Echolottest 2019 – Teil 2: 12-Zoll-Geräte


Anfang April treffe ich mich mit Ralf Scheipers und Bootsführer Rene am Lippesee zum Echolottest 2019. „In diesem Jahr nehmen wir uns die großen Geräte zur Brust“, meint Ralf, als er den mit Technik voll beladenen Bulli ausräumt. Unzählige Geberstangen und zwei große Kisten mit Testobjekten, Akkus und natürlich Echoloten gilt es anschließend, auf Renes schönem Boot zu verstauen. Gut, dass die Experten dabei sind, denke ich mir beim Anblick des Kabelsalats. In den Boxen warten sieben Zwölf-Zoll-Echolote: Lowrance Elite Ti2, Lowrance HDS Live, Simrad NSS Evo3, Humminbird Helix G3N, Humminbird Solix G2 und Garmin ECHOMAP Ultra.

Echo12_01.JPG

Verschiedene Echolote mit einem Zwölf-Zoll-Bildschirm wurden getestet

Bei strahlend blauem Himmel und einem frischen Ostwind geht’s auf den See. Bevor wir mit dem Test beginnen können, benötigen wir allerdings einen vergleichbaren Versuchsaufbau. Da wir keine dressierten Zander im Gepäck haben, greifen wir auf unser altbewährtes Objekt – einem Gummifisch mit Schwimmkörper und zwei Plastikbällen – aus dem letzten Jahr zurück. Außerdem setzen wir eine weitere Marke mit drei Tischtennisbällen und einer leeren Cola-Flasche, welche einen über Grund stehenden Fisch imitieren soll.

Echo12_03.JPG

Tischtennisbälle sorgen für ein kleines Rückecho

Echo12_02.JPG

Die Flasche stellt einen größeren Fisch da

Die Geräte werden jeweils in der klassischen 2-D- und fotorealistischen Anzeige sowie dem Blick zur Seite – SideScan (Lowrance, Simrad), SideImaging (Humminbird) und SideVü (Garmin) getestet.

Außer Konkurrenz gibt’s ebenfalls Bilder vom Garmin GPSMAP 8416xsv im Clip zu sehen.

Echo12_04.JPG

Lowrance Elite Ti2

Echo12_05.JPG

Lowrance HDS Live



Echo12_06.JPG

Simrad NSS Evo3

Echo12_07.JPG

Humminbird Helix G3N

Echo12_08.JPG

Humminbird Solix G2

Echo12_09.JPG

Garmin ECHOMAP Ultra


Echo12_10.JPG

Lowrance Hook2 12 TS (nur Fotos)
 
Oben