Endlich haben Sie es geschafft, die Oderwiesen als Naturschutzgebiet

Amerika1110

Active Member
Hallo Oderangler,

in der heutigen Ausgabe der Regionalzeitung " Märkische Oderzeitung" gab es mehrere Beiträge darüber, daß die Oderwiesen zwischen Hohenwutzen und Güstbieser Loose
jetzt unter Naturschutz stehen. Selbstverständlich wurde auch ausführlich darüber geschrieben, was künftig alles verboten ist und wie Verstöße geandet werden.
Also das Verlassen von Wegen und Straßen, das Lagern, Zelten und Campieren, sowie das Anlegen mit Booten ist diesem gesamten Bereich verboten.
Zuwiderhandlungen gelten als Ordnungswidrigkeit und können mit bis zu 50.000 € geandet werden.
Etwas weiter heißt es, das Fischen ist erlaubt, wenn Biber und Fischotter nicht gestört werden.(Es ist nicht genauer beschrieben, ob es um Berufs- oder Freizeitfischerei geht).
Ich werde jetzt schon mal schauen, wo ich meine 200gr. Blinker habe, um vom Sommerweg die 100 m bis zur Oder werfen kann, ohne den Weg zu verlassen.
Übrigens merkt so ein netter Mitarbeiter von den Behörden an, das es selbsverständlich nur für Landwirte Ausgleichszahlungen gibt und nicht für Angler, da die Anglerei reines Privatvergnügen sei. Der schnallt garnicht, daß es den Anglern nicht ums Geld geht, sondern um die Ausübung eines Hobbys.
Darüber hinaus will er mehr Touristen in die Gegend ziehen.
Fragt sich nur womit, wenn die Natur nur geordnet auf den Wegen erlebt werden kann, und der Touri mit nem Knöllchen rechnen muß, wenn er seinem Junior abseits ´nen Pflanze oder eine Tier zeigen will.
Aber vielleicht sehe ich ja zu schwarz, denn es könnte ja sein, daß die ganze Sache gut für die Verbesserung der hiesigen Arbeitslosenstatistik ist, wenn alle 100 m ein 1€ -Jobber als Aufpasser und Knöllchenschreiber plaziert wird.
Ich habe versucht, noch einiges zu diesem Thema zu schreiben, bekam aber mehrmals einen Datenbankfehler gemeldet.
Also belasse ich es jetzt dabei.

Gruß

Ralf
 

diemai

Blechangler
AW: Endlich haben Sie es geschafft, die Oderwiesen als Naturschutzgebiet

@ Amerika1110

Hier in Hamburg wurden vor Jahren die sogenannten "Kirchwerder Wiesen"(Marschland , sporadisch zur Viehweidung genutzt) zum Naturschutzgebiet erklärt .

Die Eigentums-Teiche meines damaligen Vereins liegen in diesem Gebiet , es wurde zunächst das Anfüttern verboten , danach die Verwendung von Schirmzelten , später ging das Gerücht , das man überhaupt keine Schirme mehr aufstellen durfte .

Aber da war ich schon weg :vik:!

Bin mir auch nicht so sicher , ob alle Verbote unbedingt von Behörden kommen oder auch schon vorab von arschkriecherischen und selbstherrlichen Vereinstvorständen:vausgesprochen wurden .

Es ist dort auch ein kleines Flüsschen , die "Gose-Elbe" , früher ein ElDorado für Stipper , aber seit dort dann auch das Anfüttern verboten wurde(wohl von Behörden) , sieht man dort nicht mehr viele Angler , gelegentlich Aal-Angler im Sommer und im Herbst dann einige Spinnfischer .

Ich wünsche dir und deinen Kameraden dort an der Oder , das es doch nicht so dicke kommen möge !

Viel Glück , diemai
 

Amerika1110

Active Member
AW: Endlich haben Sie es geschafft, die Oderwiesen als Naturschutzgebiet

Hallo diemai,

leider reicht die Fantasie eines normal denkenden nicht aus, um sich vorzustellen, was man sich da alles so ausdenken kann.
Vor nicht allzu langer Zeit kam jemand auf die Idee etwa 35 km stromab einen Nationalpark einzurichten und als Verwaltungssitz war ein Schloss gerade gut genug.
Mit ordentlich Fördermitteln saniert. Dann wurden nach und nach immer mehr Flächen mit einbezogen und teilweise zum Totalreservat erhoben. Das bedeutet ganzjähriges
Verbot, diese Flächen zu betreten. Natürlich um mehr Touristen in das Gebiet zu holen.
Die dürfen sich dann in dem zum Museum ausgebauten Nebengelass des Schlosses die Natur an Schauwänden und Tierpräparaten erklären lassen. Wem´s gefällt.
Solche Beispiele ließen sich im Land Brandenburg zu dutzend aufführen, aber mein Arzt
warnt mich vor zu hohem Blutdruck.
Nur gut, daß meine Frau und ich für´s nächste Jahr schon keine Oderkarte mehr bestellt
haben.

