Der Stein rollt...

antonio

Active Member
AW: Der Stein rollt...

was so ne reportage doch alles so schnell auf den plan ruft.
is aber alles nicht so schlimm mit der reportage sind ja einige immer noch der meinung.

antonio
 
R

RuhrfischerPG

Guest
AW: Der Stein rollt...

Auch ein sehr "objektiv "geschriebener Artikel....anscheinend scheint genaue Recherche bei einigen Journalisten nicht mehr zeitgem.zu sein.#d
 

Allrounder27

Active Member
AW: Der Stein rollt...

Geld sparen und ins Urlaub im Ausland machen. Jeder aus dem Land gebrachte Euro ist ein guter Euro!

Uns gehts hier viel zu gut, das sich unsere Politiker erlauben, so in die Hobbyausübung der Bürger einzugreifen.

Ab in die gelobten Länder Frankreich, Holland, Dänemark, Norwegen, Schweden, Polen, Tschechien...

Weitermachen...
 
S

Sharpo

Guest
AW: Der Stein rollt...

Ich bin mal gespannt ob se Uli Beyer & Co. an die Kandarre kriegen..oder ob es nur die kleinen einfachen Angler betrifft.

Mal schauen ob daraus ein andauernder Flächenbrand wird.
 

antonio

Active Member
AW: Der Stein rollt...

jetzt gehts doch erst mal um die teichanlagen.
da hatte einer wohl gedacht, das fernsehteam hol ich mir, das ist ne gute werbung für meine anlage.
der schuß ging nach hinten los.

antonio
 

Naturliebhaber

Well-Known Member
AW: Der Stein rollt...

jetzt gehts doch erst mal um die teichanlagen.

Das ist der Punkt. Momentan interessiert sich jemand sehr intensiv für Spaßangeln in Teichanlagen. Im Fokus scheinen nicht die typischen Forellenseen (Catch and Take) zu stehen.

Clevere Profis wie z.B. Matze Koch weisen immer sehr explizit darauf hin, dass sie natürlich zum Nahrungserwerb fischen gehen, der gerade gefangene Fisch aber leider zum Verwerten etwas groß ausgefallen ist. |supergri

Die Message seitens der Behörden ist klar: Angeln ohne Verwertungsabsicht wird ab jetzt strenger verfolgt.

Und was macht unser Verband? |gaehn:
 
S

Sharpo

Guest
AW: Der Stein rollt...

jetzt gehts doch erst mal um die teichanlagen.
da hatte einer wohl gedacht, das fernsehteam hol ich mir, das ist ne gute werbung für meine anlage.
der schuß ging nach hinten los.

antonio

Naja...glaub mir eins, auch die Fischereiaufseher werden jetzt nochmal angespitzt genauer hinzuschauen.
 

kati48268

Well-Known Member
AW: Der Stein rollt...

jetzt gehts doch erst mal um die teichanlagen.
Lies doch oben verlinkten Artikel mal genau!

Da wird direkt der Sprung zu allg. C&R gemacht, ausschließlich Verzehr als Grund zum Angeln angegeben und auch ein jur. Fall als Beispiel dazu angegeben.
Da wird nicht getrennt zwischen Kommerz- & Vereinsteich!
 

phirania

phirania
In stillem Gedenken
AW: Der Stein rollt...

Ich glaube der Krieg beginnt...
 

Allrounder27

Active Member
AW: Der Stein rollt...

Lies doch oben verlinkten Artikel mal genau!

Da wird direkt der Sprung zu allg. C&R gemacht, ausschließlich Verzehr als Grund zum Angeln angegeben und auch ein jur. Fall als Beispiel dazu angegeben.
Da wird nicht getrennt zwischen Kommerz- & Vereinsteich!

Und die "vernünftigen" Angler, die ja niemals an solchen Anlagen angeln würden und ihre Döbel und Alande an "Naturgewässern" zurücksetzen wollen, werden dann Augen machen. #c
 
AW: Der Stein rollt...

Ich war zwar selbst noch nie Puffangeln, werde aber keinen Stein werfen!

Für mich ist es in Ordnung, wenn jemand seine Küchenforellen selbst erlegen will.
Genauso kann ich es verstehen, wenn auch ein Ottonormalangler das Erlebnis haben möchte, mal einen kapitalen Fisch, den er an natürlichen Gewässern vielleicht im ganzen Leben nicht fängt, in den Händen zu halten.

