Elbe Nierdersachsen

rooy_nistel

New Member
Moin,

bin nur gelegentlicher Begleiter beim Angeln wenn mein Schwiegervater geht. Nun habe ich ein Boot auf der Elbe liegen und wir möchten hier gerne einmal angeln gehen. Daher meine Frage, ist das Angeln westlich von Cranz frei, d.h. man braucht keine Angelkarte/Fischereischein oder ähnliches?
Oder könnt ihr mir sagen wo ich mich kundig machen kann.

Vielen Dank

Grüsse aus Jork
 

Bolitho

Spinner in spe
AW: Elbe Nierdersachsen

Ja, die Elbe von der Mündung bis etwa nach Hamburg ist auf der Seite Niedersachsens freies Binnengewässer. Ab Mitte der Fahrrinne also in Schleswig Holstein sieht es aber anders aus.
 

Bolitho

Spinner in spe
AW: Elbe Nierdersachsen

^^d.h. Du brauchst keine Angelkarte/Erlaubnisschein. Allerdings muß man immer die Sachkunde zur Tötung eines Wirbeltieres nachweisen können und dies geht eigentlich immer nur durch die Ablegung der Sportfischerprüfung. Also durch den Fischererischein. Das mußt Du aber überall nachweisen können. Selbst an Forellenteichen.
 

borland

keinfischesser
AW: Elbe Nierdersachsen

... Fischererischein. Das mußt Du aber überall nachweisen können. Selbst an Forellenteichen.

quatsch, lese dir mal bitte das niedersächsische fischereigesetz durch bevor du solche behauptungen ...

du brauchst in niedersachsen einen erlaubnisschein und einen fischereischein ODER einen personalausweis.
am forellenteich erhältst du den erlaubnisschein vom betreiber und schon darfst du dort angeln.

sollte nun der niedersächsische teil der elbe erlaubnisschein frei sein, leite ich aus dem fischereigesetz ab, dass man dort nur einen perso braucht.

einen fischereischein brauchst du nur, wenn der inhaber des fischereirechts einen zur austellung eines erlaubnisscheins von dir sehen will. (angelvereine etc. wollen den sehen)

sorry wenn das ein wenig "angepi***" klingt, aber es nervt halt wenn leute irgendwelche halbweisheiten zum niedersächsischen fischereirecht von sich geben und somit andere vom angeln abhalten.

http://www.nds-voris.de/jportal/?quelle=jlink&query=FischG+ND&psml=bsvorisprod.psml&max=true

§57 ...
 

dkanglerpapa

der mit der Bienenmade tanzt
AW: Elbe Nierdersachsen

Borland, ich glaube, Du hast keinen Angelschein und es wird Zeit, dass Du mal kontroliert wirst. Obwohl in einem anderen Treat bereits einige berichtet haben, das am Forellenp.. kontrolliert wurde, behauptest du immer noch, das es nur de perso braucht und die erlaubnis des besitzers. Das ist Falsch!!! Du darfst überall in Niedersachsen nur angeln, wenn Du eine Prüfung gemacht hast! Überall! Das ergibt sich nicht aus dem fischereigesetz sondern aus dem Tierschutzgesetz! Nur die Berufe Schlachter, Köche, Fischer und Jäger mit Prüfung sowie Angler mit Prüfung dürfen in Niedersachen Tiere töten!
 

Bolitho

Spinner in spe
AW: Elbe Nierdersachsen

^^ das ist auch mein Kenntnisstand. Und so wurde es auch auf dem Fischereilehrgang dieses Jahr vermittelt.
 

Buxte

Member
AW: Elbe Nierdersachsen

Borland hat Total recht!
Ich habe auch jedes mal im Board die diskussion, mach mir da aber kein Kopf mehr was die anderen denken.

In den freien Gewässern Niedersachsen, brauchst du quasi nur ein Personalausweis, dort ist eine " Gesetzeslücke" die sich nicht mit einem anderen Gesetzt verträgt, bezogen auf das angel mit einer Handangel vom Ufer aus. Wie es mit dem Boot aussieht weiß ich leider nicht, aber hier gibt es einige Boardis die sich mit gesetzen gut auskennen;)
 

Dunraven

Active Member
AW: Elbe Nierdersachsen

Falsch.
Bolitho hat vollkommen und dkanglerpapa hat teils recht. Deutsches Tierschutzgesetz über Landesfischereigesetz. Bundesrecht bricht Landesrecht. Und da muss man eben ÜBERALL in Deutschland, auch am eigenen Teich, die Eignung haben um ein Wirbeltier zu töten. dkanglerpapahat aber in einem Punkt unrecht.
Du darfst überall in Niedersachsen nur angeln, wenn Du eine Prüfung gemacht hast! Überall!
Das ist falsch. Angeln darfst du auch ohne Prüfung, aber eben den Fisch nicht töten. Wenn der Thereadersteller also mit seinem Schwiegervater fischen geht und der die Prüfung hat, dann tötet der den Fisch und alles ist ok, denn fischen darf er ja. Wenn er selber unter
die Berufe Schlachter, Köche, Fischer und Jäger mit Prüfung
(keine Ahnung was da sonst noch dazu zählt, jedenfalls wenn er die Eignung anderweitig erworben hat) darf er ebenfalls den Fisch töten ohne die Prüfung zu haben.

