Eiswürfelköder?

macfisch

Member
Nach dem ich mir mal eine Alternative zum Futterkorb fischen suchen möchte, kam mir die Idee von Eiswürfelköder. Da ich gerne und erfolgreich mit Dosenmais fische, ist die Problematik der Feuchtigkeit und PVA da. Besteht natürlich auch bei Vanillekartoffeln und Wurm/Fischfetzen. Halt alles was kein Frolic oder Boilie ist. Ich würd gern die Futterstelle sehr gezielt anfüttern, wie beim Futterkorb. Und man kriegt Dosenmais halt nich auf 20m punktgenau geschossen. Mir kam da jetzt die Idee, die Köder in passenden Formaten einzufrieren und auszuwerfen.

Hatt das schon einer gemacht und kann Rat geben? Ich würd es aktuell in Platiktüten und passenden Portitionen versuchen. Vorfach mit Köder gleich mit rein.
 

don rhabano

BIGBAITBOSS
AW: Eiswürfelköder?

Also ich glaube in der letzten Rute &Rolle haben sie einen Partikel-Miax und einen Grundfutter teil in Tennisballgröße eingefroren---haben damit riesen fische gefangen...

klappt jedoch nurwenn es wärmer ist
 

macfisch

Member
AW: Eiswürfelköder?

Und an der Rute mit ausgeworfen?
 

macfisch

Member
AW: Eiswürfelköder?

Also die Planung steht und die ersten Probestücke werden gleich angefertigt. Werde nachher Fotos machen, falls es ein interessiert.
 
AW: Eiswürfelköder?

ähm ,..sowas hab ich auch schon mal gelesen aber treibt der köder nicht auf ,da das eis leichter wie wasser ist?
 

ToxicToolz

... ... ... ... ... ...
AW: Eiswürfelköder?

in Tennisballgröße eingefroren---haben damit riesen fische gefangen...

klappt jedoch nurwenn es wärmer ist


In Tennisballgröße |kopfkrat, da mußte ja aufpassen dat de die Angler am Ufer gegenüber nich´n Kopf einfeuerst...

hmm...bin gespannt ob da noch nen paar Vorschläge kommen, da wird ja mal echt mein Interesse geweckt...

Gruß Mike
 

ToxicToolz

... ... ... ... ... ...
AW: Eiswürfelköder?

Wie bekommt man die Dinger denn eigendlich noch ordendlich gefroren ans Wasser?? Hab persönlich noch keinen mit na Tiefkühltruhe richtung Wasser ziehen sehen...Und ne normale Kühltasche bei den Temperaturen die gerade bei mir ( 30 grad) sind, wird ja nicht die perfekte Lösung sein??#c
 
AW: Eiswürfelköder?

Wie bekommt man die Dinger denn eigendlich noch ordendlich gefroren ans Wasser?? Hab persönlich noch keinen mit na Tiefkühltruhe richtung Wasser ziehen sehen...Und ne normale Kühltasche bei den Temperaturen die gerade bei mir ( 30 grad) sind, wird ja nicht die perfekte Lösung sein??#c

Muss ja auch nicht auf -200°C schockgefrostet sein, sondern einfach nur aneinander "kleben", sodass man z.B. Mais oder anderes Kleinfutter weit und genau werfen kann.
 

crazyFish

Rückfälliger
AW: Eiswürfelköder?

Ja das geht, ich habe zwar keine persönlichen Erfahrungen damit habe es aber schon öfters mitbekommen, das Leute damit hantiert haben.

Wie es aber nun am besten Umgesetzt wird ist wohl ne Übungssache.
 

Schleien-Stefan

Active Member
AW: Eiswürfelköder?

Stein mit einfrieren, dann geht das Packet auch gleich unter und kann nicht abtreiben... Am besten mal einen Versuch machen, ob das fertige teil untergeht bevor du in 2Serie" produzierst...

Ich habe das ganze schon so gemacht das ich direkt eine Schlaufe mit eingefroren habe, die dann in den Wirbel gehängt, und dann mit freier Leine, also ohne Blei, gefischt. Habe ich immer sehr gut mit gefangen...

Wenn man eine von den Falt-Kühltaschen hat hält das durchaus auch einen nachmittag...

CU Stefan
 

macfisch

Member
AW: Eiswürfelköder?

Also mit der Schlaufe war auch meine Idee. Aber denn hast du immer ein Schnurstück im Wasser liegen. Was ja icht Sinn der Sache ist. Ich werd logischerweise erstmal die Badewanne missbrauchen um zu gucken wie das klappt. Ich hab jetzt 2 versionen im Kopf, wo ich denn auch gucken muss, wie die sich werfen lassen.
 

macfisch

Member
AW: Eiswürfelköder?

Also der erste Versuch schlug fehl. Hehe. Der 2. sieht besser aus. Mal sehen, will die bis morgen fertig haben. Das Wetter ist ja geil. um 10 Grad abgekühlt. Stark bewölkt mit gelegentlichen Regen. Und ein frischer Wind.

Fotos kommen nachher welche, wenn es ein interessiert.
 

Schleien-Stefan

Active Member
AW: Eiswürfelköder?

Die Schlaufe habe ich wie schon geschrieben in den Wirbel mit eingehängt, also auch wieder aus dem Wasser geholt. das sollte also kein Problem sein, wenn Du möchtest kannst du die ja auch wiederverwenden...
 
AW: Eiswürfelköder?

Kann Schleien Stefan nur beipflichten so praktisieren wir es auch am See:) Vorteil beim Haken mit einfrieren, der Mais fällt beim Wurf nicht mehr vom Haken.

mfg Flo
 
AW: Eiswürfelköder?

Eine ähnliche Methode benutzt ein guter Karpfenanglerkollege von mir.

Sein vorgehen sieht so aus:

Kies + Futter + Wasser vermischen und in einem Zuber mit Trennstreifen aus Holz (selbstgebaut) verteilen. In die Gefriertruhe und zu Eis werden lassen.

Anschließend legt er die Blöcke (~5x5 cm) die auf seinen Futterplätzen aus. Der Vorteil ist eben das er sehr genau anfüttern kann.
 

macfisch

Member
AW: Eiswürfelköder?

Ja stimmt, mit Hakenköder und einfrieren ist natürlich einfacher. Nur beim Aalangeln zb. schlecht, wenn der Wurm mit einfroren wird. Eigentlich immer Nachteil behaftet, wenn Naturköder zum fischen genommen werden sollen. Deswegen hab ich die Idee verworfen.
Ich hab jetzt ein Wirbel mit einfroren, wo der Karabiner noch frei ist. So kann ich denn den Eisklotz an Blei oder Wirbel einhängen. Der Eisklotz wird am Platz gehalten und das Futter liegt denn genau da, wo ich angel. So spar ich das zusätzliche beschweren mit Bleien oder Steinen.

Hab vorher erstmal welche mit Mais herzustellen. Ich denk zum ausreichenden anfüttern ist eine viertel Dose pro Eisklotz ausreichend? Ich überleg nur ob dazu noch Grundfutter oder Aromen sollten. Aber das wird sich mit der Zeit rausstellen.
 
Oben