DAM Spezi Composite Hecht - gute Anfängerrute?

Der-Graf

Bonner vun Hätze
Hallo Leute,

ich habe da die eine oder andere Frage. Ich bin totaler Angelanfänger und möchte zum nächstmöglichen Termin meinen Angelschein machen. Da sich das vor Weihnachten bei meiner Familie rumgesprochen hat, habe ich das Geld hierfür schon zusammen. Außerdem habe ich noch den einen oder anderen Amazon-Gutschein bekommen und bei Amazon gibt es ja so ziemlich alles - eben auch Angeln und Zubehör...

Das Problem: Amazon ist halt kein Fachhändler und die Beratung fällt schon von vornherein weg, genauso wie eine allzu große Auswahl. Das und die oben erwähnte Tatsache, dass ich Anfänger bin, machen die Sache nicht gerade einfacher. Welche Rute ist die Richtige, wieviel sollte ich als Anfänger ausgeben, etc. pp..

Deshalb erstmal ein paar Informationen:

- Ich wohne in Bonn, folglich wird das "Hauptgewässer" wohl der Rhein werden.
- Im Sommer geht es regelmäßig für 2 Wochen an den Schwarzen See (Ort: Schwarz, Mecklenburgische Seenplatte).
- Zielfische: In erster Linie Hecht. Gerne auch Zander und Barsch.


Fragen ergeben sich daraus folgende:

- Ist die DAM Spezi Composite Hecht für mich als Anfänger eine geeignete Angel?

Produktbeschreibungen

DAM Spezi Composite Hecht
Länge 3,30m
Wurfgewicht 50-100g
DAM Rolle Quick Super 540FD
4 Kugellager
Metallspule
Graphit-Ersatzspule
Schnurfassung 100m-0,40mm

- Reicht das Wurfgewicht von 50-100g für den Rhein aus...

oder

- ...ist vielleicht folgende Kombination besser: YAD Black Wood Rute 2,40m (leider ohne WG-Angabe) mit Balzer Spezi Hecht Rolle?
[Habe bei der YAD-Rute gehört, dass sie eher eine Rute zum Grundangeln, als zum Spinnen sei, weil sie nicht aus Carbon gefertigt wäre - ist da was dran?]
- In diesem Paket wäre dann noch allerlei Zubehör enthalten, Cormoran Kescher 2,20m, 1 Rutenfutteral, 1 Rutenhalter, 2 Schwimmer, 2 Hechtspinner, 1 Packung Wirbel, Packung Schnurstopper, Bleischrotsortiment, 1 Packung Raubfischvorfach, 100m Schnur

Das DAM-Paket kostet ~50€, das YAD/Balzer-Paket ~45€.

Dankeschön, schon einmal im Voraus für die hoffentlich hilfreichen Antworten. :)

LG, Der-Graf. #h



PS: Oder tut es womiglich trotz des Rheins als Zielgewässer für's erste folgendes Paket, das ich gerade noch gefunden habe:

1 DAM Onliner Tele Spin 60
2,40m
Wurfgewicht 30- 60g

1 DAM Quick HPN 130RD
1 Kugellager
Schnurfassung 100m/ 0,30mm
Ersatzspule 1x 100m DAM Ultra Strong 0,30mm

1 Angel-Berger Laufpose
1 Päckchen DAM Allround Vorfachhaken
1 Päckchen DAM Karabinerwirbel
1 DAM Bleiolivensortiment
 
Zuletzt bearbeitet:

carphunter1678

Catch&Releaser
AW: DAM Spezi Composite Hecht - gute Anfängerrute?

Hey


ich bin selber Rhein angler und 100gr wurfgewicht ist nen bisschen wenig ich komm mit meiner feederrute schon öftersmal an meine grenzen und die hat 150 wg also geh schon ins höhere beim wurgewicht die rolle ist ok aber für die seenplatte kannste die dam rute schon nehmen und manchmal für´n Rhein auch
 

antonio

Active Member
AW: DAM Spezi Composite Hecht - gute Anfängerrute?

du müßtest erst mal sage was du machen willst spinn- oder ansitzangeln.

antonio
 

Durstel

AalOpa
AW: DAM Spezi Composite Hecht - gute Anfängerrute?

Ich habe mir die DAM Hecht als Steckrute zum Aalangeln geholt und bin für den Kurs nur begeistert. Liegt gut in der Hand und gut verarbeitet, Korkgriff, Metallabschlusskappe - alles oK. Die Teleruten kenne ich nicht.
Guten Rutsch allen!
 

