Der "Ich habe eine Frage, für die sich kein eigener Thread lohnt"-Thread

DenizJP

Well-Known Member
ganz ehrlich - ab einer bestimmten Uhrzeit fangen die Teile an in meinen Augen zu wippen und zu wackeln....auch wenn da nix ist.


Daher hab ich bisher immer auch konsequent mit Glocke geangelt, weil man sich das net einbilden kann ^^


ansonsten kauf ich einfach mal eins und teste es :)
 

DenizJP

Well-Known Member
wobei bei diesen Tiplights sich ja die Farbe ändern tut.


wenn ich also anfange mir einzubilden, dass grün zu rot wird... dann habe ich eh andere Sorgen xD
 

Andal

Teilzeitketzer
Mei ... probiere es für dich aus. So eine Aalglocke, vielleicht in Union mit einem Knicklicht, braucht halt keine Batterie, die genau dann ausgeht, wenn man sie braucht.
 

magi

Active Member
Ich finde deinen Ansatz sehr gut und freue mich über jede Glocke weniger, die des Nachts ertragen werden muss!! Ich wäre der erste, der die Petition gegen diese sch... Glocken unterschreibt! Die Tiplights funktionieren grundsätzlich schon. Nur sollte dein Blei dann stabil liegen und nicht über den Grund rollen. Knicklicht an die Spitze geht natürlich auch immer. Gibt es ja auch in anderen Farben, z.B bewegen sich rote m.E. nicht so stark von selbst...
 

hanzz

Master of "steht noch nicht fest"
Wenn die Glocken intelligent eingesetzt werden und nur als Bissanzeiger genutzt werden und nicht dazu, dass man merkt das die Rute sich beim Einkurbeln und auswerfen wirklich bewegt, haben die Glocken doch was. Ein Biss angezeigt durch die Glocke hat doch was.

Bei uns am Kanal fährt einer im Sommer jeden Tag mit den Glocken am Fahrrad auf und ab.
Da ist schon der ein oder andere drauf reingefallen und zur Rute gehüpft.
 

Drillsucht69

Well-Known Member
Bei Aalangeln benutze ich auch Glocken... So verpasst man kein Biss wenn man die andere Angel beködert, im Drill oder anders beschädigt ist ... Und Knicklichter kommen auch dran, denn nicht jeder vorsichtige Biss lässt die Glöckchen klingeln...
Lieber ein klingeln zu viel als ein abgefressener Köder am Grund...
 

Andal

Teilzeitketzer
Ich mag die Aalglocken auch nicht so besonders. Sie fangen gerne mal die Schnur, die Rutenspitzen werden auch nicht besser von ihnen und das dauerende rauf und runter ist irgendwie lästig. Aber was will man machen? Über alle Wasser jaulend ElBas sind auch nicht besser. Tiplights gehen auch bei jedem Zweig los, der vorüberschwimmt... einen Nachteil wird man bei jedem System finden.

Wobei Aalglöckchen und tesafilmfixierte Knicklichter noch den Vorteil haben, dass sie nicht besonders laut, noch wirklich teuer sind. Klar, wenn so ein hypernervöser Zeitgenosse gleich nebenan sein Leutwerk in Betrieb nimmt, wird es schon störend. Aber der ist mir auch noch lieber, als gröhlendes Partyvolk und alle Minute eine zerklirrende Flasche auf den Steinen.
 

Aalzheimer

Well-Known Member
Also ich meide die Glocken auch wo immer es geht. An den "heimischen" Gewässern benutze ich Sie fast überhaut nicht mehr. In meiner Weserkiste habe ich noch welche drin. Wenn man mal mit ein paar Leuten mehr sitzt, wäre das vielleicht schon hilfreich. Bisher bin ich aber auch da immer mit meinen Augen ganz gut hingekommen. Ansonsten helfen mir halt bei uns am Kanal die Delkims.

@DenizJP
Ich habe auch welche von diesen "Tip-Lights". Die sind als Knicklicht auch ganz nett zu gebrauchen. Von der 100%igen Funktion des Farbwechsels bei einem Biss, kannst Du Dich aber aufgrund meiner Erfahrung aber verabschieden. Die Teilchen sind in den Niederungen meiner Zubehörtasche verschwunden und ich glaube auch nicht, dass Sie da nochmal wieder raus kommen. Bin mittlerweile bei den Grund- oder Feederruten dazu übergegangen, das ich elektrische Knicklichter an der Rutenspitze montiere. Da diese wesentlich heller sind, tanzen Sie nicht so schnell vor Deinen Augen. Durch die Helligkeit nutze ich Sie aber auch nicht an den Posen der Stellfischruten. Da kommen dann wieder gewöhnliche rein. Ein Teufelskreis.
 

Jurben

Member
Sagt mal, gibt es einen Rutenhalter / Dreibein für nur eine Rute?
Also sowas, was man nicht in Erste stecken muss, aber auch nicht sowas großes wie für das Brandungsangeln.
Hoffe ihr versteht was ich meine.

Vielen Dank
 

Minimax

Well-Known Member
Sagt mal, gibt es einen Rutenhalter / Dreibein für nur eine Rute?
Also sowas, was man nicht in Erste stecken muss, aber auch nicht sowas großes wie für das Brandungsangeln.
Hoffe ihr versteht was ich meine.

