Die richtige Rute

Dieses Thema im Forum "Junganglerfragen" wurde erstellt von Puur, 6. November 2019.

  1. Puur

    Puur New Member

    Registriert seit:
    6. November 2019
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Schönen guten morgen liebe Leute

    Habe mich jetzt endlich dazu entschlossen meinen Fischereischein zu machen und habe auch schon am 13.12 meine Prüfung.
    Da ich mir jetzt schon überlege was ich mir an Angelausrüstung zulegen muss, bin ich schon seit Wochen alle möglichen Foren am durchsuchen.
    Kommen wir mal zu meiner Frage:
    Da ich gerne hauptsächlich mit Sbirolinos angeln würde, da ich diese Methode super interessant finde, bietet sich natürlich eine Sbirolinorute an.
    Würde aber gerne zusätzlich auch mal auf Karpfen an einem See angeln.
    Sollte ich mir dann lieber eine Matchrute kaufen oder eine Sbirolinorute ?
    Vielleicht könnt ihr mir ja auch noch einen Tipp zwecks Rolle und Schnurr geben.
    Würde mich über Rückmeldung von euch sehr freuen und eventuell auch über den einen oder anderen Link.

    Liebe Grüße
    Christian
     
  2. Hecht100+

    Hecht100+ Well-Known Member

    Registriert seit:
    8. August 2018
    Beiträge:
    2.544
    Zustimmungen:
    1.568
    Ort:
    Georgsmarienhütte
    Hallo, herzlich willkommen im Anglerboard. Ich würde dir die Sbirolinorute empfehlen aufgrund ihres höheren Wurfgewichtes. Du solltest uns mitteilen, wie du Karpfen angeln möchtest, mit Pose, Selbsthakmethode, Feedern?
     
    Waller Michel gefällt das.
  3. Orothred

    Orothred Well-Known Member

    Registriert seit:
    13. Juni 2018
    Beiträge:
    443
    Zustimmungen:
    452
    Also Sbiro und Karpfen-Angeln wird mit einer Rute schwierig. Aber du wirst früh genug merken, dass man sowieso nicht nur eine Rute braucht / haben will.

    Vielleicht ist sowas für den Anfang das Richtige:
    https://www.amazon.de/gp/product/B0...5BBH1&linkId=548f419a0f09ab7968f902d6356dfe91

    Mit der "Zander"-Spitze wirst du auch noch nen Sbiro schleppen können, mit den Picker-Spitzen kannst du auf Grund angeln. Kannst schonmal einiges abdecken.

    Ansonsten ist grundsätzlich für den Anfang eine einfache Spinnrute nicht verkehrt, da kann man auch ne Pose oder ein Grundblei dranhängen. Sowas in die Richtung z.B.:
    https://www.amazon.de/gp/product/B0...Q9I52&linkId=62d01d74fb0de25d546df43178f2c363
     
  4. Puur

    Puur New Member

    Registriert seit:
    6. November 2019
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Also ich habe hauptsächlich vor mit Pose zu angeln bzw. Mit sbirolinos auf Grund oder als Pilotmontage.
     
  5. Kochtopf

    Kochtopf Chub Niggurath

    Registriert seit:
    23. März 2015
    Beiträge:
    7.786
    Zustimmungen:
    10.687
    Ort:
    Kurhessen
    Statt ner Matche wäre eine Floatrute (quasi eine schwere Matche mit um die 40gr+/- WG) vielleicht eine Alternative, die es auch mit Nichtmonsterkarpfen aufnehmen kann. Aber, und dieser Hinweis muss von mir kommen, am vielseitigsten wärst du mit einer 1,5lbs Avon unterwegs
     
    Waller Michel und Gummiadler gefällt das.
  6. Waller Michel

    Waller Michel Well-Known Member

    Registriert seit:
    5. Mai 2017
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    326
    Ort:
    Braunschweig
    Ganz genau, ne Float bzw Posenrute wäre die bessere Wahl, ist vielseitiger und hat auch mehr Rückrad bei größeren Fischen . Daiwa und auch Shimano haben da sehr schöne Ruten unter 100 Euro ,damit lassen sich auch Waggler gut auf Distanz bringen.