Gruß

Ralf
 
M

Marcel M.

Guest
AW: Endlich haben Sie es geschafft, die Oderwiesen als Naturschutzgebiet

Hallo Amerika1110

ich muß dir da in allen Punkten Recht geben.
Man kann diese Entscheidungen überhaupt nicht nachvollziehen.
Bei mir in der Nähe wollte jemand ein Luftkissenboot mit einer Motoresierung zwischen 300&500 PS über die Oder und Oderwiesen für den Tourismus fahren lassen.
Es wurde dagegen eine Große Unterschriftenaktion gestartet und grosse Vorlessungen über solch ein Luftkissenboot und desen Zerstörungskraft gehalten.
All diese Maßnahmen gegen das Boot wurden rein allein nur von Privaten Bürgern ins Leben gerufen.
Es hat sich keiner von den hohen Herrschaften bemüht dagegen anzugehen.
Aber ein paar km weiter wird einfach ein Naturschutzgebiet erschaffen- mit welcher Rechtfertigung?
Hätte denn so ein Luftkissenboot den Biber & Fischotter nicht gestört?
Es ist doch schon dumm genug das man als Angler, der Jahr für Jahr ein haufen Geld für die Berechtigung zum Angeln ausgibt noch nicht einmal die möglichkeit hat seine Gewässer unbegrenzt zu erreichen! Jetzt wollen die uns auch noch auf diesen Weg versuchen komplette Gewässerabschnitte zu nehmen.
Ich bin auch ein Freund der Natur und der Tiere, aber irgendwo muss auch mal schluß sein.


!!! NICHT VERGESSEN - GEBT DEN FISCHEN EINE CHANCE !!!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
AW: Endlich haben Sie es geschafft, die Oderwiesen als Naturschutzgebiet

Hier gibt es ein Bach der von einem See bis zur Weser mündet,der See steht fast komplett unter Schutz und der Bach erst recht."Bach war mal Stipp dorado"
Angler dürfen ihn jetzt nur bedingt betreten bestimmte Zeiten nur 300m eine Uferseite.Sehr seltene Gräser seltene Vögel usw.
hat die Nabu alles durchgeboxt vor Jahren.
Nun vermietet die Nabu selber 5 Kajaks für 10€ glaubig am tag,um vom See mit dem Kajak zur Weser zu padeln#6#6#6#6#6 .

Das gleiche mit 2 Kuhwiesen Angler erst ab 22.06 jeden Jahres Kühe und Trecker das ganze Jahr#6#6#6#6#6

Ohne Worte#d
lg
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Endlich haben Sie es geschafft, die Oderwiesen als Naturschutzgebiet

Ich finds auch *%&§§!, daß man irgendwelchem Ungeziefer die Möglichkeit gibt, vom Menschen in Ruhe gelassen zu werden! Das sind niedere Lebewesen, also sollten wir sie doch lieber ausrotten, statt sie ungestört leben zu lassen, wodurch sie sich womöglich noch so wohlfühlen, daß sie sich sinnlos vermehren.
Umweltpolitik ist zum :v.
Aber zum Glück kümmert sich nur eine Minderheit um die Natur.#q Was es doch für blöde Menschen gibt! Naturschützer, pfui! Schämt euch, uns Anglern das Recht auf die freie Wahl des Angeplatzes zu nehmen.
 
AW: Endlich haben Sie es geschafft, die Oderwiesen als Naturschutzgebiet

Ich finds auch *%&§§!, daß man irgendwelchem Ungeziefer die Möglichkeit gibt, vom Menschen in Ruhe gelassen zu werden! Das sind niedere Lebewesen, also sollten wir sie doch lieber ausrotten, statt sie ungestört leben zu lassen, wodurch sie sich womöglich noch so wohlfühlen, daß sie sich sinnlos vermehren.
Umweltpolitik ist zum :v.
Aber zum Glück kümmert sich nur eine Minderheit um die Natur.#q Was es doch für blöde Menschen gibt! Naturschützer, pfui! Schämt euch, uns Anglern das Recht auf die freie Wahl des Angeplatzes zu nehmen.