Ob man es Verantworten kann, ganz ohne Verwertungabsicht zum Angeln zu gehen, oder bedingungslos, jeden Fisch dem Wasser zu entnehmen, sehe ich als Moralfrage, die jeder für sich zu klären hat.

Der Film hat erreicht, daß nun die öffentliche Meinung, auch die, von Leuten, die keinerlei Ahnung vom Angeln haben, zur moralischen Instanz wird.

Das Problem ist aber nicht das, was wirklich am Wasser passiert, sondern, daß gerade die Angler, die in der Öffentlichkeit stehen, C&R lauthals als Religion verkünden.
(Matze ist wenigsten clever genug, das nicht so in die Kamera zu brüllen!)

Leider kapieren die wenigsten Profis die wichtigste Regel:
Fangen
Freilassen
Fresse halten!!!


Weil das nicht klappt, ist eine interne Diskussion,ausgerechnet von einem Angler#q, in die Öffentlichkeit getragen worden.

Das Angeln ist endlich in der Demokratie angekommen!:vik:

:mDie wenigen die Ahnung von der Materie haben, sind sich nicht einig.
:mUrteilen tut die ahnungslose Mehrheit, die zu allem eine feste Meinung hat.
:mDurchgesetzt wird dass dann von Beamten, die weder Ahnung noch Meinung haben, aber Vorschriften buchstabengetreu ausführen.
 
AW: Der Stein rollt...

Und die "vernünftigen" Angler, die ja niemals an solchen Anlagen angeln würden und ihre Döbel und Alande an "Naturgewässern" zurücksetzen wollen, werden dann Augen machen. #c

Ich kenne dieses Situation:|supergri
Die Augen gehen links, gehen nach rechts, dann nach hinten.
Keiner da, der die juristische Korrektheit des Schlachtens dokumentieren will.
Und vor lauter Schauen ist der Fisch dann durch die Finger gerutscht...#q
 

ernie1973

NICHT Mundtoter! ;)
AW: Der Stein rollt...

...DER Stein rollt schon lange - aber - niemand will das wahrhaben...spätestens seit dem bayr. "Abknüppel-§" sollte das klar sein!!!

"Hardcore-C&R" & "Riesenangeln mit Zurücksetzpflicht nach Trophäenphoto" in Teichanlangen kann man mit durchaus guten Gründen auch mal kritisch hinterfragen.

Auch wenn der Aufhänger hier wohl primär das "Riesenpuffangeln" war, so wird´s auch das "Hardcore-C&R" am Ende werden, was unser Hobby weiter einschränkt & was zu noch mehr sinnbefreiten Gesetzen und Verboten führt!!!!

Auf die Gefahr weise ich seit langer Zeit schon hin.......:(

Wieder einmal haben wenige "extreme" Vertreter unter den Anglern der Mehrheit der "normalen" Angler geschadet....:(

Ich denke der "normale" Puffangler, der gegen Geld seine Forellchen oder auch mal den Stör oder Wels fängt & mitnimmt wird dies (noch) weiterhin tun können.

"Trophäenangeln" im Wortsinn finde ich höchstpersönlich auch sehr fragwürdig - egal, an welchem Gewässer - dabei wird ein Fisch letztlich zum Sportgerät degradiert und zur persönlichen "Rekordjagd" mißbraucht, wenn ´s letztlich nur noch darum geht, zu wiegen - zu messen und tolle Photos zu machen, damit man in der "Szene" was darstellt und prahlen kann!

Ob nun vernünftiges & maßvolles "C&D" ( = catch & decide) auch langfristig verboten sein wird, dass bleibt abzuwarten!

Aber - eigentlich hat sich nun wieder realisiert, wovor ich schon lange warne --> wenige extreme "C&R" - Angler VERMIESEN der überwiegenden Mehrheit der "Normalos" das Hobby, weil sie NICHT einfach so angeln, wie sie es wollen, sondern sich mit ihren Fängen auch noch sehr öffentlich brüsten müssen und sogar stolz darauf sind, alles wieder zurückzusetzen und dies fast sektenmäßig als "das einzig wahre Angeln" propagandieren - oder ihr angeln kommerzialisieren - "Teamangler" sind - mit Erfolgsdruck für die Sponsoren & Werbekunden....:(

Ich verweise nochmal mal auf das hier:

- http://www.anglerpraxis.de/ausgaben-archiv/mai-2010/catch-release-in-der-anglerischen-praxis.html

- http://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=189644&page=9


Mit ein wenig mehr Cleverness und etwas weniger extremen Außenauftritten einiger Kollegen hätten wir weitaus weniger Sorgen in der Zukunft!!!

