Dungkopfsee, Unkelbach

drogba

Active Member
war da shcon mal jemand angeln??wen ja wie siets mit hechten aus und vorallem ob was lief auf aale??
 
AW: Dungkopfsee, Unkelbach

Hey hab mir das mal angeschaut wasser ist wirklich sehr schön angeln sieht man auch viele doch keiner fängt was
 
AW: Dungkopfsee, Unkelbach

Wie scheine da ist keiner mehr da gehen viele schwimmen obwohl tauchen und schwimmen eindeutig verboten ist .
 
AW: Dungkopfsee, Unkelbach

Warst du schon mal da seit 2005 ist das glaube ich geschlossen.Wie gesagt angeln tuen da viele,wasser ist auch der hammer aber der fang da schlecht
 

voice

Active Member
AW: Dungkopfsee, Unkelbach

vooooorsichtig....der dungkopf gehört meines wissens der rpbl(rheinische provinzial basalt und lava) und ist verpachtet, mir sind die pächter bekannt und ich rate dort vom angeln ab.... die verstehen wenig spass...
 
AW: Dungkopfsee, Unkelbach

Da sitzen aber immer welche die da angeln außerdem was haben die davon das zu pachten wenn die damit nichts machen
 
AW: Dungkopfsee, Unkelbach

ah privatgelände welches verkommt na wahnsinn anstatt es den anglern frei zugeben,da sieht man doch das irgendwas nicht rundläuft und außerdem was hat das mit der obrigen frage zu tun?????????????
 
Zuletzt bearbeitet:

drogba

Active Member
AW: Dungkopfsee, Unkelbach

die frage könnte man auch am rhein stellen wieso nen angelschein wozu das ganze?wenn schon so eine kirmes gemacht wird vergeht mir die lust am angeln dort.
 
AW: Dungkopfsee, Unkelbach

Was hat das mit dem rhein zu tun, es geht mir einfach um die Ignoranz solcher privaten Firmen ,anstatt das ganze wenns nicht mehr genutzt wird zum angeln zu nutzen , ne dann lässt man das lieber vergammeln und droht mit strafen wenns betreten wird .

Wozu das ganze?????
 

Bruzzlkracher

New Member
AW: Dungkopfsee, Unkelbach

Chris, sieh das doch mal aus der Sicht eines Eigentümers.

Die Basaltgrube wird aus wirtschaftlichen Gründen nicht mehr genutzt. Verkauft bekommt man das Grundstück vielleicht nicht, oder man will es einfach nicht verkaufen. Kann alles sein.

Aus Gründen wie auch immer besteht halt derzeit kein Interesse, das Grundstück auch nur irgendwie zu nutzen. Muss ja auch nicht. Also ist man froh, einen Pächter gefunden zu haben um wenigstens ein paar laufende Erträge aus dem Grundstück zu ziehen.

Wenn es angeltechnisch nutzbar gemacht werden soll, dann müssen Fische eingesetzt, Wasser(güte) ständig kontrolliert werden usw. usw. ...

Dann ist man als Eigentümer oder Pächter auch noch haftbar für Unfälle, sprich: der Steinbruch (und ein Steinbruch ist ja kein ungefährlicher Ort) müsste entschärft, also neuralgische Stellen abgezäunt (und das in Abständen kontrolliert) werden usw. usw.

So, und dann kommen jede Menge Angler, und der Müllberg wächst. Also muss man auch jemanden einstellen, der sich darum kümmert. Kostet auch wieder Geld. Und auch ein Angelkartenverkauf hat einen gewissen verwaltungstechnischen Aufwand.

Und so kommt eins zum anderen.

Ich will es mal an einem anderen Beispiel erklären:
Du hast ein Grundstück (von mir aus geerbt). Das liegt irgendwo in der Pampa, und Du hast einfach kein Interesse und/oder Geld, da jetzt was draus zu machen.

Irgendwer sagt sich dann: "Pah, der Eigentümer macht nix draus, dann knall ich da jetzt meinen Wohnwagen drauf." Und ein anderer denkt sich "wenn der das darf, darf ich das ja wohl auch". Und postet das ganze noch in irgendeinem "Camper-Board"...
So, irgendwann gehst Du spazieren (oder das Ordungsamt weist Dich mal freundlich darauf hin) und kommst an Dein Grundstück und siehst nur noch Camping und wilde Feuerstellen und abgehackte Bäume und Müll und so weiter.

Was würdest Du dann denken?

Und wenn Du nichst gegen die Leute hast und sagts: "Mensch, da mach ich einen Campingplatz draus...", dann kommt irgendeine Verwaltungsstelle an und sagt: Bitteschön, dann richte mal Klos und Wasser und Zufahrt und Müllentsorgung ein und verbiete den Leuten das offene Feuer. Also darfst Du dann Tag für Tag da hin und kontrollieren und Dich ggf. mit Querköpfen anlegen.

Also, dann doch lieber alles so lassen wie es ist, oder?
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Dungkopfsee, Unkelbach

Respekt!Sehr gute Erklärung,allerdings stimme ich in einem Punkt nicht mit dir überein und das ist die Müllbeseitigung,denn jeder Angler hat doch gelernt wie er den Angelplatz zu verlassen hat ,wie sieht es denn aus mit dem verpachten der Anlage ,wenn du da einen Ansprechpartner kennst würde mich das Interessieren.MFG: chris
 

Bruzzlkracher

New Member
AW: Dungkopfsee, Unkelbach

allerdings stimme ich in einem Punkt nicht mit dir überein und das ist die Müllbeseitigung,denn jeder Angler hat doch gelernt wie er den Angelplatz zu verlassen hat
naja, das hat jeder Angler gelernt, aber die Wirklichkeit sieht doch leider anders aus (wenn ich z.B. mal am Rhein vorbeischaue...Wurm- und Madendöschen, Paniermehlpackungen, Maisdosen, leere Vorfachheftchen, Schnurreste usw. usw.) :(

guck z.B. mal hier
http://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=149676&highlight=m%FCll
http://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=112230&highlight=m%FCll

wie sieht es denn aus mit dem verpachten der Anlage ,wenn du da einen Ansprechpartner kennst würde mich das Interessieren
kann ich leider nicht mit dienen, solltest vielleicht mal voice kontaktieren, der ist da wohl besser informiert
 
AW: Dungkopfsee, Unkelbach

Ja das mit dem Müll ist meistens wahr allerdings macht es mir auch nichts aus diese dosen von anderen zu entsorgen ,natürlich stört das aber es sind nicht nur angler sondern auch leute die grillen und feiern.Allerdings sollte man das Problem eindämmen können wenn man das Gewässer pachtet und die Mitglieder kennt.Mich würde nur mal interssieren ob das möglich ist und wenn ja wie viel das kostet.@voice wenn du das liest dann gib mal auskunft.danke MFG: Chris
 
Oben