Nein so zu agumentieren ist auch nicht richtig,man kann vernünftige wege gehen,aber nicht irgendwas als Naturschutzgebiet mit etlichen Auflagen beschließen.Und dann hinten rum zu sehen alles für die Katz weil Trecker Kühe etc.da rum fahren.
Jedes Lebewesen hat seine Berechtigung ein Rückzugsgebiet zu haben,aber bitte so das es sinnvoll ist.
lg
 

Pappa70

Kaulbarschbezwinger
AW: Endlich haben Sie es geschafft, die Oderwiesen als Naturschutzgebiet

hey alle
bei uns ist son teich gesperrt worden weil die angler beim bewegen am wasser " das verhalten von großen beutegreifern nachahmen " und so die brutvögel vertreiben.
einfach realitätsfern diese nabu - leute.:v

als ich letzte woche am stippen war , hat 1 m neben mir ein rotschwänzchen seine kleinen versorgt und sich durch mich "großen beutegreifer" ( 192 / 115 kg) nicht im geringsten stören lassen. naja kommt man nicht gegen an,die haben eben die zeichen der zeit erkannt und die wichtigsten regierungsstellen besetzt , während wir angler unserem hobby nachgegangen sind.#:
 
AW: Endlich haben Sie es geschafft, die Oderwiesen als Naturschutzgebiet

@ Gründler
Dann scheinen wir ja einer Meinung zu sein#h, es gibt tatsächlich viel zu viele Ausnahmen. Aber besser Naturschutzgebiete mit Ausnahmen als gar keine Naturschutzgebiete.
 

diemai

Blechangler
AW: Endlich haben Sie es geschafft, die Oderwiesen als Naturschutzgebiet

Der Erste Vorsitzende meines oben erwähnten ehemaligen Vereines wohnte in einer anderen Stadt als wo der Verein beheimatet ist und war Mitglied bei den Grünen , wie ich später zufällig herausfand , das wurde aber nie an die große Glocke gehängt !

Da wurde mir im Nachhinein Einiges klar , für mich ist das schon auf jeden Fall eine konspirative Tätigkeit , beim Angeln hab' ich den während mehrerer Jahre jedenfalls nie gesehen !

In einer anderen Nachbar-Stadt wurde vor Jahren vom Oberförster das Beangeln des Westufers eines Waldsees untersagt(das Ostufer ist glaube ich recht steil und unzugänglich) , angeblich würden die Angler die Uferzone zertrampeln .

Ein damaliger Arbeitskollege , Mitglied des hiesigen Angelvereines , sagte mir , das der Förster eigentlich ganz in Ordnung sei , aber seit er mit einer Grünen zusammen ist............!

Die betreffende Uferzone wurde übrigens nachweislich von Wildschweinen umgepflügt !
Vielleicht durfte er deren Bestand auch nicht mehr kürzer halten , sonst wäre er bei IHR nicht mehr zum Schuß gekommen , wer weiß das schon ?

An einem Hamburger Gewässer wurden vor Jahren 'mal einige Bekannte an einem Mittwoch im August von der Fischereiaufsicht wegen ihrem Karpfen-Dome weggejagt , sie stellten dieses jedoch an einer etwas versteckteren Stelle wieder auf , da sie eine Wochen-Session geplant hatten .

Am Donnerstag wurden sie jedoch wieder von den Aufsehern entdeckt und haben dann unter Androhung eines Polizei-Einsatzes die Segel gestrichen und ihr Zelt abgebaut , da Zelte(mit Boden) zum Angeln in Hamburg verboten sind .

Einen Tag , spätestens zwei Tage , später standen ab 20 Meter von der Angelstelle entfernt Dutzende , wenn nicht Hunderte Zelte anläßlich des jährlichen Rock-Festivals , was dort immer im Sommer am See stattfindet ! Natürlich wurde die ganze Gegend auch schön zugemüllt , Grasnabe und Gebüsche zertrampelt , von der akustischen Beeinträchtigung eines in 400 Meter Luftlinie entfernten Vogelschutzgebietes ganz zu schweigen !

