Der "Ich habe eine Frage, für die sich kein eigener Thread lohnt"-Thread

vonda1909

Well-Known Member
Dass ich nur mit einer angeln darf, wenn ich spinnangeln oder flugangeln gehe, das ist unstrittig. Aber wo steht, dass ich keine weitere an Bord haben darf (oder hinter mir liegen, stehen, was auch immer)...

Eingesetzt hat er logischerweise nur eine! Geht auch kaum anders als normaler zweiarmiger Mensch.
Eigentlich besagt es ja nur das ich jederzeit in das Geschehen eingreifen können muss .Also nicht mit der Wurfangel vom Ansitz Platz entfernen.
Doch spricht nichts dagegen wenn ich aus meinem Stuhl schleppe!
Die anderen Ruten kann ich dabei im Auge halten
 

Snâsh

Well-Known Member
Hallo,

richtig, aber gerade das wäre ja bei einer Bootsbenutzung gar nicht so abwegigab51. "Ein Schelm, wer Böses dabei denkt" :laugh2.

Petri Heil

Lajos
Ja du hast schon Recht, ich hab mir lustigerweise nun in Hessen vermutlich für irgendwas/wen nicht ordentlich verhalten. Ich fische ja gerne im dunklen auf Zander und habe dafür 2 fertige Ruten dabei. Ich leier einfach unglaublich gerne mit der BC und fische die Plätze davor mit nem Gummi aus. Habe mir dafür auch entsprechende Vorrichtungen/Halterungen verpasst damit ich die Rute nicht abstellen muss und wechsle beliebig hin und her. Zuerst also meist mit der Statio kurz die Plätze abgejiggt und dann ein paar Würfe mitm Wobbler hinterher. Natürlich nacheinander und nicht parallel....
Kommts zur Kontrolle (passiert hier leider viel zu wenig) versuche ich es halt zu erklären, hatte bis jetzt damit noch keine Probleme.
 

thanatos

Well-Known Member
Kennt sich einer mit der *BRANDENBURGER* Gesetzeslage aus? Der Lütte wurde gestern von der WaSchuPoli angemault, dass er drei fangfertige Ruten auf dem Boot hatte. Es handelte sich um Spinnruten, zwei davon im Halter, mit Köder dran, eine in der Hand.
nee meine Meinung dazu - nee nee ick mach mir doch nicht strafbar ;)
also in meinem Bereich ist das Angeln nur vom verankertem Boot erlaubt - und wenn ich Spinnangeln
möchte ist es sch....egal wieviel Ruten ich dabei habe und ob sie beködert sind oder nicht ich kann
ja eh nur mit einer - erwähnenswert wäre ja noch warum Polizisten immer wenigstens zu zweit
unterwegs sind ;)
Warum mehrere Ruten ? weil der moderne Angler für jeden Köder und jeden Fisch eine spezielle
Rute brauch .
 

thanatos

Well-Known Member
Ich angle seit mehr als 60 Jahren und ich wäre niemals auf den Gedanken gekommen am Wasser mehr als die erlaubten Ruten fangbereit mitzuführen und habe das auch noch nie bei anderen bemerkt.
mein Jottchen ist das in Bayern aber sittsam - als junger Bursche hatte ich wenn ich mir sicher war
Fußball z.B . hatte ich bei zwei erlaubten Friedfischruten 4- 5 im Wasser davon wenigsten zwei mit
Köfi .
 