Die Aussage
dort ist eine " Gesetzeslücke" die sich nicht mit einem anderen Gesetzt verträgt
ist hingegen total falsch. Das ist keine Lücke und das verträgt sich wunderbar. Wie gesagt Du darfst ja so angeln, nur eben nicht den Fisch töten. Da gibt es keinen Widerspruch oder Unverträglichkeit. Das einzige Problem was du dann hast ist den triftigen Grund für das Angeln nachzuweisen wenn Du den fischt nicht töten und essen willst. Aber das ist ja eine ganz andere Sache.

Die Antwort ist also wenn der Bereich zu den Küstengewässern zählt, dann darfst Du da Fischen wenn du die nötigen Papiere (Perso) dabei hast. Du darfst aber eben nicht den Fisch selber töten wenn Du keinen Sachkundenachweis hast, was ja nicht das Problem ist wenn dein Schwiegervater den dann tötet (der hat ja anscheinend die Prüfung).
 
Zuletzt bearbeitet:

Bolitho

Spinner in spe
AW: Elbe Nierdersachsen

bezogen auf das angel mit einer Handangel vom Ufer aus.

Soweit ich weiß, hängt es davon ab, wo der Köder angeboten wird. Wenn Du vom Ufer weit genug rauswirfst, so daß der köser auf der Seite von Schleswig Holstein liegt, dann gilt auch das dortige Landesfischereigesetz.

Danke für die Ausführliche Klarstellung, Dunraven!
 

Cobra HH

Member
AW: Elbe Nierdersachsen

rooy_nistel
informiere dich mal wegen eines bootsangelschein
in Hamburg darfst du ohne den in der Elbe vom Boot nicht angeln
 

raubangler

Bin immer friedlich...
AW: Elbe Nierdersachsen

....
Du darfst aber eben nicht den Fisch selber töten wenn Du keinen Sachkundenachweis hast.....

du musst es koennen.
wo steht hier irgendwo was von einem nachweis?

die elbe in niedersachsen ab hamburg stromabwaerts ist uebrigens auch fuer bootsangler frei.
freier geht es nicht.
kannst auch reusen reinschmeissen....
 

Dunraven

Active Member
AW: Elbe Nierdersachsen

Man muss die notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten haben (als das was ich im letzten Post als Eignung bzw. Sachkunde bezeichnet habe).
http://www.archiv-tierschutz.de/tierschutz/tierschutzgesetz3.html

Wie beweist man sowas in Deutschland? Mit irgendwelchen Abschlüssen und Prüfungen würde ich mal im Normalfall sagen, z.B. eben die Fischerprüfung. Du darfst ja auch nicht einfach Auto fahren ohne Führerschein, auch wenn Du die dafür notwendigen Fähigkeiten und Kenntnisse hast. Wenn Du es berufsmäßig machst zählt bei Fisch dann noch
Werden im Rahmen einer Tätigkeit nach Satz 1 Fische in Anwesenheit einer Aufsichtsperson betäubt oder getötet, so genügt es, wenn diese den Sachkundenachweis erbringt.
Ok das ist gewerbsmäßig, aber wie willst Du denn als Privatmann ohne irgendwelche Prüfungen oder eine Ausbildung im Falle einer Kontrolle den Leuten beweisen das Du die notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten hast? Willst Du dann mit der Wasserschutzpolizei oder wem auch immer zu irgendeinem Institut, ect. fahren und da das dann vor den Experten beweisen? Ich gehe einfach mal davon aus das die Polizisten (wenn sie mit Angeln privat nichts am Hut haben) nicht die Ahnung haben um zu entscheiden das Du die Fähigkeiten und Kenntnisse hast. Du wirst es demnach im Zweifel dann irgendwo belegen müssen, evt. vor Gericht. Und was ist der Beweis dann, ebenfalls eine Art Sachkundenachweis. So oder so du muss eben nachweisen können das Du die nötigen Kenntnisse und Fähigkeiten hast (oder ein anderes Wort dafür die nötige Sachkunde). Egal wie man es nennt, es läuft alles auf das selbe hinaus.
 

Tagger

Member
AW: Elbe Nierdersachsen

Ich finde den Vergleich zwischen Angelschein und Führerschein immer lustig. Wer hat da eigendlich "Vorfahrt", der nach links oder der nach rechts auswirft? Und wieviel Sicherheitsabstand sollte ich zu dem Angler vor oder neben mir haben?