Will eigentlich nur sagen , auch in Anbetracht der Luftkissenboots-Geschichte von der Oder , das wir uns über rein garnichts mehr zu wundern brauchen , was sich leider viel zu viele poröse Hirne ausdenken , die wahrscheinlich auch noch davon überzeugt sind , das sie die Weisheit mit Löffeln gefressen haben .

trotzdem "Petri Heil " , Dieter
 
AW: Endlich haben Sie es geschafft, die Oderwiesen als Naturschutzgebiet

ist doch leider überall so mit den naturschutzgebieten,die bauern hauen ihre gülle schön auf die felder drauf und überdüngen schön das wasser.und wier dürfen kilometer weit latschen oder gar nicht mehr angeln,oder nur zu jahreszeiten wo das wasser so voll algen ist das mann eh kein bock mehr drauf hat.naturschutz ist echt ok aber diese militanten naturschützer da könnt ich:v
 

Steffen23769

Active Member
AW: Endlich haben Sie es geschafft, die Oderwiesen als Naturschutzgebiet

Man... man... man...

warum jault Ihr alle? auf der einen Seite wird laufend nach mehr Schutz gerufen und wenn denn mal was passiert, was für den eigenen Hintern unangenehm wird, geht das Geheule los...

Es mag ja einiges schieflaufen aber wenigstens tut sich überhaupt etwas...

Es ist aber wieder einmal zutiefst menschlich, daß man immer nur von anderen Einschränkungen erwartet, selbst aber nicht bereit ist für sich selbt welche in Kauf zu nehmen...

In meinem ehemaligen Verein haben sich die "Stammtischtäter" auch immer über diejenigen aufgeregt, welche mit Ihren Autos bis zum Angelplatz gefahren sind obwohl es verboten war...
was meint Ihr, wen ich dann aber meistens mitsamt Auto irgendwo im Dickicht endeckt habe?
Andere anmaulen und die selbe Sch... dann selbst bauen...

Übrigens um die "grünen" nochmal kurz ins Spiel zu bringen:
Ich kenne ne ganze Menge Angler die bei den Grünen sind... Aber es ist natürlich einfach an Vorurteilen festzuhalten und sie zu pflegen...

Manchmal ist aber auch das brühmte "An Die Eigene Nase Fassen" gar nicht schlecht...

Es ist nicht so einfach, daß man sagen könnte:
"Angler machen alles richtig und ohne uns ginge es nicht"

Wir sind nunmal nicht die einzigen Menschen die die Natur nutzen dürfen auch wenn das einige gerne so hätten... es gibt noch Spaziergänger, kanuten, Schwimmer etc.

Übrigens sieht man doch tagtäglich hier im Forum, wie einige drauf sind, wundern darf man sich dann bestimmt nicht... über gar nichts...


So long... denkt mal drüber nach #h
 

Mozzer

Nichtaufgeber
AW: Endlich haben Sie es geschafft, die Oderwiesen als Naturschutzgebiet

Wenn sich mehr Angler konstruktiv mit Naturschutz beschäftigen würden, und sich in erster Linie mal an die eigene Nase fassen würden, wäre sicherlich manches anders. Wie oft findet man unliebsame Hinterlassenschaften von Kollegen, oder erlebt Verhalten, entgegen jedweder rechtlichen Grundlagen und waidgerechten Grundsätzen.

Angeln ist in erster Linie eine Freizeitbeschäftigung die in der Natur stattfindet. Wieviel wir davon noch haben, weiß jeder selbst am besten. Das bitte mal nicht vergessen.

Über pauschale Negativmeinungen über "die Grünen" kann ich daher nur den Kopf schütteln.
 

diemai

Blechangler
AW: Endlich haben Sie es geschafft, die Oderwiesen als Naturschutzgebiet

Ich habe keine "pauschale Negativmeinung" von den Grünen , sondern nur schlechte Erfahrungen !
Jedenfalls was mein liebstes Hobby angeht !


gruß , diemai
 

Amerika1110

Active Member
AW: Endlich haben Sie es geschafft, die Oderwiesen als Naturschutzgebiet

also ich halte nicht´s von Schwarzweißmalerei im Sinne von die Angler sind die Guten die Grünen die Bösen. Es gibt mit Sicherheit auf beiden Seiten solche und solche und Naturschutz liegt mir am Herzen, denn auch meine Nachkommen sollen sich an der Natur erfreuen. Ich müßte krank im Kopf sein, wenn ich das, was mir Freude und Entspannung bringt, absichtlich zerstöre oder beschädige.
Was mich aber stört, ist die Tatsache, das oft Dinge von oben entschieden werden, ohne die Meinung des Normalos zu brücksichtigen. Ich meine damit im konkreten Fall, daß es jedemenge Einwände von betroffenen Bürgern, Anglern und Landwirten gab, die alle mit einem Wisch vom Tisch gefegt wurden.
Die Entscheidung fiel in Potsdam, weit genug weg, um von der Entscheidung nicht selbst betroffen zu sein. Es ist leicht, von anderen Einschränkungen zu fordern, wenn man selbst nicht betroffen ist.

