Endlich mal ein Erfolg? Aber wie ?

SharkAndFish

C&R // Karpfenangler
Hallo liebe Angler/innen ,

Ich angele jetzt gut seit einem halben Jahr am Rhein / Vereinsgewässer doch bisher nichts mit Zander/Barsch oder Hecht.
Ich schätze ich habe gut 80 - 100 Euro im Rhein inklu. Vereinsgewässer gelassen. |uhoh:
Ich wäre überglücklich wenn ja mal für das Geld auch was passieren könnte.

Ich bin bisher so vorgegangen:

Gewässer angeschaut und ausgelotet (da wo ich angeln wollte)

Ich habe mich an Brückenpfeilern,Gebüschen,Seerosenfeldern sowie Krautfeldern und im freien Wasser versucht.

Gummis mit Jigkopf rein geworfen , Spinner , Blinker und immer mal ein paar größen und farben aussprobiert nur das problem ist , ich bin Schüler und mein Geld ist sehr begrenzt und wenn dann 5 Euro im Rhein landen tut das schon ein wenig weh.

Mir ist wohl sehr bewusst ,dass das für jeden mal so aussah aber kann mir wer vllt. ein paar Tipps verraten um auch mal was zu fangen ?

Mir macht es nichts auch mal 2 wochen nichts zu fangen nur ich verzweifel langsam weil ich min 2 mal die Woche angeln gehe
(6 monate = 24 Wochen, 24 x 2 = 48Tage ergo ca. 50 mal Schneider und jedes mal durchschnittlich 1- 2 Euro verloren) #q

Also würde ich mich sehr über Tips & Tricks (Köderführung, hotspots? und Größen ) freuen :)

Lg
 
L

Lxrs K.

Guest
AW: Endlich mal ein Erfolg? Aber wie ?

1. Wie und mit welchen ködern angelst du das du so oft abschneidest ?

2. im Verein habt ihr doch sicher nen Jugendwart , gewässerwart geh doch mal mit dem angeln
 
R

RuhrfischerPG

Guest
AW: Endlich mal ein Erfolg? Aber wie ?

Ist doch am Rhein Umkreis Bonn nicht soooo ungewöhnlich ?!
Frag mal Moderator Jose..
 

Siever

Rollmopsiger RuhrPirat...
AW: Endlich mal ein Erfolg? Aber wie ?

#hNun ja, der Rhein ist ja bekannt dafür, dass es häufig zu Materialschlachten kommt. Da bist du mit 1-2€ pro Tag noch äußerst gut bedient. Da das Angeln mit Gummifischen wahrscheinlich am erfolgreichsten ist, musst du da wohl durch. Vielleicht versuchst du es mal mit faulenzen in tiefen Löchern auf Zander. Vorher kaufst du dir ein paar No-action Shads. Zum Beispiel von Lunker City (Fin S- Shad; die laufen bei uns wie Hölle) in einer natürlichen und einer grellen Farbe. Da kosten 10Stück ca.4,90€. Dazu noch Jigköpfe von VMC (10 Stück ca. 4€). Du kannst ja auch ähnlich, oder bei Ebay ersteigerte Shads probieren. Dann sparst du vielleicht noch ein bißchen. Oder du sitzt mal mit Köderfischen an... . Lass den Kopf nicht hängen. Irgendwann hast du das Glück des Tüchtigen! Viel Erfolg!!!
 

Gohann

Active Member
AW: Endlich mal ein Erfolg? Aber wie ?

Hallo, der Rhein nimmt manchmal mehr als er gibt! Das ist eigentlich bekannt. Dir als Jungangler kann ich nur Selbatbau empfehlen! Egal ob Feederkorb Grundblei oder Jigkopf! Bis auf den Jigkopf lässt sich alles aus recht einfachen Mitteln selbst fertigen! Fragen werden gerne beantwortet!

Gruß Gohann#h
 

pike-81

Beastmaster
AW: Endlich mal ein Erfolg? Aber wie ?

Mir geht´s in HH an der Elbe ähnlich. Behaupte mal mit ca. 20Anglerjahren kein Anfänger mehr zu sein, trotzdem geht´s mir hier wie Dir (Kein Fisch, endlose Köderverluste). Da muß man halt durch. Mit anderen reden oder chatten, die dort Erfolg haben und angeln gehen, um das Gewässer kennenzulernen.
Petri
 

SharkAndFish

C&R // Karpfenangler
AW: Endlich mal ein Erfolg? Aber wie ?

danke für die guten Tipps .

Also mein verein ist der AsV Rheidt.

