ein tag an der schwarza

rob

gone fishing
grüss euch bordies!
mein spezi und fliefimentor der willi hat mich gestern für einen tag an die schwarza zum wedeln eingeladen.
das ist ein wunderschöner fluss der zwischen rax und schneeberg entspringt.auch das wiener hochquellwasser kommt aus diesem ursprungsbereich.
zuerst fliesst sie türkiesgrün durch schluchten im höllental,dort ist das fischen zwar landschaftlich traumhaft aber du muss auch viel wandern und hast im sommer mit kajaks und baderern zu kämpfen.weiter unten fliesst sie über wiesen,bildet schotterbänke und interessante strukturen und teilweise,vorallem im ortsbereich,auch regulierte strecken die auch nicht zu verachten sind.es gibt einige werkskanäle die für kapitale bachforellen bekannt sind.der willi fängt dort regelmässig über 50.glaub die grösste war heuer 3 kilo.im oberlauf wurde vor 2 wochen eine bachforelle mit 94cm!und 9 kilo gewicht mit der fliegenrute gefangen.ein traumfisch in einer traum umgebung!
der bestand an fischen ist ausgezeichnet.von bachforelle,äschen und regenbogen ist alles vorhanden.gefischt wird mit schonhaken und die jahreskarte kostet 800 euros:q die gehen voll in den besatz und pacht.tageskarten gibt es eigentlich nicht,ich hatte das glück eingeladen worden zu sein.
gefischt haben wir mit verschiedenen nympfen,teilweise mit bleiköpfchen teilweise ohne.trocken lief nichts,wir versuchten es aber auch nicht lange damit.
wir fuhren an diesem tag einge plätze an und sind dann im fluss entlang gewatet.insgesammt hast du 50 km fliessstrecke zu verfügung.
gefangen haben wir viele schöne fische bis einen kilo.gewogen und gemessen wurden sie aber nicht von uns.gelbe äschen,bunte bachforellen und feiste regenbogner haben wir überlisten können unsere fliegen zu nehmen.
eine für mich vom gefühl sehr grosse hab ich nach kurzem drill verloren.so als ob sie einfach wieder auslassen hätte.die ist quer in der strömung gestanden und unbeirrt von meinem druck immer wieder mal einige meter langsam weitergezogen.schade,aber was solls...
eine mit gut einem kilo konnte ich ja verhaften und die hat echt ordentlich druck erzeugt.ein super drill den ich jetzt noch im rechten arm spühre.
ein schönes erlebnis hatte ich auch beim entlangschleichen am ufer.da entdeckte ich hinter einem busch eine sehr schöne regenbognerin.bin auf knien zum ufer gerieben und versuchte vorsichtig die schnur von der spule zu ziehen.in geduckter haltung den rollwurf angesetzt und schei**e...im ast neben mir hängen geblieben.zum glück hab ich von meiner position aus den ast greifen können und die fliege ohne den fisch zu verschrecken lösen können.
uff..also noch einmal.wurf...und super genau neben ihrem körper,kurz zu mir gezupft und sie sofort hin und hat genommen. :l das alles auf sicht in einer entfernung 2 meter vor mir,ein traum.
ich mit klopfendem herz leicht angeschlagen und sitzt.die ist sofort raus in die strömung gezogen und schwamm dort immer von links nach rechts.ich war mir sicher das ich die fangen würde,wo ich mich doch so super anprischte und dann endlich mal den fisch auch nicht vertrieb und haken konnte.
ja nur leider wurde daraus nichts.auch dieser fisch hat plötzlich losgelassen und verschand langsam stromauf.ich glaube das lag wohl auch an den schonhaken.eine drehung und ein falscher kopfschlag und der fisch steig aus.
kurz konnt ich meine enttäuschung nicht verdrängen,aber was solls..
willi hat sich noch auf sicht mit einer 3 kilo bachforelle gespielt und ihr sein komplettes fliegensortiment präsentiert.die schwamm nicht mal weg und hat ihn und seine fliegen total ignoriert.
an einer der zahlreichen brücken zeigte mir willi von oben aus im wasser direkt unter der brücke stehend einen trupp riesenäschen.wirklich ca 6 stück gigantische burschen.schätzen trau ich mich nicht aber die waren mehr als kapital.
da musste ich mich natürlich gleich noch einmal anschleichen und bin ganz nah an der brückenmauer zum ufer am hosenboden runtergerutscht.willi stand oben am geländer und hat mein tun nur mit einem grinsen beobachtet.
gut unten angekommen die zecken und spinnen vom gesicht gewischt und in geduckter haltung an der uferkante verzweifelt versucht die flugschnur aus dem oberen rutenring zu ziehen.die war oben einmal umgeschlagen,also warf ich die fliege in einer rollbewegung um die rute um mich zu befreien.
die äschen standen noch immer unbeeindruckt 4 m neben mir und schwammen am stand in der strömung.
meine fliege flog nach meiner schlenzbewegung über die rute,befreite die flugschnur und landete neben meinen füssen mit einem klatsch im wasser.
zack und die rute bog sich im halbkreis.die äschen schwommen in panik in allen richtungen davon.von oben hör ich ein lautes lachen und aus dem wasser kommt eine regenbogenforelle mit ca 35 cm.
soviel zu dem versuch eine sehr grosse äsche zu fangen.aber spass hat es allemal gemacht und bitte einen schönen fisch hat es doch gebracht:m.
anbei gibt es einige bilder,auch von der unterseite der wasserlinie.leider machte ich nur wenige landschaftsbilder,da wir voll konzentriert und elan am fischen waren.:q
lg aus wien
rob





