Ein gescheiter Verband und entsprechende Lobbyarbeit könnten auch helfen - aber - damit rechnet z Zt wohl niemand mehr ernsthaft...:(

Petri!


Ernie
 
Zuletzt bearbeitet:

Rheinspezie

Fischender Gentleman
AW: Der Stein rollt...

"Hardcore-C&R" & "Riesenangeln mit Zurücksetzpflicht nach Trophäenphoto" in Teichanlangen kann man mit durchaus guten Gründen auch mal kritisch hinterfragen.

Auch wenn der Aufhänger hier wohl primär das "Riesenpuffangeln" war, so wird´s auch das "Hardcore-C&R" am Ende werden, was unser Hobby weiter einschränkt & was zu noch mehr sinnbefreiten Gesetzen und Verboten führt!!!!

Auf die Gefahr weise ich seit langer Zeit schon hin.......:(

Wieder einmal haben wenige "extreme" Vertreter unter den Anglern der Mehrheit der "normalen" Angler geschadet....:(

Ich denke der "normale" Puffangler, der gegen Geld seine Forellchen oder auch mal den Stör oder Wels fängt & mitnimmt wird dies (noch) weiterhin tun können.

"Trophäenangeln" im Wortsinn finde ich höchstpersönlich auch sehr fragwürdig - egal, an welchem Gewässer - dabei wird ein Fisch letztlich zum Sportgerät degradiert und zur persönlichen "Rekordjagd" mißbraucht, wenn ´s letztlich nur noch darum geht, zu wiegen - zu messen und tolle Photos zu machen, damit man in der "Szene" was darstellt und prahlen kann!

Ob nun vernünftiges & maßvolles "C&D" ( = catch & decide) auch langfristig verboten sein wird, dass bleibt abzuwarten!

Aber - eigentlich hat sich nun realisiert, wovor ich schon lange warne --> wenige extreme "C&R" - Angler VERMIESEN der überwiegenden Mehrheit der "Normalos" das Hobby, weil sie NICHT einfach so angeln, wie sie es wollen, sondern sich mit ihren Fängen auch noch sehr öffentlich brüsten müssen und sogar stolz darauf sind, alles wieder zurückzusetzen und dies fast sektenmäßig als "das einzig wahre Angeln" propagandieren - oder ihr angeln kommerzialisieren - "Teamangler" sind - mit Erfolgsdruck für die Sponsoren & Werbekunden....:(

Ich verweise nochmal mal auf das hier:

- http://www.anglerpraxis.de/ausgaben-archiv/mai-2010/catch-release-in-der-anglerischen-praxis.html

- http://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=189644&page=9


Mit ein wenig mehr Cleverness und etwas weniger extremen Außenauftritten einiger Kollegen hätten wir weitaus weniger Sorgen in der Zukunft!!!

Ein gescheiter Verband könnte auch helfen - aber - damit rechnet z Zt wohl niemand mehr ernsthaft...:(

Petri!


Ernie






Ernie, das hast Du sehr schön zusammengefasst - volle Zustimmung !

Der Fokus liegt zunächst auf dem Großfisch-Puffangeln.

Dann geht es der Hardcore-Releaserfraktion an den Kragen.

Wie willst Du die Extremangler , die sich bspw. damit brüsten, am Tag 20 Zander zu fangen, in der Öffentlichkeit positiv darstellen?

Überhaupt nicht !

Es versteht einfach Keiner , wenn ständig der Maximalerfolg erstrebt wird ; es besteht einfach kein "vernünftiger" Grund mehr in solchen Eskapaden...wie soll man zum Eigenverzehr teils hunderte Fische im Jahr noch sinnvoll verwerten???

Es wird mit Großfischen und dutzenden Fängen posiert,

Gründe sind (nehme ich mal an) Protzerei, Ego bzw. auch ganz wichtig Vermarktungsstrategien.