Der-Graf

Bonner vun Hätze
AW: DAM Spezi Composite Hecht - gute Anfängerrute?

Danke schon mal für die Antworten. :) Und um auf die Frage einzugehen. Bin wie gesagt Anfänger, aber was ich so bisher mitbekommen habe, scheint beim Hecht-/Zander-/Barschangeln ja das Spinnen doch die spannendere (und effektivere?) Variante zu sein, weshalb ich das wohl dem Ansitzen vorziehen würde... ;)
 

antonio

Active Member
AW: DAM Spezi Composite Hecht - gute Anfängerrute?

siehst du und da gehts schon los, dann ist der tip/rat mit dem wg von größer 150g schon voll daneben.
sieh dich mal nach ner mittleren spinnrute so von ca 20-60g wg um.
ne spinnrute sollte auch max 3m sein.
mehr länge bringt in der regel nichts.
deine 3 beispiele sind dann wohl eher für dein vorhaben nicht so der bringer.

antonio
 

Der-Graf

Bonner vun Hätze
AW: DAM Spezi Composite Hecht - gute Anfängerrute?

Hmmm... Ok, danke trotzdem.*g* Was mich nur gerade stutzig macht: Hab schon öfter gehört, dass am Rhein mit höherem Gewicht geangelt würde, wegen der starken Strömung. Ist es am Rhein nicht üblich, zu spinnen, oder muss man an so einem Gewässer dann doch zwangsläufig tiefer in die Tasche greifen? Im Zweifelsfall werd ich die Rute dann doch eher bei Angelsport-Bonn nach eingehender Beratung kaufen und mich bei Amazon mit Zubehör entdecken - kann man sicher weniger mit falsch machen...;)
 

Slick

Well-Known Member
AW: DAM Spezi Composite Hecht - gute Anfängerrute?

Hi

Fürs Wurfgewicht beim Spinnfischen ist der Köder ausschlaggebend(Gewicht des Blinkers,Spinners,Wobbler usw.).

Wenn du natürlich Grundangeln,Feedern(Ansitzangeln) willst brauchst du natürlich ein höheres Wurfgewicht(das Blei von 100g z.B. muss ja an seine Stelle befördert werden oder der Futterkorb und es soll ja auch nicht von der Strömung abgetrieben werden).

Also musst du dich erstmal Entscheiden,welche Angelart du ausüben möchtest.

p.s. höheres Wurfgewicht bedeutet nicht zwangsläufig höheren Preis


Cheers
 
Zuletzt bearbeitet:

Der-Graf

Bonner vun Hätze
AW: DAM Spezi Composite Hecht - gute Anfängerrute?

Ok, ich merke schon - einer ordentlichen Beratung im Fachgeschäft sollte man sich als Anfänger besser nicht entziehen. ;) Wie gesagt - ich bin absoluter Anfänger und mache meinen Angelschein erst bei nächster Gelegenheit (April?) Zielgewässer wird der Rhein bei Bonn. Was da die am besten zu empfehlende Angelmethode ist (Spinnen, Ansitzen...) weiß ich leider noch nicht - lass mich aber gerne aufklären, wenn jemand Empfehlungen hat. :)
 

Damyl

Alte Schule
AW: DAM Spezi Composite Hecht - gute Anfängerrute?

Gutgemeinter Rat
Du hast dir als blutiger Anfänger eine etwas schwierige Angelmethode, auf relativ seltene Fische ausgesucht.
Ich gehe mal davon aus, das du auch keine Gewässerkenntnisse am Rhein mitbringst.
Ohne aktive Hilfe eines Erfahrenen, am Wasser, wirst du evtl. kaum bis nichts fangen.
Ich kenne Angler die haben in 10Jahren noch keinen Hecht oder Zander, egal ob mit Spinn oder Köderfisch, überlisten können.

Ich möchte dir nichts ausreden, will dir nur vorher erklären das es für einen Anfänger allein, sehr schwierig werden könnte. Nicht das du ohne Erfolge gleich die Lust am Angeln verlierst.

Ich würde jedem Anfänger am Rhein lieber das Feedern auf Weissfische, Barben etc empfehlen. Das ist erfolgversprechender, und nebenher kann man immer noch Spinnen lernen ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Der-Graf

Bonner vun Hätze
AW: DAM Spezi Composite Hecht - gute Anfängerrute?