Hmmm... :)
 

raubangler

Bin immer friedlich...
AW: Elbe Nierdersachsen

Man muss die notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten haben (als das was ich im letzten Post als Eignung bzw. Sachkunde bezeichnet habe).
http://www.archiv-tierschutz.de/tierschutz/tierschutzgesetz3.html

Wie beweist man so was in Deutschland?
....

Hallo?
Man beweist gar nichts!

Man kriegt nur Ärger in Niedersachsen, wenn man mit den Fischen nicht sachgerecht umgeht.
Und dann ist es scheixegal, ob und welche Sachkundenachweise man besitzt.
 

Buxte

Member
AW: Elbe Nierdersachsen

Ich sag es auch nochmal gerne:


In Niedersachsen brauchst du quasi nur ein Personalausweis.

Anscheind lohnt es sich ja mal wieder das thema rauszuholen.
Ich hoffe es melden sich nochmal die Boardis von damals, bei uns stand es damals sogar in der Zeitung;) Buxtehuder Tageblatt:vik:

edit: Ich habe mir nochmal die Mühe gemacht:

http://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=30610&page=1839
 
Zuletzt bearbeitet:

Bolitho

Spinner in spe
AW: Elbe Nierdersachsen

wenn es im sogar im Tageblatt stand, dann muß es richtig sein *prust*lach* Zu Weihnachten stand auch was vom Weihnachtsmann drin.

Es mag angehen, daß in Niedersachsen nicht derart kontrolliert wird. Was ich persönlich schade finde. Rechtlich ist die Sache m.E. ziemlich eindeutig.

Stimmt das mit dem Auslegen von Reusen in der Elbe? Kann/Mag ich mir irgendwie nicht vorstellen.
 

MFT Sutje

Midsommar
AW: Elbe Nierdersachsen

Moin roy,

wenn du dein Boot in Cranz liegen hast,ist es doch perfekt um in der Hannöver Nebenelbe zu fischen.

Du fährst aus der Estemündung raus und fährst in das Fahrwasser der Hannöver Nebenelbe.
Bei der Tonne HN 17 ist ein guter Platz um auf Aal und Barsch zu angeln.
Direkt vor dem alten Anleger vom Knast,kannst du mit Zandern rechnen.

Alles andere findest du hier



Für die anderen,die immer noch nicht wissen wovon sie reden,sollten sich das hier mal durchlesen,da steht alles drin,wann man einen Fischereischein braucht und wann nicht,denn einen Angelschein gibt es nicht!
 

Dunraven

Active Member
AW: Elbe Nierdersachsen

@Buxte: Danke für den Link, der belegt meine Aussagen ja, denn da steht nichts gegenteiliges drin. Ich verstehe gerade nicht worauf Du hinaus willst damit. Wo ist da denn das Tierschutzgesetz erwähnt?
 

Buxte

Member
AW: Elbe Nierdersachsen

Tageblatt? Welche Zeitung hälst du denn für seriös?

Ich frage mal so.... habt ihr schonmal eine derartige Kontrolle an der Elbe z.b am Hahnöfersand mitbekommen?
Mir ist das eigentlich auch alles sch... egal, es ist nun mal so das im Niedersäsischen Fischereigesetzt keine Scheinpflicht für die Küstengewässer besteht.
http://www.nds-voris.de/jportal/por...ischGNDpP16&doc.part=S&toc.poskey=#focuspoint

Und wenn jemand meint das ist Falsch, könnte er sich ja mal die mühe machen und wikipedia ein email schreiben, das der Beitrag dazu falsch ist! Sie werden es überprüfen und nicht ändern;)

Und damit verschabschiede ich mich auch aus diesem Thread!
 

Dunraven

Active Member
AW: Elbe Nierdersachsen

Du verstehst es immer noch nicht.
Es stimmt ja das in Niedersachsen vom Fischereigesetz her kein Schein nötig ist. Das wird auch nicht bezweifelt. Aber das Tierschutzgesetz, als Landesgesetz, schreibt nun mal eine Eignung fürs töten des Fisches vor, und das willst Du als Angler ja. Die musst Du auch in Niedersachsen haben und das ist z.B. eben die Fischerprüfung. Auch in Niedersachsen darfst Du deshalb nicht einfach so fischen, denn die können auch nicht ein Bundesgesetz außer Kraft setzen.

Und von Wikipedia hast Du anscheinend auch wenig Ahnung, das ändert man selbst. Wenn es Dir hilft kann ich da rein schreiben das man dort zum Angeln eine Bauchtanzprüfung benötigt oder das man dort nur unbekleidet fischen darf. :D:D:D Das ist ja der Grund weshalb Wikipedia nicht immer die beste Quelle ist, denn jeder kann da irgendwas hinschreiben.
 
Oben