Macumba

Well-Known Member
mein Jottchen ist das in Bayern aber sittsam - als junger Bursche hatte ich wenn ich mir sicher war
Fußball z.B . hatte ich bei zwei erlaubten Friedfischruten 4- 5 im Wasser davon wenigsten zwei mit
Köfi .
Nabend,
Mal unter uns...früher haben die meisten das schon gemacht*zwinker
Ich angel ja häufig auf Karpfen- oft 2 -3 Tage.Bei mir stehen auch häufig mehr Ruten am Ufer -da ich tagsüber oft Feeder ,matche oder was auch immer.Die nicht aktiven Ruten stehen am Zelt oder irgendwo am Baum- oft hängt noch eine Murmel von der Nacht etc.dran- gab noch nie Diskussionen (man kennt sich / Vereinsgewäasser)Als Gastangler zb.am Rhein achte ich schon drauf wie ich was mache - im südlichen Königreich (Bayern) ticken die zt.etwas schärfer- da würde ich zb.nie auf den Trichter kommen das so wie zu Hause zu handhaben.
Im Ausland zb.Frankreich ,sind die ggf.noch schärfer- zb.Nachtangelverbot- Ich habe etliche Fälle mitbekommen ,da war die Fischereiaufsicht völlig humorlos- selbst bei so Kleinigkeiten wie 20min überzogene Angelzeit (Nachtangelverbotszone) Richtig teuer - besonders wenn man meinte den doof kommen zu können.Im Ausland sehen mache Dinge eben anders aus- da ist das hier alles Pillepalle...was aber im Ausland einfach oft viel klarer ist : Dort wird meistens explizit genau gesagt was wie wo ...da gibt es auch kaum Raum für Diskussionen.Ich kenne hier so viele Gewässerordnungen oder Erlaubnissscheine wo einfach viel zu schwammig formuliert wurde.Hier gibt es oft keine wirklich klare Linie- im Ausland ist sie oft sehr klar.
Da ich heute noch mit unserem Fischereiaufseher telefoniert habe (Kumpel) und ich das Thema angesprochen habe:
trauriger "Rekord" letztes Jahr bei uns an der Ems ..ein Angler hatte beim Aalangeln 8 aktive Ruten am Start (im Wasser)....Inkl.2 untermassigen Aalen (4cm zu kurz) ...Argument im Dunklen kann man so schlecht nachmessen....
Da Bootsangeln genannt wurde..bei uns nur vom verankerten Boot im Fluss (schleppen verboten)1 wurfspinnrute +2 Ruten am schleppen ...schleppen? Niemals...Argument die hängen nur im Wasser damit kein Haken das Schlauchboot beschädigt....da kann man als Fischereiaufseher doch nur mit dem Kopf schütteln ...Übrigens: Der Aalangler musste Zahlen und ist aus Verein geflogen- beim Bootsangler wurde es fallengelassen- dafür angelt er hier und in der Umgebung auch nicht mehr - ebenfalls aus dem Verein geflogen.Ich mache den Job ja heute nicht mehr - aber ich kann dir versichern- du kannst es nie allen Recht machen- bist du zu scharf - biste Arsch /Korinthenkaker- biste zu lasch - auch Käse...Ich wäre froh wenn wir viele Gesetze etc.nicht hätten/bräuchten und alle würden einfach mal die Birne anschalten...aber das wäre etwas sehr viel Naivität.

Gruß
Mac
 

Lajos1

Well-Known Member
mein Jottchen ist das in Bayern aber sittsam - als junger Bursche hatte ich wenn ich mir sicher war
Fußball z.B . hatte ich bei zwei erlaubten Friedfischruten 4- 5 im Wasser davon wenigsten zwei mit
Köfi .
Hallo,

da wärst Du bei uns, im Falle des erwischt werdens, sofort aus dem Verein geflogen ab51 . Und das wäre hart gewesen, denn kein Verein hätte Dich mehr aufgenommen, was das Aus für die Angelei bedeutet hätte:rolleyes:.


Petri Heil

Lajos
 

thanatos

Well-Known Member
trauriger "Rekord" letztes Jahr bei uns an der Ems ..ein Angler hatte beim Aalangeln 8 aktive Ruten am Start
Ja das sind genau die ,die ich irgend wie verachte - und was ich geschrieben habe hatte nix mit
Habgier zu tun - egal was - wenn ich einen guten Fisch gefangen habe war schon damals
Feierabend - es war nur der Nervenkitzel und jugendlicher Leichtsinn - Produktionsgewässer da haben
nur die SED Bonzen Nachtangel - und Raubfischberechtigung bekommen - und durften in der
Anglerzeitung noch damit protzen was sie für Zander an der Plauerbrücke gefangen haben .
Na ja ist alles Vergangenheit -
Hallo,

da wärst Du bei uns, im Falle des erwischt werdens, sofort aus dem Verein geflogen ab51 . Und das wäre hart gewesen, denn kein Verein hätte Dich mehr aufgenommen, was das Aus für die Angelei bedeutet hätte:rolleyes:.