Naja dann werd ich wohlmal weiter den Rhein mit meinen Gummis und Blinkern versorgen ;)



Petri an alle :vik:
 

Kotzi

Mit-Glied
AW: Endlich mal ein Erfolg? Aber wie ?

Was deutlich einfacher und weniger Verlustreich am Rhein ist , ist das angeln mit kleinen flachlaufenden Wobblern entlang der Steinpackung in der Dämmerung und nachts.

Da können es durchaus auch billigere Wobbler sein, nur um Hängern vorzubeugen flachlaufend, minnowartig, leicht flankend und auftreibend.

Da gibts etliche Threats zu Wobblern die hierfür empfohlen werden, da muss man keine großartigen Listen aufführen die findest du auch so.

Nur mein persönlicher Lieblingswobbler für die Angelei ist der River 2 Sea Middive Minnow, damit hab ich gefühlt so gut wie keine Hänger, und wenn dann lies er sich immer leicht lösen, wenn du ein Seil oder Ast mit den Drillingen erwischt ist auch der natürlich futsch, aber ohne Verluste in großen schnellströmenden Flüssen ist einfach nicht möglich.
Das klappt besonders gut im Sommer oder nach der Schonzeit, da rauben die Zander immer sehr flach.

Im Winter würde ich mich mit größeren No Action Shads bewaffnen und Hafeneinfahrten aufsuchen.
Meistens total überfrequentiert da natürlich bekannt, aber dahin ziehen sich die Fische nunmal zurück, genauso wie Warmwasseraufläufe oder allgemein tiefe Löcher von denen aber erstmal wissen muss wo sie zu finden sind.

Viel Glück, nach 2 Jahren hat es auch erst vorletzte Woche bei mir mit dem ersten Zander geklappt, auch im Rhein bei Bonn auf oben genannten Wobbler.
Mfg
 

siloaffe

Boddensüchtig
AW: Endlich mal ein Erfolg? Aber wie ?

Hey Alex#h

Schön wieder von dir zu lesen;)

Ich schließe mich meinen Vorpostern an, denn:
Durchhalten macht die Ferkel|rotwerden

Dieses Jahr kommt aber noch das extreme und dauerhafte Niedrigwasser dazu|gr:. Die Fische stehen mehr im Strom und die üblichen Spots sind leer da sie zum Teil nur noch en paar cm Wasser haben. Wenn du da als Einsteiger keinen hast der dich am Händchen holt haste ganz ganz schlechte Karten:c.

Da hilft nur versuchen und auf Regen hoffen|rolleyes

Beim Spinnfischen hab ich dieses Jahr auch erst 2 Zander und 2 Barsche gefangen. War aber zum Teil mit Leuten unterwegs die seit Jahren am Rhein Angeln. Ohne die Unterstützung der Raubfischcrew wär ich warscheinlich immernoch Raubfischschneider........

LG Markus#h
 

SharkAndFish

C&R // Karpfenangler
AW: Endlich mal ein Erfolg? Aber wie ?

Jaa nach meinem Ausrutscher #q

Egal , ich bleibe so oder so dran nur im winter ist mir das Ganze zu kalt ;)

Da widme ich dem Graffiti meine leidenschaft xD
Schön drinne sitzen und zeichnen :)

Fisch kommt schon i wann dachte es gibt nur vllt. ein paar tricks

Lg Alex
 

daci7

Grobrhetoriker
AW: Endlich mal ein Erfolg? Aber wie ?

Da widme ich dem Graffiti meine leidenschaft xD
Soweit ich mich da an meine Schulzeit erinnern kann muss man da auch irgendwann raus ;)

Um auch was OnTopic zu sagen:
Einfach immer weitermachen. Es dauert manchmal ein Bisschen bis der Knoten geplatzt ist - und im Rhein erfahrungsgemäß ein Bisschen länger, aber es wird kommen ;)
Alternativ kann man natürlich auch mal weniger Hängergefährdete Angelmethoden ausprobieren, bzw. einfach nicht so grundnah fischen.
Bei mir war das allerdings eher im Sommer udn dann auch eher Nachts erfolgreich - im Winter ist schon eher tief angesagt...
 
Zuletzt bearbeitet:

Eilenburger

xXx Raubfischangler xXx
AW: Endlich mal ein Erfolg? Aber wie ?

Ich kenne den Rhein zwar nicht so gut...aber bei uns an der Elbe bzw. Mulde ist es so das die Zeit ganz entscheidend ist wo du am Wasser bist!
Bei uns geht meistens nach 9 Uhr nichts mehr...
 
Oben