    LG
     
  7. Hecht100+

    Hecht100+ Well-Known Member

    Registriert seit:
    8. August 2018
    Beiträge:
    2.544
    Zustimmungen:
    1.568
    Ort:
    Georgsmarienhütte
    @Kochtopf Im Prinzip hast du recht, aber: Wenn unser Neuangler mit Spiro auf Grund angeln möchte wird es zwangsläufig zu einer auftreibenden Montage führen, das heißt es sollte wenigstens eine 3,90 mtr Rute sein, evtl. 4,20 mtr. Das wiederum sollte als Mindestmaß m.M.n. gegeben sein. Mit einer Spiro bzw. schweren Matchrute wird er beides Angeln können, solange die Karpfen nicht zu groß werden. 0,35 Schnur wirft sich mit der Spirorute genauso schlecht wie mit der Matchrute. Eigentlich ist eine Rute die beides abdeckt kaum machbar, dafür ist das Angeln heutzutage zu speziell und die Karpfen in den Gewässern werden einfach immer schwerer. Denn wenn ein 20pfünder an der Matchrute mit 0,20er Schnur sitzt, dann muß bei einem Anfänger wirklich alles stimmen, damit es gut ausgeht.
     
    Kochtopf gefällt das.
  8. Kochtopf

    Kochtopf Chub Niggurath

    Registriert seit:
    23. März 2015
    Beiträge:
    7.786
    Zustimmungen:
    10.687
    Ort:
    Kurhessen
    Es ist halt die Frage, wie der Karpfenbestand ist. Wenn 90% Karpfen in Küchengröße bis max. 10 Pfunde gefangen werden dann ist die Float voll super. Wenn 90% 40 Pfünder gefangen werden wäre eine Float eher niedlich als nützlich
     
  9. Gummiadler

    Gummiadler Overtackled&underfished

    Registriert seit:
    15. Februar 2014
    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    53
    Ich finde auch, dass eine Floatrute für Anfänger eine wirklich gute Wahl ist.

    Mein Vorschlag ist als Rute:

    https://www.gerlinger.de/sportex-st...V5QIVDbTtCh0noQJ-EAQYASABEgKN4vD_BwE#SP137396

    Diese Rolle:

    https://www.am-angelsport-onlinesho...aufrollen/daiwa-emcast-br-3500a-neuheit-2014/

    Dazu dann diese Schnur in 0,10mm als Hauptschnur:

    https://www.climax-fishingline.de/produkt/mig8/

    und davon 20-30m als 0,25/0,28mm Monoschnur vorgeschaltet

    https://www.climax-fishingline.de/produkt/hyper-feeder/

    Ein ziemlich ähnliches Setup fischen meine beiden "Jungangler" seit zwei Jahren und sind damit sehr zufrieden.

    Die Beiden haben übrigens genau deine Zielfische im Visier...
    Forellen mit Spiro und Wasserkugel, Karpfen mit Pose und leichten Grundmontagen und Zander mit Pose.
    Alles erfolgreich mit der Combo beangelt!
     
  10. Kochtopf

    Kochtopf Chub Niggurath

    Registriert seit:
    23. März 2015
    Beiträge:
    7.786
    Zustimmungen:
    10.687
    Ort:
    Kurhessen
    Gut ich würde zu 20er Mono als Standardschnur tendieren, einfach weil es auch etwas gnädiger Fehler verzeiht als Geflecht und gerade bei Karpfen wäre mir 0,10er zu dünn wegen Abrieb aber das hast du ja mit der endlosschlagschnur ausgeglichen.

    Um eine etwas Niedrigpreisigere Combo zu empfehlen: ich nutze die Shimano Vengeance trout zander in 3,60 (wenn du weniger Probleme mit Bäumen am Angelplatz hast gerne länger) und als Rolle idR eine Shimano Sedona mit 25er Mono, letzteres ist meine Allroundrolle die mit allen verpaart wird was bei drei nicht auf den Bäumen ist und ggf. Eine eigene Rolle hat.
    Aber die Empfehlung von @Gummiadler passt schon
     
    Gummiadler gefällt das.
  11. Gummiadler

    Gummiadler Overtackled&underfished

    Registriert seit:
    15. Februar 2014
    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    53
    Weihnachten steht ja schon vor der Tür.
    Da kann Nikolausi und das Christkindl doch was dazu geben... bei uns sind die Zwei immer ganz froh, wenn sie was zum Angeln dabei geben können.
    Viel froher, als wenn sie elektronisches Unterhaltungsgerät mitfinanzieren müssen!

    Ach, und sowieso erstmal "Herzlich Willkommen" im Anglerboard.
     
