Empfehlung Echolot

Semmelmehl

Active Member
Aloha,

Ich suche ein Echolot, dass dem unbescholtenen Einsteiger nicht den Geldbeutel ruiniert.

Könnt ihr mir da was empfehlen?

Danke im Voraus

Grüße
 

Naish82

Aktiver Angler
Vielleicht eher passend in der Echolot Rubrik , aber eine ungefähre Angabe ab wann dein Geldbeutel ruiniert ist wäre schon sinnvoll.
Auch was du damit machen willst, gewässer, bootstyp usw....

Die Garmin striker 7sv oder 9sv finde ich persönlich super.
 
  • Like
Reaktionen: jkc

Semmelmehl

Active Member
Ich bin Einsteiger beim Echolot und kenne mich mit Echolot so gar nicht aus.
Ich habe einige Seen, die ich mal genauer beleuchten will.

Dazu habe ich ein Schlauchboot, in dem 2 Personen zum Angeln platz haben.
Und ehrlich gesagt, wollte ich nicht mehr als 150 Euro ausegeben ... vielleicht später mehr, wenn ich die für mich relevanten Daten verfeiern möchte.
Primär geht es mir erstmal darum, Kanten und Tiefen zu finden und, wenn das möglich ist, auch Krautfelder zu erkennen.

Grüße
 

jkc

...und Jessy; nun in "NL" :-(
Nunja, bei nem 150€ Limit dürfte die Auswahl ohnehin sehr klein ausfallen sofern man bei den namhaften Anbietern bleibt, da kommt dann pro Anbieter wahrscheinlich wenn überhaupt 1 Modell in Frage - Tiefe anzeigen und Kanten finden sollten sie alle können - aktuelle Modellnamen sind mir in der Preisklasse allerdings keine geläufig.

Edit: Sieh an, für die Kohle gibt's schon ein Garmin Striker 4 Plus mit GPS und Quickdraw-Kartenfunktion (on fhe fly Tiefenkartenerstellung während der Nutzung), dürfte in der Preisklasse nirgendwo anders zu finden sein...

Edit 2: Konkurrenzprodukte sind das Lowrance Hook2 4x mit GPS ohne die Möglichkeit Tiefenkarten zu erstellen oder zu nutzen oder das Humminbird PiranhaMax4 ohne GPS, die sind allerdings so 20 bis 40€ günstiger zu haben als das Garmin - ich würde mir den Spaß aber gönnen.

Grüße JK
 
Zuletzt bearbeitet:

Semmelmehl

Active Member
Super, vielen Dank.
Ich denke es wird das Garmin, denn die Tiefenkarte ist sicherlich eine nützliche Funktion.

in diesem Sinne ... Petri heil
 
  • Like
Reaktionen: jkc
Hey, ich hänge mich hier mal an den Thread dran. Ich kann ein ziemlich altes Echolot für etwa 150 Euro gebraucht bekommen, und zwar ein Echolot LOWRANCE LMS-527- cDF iGPS. Geber ist dabei. Das ist ja Echolot und Kartenplotter in einem wenn ich es richtig verstehe. Kann man damit noch was anfangen oder ist das dann doch zu alt? Sind ja schon ein paar Jährchen - vielleicht kennt sich jemand damit aus.
 

smithie

Well-Known Member
Mein Echolot ist auch 10 Jahre o.ä. alt. Das kommt einfach drauf an, ob es für das, was Du damit machen willst, ausreicht. Will heißen: bietet es die Funktionen, die Du willst?

Sicherlich wird mit den neueren Generationen ggf. die Detailschärfe o.ä. besser.

Ob Dir das der Mehrpreis wert ist, musst Du wissen.

Kanten und STrukturen finden kannst Du mit dem Lowrance sicher auch.
 
  • Like
Reaktionen: jkc

trawar

Active Member
Kanten, Strukturen und Temperaturen kannst du schon mit so einem 50€ Teil von Amazon erkennen und finden.
Das Display ist dann zwar nicht mehr das größte aber dafür reicht es auch.
 
Ich hab nicht vor, mit dem Ding auf See zu fahren. Auf der Ems mit einem Kajak ist alles.
Ich vermute ja, dass es für diese Zwecke ausreichend sein sollte, aber ich würde halt total gerne Karten erstellen und dann zu Hause auf dem PC haben. Ist das unnütz und übertrieben? Wahrscheinlich :) Aber möchte das halt gerne machen.
Und es war vor Jahren im eher hochpreisigen Segment anzufinden. Wenn es deshalb für meine Zwecke ausreichend sein sollte, dann würde ich zuschlagen. Aber hat keiner mit dem oder einem vergleichbaren Gerät Erfahrungen gemacht?
 
Oben