, desto länger muss mit klarem Wasser "neutralisiert werden.

Jürgen
 

catfun

New Member
AW: Entschleimen im Kunststoffeimer?

Hi Taxidermist,

mit Ammoniak mache ich es ja auch, aber das dauert hat auch so 15 bis 20 Minuten. Er machts in knapp 2 Minuten und ohne Ammoniak. Er verrät aber nicht wie...#q

Grüsse!
 

dorschwilli 306

Immer dicht am Fisch!!!
AW: Entschleimen im Kunststoffeimer?

Hi Forum,

ich bin ganz neu hier und habe mit Angeln eigentlich nicht viel am Hut... ich räucher aber unheimlich gerne Fische, bevorzugt derzeit Saiblinge und Aal.....daher dachte ich, ich komme mal zu Euch! |bigeyes

Zum Thema Räuchern, genauer gesagt zum Entschleimen hab ich zwei Fragen, ich entschleime mit einer Ammoniaklösung und das klappt eigentlich ganz gut:
- ich mache das immer in einem Kunststoffeimer (Mauereimer), nur letztens hab ich mich gefragt ob das auch so gut ist. Nicht das sich da irgendwelche Stoffe aus dem Kunstoff lösen? Hat sich damit schon mal jemand hier beschäftigt?

- mein Fischhöker entschleimt den Aal in weniger als 2 Minuten komplett, und zwar nicht mit Ammoniak, sondern mit einem "Hausrezept". Der Aal ist danach wirklich sehr gut entschleimt, quasi Rückstandsfrei... Jemand ne Idee was das sein könnte? Also abreiben mit Salz etc. fällt aus, das wird nicht so ordentlich in der kurzen Zeit, er muss das meiner Meinung nach in irgendwas einlegen...

Ich freue mich über Eure Antworten! #6

Gruss aus dem Norden der Republik,
catfun

und dieses hausrezept verrät er dir nicht??|kopfkrat
 
X

xbsxrvxr

Guest
AW: Entschleimen im Kunststoffeimer?

ich kenne es aus der fischerei so: aale kommen in nen engmaschigen sack, der sack kommt in nen bottich mit´m bißchen wasser, in das wasser kommt n guter schuss spiritus, auf den bottich kommt ne platte, die platte wird beschwert(weil die aale im todeskampf seehr agil werden|bigeyes), wenn das gezappel aufhört(so nach 2-3min) werden sie noch gut 30min gewässert(weil sie zum himmel stinken), dann ausgenommen und verkauft.
sind dann zwar perfekt entschleimt, aber dass das totale sch**** ist muss man ja nicht extra erwähnen#d#d#d

aber so läuft es ...
 

catfun

New Member
AW: Entschleimen im Kunststoffeimer?

nee, das ist sch... so. Aber auch das dauert länger als 2 Minuten. Das macht mich echt irre, im Zweifel bleib ich beim Ammoniak. Jemand ausser mir Bedenken wegen Kunststoffeimer und Ammoniaklösung?
 
AW: Entschleimen im Kunststoffeimer?

Also danke wenn Man mit Amoniak und Spirtus arbeitet .
Versuchs mit Salz das ist das beste zum Aal und saiblinge putzen nach dem Absalzen mit Waserstrahl aus waschen fertig und richt nichts
und ist Biologisch und Umweltfreundlicher ,

und auch schleien und karpfen werden da besser und sind nicht so schleimig beim zubereiten
lg
 

Windelwilli

Schönwetterangler
AW: Entschleimen im Kunststoffeimer?

Den Aal in Essigwasser legen funzt auch einwandfrei.
Da kann man quasi bei zuschauen, wie sich die Schleimschicht löst.
Da reichen, je nach Essigkonzentration, durchaus auch 2min aus.
Allerdings ist auch danach längeres Wässern von Nöten, um den Essiggeschmack heraus zu bekommen.
 

Taxidermist

Well-Known Member
AW: Entschleimen im Kunststoffeimer?

Also danke wenn Man mit Amoniak und Spirtus arbeitet .

und ist Biologisch und Umweltfreundlicher ,

Alkohol und Salmiak sind auch biologisch abbaubar, nur den Vergälungsmitteln im Spiritus traue ich nicht, aber das wäre sowieso nicht meine Wahl (Spiritus)!
Ansonsten ist die Salmiakmethode "Lebensmittel tauglich"!

Jürgen
 

AAlfänger

Member
AW: Entschleimen im Kunststoffeimer?