Der Ratschlag ist sicher sinnvoll und gut gemeint, aber... ;)

- ...Weißfische reizen mich persönlich eher weniger. Allerdings würde ich sicherlich noch ne zweite Rute mitnehmen und dabei sollte ich vielleicht über eine Feeder- oder Posenangel nachdenken, um meine Chancen zu erhöhen, nicht zu schneidern. Außerdem ließe sich damit sicherlich auch der eine oder andere KöFi für die eigentlich anvisierten Raubfische überlisten. :)

Hab Grad durch Zufall beim googlen folgende Empfehlungen für den Rhein gefunden:

Posen-/Feederrute:
- Heavyfeederrute Ca. 4m
- Stationärrolle mit Freilauf, 200m/0,30er Schnur
- Ersatzspule (dünner?)
- Monofile Schnur
- Hakengröße 3-5

Spinnrute:
- Rute 2,7-3,0m
- Wurfgewicht 10-40g
- Kunstköder max. 25g
- Stationärrolle, 150m/0,30er Schnur
- kugelgelagertes Schnurlaufröllchen
- Ersatzspule (dünner?)
- Monofile Schnur (evtl. gelb)
- 15 bis 70cm Stahlvorfach

Ist an den Empfehlungen was dran? Klingt irgendwie alles vernünftig, aber ich bin ja nicht gerade Experte und man könnte mir sicher viel verkaufen.^^

PS: Gewässerkenntnisse habe ich grundsätzlich sicher schon, immerhin bin ich gebürtiger Bonner. Aber die speziellen Kenntnissen, bezogen aufs Angeln werd ich erst noch sammeln müssen, ja...:)
 
Zuletzt bearbeitet:

steppes

Member
AW: DAM Spezi Composite Hecht - gute Anfängerrute?

Hei,

ja grob paßen die Angaben.

Feederrute um die 150gr.
0,30er mono oder 0,16mm geflochtene
(bei geflochtener bekommste den Anhieb besser durch aber solltest 2-3m Mono als Schlagschnur nehmen, wegen der Abriebfestigkeit bei Stein kontakt)
Länge um die 4m ist auch okay
Die kannste zum Feedern und zum normalen Grundangeln mit Köderfisch verwenden (wirst dir später sicher eh mal eine ordentliche Grundrute fürs reine Raubfischangeln kaufen).

Die Angaben zur Spinnrute sind auch okay
Aber 3m ist schon relativ lang, zum Spinnangeln am Neurhein okay aber sobald am Altarm oder ähnlichem geangelt wird wo du Bäume oder Büsche hinter dir hast wirds eng.
Wurfgewicht bis 60gr ist gut, wirst meist eh mit Spinner und Gummifisch angeln und die wiegen 8-30gr, also 20-60gr Wurfgewicht (so haste reserve).
Als Rolle fürs Spinnangeln würde ich Dir empf. eine mit Kampfbremse zu nehmen (wenns in den Preisrahmen paßt), da kannste als Anfänger schnell die Bremskraft einstellen um nicht den ein oder anderen Fisch wegen zu harter Bremseinstellung zu verlieren. Bei der Rolle zum Spinnangeln etwas auf Qualität achten, sonst ist sie nach ein paar Wochen angeln ausgeleiert und du hast keinen Spaß mehr am Spinnangeln. Nach Möglichkeit eine mit Aluspule nehmen, da flutscht die Schnur besser runter. Auch auf Multistop (QuickStop/Sofortstop usw.) achten, das ist ein System damit die Spule nicht zurück laufen kann und der Rotor sofort stehen bleibt.

Hoffe hab dich jetzt nicht verwirrt aber beim Spinnangeln trennt sich leider oft der Schrott vom guten Material da Rute und Rolle viel mehr arbeiten müßen.

Ach und immer schön ein Stahlvorfach (ausser es gibt keine Hechte im Gewässer) beim Spinnangeln verwenden (15-40cm reichen voll aus) oder Fluocarbon/HardMono mit min. 0,50mm (aber das ist recht teuer).
 

Der-Graf

Bonner vun Hätze
AW: DAM Spezi Composite Hecht - gute Anfängerrute?

Danke dir vielmals! :) Ich nehme natürlich gerne weitere Tipps an, wenn ihr noch welche habt... Aber mit den Infos kann ich zumindest schonmal in den Angelshop gehen und habe ne grobe Vorstellung, bei dessen Präzision mir dann der Verkäufer sicher noch weiterhelfen kann. Eins steht zumindest schon mal fest: Eine Rute oder Rolle werde ich mir bei Amazon sicher nicht bestellen - die Gutscheine werden dann eher für Kleinkram (Blei, Posen, Wobbler, etc.) verwendet, bei dem man weniger falsch machen kann.^^
 
Oben