Petri Heil

Lajos
naja so streng war man in unserer Diktatur nicht - hatte auch politische Hintergründe - ergo - aus ;)
 

Snâsh

Well-Known Member
Ja das sind genau die ,die ich irgend wie verachte - und was ich geschrieben habe hatte nix mit
Habgier zu tun - egal was - wenn ich einen guten Fisch gefangen habe war schon damals
Feierabend - es war nur der Nervenkitzel und jugendlicher Leichtsinn - Produktionsgewässer da haben
nur die SED Bonzen Nachtangel - und Raubfischberechtigung bekommen - und durften in der
Anglerzeitung noch damit protzen was sie für Zander an der Plauerbrücke gefangen haben .
Na ja ist alles Vergangenheit -

naja so streng war man in unserer Diktatur nicht - hatte auch politische Hintergründe - ergo - aus ;)
Nicht nur das. Wir haben es gestern wieder gesehen wie die Deppen mit den Autos quasi an den Platz fahren. Mittlerweile kostet das im Naturschutzgebiet 140,00€ bei uns, wird aber trotzdem in Kauf genommen. Ich möchte mit solchen Leuten auch einfach nicht assoziiert werden! Da wird man beim Angeln dumm angemacht das man auch ja seinen Müll mitnehmen soll da ja überall die Mais-Dosen liegen und diese Madenverpackungen etc.... und ich stehe da mit der Spinnrute und räume die Plätze der Deppen auf, entferne Schnüre aus den Büschen und teilweise sogar lose Haken.
Ich Frage mich was diese Leute bezwecken wollen. Der Typ gestern parkt sein Auto auf einem Weg auf dem er nichts verloren hat, holt dann seinen Trolly raus und schiebt ihn mit dem Equipment 15m zum Platz. Da fragt man sich einfach wie wohlstandsverwahrlost man einfach sein kann. 200m Entfernt gibt es einen öffentlichen Parkplatz! Natürlich gibt es Leute die nicht gut zu Fuß sind etc. da habe ich vollkommen Verständnis und finde es super wenn die auch unserem tollen Hobby nachgehen können, aber bei Anderen reicht Kopfschütteln einfach nicht aus. Jede Überschreitung bring uns Angler "weiter" in Verruf und sorgt für weitere Einschränkungen. Nur weil ein paar den Hals nicht voll bekommen leiden alle anderen darunter. Ich ärgere mich mittlerweile am Wasser, in Internetforen und sämtlichen Social-Media Plattformen mit diesen Leuten rum. Ich kann sowas halt auch nicht einfach unkommentiert lassen wenn man sieht wie Leute in Verbotszonen fischen, nachweislich während der Schonzeit in Holland oder halt sämtliche Gepflogenheiten anderer Länder außer Acht lassen. Letztens wieder beim Thema Norwegen und der Ausfuhrgrenze. Wie viele Menschen es gibt die das Wissentlich überschreiten und zur Not mit der Strafe leben ist einfach heftig. Wenn erwischt wird kommt dann noch von den anderen ein: Ist ja nicht so schlimm, waren ja nur 4 Kilo. Kann doch mal passieren..... Kann es nicht.
Für mich wären die Kontrollen wie in Holland, sowie die entsprechenden Strafen ein wundervoller erster Schritt um gegen diese Missverhältnisse vorzugehen.

Sorry, musste raus ;):devil So jetzt wieder abregen..
 

Snâsh

Well-Known Member
Ganz ruhig, Snashy.
Die Menschheit verblödet zusehens im Eiltempo und daran ändert aufregen auch nichts.
Einfach besser machen und mit sich selbst im Reinen sein, muss reichen.
Ja Meister. Ich versuche nur grundlegend auch gerne mit meiner fröhlichen Art und Weise und vor Allem meinem hübschen auftreten gerne direkt auf die Menschen zuzugehen und zu fragen welche Beschwerden sie haben. Am schlimmsten ist es ja das die Leute denken es wäre ja akzeptiert solange niemand was sagt.
 

Minimax

Machine-Gun-Mini
Ahem, die Frage ist mir etwas unangenehm, weil sie ziemlich abstrus bzw. regelrecht bizarr ist. Sinnlos obendrein.
Aber irgendwie hat sie sich heute in meinen Kopf eingeschlichen, und ich werd sie nicht mehr los.

Also nun gut: Weiß jemand, oder hat eine begründete (!) Schätzung, wieviele einzelne Maden auf einen halben oder meinetwegen ganzen Liter Maden gehen?

Ich meine, es gäbe Möglichkeiten das zu eruieren, halben Liter wiegen, dann sagen wir mal 10 oder 50g Maden auszählen dann hochrechnen und ähnlicher Kokolores) aber bevor ich mich hier mit ner Pinzette und ner Briefwaage hinsetze (grauenvoll Gedanke) dachte ich ich frag erstmal nach?

Wirklich ich verstehe es auch nicht aber die Frage brennt mir auf den Nägeln.

Hg
Miniwunderlich
 
Oben