Moin,moin
Erstmal hat man wenn man räuchern will doch jede Menge Zeit!
Ich jedenfalls.#d Ich nehme nachdem ich den Aal mit einer Zange durch brechen des Genicks gleich hinterm Kopf (der Aal ist sofort tot und zappelt auch nicht mehr und kann sofort ausgenommen werden) getötet habe ein Geschirrhandtuch (das billigste vom Billigen) die einmal gewaschen hart wie ein Brett sind und wische damit den Schleim ab! wenn die Aale aus der Lake kommen,werden sie nochmal gespühlt und dann wieder mit dem Handtuch, welches natürlich trocken sein soll abgewischt. Den Aal einfach kräftig durch das Tuch ziehen. Sauberer geht es nicht und schneller auch nicht.#6

Gruß AAlfänger:vik:
 

Brummel

Wathosenschlitzerfinder
AW: Entschleimen im Kunststoffeimer?

@Aalfänger:m,

genau so wirds von mir auch gehalten, manchmal mit ner Handvoll Salz nachgearbeitet und damit spielt auch das Material des Eimers keine Rolle mehr#6.
Das Räuchern an sich sowie die Vorbereitung wird bei mir regelrecht zelebriert :l und nicht industrialisiert#d.
GsD muß ich damit kein Geld verdienen:).
Dabei muß man sich natürlich etwas bewegen, nur zusehen wie sich der Schleim "wie durch Zauberhand" löst reicht da nicht.

Gruß Torsten
 

catfun

New Member
AW: Entschleimen im Kunststoffeimer?

Hi,

also versteht mich nicht falsch, das mit dem Ammoniak geht super, da kann man sich dem Mist mit abwischen, salzen, wieder rumrubbeln etc. sparen. Hätte ja sein können dass hier jemand die ultimative 2 Minuten Methode kennt. Ich bin mir sicher, dass mein Händler nicht mit bretthartem Handtuch seine Fische entschleimt, so viele Handtücher hat kein Mensch! Für ein zwei Aale mag das gehen, aber der vertickt und räuchert täglich im 2-stelligen Bereich. Und das mit der Zeit beim Räuchern ist ja richtig, aber entschleimen ist für mich ehrlich gesagt eine unangenehme Aufgabe die ich schnell hinter mich bringe... Es muss eine andere professionelle Methode geben. Sei´s drum. Und noch mal die Frage, löst Ammoniak ggf. Stoffe aus dem Kunststoffeimer oder kann man das gefahrlos machen oder nehmt ihr lieber n Edelstahleimer?

Ersma!
 

AAlfänger

Member
AW: Entschleimen im Kunststoffeimer?

Hi,

also versteht mich nicht falsch, das mit dem Ammoniak geht super, da kann man sich dem Mist mit abwischen, salzen, wieder rumrubbeln etc. sparen. Hätte ja sein können dass hier jemand die ultimative 2 Minuten Methode kennt. Ich bin mir sicher, dass mein Händler nicht mit bretthartem Handtuch seine Fische entschleimt, so viele Handtücher hat kein Mensch! Für ein zwei Aale mag das gehen, aber der vertickt und räuchert täglich im 2-stelligen Bereich. Und das mit der Zeit beim Räuchern ist ja richtig, aber entschleimen ist für mich ehrlich gesagt eine unangenehme Aufgabe die ich schnell hinter mich bringe... Es muss eine andere professionelle Methode geben. Sei´s drum. Und noch mal die Frage, löst Ammoniak ggf. Stoffe aus dem Kunststoffeimer oder kann man das gefahrlos machen oder nehmt ihr lieber n Edelstahleimer?

Ersma!
Irgendwie geht das Ganze jetzt über meinen Horizont#d, da macht sich jemand Gedanken drüber, ob da Schadstoffe aus dem Gummieimer austreten und will gleichzeitig seine Aale oder Forellen mit Chemie entschleimen#d. Etwas sinnloseres hab ich hier schon lange nicht mehr gelesen! Und dann noch wegen ein paar Minuten ein paar Aale oder Forellen mit Chemie behandeln, um diese zu entschleimen!
Oder machst du das gewerblich?
Das sind hochwertige Lebensmittel, und dann nachher nach Bio schreien.#q

Gruß AAlfänger
 

catfun

New Member
AW: Entschleimen im Kunststoffeimer?

