Ein Plädoyer für die Grundel

Svenbo

Teilzeit-Schneider-Guide
AW: Ein Plädoyer für die Grundel

Was ein Brummer! Meine größte hatte 14,5cm. Die fand ich nicht mal so klein... Petri!
 
AW: Ein Plädoyer für die Grundel

moin.

da sich in den letzten tagen vermehrt großgrundeln an meinen kunstködern vergriffen haben, dachte ich das die geräuchert werden sollten.

gedacht, getan.

... und um den TRO auszulasten mussten zwei forellchen und zwei rapfenfilets mit rein.


aufgehängt zum trocknen





TRO geladen





ergebniss










sehen die nicht lecker aus?








... sehen nicht nur so aus. LOL
 

hanzz

Master of "steht noch nicht fest"
AW: Ein Plädoyer für die Grundel

Sehen gut aus.
Das sind aber schon kapitale.
Wie lang waren die denn ?
 

HeikoNRW

Member
AW: Ein Plädoyer für die Grundel

Hab in einem Video gehört, dass die Viecher bis zu 25cm groß werden...

Vielleicht sollte ich auch mal welche räuchern...|kopfkrat
 

Teichbubi

Member
AW: Ein Plädoyer für die Grundel

Kann man die Grundeln, bis auf den Kopf und dem Schwanz vielleicht, komplett essen? (wie ich es z.B bei Kieler Sprotten kenne: Kopf ab, Schwanz ab, in dem Mund, Gräten sind zu vernachlässigen)?
Wenn ja, bis zu welcher Größe kann man dies machen?
 
AW: Ein Plädoyer für die Grundel

bin da mit siloaffe einer meinung.

die kleinen dann aber eher schön kross fritiert und in einem haps weg.

die "grösseren" (so bis 15cm ) ergeben geräuchert und "gepuhlt" einen klasse brotaufstrich ( ist glaube ich hier im thread zu finden oder im archiv vom magazin ).

die über 15cm ( wie die auf dem bild 16-19cm) sind ganz leckere räucherfische, gräten haben sie zwar ein paar die sind aber leicht entfernt.

gruß
 

Fr33

Gummi Getier Dompteur
AW: Ein Plädoyer für die Grundel

@ Barsch


mich würde mal interessieren wie Rapfen schmeckt und wie das mit den Gräten bei dem Fisch aussieht.


Ich lese eig überall dass der Rapfen zwar ein toller "Sportfisch" ist - aber in der Küche quasi ungenießbar sei....
 

Trollwut

Angeln-mit-Stil
AW: Ein Plädoyer für die Grundel

Hab einmal den Fehler gemacht nen Rapfen mitzunehmen.
Meiner hatte irgendwie ein komisches Aroma, vorallem sehr fischig, und vion den Gräten garnich zu sprechen. Hab mehr gespuckt als gegessen. Schlussendlich is der halbe Fisch in der Tonne gelandet, war für mich echt zu widerlich.
 
AW: Ein Plädoyer für die Grundel

@fr33

der rapfen ist ganauso " ungeniesbar" wie brassen, barben, rotaugen, ukelei, ...

ist halt der weißfischfamilie zugehörig und in der familie der vertreter mit den meisten gräten.

geschmacklich ist der einwandfrei, wie die anderen auch.

habe rapfen schon auf mehrere arten zubereitet, z.b. wie "matjes" oder "bismarck-heringe", auch geschröpft und gebraten sind die lecker.

hier mal einer gebraten mit gemüse













ich mag halt weißfische genauso wie mir ein barsch oder hechtfilet lieb ist.


back to topic, ist ja kein plädoyer für den rapfen / die weißfische hier :)
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Ein Plädoyer für die Grundel

ja nee, iss schon o.k.

können uns gerne weiter über die zubereitung von weißfischen unterhalten, sollten den thread hier damit aber nich zuspamen.

gruß
 

j.Breithardt

forever young
In stillem Gedenken
AW: Ein Plädoyer für die Grundel

Hast du den Grundeln die gleiche Räucherzeit gegönnt wie den Forellen?
Sie sehen gut aus, aber wie war anschließend die Fleischkonsistenz?
 
AW: Ein Plädoyer für die Grundel

@j.breithartd

war alles gleichlang im TRO.

muß aber dazu sagen das ich größere fische und große filets im backofen nachgare denn denen fehlen meistens ein paar minuten hitze die mein räucherofen leider nicht hinbekommt.
der ist, bei randvoll gefüllten brennern nach ziemlich genau 25 min aus.

bin aber, was das räuchern im TRO betrifft, immer noch in der "testphase".
ich glaube die endet bei mir nie. LOL

die grundeln waren auf den punkt, die forellen und die filets waren nochmal 10min bei 125° in der röhre.

gruß
 

Franz_16

Mitglied
AW: Ein Plädoyer für die Grundel

Hi,
mal ne schnelle Frage:
Beißen Grundeln auch im Winter wie gewohnt oder sind die da weniger aktiv?
 

Fr33

Gummi Getier Dompteur
AW: Ein Plädoyer für die Grundel

Sind meiner Meinung träger..... an Steinpackungen zwar immer zu finden, aber die verstecken sich mehr.
 
AW: Ein Plädoyer für die Grundel

hi,

kann fr33 nur zustimmen.

grundeln sind zwar immer vor ort nur lässt die aktivität ab 1o° wassertemperatur deutlich nach.

wo im sommer auf einen barschbiss zehn grundelbisse kommen ist es im mom umgekehrt.

vor drei-vier wochen waren die drachen noch deutlich aktiver.

gruß
 
Oben