Jetzt scheint man ganz genau hinzugucken auf Behördenseite...DANKE an die entsprechenden "Angler" #q

Der normale , umsichtige, vernünftige , maßvolle Angler wird durch solche "Ikonen" der Angelszene noch tüchtig zu leiden haben !

Daher ein kleiner Tip : Gesunden Menschenverstand einschalten denn der Gesetzgeber und auch der Großteil der Bürger sieht das Angeln nun sehr kritisch - ein einfacher Leitsatz zum Abschluß :

Lebewesen sind kein Spielzeug , auch wenn es die Angelindustrie / Presse so suggeriert um durch Rekordjagden mehr Umsätze zu schaffen.

Die nun auftretenden Probleme sind hausgemacht, weil eine kleine Gruppe Extrem"angler" den Hals nicht voll bekommt.

Traurig aber bekannt ; nun gilt es erstmal nicht weiter Mist zu bauen und sich zu sensibilisieren - die jetzigen Zustände sind nicht (mehr) haltbar - oder konsequent im Ausland (Holland) fischen .


Meine Meinug.

R.S.
 

antonio

Active Member
AW: Der Stein rollt...

Lies doch oben verlinkten Artikel mal genau!

Da wird direkt der Sprung zu allg. C&R gemacht, ausschließlich Verzehr als Grund zum Angeln angegeben und auch ein jur. Fall als Beispiel dazu angegeben.
Da wird nicht getrennt zwischen Kommerz- & Vereinsteich!

ich hab schon genau gelesen, deswegen ja auch erst mal, was dann weiter kommt will ich mir gar nicht ausmalen.

antonio
 

ernie1973

NICHT Mundtoter! ;)
AW: Der Stein rollt...

Auch ein sehr "objektiv "geschriebener Artikel....anscheinend scheint genaue Recherche bei einigen Journalisten nicht mehr zeitgem.zu sein.#d

Was ist daran denn nicht "objektiv"??? - es entspricht doch leider vielerorts den Tatsachen!!!

Klar, man hätte um ganz "objektiv" zu sein wohl darauf verweisen müssen, dass lediglich ein geringer Teil der Anglerschaft SO angelt - aber - unwahr oder un-objektiv ist der Artikel nun leider nicht!

Die Auswüchse gibt es - die möglichen Folgen sind bekannt - Vermeidungsstrategien für Releaser & mögliche Gefahren des übertriebenen Releasens poste ich seit Jahren!

War doch klar, dass es irgendwann dazu kommt und die Mehrheit für die Minderheit den Kopf hinhalten muss!

SS = selbst Schuld!

Ernie
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Der Stein rollt...

SS = selbst Schuld!
Eben - hätten die Angler und ihre Verbände rechtzeitig gegen ein wissenschaftlich nicht haltbares TSG gekämpft und für ein freiheitliches Angeln, statt immer nur mit Natur- und Tierschützern im vorauseilenden Gehorsam zu kuschen, könnte vielleicht heute noch ein Angler einfach Angeln gehen wie sonst fast überall auf der Welt auch, statt vorher Jura studieren zu müssen...

Und ich garantiere, dass weiterhin nicht gemeinsam gegen ein sinnloses TSG oder einschränkende und oft genauso sinnlose Naturschutzbedingungen vorgegangen wird, dass weiterhin keine vernünftige Lobbyarbeit in Politik, Medien und Gesellschaft geleistet werden wird.

Sondern weiterhin moralisch hochstehende Angler andere wegen ihrer Angelei anpissen werden..

So wie man es seit 30 Jahren kennt - und auch die Ergebnisse dieser "Politik" kennt man ja.......................

Es wurde gesät, nun wird die Ernte eingefahren....
 
Zuletzt bearbeitet:

Siever

Rollmopsiger RuhrPirat...
AW: Der Stein rollt...

Ich bin mal gespannt ob se Uli Beyer & Co. an die Kandarre kriegen..oder ob es nur die kleinen einfachen Angler betrifft.

Mal schauen ob daraus ein andauernder Flächenbrand wird.
Es hört sich so an, als würdest du ihnen das gönnen... . Im Prinzip betrifft es aber uns alle; sowohl bekannte als auch die "kleinen" Angler!
 
Oben