 
Zuletzt bearbeitet:

rob

gone fishing
AW: ein tag an der schwarza

so und weiter gehts:m
bitte die feiste haarlocke auf den bildern bei mir war nicht gewollt:q














bitte ich wollt auch mal so toll sein:q:q













 

südlicht

90% Fliege
AW: ein tag an der schwarza

Hai Rob :)

Klasse Bilder und toller Bericht... #6

Da kommt doch gleich wieder so ein Kribbeln auf... ;) Das hatte ich schon den ganzen Morgen und dachte bis eben, ich hätte es durch ein wenig Fliegenbinden beruhigt... Aber... ich glaub ich schnapp mir jetzt doch die Rute und fahr zur Saalach :q

Danke für die unterhaltsamen Zeilen und Pics und noch einen schönen Sonntag...

Tight lines, Eric :m
 
G

Gnilftz

Guest
AW: ein tag an der schwarza

Moin Rob,
wat n schnuffiger Bach mit herrlichen Fischen! Danke für den Bericht!!! #6
Übrigens, die Tolle steht Dir... #y

Greetz
Heiko |wavey:
der auch mal in so einem Bach stehen möchte... :k
 

südlicht

90% Fliege
AW: ein tag an der schwarza

@Heiko: Du, das liegt nur an dir... Kommst einfach mal zu mir und dann fahrn wir zusammen ins Ösi-Land :q Die Malt-Einfuhr ist da auch nicht beschränkt ;)
 

Truttafriend

Active Member
AW: ein tag an der schwarza

Rob das ist der Knaller #r

Ein wunderschöner Bericht mit traumhaften Bildern.


Einfach nur cool #6
 

Mühle

Popanz
AW: ein tag an der schwarza

Herrliche Bilder von schönen Fischen. Da sieht man gern über die Haartolle hinweg!

Klasse!

Gruß Mühle
 

Bondex

Skype: BondexHH
AW: ein tag an der schwarza

Hi Robert
hätten wir nich dahin fahren können???? :)
Das wäre doch echt mal der Hammer, da wäre ich supergerne mitgekommen #6
Hast Du dir jetzt auch die Pentax zugelegt oder war das mit den Unterwasserbildern noch deine alte?

Ansonsten echt klasse Bilter #6

PS.: Mede Dich mal wieder über Skype
 

gismowolf

Active Member
AW: ein tag an der schwarza

Danke für Deinen wunderschönen Bericht mit wunderschönen Fotos!!Seit wann fotografierst Du auch unter Wasser?Oder war das Willi?
Ein Danke auch an den bewirtschaftenden Verein,der es ermöglicht an diesem Gewässer
eine so lange Strecke befischen zu können.Bei uns in OÖ sind solche Gewässer meist in Privatbesitz und für Angler wie Du und ich leider nicht befischbar!
 
Zuletzt bearbeitet:

Kochtoppangler

Fliegenschmeißer
AW: ein tag an der schwarza

Boah hast du n Glück an soner Traumstrecke fischen zu dürfen #6 .
Ich fisch nur Wiesenbächen und die sind mit sowas nicht zu vergleichen :(
 

Kurzer

Active Member
AW: ein tag an der schwarza

Ganz große klasse, Rob! Schöner Bericht und ganz tolle Bilder!!!

Gruß

Daniel
 

rob

gone fishing
AW: ein tag an der schwarza

morgen leute!
vielen vielen dank!
die unterwasserfotos sind noch mit meiner sony cybershot gemacht.leider kann ich mir die pentax zur zeit nicht leisten.
die haartolle sieht aus als hätt ich 3 stunden damit verbracht sie so zu drehen:q was der wind alles kann:)
und he südlicht!malt musst du bei uns aber nicht einführen,wir haben ja selber sehr gute kaltgetränke:m
lg aus wien
rob
 

südlicht

90% Fliege
AW: ein tag an der schwarza

Hai Rob!

Ist mir schon klar... :) Hat mir meine Lady schon näher (um genauer zu sein "sehr nahe") gebracht... Echt leckere Tropfen dabei... Aber mein Spezi Heiko (das Gnilftz-Dingens da oben ;) ) ernährt sich glaub ich, ausschließlich von Malt... :q :q :q

Noch nen guten Start in die Woche und weiterhin so klasse Touren...

Eric :m
 

rob

gone fishing
AW: ein tag an der schwarza

ja wenn wir heiko erst mal bei uns haben werden wir ihn mit kaltem malz überzeugen.
bei uns gibt es sogar einen whisky erzeuger der singel malt produziert und moods zu kaufen...wenn das nicht zieht:q
wünsche dir auch einen schönen wochenstart#h
 

Knurrhahn

Werbekunde
AW: ein tag an der schwarza

Hi Rob!
Ein wirklich schöner Bericht und super Bilder. #6
Leider habe ich hier in meiner Nähe nicht solch traumhafte Gewässer.
Gruss Knurri!
 

rob

gone fishing
AW: ein tag an der schwarza

dann komm mich mal besuchen ralf...dann machen wir eine tour von fliege im bach bis 250 g blei in der donau:q
 
Oben