Gruß

Ralf
 

diemai

Blechangler
AW: Endlich haben Sie es geschafft, die Oderwiesen als Naturschutzgebiet

Natürlich liegt mir Naturschutz auch am Herzen , ich setze das für vernünftige Angler eigentlich auch vorraus , aber BUND , Peta , die Grünen , etc. (für mich persönlich bezeichne ich die alle als "Grüne" , vielleicht daher einige Mißverständnisse ?) denken , das sie das Thema für sich gepachtet haben und die alleinige Kompetenz haben .

Bin in einer Kleinstadt aufgewachsen , und habe die Natur als Kind schon kennen ,-und schätzen gelernt , da hat man von denen noch nicht 'mal was gehört !

Da ich mich aber ständig mit neuen Verboten und Vorschriften konfrontiert sehe , die meine persönlichen Aktivitäten irgendwie etwas einschränken , bin ich wohl verständlicherweise nicht besonders gut auf diese Gruppierungen zu sprechen !

Gruß , Dieter
 

Debilofant

Porzellanladen-Beauftragter aD
AW: Endlich haben Sie es geschafft, die Oderwiesen als Naturschutzgebiet

So, zur Info was Verbindliches zum Nachlesen (einschließlich angehängtem Kartenmaterial) in Sachen neues

Naturschutzgebiet "Oderwiesen Neurüdnitz".

Angeln ist nach wie vor erlaubt, aber beispielsweise Feuer machen usw. ist verboten.

Tschau Debilofant #h
 

Amerika1110

Active Member
AW: Endlich haben Sie es geschafft, die Oderwiesen als Naturschutzgebiet

Hallo Debilofant,
vielen Dank für den Link. Das ist wieder ein typischer Gesetzestext, der sehr auslegbar ist.
Die Verbote sind sehr umfassend erläutert: lagern (Nachtangeln?) verboten, Wege und Deiche verlassen verboten (wie komme ich an die Angelstelle ? Fliegen?), Füttern von Tieren verboten (also kein Futterkorb mehr?, ohne Köder angeln ?), Nachstellen, Fangen und Töten von Tieren verboten (wie und warum angle ich denn dann?) uswusf.
Das rechtmäßige Angeln ist erlaubt. Ein Satz ohne weitere Erläuterung und jeder kann sich daraus nehmen, was ihm passt oder wie er es braucht.
Nach dem Motto, wir stiften mal große Unsicherheit, dann bleiben aus Angst davor, etwas falsch zu machen, doch viele Angler weg.
Bei mir: Ziel erreicht.

Gruß

Ralf
 

Steffen23769

Active Member
AW: Endlich haben Sie es geschafft, die Oderwiesen als Naturschutzgebiet

Hallo Debilofant,
vielen Dank für den Link. Das ist wieder ein typischer Gesetzestext, der sehr auslegbar ist.
Die Verbote sind sehr umfassend erläutert: lagern (Nachtangeln?) verboten, Wege und Deiche verlassen verboten (wie komme ich an die Angelstelle ? Fliegen?), Füttern von Tieren verboten (also kein Futterkorb mehr?, ohne Köder angeln ?), Nachstellen, Fangen und Töten von Tieren verboten (wie und warum angle ich denn dann?) uswusf.
Das rechtmäßige Angeln ist erlaubt. Ein Satz ohne weitere Erläuterung und jeder kann sich daraus nehmen, was ihm passt oder wie er es braucht.
Nach dem Motto, wir stiften mal große Unsicherheit, dann bleiben aus Angst davor, etwas falsch zu machen, doch viele Angler weg.
Bei mir: Ziel erreicht.

Gruß

Ralf
Sorry aber man kann sich echt auch reinsteigern... #d
 

Ullov Löns

Active Member
AW: Endlich haben Sie es geschafft, die Oderwiesen als Naturschutzgebiet

Wenn man sich ein wenig durch die Schutzzwecke liest wird deutlich das insbesondere einheimische Fische von diesem Schutzgebiet profitieren werden.

Angeln ist dort nicht nur nicht verboten, sondern ausdrücklich erlaubt. Es darf sogar ein Angelfest durchgeführt werden. Herz was willst du mehr, als Angel in "intakter" Natur und das auch noch mit gemütlichem Beisammensein.
 
Oben