  12. Kochtopf

    Kochtopf Chub Niggurath

    Registriert seit:
    23. März 2015
    Beiträge:
    7.786
    Zustimmungen:
    10.687
    Ort:
    Kurhessen
    Ich wollte in erster Linie dem Kollegenden Hinweis geben das man ggf. Auch mit knappem Budget angeln kann aber klar macht hochwertiges Tackle viel Freude (wobei ich nicht verstehe wieso man Friedfischruten von Sportex kaufen sollte wenn man für das Geld auch Drennan haben kann;) )
     
    Gummiadler gefällt das.
  13. Gummiadler

    Gummiadler Overtackled&underfished

    Registriert seit:
    15. Februar 2014
    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    53
    Natürlich kann man mit günstigem Gerät auch hervorragend angeln.
    Das hab ich doch auch gar nicht mit meinem Post ausgeschlossen bzw propagiert, dass "Sportex" das Nonplusultra ist.
    Lediglich wollte ich damit sagen, dass das von mir oben geschriebene Gerät sich in den letzten Jahren auf die Zielfische Forelle/Karpfen und Zander ganz gut bewährt hat und die "Anfänger" damit sehr zufrieden sind.
    Na ja und Geschmäcker sind absolut unterschiedlich.
    Ich bin halt schon immer Sportexfan und mein familiärer Anhang hat das dann einfach so übernommen.
    Wer aber mit anderem Gerät glücklich und zufrieden seine Fische fängt, der hat mindestens genausoviel Recht.
     
    Kochtopf gefällt das.
  14. Fragezeichen

    Fragezeichen Member

    Registriert seit:
    1. Februar 2011
    Beiträge:
    296
    Zustimmungen:
    18
    Ort:
    Rhein-Sieg-Kreis
    Du bekommst eine absolut brauchbare Karpfenrute mit der du nicht nur ganz typisch schwere Grundmontagen auf Karpfen rausfeuern kannst, sondern wenn du irgendwann willst auch prima als Köderfischrute auf Hecht taugt, für deutlich unter 50€. Ich bin aus "historischen Gründen" kein Fan von Askari, aber da gibts einen 25€ Gutschein als frischer Angelscheininhaber und einmalig den Versand geschenkt, würde ich mir auf keinen Fall entgehen lassen. Daiwa Black Widow Karpfenrute kostet nicht ganz 40€, bekommste also mit dem Gutschein quasi für 15€.

    Dazu kaufste dir noch deine gewünschte Sbiro/Floatrute (die darf auch etwas teurer sein, weil die aktiver gefischt wird und es das angenehmer macht, so ~75€ würde ich ansetzen um langfristig Freude daran zu haben) und du hast Grund, Pose, Sbiro, Köderfisch alles abgedeckt für "ewige" Zeiten. Zwei Ruten gleichzeitig sind eigentlich eh überall erlaubt. Bräuchtest du natürlich 2 Rollen um beide gleichzeitig zu benutzen, 2 verschiedene Schnüre und etwas mehr unterschiedlichen Kleinkram, aber ich behaupte das wäre ziemlich optimal um ins Angeln einzusteigen. Musst du schauen ob dein Budget das hergibt. Man kann natürlich auch noch billiger kaufen und fängt nicht wirklich weniger Fische, aber man opfert dafür schon etwas Komfort und Qualität.

    Je mehr du den Leuten hier an Informationen anbieten kannst (Budget, genaue Gewässerangaben, besondere Anforderungen/Wünsche usw.) desto spezifischer werden auch die Empfehlungen.
     
  15. oberfranke

    oberfranke Active Member

    Registriert seit:
    31. Dezember 2013
    Beiträge:
    653
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    Wiesenttal
    Ist zwar schon ein paar Tage ruhig hier im Fred.
    Ich gebe aber doch noch meinen Senf dazu bei.
    Sag bzw überleg erst mal wo du angeln willst. Bach, Fluss, Strom, Weiher, See usw. Vom Ufer oder vom Boot aus usw. Zugänglichkeit des Wassers freies Gelände oder dichter Uferbewuchs usw. Wie kommst du zum Wasser- Fahrrad, Auto, Straßenbahn usw.
    und dann- geh ins nächste gute Angelgeschäft erzähl dort deine Geschichte und lass dich beraten, Sag auch ehrlich ob du viel oder wenig Geld ausgeben willst. Was ganz wichtig ist, wenn irgendwie möglich, dann kaufe auch dort. Suche nicht stundenlang verzweifelt im Netz ob du irgendwo 5 € sparen kannst. Beratung muss man halt berechtigterweise, irgendwie "bezahlen" und wenn du dort kaufst kennt man dich dort. Wenn du mal schnell ne Dose Würmer oder nur ein paar Wirbel brauchst und natürlich auch wenn du mal nen Ratschlag oder Tipp brauchst oder ne Reklamation hast bist du dann an der richtigen Adresse bekannt- hat immer Vorteile. Mann muss nicht alles beim Händler vor Ort kaufen, aber unterstützen muss man ihn einfach. Man braucht sich gegenseitig.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden