Echolot oder COMBI auf Portabel umstellen

P

pxrxx12

Guest
Hallo, habe nach einigen Umbauarbeiten von stationärem auf portablen Betrieb von Echolot/Combigeräten eine kleine Bauanleitung verfasst, die sich an alle richtet, die zwei linke Hände haben und noch keinen Lötkolben gesehen haben (man braucht dabei auch keinen).
Für Experten ist das Beschriebene vielleicht etwas zum Lesen "just for fun" oder ein Anlass zu überlegen, was man denn alles besser gemacht hätte.
Viel Spaß!
Echolot transportabel machen ohne LÖTEN
Bauteilliste:
Siehe auch die Abbildung im Anhang

Die Kleinteile, den Kunststoffkoffer, das Ladegerät und den Akku besorgt man sich am besten bei einem großen Elektronikanbieter im Internet
Preise : ca 50 Euro
Liste
1 x Markenakku Panasonic/Fiamm 12V(7,2AH) , 6,3mm Anschlußbuchsen
1X Ansmann ASC 2-24 Automatikladegerät für Bleigel Akkus
1X Kunstoffkoffer z.B. Tekno (Maße sind auf eine Echolottasche abgestimmt!)
1 X Normbuchse Bordspannung
1 X Normstecker Bordspannung
1 X Kippschalter Ein-Aus-Ein mit 6,3mm Flachsteckern
10 x Flachstecker Hülsen 6,3mm
10x PVC Hülsen für Flachstecker
Litze 0,75mm idealerweise rot und schwarz ca je 1,2m
Zugentlastung für Echolo-Stromanschluß
Klettband doppelt zum Kleben ca. 3 cm breit
BauanleitungZunächst die Echolothalterung probeweise aufsetzen, so dass das Echolot beim Einsatz einer Echolottasche ungehindert einsehbar ist und ein Schließen der Tasche erlaubt.
Meist wird der Haltefuß eine mittige Position einnehmen, aber man muss es ausprobieren, da z.B. Humminbird und andere Hersteller auch nicht unbedingt symmetrisch anordnen.
Dann die Befestigungslöcher für den Fuß in den Kofferdeckel bohren und den Fuß mit Gewindeschrauben (nicht die beiliegenden Blechschrauben verwenden) von innen nach außen (Mutter liegt außen) befestigen, damit die Schrauben innen möglichst wenig abstehen (Flachkopfschrauben verwenden).
Zur Durchführung des Stromkabels des Echolotes ist eine weitere Bohrung fällig. Das loch sollte man so bohren, dass es eine Zugentlastung für das Kabel aufnehmen kann.
Als nächstes legt man die Position für die Bohrlöcher der Normbuche (Anschluß Ladegerät) und die des Schalters fest.
Innen legt man probehalber den Akku an der Stelle auf die Seite , wo er später festgemacht werden soll.
Dann misst man grob die benötigten Kabellängen fest und schneidet sie ab.
Jetzt geht es so weiter :
- Löcher werden gebohrt und entgratet.
- Kabel werden abisoliert und mit den Flachsteckerhülsen verstehen
( Achtung vor dem Festklemmen des Kabels die PVC Hülse auf das Kabel aufschieben)
- Bei Schalter und Normbuchse die Kabel aufstecken, durch die passenden Löcher führen und befestigen.
- Stromanschlußkabel des Echolots mit Kabelschuhen versehen, Kabel durchführen und mit der Zugentlastung befestigen.
- Alle Kabel nach Schaltplan anschließen (Normbuchse,Echolot,Batterie)
- Kabel verlegen, so dass ein Öffnen und Schließen des Koffer problemlos möglich ist.
- Batterie mit KLETTBAND (zwei Streifen auf den Kofferboden kleben, zwei passend auf die Batterieliegefläche)
Echolot montieren, Batterie laden und Echolotbetrieb testen.
ACHTUNG: Gebrauchsanweisung ECHOLOT (Kein Betrieb ohne GEBER ?)

Am Ladegerät werden die Krokodilklemmen abgeschnitten und die abisolierten Kabelenden im Normstecker befestigt. Auch bei diesen Stecker eine Zugentlastung für das Kabel vorsehen. Für die Normbuchse sollte man noch ein zurechtgefeiltes Korkstück zum Verschließen der Öffnung anfertigen (Passendes gibt es u.U. in der Apotheke zum Verschließen von Flaschen)

Übrigens:
Die ganze Einheit mit dem Echolot passt so wie beschrieben in eine der gängigen Echolottaschen z.B. die von Humminbird (bei Askari für 24,99 Euro).
 

Anhänge

  • 100-m3teile.jpg
    100-m3teile.jpg
    44,8 KB · Aufrufe: 78
  • draht.jpg
    draht.jpg
    34,8 KB · Aufrufe: 54
  • tasche.jpg
    tasche.jpg
    3,2 KB · Aufrufe: 81
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

NickAdams

Active Member
AW: Echolot oder COMBI auf Portabel umstellen

Ein sehr durchdachte und anschauliche Anleitung, die sicherlich vielen Angelbegeisterten das Hobby noch schöner macht. Vielen Dank für die Mühe.

So long,

Nick
 
Oben