Frage Del Sol S802H SPII upgraden?

Elfredo82

Member
Hallo zusammen,

ich habe die im Titel genannte Spinnrute und bin wirklich sehr zufrieden. Trotzdem frage ich mich, ob ich für einen annehmbaren Mehrpreis, ein wirkliches upgrade bekommen kann.
Daher habe ich mich mal etwas umgeschaut und zwei Kandidaten gefunden, die meiner Recherche nach in Frage kommen könnten.

Jig Whip 2.0 255 30-60g
Hearty Rise Predator III 892 MH

Beide Ruten kosten so ungefähr das doppelte im Vergleich zur Tailwalk. Nun zu meiner Frage an Euch: Sind die Ruten von ihren Eigenschaften her eine adäquate Alternativen und lohnt sich der Mehrpreis? Also machen die Ruten wirklich noch mal deutlich mehr Spaß als die Del Sol?

Danke und LG
Fred
 

trawar

Well-Known Member
Die Del Sol ist die Eierlegende Wollmilchsau, kann alles aber nichts richtig.
Wenn es um das reine Jiggen geht, wirst du sicherlich auch noch was günstigeres finden dass das besser kann als die Del Sol.
 

Elfredo82

Member
Hallo Trawar,
genau aus diesem Grund habe ich die Del Sol ja auch gekauft . Für meine Zwecke komme ich damit super parat. Ich bin aber auch weit von einem Profi Angler entfernt. Finde es persönlich einfach angenehm, mit einer Rute ein großes Spektrum meiner Angelei abzubilden. Das dies Kompromissbereitschaft bedeutet, ist mir klar ☺️.

Viele Grüße
Fred
 

magi

Active Member
Die Jig Whip könnte passen, die Predator ist eine relativ grobschlächtige Rutenserie. Zum Hechtangeln taugt die Predator m.E. schon, aber Zanderfischen würde ich mit meiner Predator (allerdings die H-Version) nur in größter Not, großen und schweren Ködern oder brutalen Verhältnissen. Wenn es auf Zander gehen soll und du noch spass haben willst bleib eher bei der Bullseye. Wenn du vor der Rolle greifst und es bei dem Köderspektrum der del Sol bleiben soll wäre mein persönlicher Favorit eine HR Night Attack (H-Version). Das Ganze gepaart mit einer 3000er Vanquish und du hast eine Traumkombo! Das ganze ist ja subjektiv, aber damit spielst du definitiv in einer anderen Liga (im Vergleich zu der Tailwalk)
 

Elfredo82

Member
Die Jig Whip könnte passen, die Predator ist eine relativ grobschlächtige Rutenserie. Zum Hechtangeln taugt die Predator m.E. schon, aber Zanderfischen würde ich mit meiner Predator (allerdings die H-Version) nur in größter Not, großen und schweren Ködern oder brutalen Verhältnissen. Wenn es auf Zander gehen soll und du noch spass haben willst bleib eher bei der Bullseye. Wenn du vor der Rolle greifst und es bei dem Köderspektrum der del Sol bleiben soll wäre mein persönlicher Favorit eine HR Night Attack (H-Version). Das Ganze gepaart mit einer 3000er Vanquish und du hast eine Traumkombo! Das ganze ist ja subjektiv, aber damit spielst du definitiv in einer anderen Liga (im Vergleich zu der Tailwalk)
Hey Magi, vielen Dank für die Rückmeldung. Ja, von der Night Attack habe ich auch nur gutes gehört. Wichtig ist mir halt, dass die Rute auch mit kleineren und leichteren Ködern Spaß macht und sie keine brettige reine Zanderute ist. Damit komme ich dann auf @trawar s Formulierung zurück... sie soll halt schon irgendwie eine Eierlegende Wollmilchsau sein, sprich für nahezu alle Köderarten mehr oder minder geeignet.
Hinzukommt, dass mir die Obergrenze des WG`s der Night Attack H etwas gering vorkommt. Möchte mich da im oberen Bereich ungern limitieren. Gut, die Del Sol hat für mich jetzt auch keine realen 60 g, aber sind die Ruten im unteren und oberen Köderspektrum vergleichbar?
 

magi

Active Member
Was möchtest du denn wo und wie mit welchen Köderspektren anstellen bzw. was soll die Rute konkret können? Mein Tip: mach dir da einen konkreten Plan, wo du deine Prioritäten setzt - und bleibe dabei! Anhand des Wurfgewichts nehme ich an, dass du nicht vor hast mit der Rute gezielt Barsche zu jagen, korrekt? Weiterhin nehme ich an, dass du vorrangig mit Gummi fischen willst. Die Rückmeldung ist für mich mit üblichen schlanken 4" Gummis ab 10 g z.B. an der Night Attack im Stillwasser perfekt, auf dem richtigen Untergrund gehen ggf. auch noch 7 g Tungsten. Auf absolut weichem Schlamm kann die Rute - wie alle anderen auch - nicht zaubern. Die Predator tut sich da wesentlich schwerer, mMn eben kein feines Stöckchen, dafür halt robust und zumindest in der h und xh-Version auch etwas breitbandiger im Köderspektrum für meinen Geschmack. Allgemein sind die wg-Angaben der Predatorserie eher Understatement, das sollte man wissen. Nach oben ist für mein Empfinden bei schlanken 5 inch und 20 g Jig auch langsam der Wohlfühlbereich der NA zu Ende. Insgesamt eine sehr straffe, direkte Rute mit sehr guter und klarer Übertragung. Wenn Wobbler favorisiert sind ggf. nicht ganz das Richtige - für mein Geschmack...Ich könnte jetzt noch mehr schreiben, aber da das alles subjektiv ist, solltest du am besten mal einen Test am Wasser starten. Frage jemanden, der die Rute bzw. die für dich interessanten Kandidaten hat und in deiner Nähe wohnt. Solltest du z.B. im Herzen von NRW wohnen kenne ich einen, der sich ggf. bereit erklären würde ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Elfredo82

Member
Im unteren Bereich möchte ich im Stillwasser 10g + 4 inch Gummis Fischen können und obenrum 25g + 5 inch im Strom. Mir ist bewusst, daß dies eine sportliche Range ist . Es geht aber noch weiter...Ich möchte auch mal einen Wobbler oder ein Crankbait fischen können, ohne das es mir die Rute aus der Hand haut, weil sie so straff bzw hart ist. All das schafft die Del Sol für meine subjektiven Ansprüche sehr gut. Die Frage ist halt nur welche Rute kann das besser?
 

magi

Active Member
Ich bezweifle, dass es überhaupt eine Rute gibt, die alleine deine Gummirange wirklich gut abdeckt. Wenn du soviel Breitband möchtest ist keine der von dir genannten Ruten solo mMn geeignet. Da braucht es mehr als eine und da kann ich dir nicht weiterhelfen, sorry!
 
Oben