Irgendwie geht das Ganze jetzt über meinen Horizont#d, da macht sich jemand Gedanken drüber, ob da Schadstoffe aus dem Gummieimer austreten und will gleichzeitig seine Aale oder Forellen mit Chemie entschleimen#d. Etwas sinnloseres hab ich hier schon lange nicht mehr gelesen! Und dann noch wegen ein paar Minuten ein paar Aale oder Forellen mit Chemie behandeln, um diese zu entschleimen!
Oder machst du das gewerblich?
Das sind hochwertige Lebensmittel, und dann nachher nach Bio schreien.#q

Gruß AAlfänger

Hi Aalfänger,

nichts gegen deinen Horizont, aber ich befürchte Du hast ein falsches Verständnis von Ammoniak. Vielen Dank im Übrigen für Deine Ansprache "...etwas sinnloseres...". Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal....... ;-)

Das mit der Chemie ist ja so eine Sache, Ammoniak entsteht in der Welt ganz natürlich und ist keine Errungenschaft der modernen Welt (auch wenn es mittlerweile industriell hergestellt wird). Trinken sollte man es sicher nicht...aber das gilt ja für vieles. Und mit Bio oder nicht Bio hat das gar nichts zu tun (zumal ich von Bio gar nicht gesprochen habe).

Über konstruktive Beiträge freue ich mich, alles andere kann man sich schenken.
 
AW: Entschleimen im Kunststoffeimer?

- mein Fischhöker entschleimt den Aal in weniger als 2 Minuten komplett, und zwar nicht mit Ammoniak, sondern mit einem "Hausrezept". Der Aal ist danach wirklich sehr gut entschleimt, quasi Rückstandsfrei... Jemand ne Idee was das sein könnte? Also abreiben mit Salz etc. fällt aus, das wird nicht so ordentlich in der kurzen Zeit, er muss das meiner Meinung nach in irgendwas einlegen...

Wuerd mich auch interessieren.ich versteh nicht warum man son geheimniss
..drum macht...anstatt seinen gleichgesinnten da zu helfen...

Schliesslich isses ja kein geheimes rezept..oder nen hot spot ...ausfragerei^^
 
AW: Entschleimen im Kunststoffeimer?

Hi Aalfänger,

nichts gegen deinen Horizont, aber ich befürchte Du hast ein falsches Verständnis von Ammoniak. Vielen Dank im Übrigen für Deine Ansprache "...etwas sinnloseres...". Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal....... ;-)

Das mit der Chemie ist ja so eine Sache, Ammoniak entsteht in der Welt ganz natürlich und ist keine Errungenschaft der modernen Welt (auch wenn es mittlerweile industriell hergestellt wird). Trinken sollte man es sicher nicht...aber das gilt ja für vieles. Und mit Bio oder nicht Bio hat das gar nichts zu tun (zumal ich von Bio gar nicht gesprochen habe).

Über konstruktive Beiträge freue ich mich, alles andere kann man sich schenken.



...dafür das du hier erst 6 Postings geschrieben hast, schiebst du eine ganz schöne Welle. Das Konstruktive an Aalfängers Posting war das Ammoniak Chemie ist und nicht an Lebensmittel gehört, schon garnicht wenn man nicht weiß was man tut.

Seine Anmerkung ist auch nicht abwägig - wenn ich mir schon gedanken mache ob eine mir unbekannte Substanz so agressiv ist das sie Stoffe aus einem Plastikeimer löst - dann behandel ich doch keine Lebensmittel damit!?

Ammoniak kommt in der Natur hauptsächlich gasförmig vor, da es sich schnell verflüchtigt. In flüssiger Form wird es hergestellt!

Ammoniak trägt laut Gefahrenstoffverordnung die Zeichen für Giftig, Umweltgefährlich und Ätzend...3-5ml direkt eingenommen wirken auf den menschlichen Organismus tödlich...

KAI
 

gaerbsch

Member
AW: Entschleimen im Kunststoffeimer?

Hi,

also versteht mich nicht falsch, das mit dem Ammoniak geht super, da kann man sich dem Mist mit abwischen, salzen, wieder rumrubbeln etc. sparen. Hätte ja sein können dass hier jemand die ultimative 2 Minuten Methode kennt. Ich bin mir sicher, dass mein Händler nicht mit bretthartem Handtuch... Ersma!


Wie hier schon erwähnt (wie gut das du die Beiträge hier liest) wäre eine Möglichkeit Essigwasser, das geht super fix. So wird es dein Spezl auch machen.

Eine andere Möglichkeit wäre nach dem töten den Aal in heißes Wasser zu legen und danach kurz abstreifen, fertig!

Aufwand beider Methoden so ca 3 - 4 Minuten. Für die drei Aale im Jahr wirds wohl passen oder? Viel schneller wird dein Spezl auch nicht sein, es sei denn er kann Zaubern.
 
Oben