Vielen Dank
Ja, in allen Größen, Qualitäten und Geschmacksrichtungen: Einfach googeln "Dreibein angeln".
Ich mag das Specialist Tripod von Cygnet, dazu brauchst Du freilich noch einen Bankstick plus Auflage als Mittelsäule.
20210106_195109.jpg

Es gibt aber noch viele andere Produkte.
Hg
Minimax
 

Jurben

Member
Danke für Deine Antwort. Genau nach soetwas suche ich.
Google ich aber, was ich bereits gemacht habe, nach dreibein angeln, dann sind das so meistens Brandungsdreibeine oder RodPods, für die ich keine Verwendung habe.
Also brauche ich
1. Dreibein als Grundgerüst
2. Bakstick(das, was auf die mitte draufgeschrubt wird.
3. Unterlage(Hast Du da eventuell einen Tip?)

Besten Dank,
Jurben
 

Minimax

Well-Known Member
Danke für Deine Antwort. Genau nach soetwas suche ich.
Google ich aber, was ich bereits gemacht habe, nach dreibein angeln, dann sind das so meistens Brandungsdreibeine oder RodPods, für die ich keine Verwendung habe.
Also brauche ich
1. Dreibein als Grundgerüst
2. Bakstick(das, was auf die mitte draufgeschrubt wird.
3. Unterlage(Hast Du da eventuell einen Tip?)

Besten Dank,
Jurben
Lieber Jurben, das gezeigte ist nur ein Beispiel. Ich kann nicht beurteilen ob es für Deine Angelei zbd Deine Deine Ruten geeignet ist, ich habe es aufgrund der Leichtigkeit und Kompaktheit gewählt. Du hast vielleicht andere Prioritäten.
Es ist ein minimaler Aufwand, das Angebot durch ein bisschen Klicken und Suchen zu überprüfen und etwas passendes zu finden. Ignoriere doch einfach die Stranddreibeine dabei.
Dasselbe gilt für die 'Rutenauflage' Suche doch mit diesem Wort die Angebote der grossen Onlineshops durch und wähle was dir zusagt- es kommt da auch auf Dich und deine Ansprüche an.
Eigenrecherche und eine Vorstellung von dem was Du brauchst kann dir niemand abnehmen.
Vor allem nicht in diesem 'kurze Frage-schnelle Antwort Thread'.
Ansonsten einen 'Welche Rutenauflage ist die Richtige für Mich?' Thread aufmachen.
Hg
Minimax
 

chris87

Member
Danke für Deine Antwort. Genau nach soetwas suche ich.
Google ich aber, was ich bereits gemacht habe, nach dreibein angeln, dann sind das so meistens Brandungsdreibeine oder RodPods, für die ich keine Verwendung habe.
Also brauche ich
1. Dreibein als Grundgerüst
2. Bakstick(das, was auf die mitte draufgeschrubt wird.
3. Unterlage(Hast Du da eventuell einen Tip?)

Besten Dank,
Jurben
MS Range Feeder Tripod L habe ich für den Rhein in Benutzung, bin sehr zufrieden. Wenn du dir eine Buzzer Bar zulegen möchtest, würde ich auf jeden Fall darauf achten, dass diese justierbar, sprich kippbar ist. Denn wenn du die Rute wegen der Strömung aufstellen musst, hast du ansonsten einen bescheidenen Winkel bei der Rutenauflage.

Ansonsten kann ich dem User Minimax beipflichten, prinzipiell wirst du recht schnell im www fündig und letztendlich bestimmt sich die Auswahl nach deinem Einsatzgebiet (See, Strom, Feedern etc.), welches nicht bekannt ist und daher die Antworten auch zu unspezifisch ausfallen werden/können.
 

Aalzheimer

Well-Known Member
Sagt mal, gibt es einen Rutenhalter / Dreibein für nur eine Rute?
Also sowas, was man nicht in Erste stecken muss, aber auch nicht sowas großes wie für das Brandungsangeln.
Hoffe ihr versteht was ich meine.

Vielen Dank
Was hast Du denn damit vor? Ich habe noch drei so Teile im Keller liegen. Hatte ich mir damals mal zugelegt. Habe aber festgestellt, das es diesen "Minni-Dreibeinen"
an Stabilität fehlt. Falls Du aber Interesses an den Dingern hast, kannst Du mir gerne eine PN schreiben. Dann schicke ich Dir mal Fotos. Würde die für kleines Geld abgeben. Sehen letztlich ähnlich denen von @Minimax aus.
 

Andal

Teilzeitketzer
Wenn ich Jurbens Beiträge richtig verfolgt habe, dann sucht er was für seinen innerhamburgischen Kanal. Also mehr oder weniger das Gegenteil von dem was ein Minimaausrüstungsfischer am kleinen Fluss benützt. Am ehesten wirst du bei den Brandungsdreibeinen fündig werden. Ggf. halt nur eine Auflage montieren. Allerdings glaube wetten zu können, dass es in den küstennahen (Online-) Shops genau das richtige für dich geben wird. Kanal-, Grachten., Fließ- und Hafenangler soll es ja mehr als nur einen geben. ;)
 

Andal

Teilzeitketzer

PirschHirsch

Well-Known Member
Vielen Dank, 14 mm würden mir reichen!

Nee, zum Waller-Stellfischen soll das nicht unbedingt herhalten, dafür habe ich extra Schiffsgeschützlafetten :laugh2

Bin ja eigentlich überzeugter Bankstick-Mensch - doch ab und zu kann man halt doch nix in den Boden rammen bzw. bohren (z. B. bei betonhart verdichtetem Hartgekiesel).

Da wären so leicht mitführbare Mini-Pods keine schlechte Sache bzw. würden spot-unabhängig machen:

Banksticks habe ich beim Ansitz ohnehin immer dabei. Die könnte ich dann einfach kurzerhand "aufpodden" bei Bedarf.
 
Oben