Burn, mother*peep* - der Chili Peppers Anbau Thread

Kochtopf

Chub Niggurath
Da im Anglerboard'schen Zentrum des gepflegten Genusses heraus kam, das doch einige selber Chilipflanzen ziehen und verarbeiten liegt ein eigener Thread hierfür nahe, damit man sich über die großen und kleinen Probleme bei Anbau und Verwertung austauschen kann.
Und da nach der Saison vor der Saison ist halte ich es jetzt auch für den richtigen Zeitpunkt bevor im Frühjahr ausgesät wird, vielleicht kann man ja Saatgut tauschen ;)

Mein erstes Problem ist: ich hatte dies Jahr nur eine Pflanze, Carolina Reaper, und überlege, sie überwintern zu lassen.
Hat hier jemand Erfahrungen damit?


:e
 

hanzz

Master of "steht noch nicht fest"
AW: Burn, mother*peep* - der Chili Peppers Anbau Thread

Moin
Den Thread begrüße ich sehr.
Hatte dieses Jahr meine erste Aussaat.
War leider nix scharfes dabei.
Samen hatte ich geschenkt bekommen.

Also eher Paprika als Chili.

Bin gespannt was hier so kommt.
 

Kochtopf

Chub Niggurath
AW: Burn, mother*peep* - der Chili Peppers Anbau Thread

Ich hab das mal mit ins Rezepte -Forum geschubst.

Passt hier in meinen Augen doch besser, auch wenn hier zuerst ums anbauen VOR dem "rezepten" gehen soll..

Dachte "Fischrezepte" meint "Fischrezepte", sry :)
 
F

Franky

Guest
AW: Burn, mother*peep* - der Chili Peppers Anbau Thread

Super! :m
Mein Problem in diesem Jahr war, dass von 12 Samen nur 1 Pflanze überlebt hat. Es keimten auch nur 4, wobei die übrigen 3 (eine weitere Habanero, 2 Jalapeno) das Stadium des "Auspflanzens" nicht erreichten! :(
Bislang kam ich immer ohne "Heizmatte" aus. Wird die doch Pflicht?
Wann beginnt ihr mit dem "Aussähen"? Schon im November/Dezember??
 

Kochtopf

Chub Niggurath
AW: Burn, mother*peep* - der Chili Peppers Anbau Thread

Februar aber mit Heizmatte (kostet nicht die Welt), einige Samen sollen besser (oder überhaupt erst) keimen, wenn man sie vor der Aussaat in Guano einlegt. Soll quasi den Weg durch einen Vogel simulieren
*ed* wenn das Zimmer warm ist reicjt es vielleicht nen Stück Styropor oder Isomatte unterzulegen aber der Stromverbrauch moderner Heizmatten ist sehr moderat
 

Kochtopf

Chub Niggurath
AW: Burn, mother*peep* - der Chili Peppers Anbau Thread

Das gleiche gilt auch für alte Matten.

Hab nur eine moderne, da fehlen mir die Vergleiche - weiß ja nicht was Franky vom kauf bisher abgehalten hat
 

Shura

Ich harmoniere
AW: Burn, mother*peep* - der Chili Peppers Anbau Thread

Oh, sehr geil!
Ich baue seit Jahren (un)regelmäßig Chilis an, in der Regel Jalapenos im Blumenkasten.
An unserem Südbalkon ohne Dach geht das sehr gut, da die Pflanzen dort genügend Sonne und Wärme abbekommen. Ansonsten reifen die Früchte nicht oder bleiben im Geschmack grün und unscharf. Viel Sonne, Licht und Wärme ist echt das A und O bei Chilis allgemein.
Ich ziehe diese Sorte sehr früh vor, meist schon im Februar oder Januar - alle einzeln in der Bude. Und dann je zwo in einen Blumenkasten. Mit regelmäßiger Düngung erhält man dann durchaus solche dicken Dinger:

jalapenos.jpg




Mein erstes Problem ist: ich hatte dies Jahr nur eine Pflanze, Carolina Reaper, und überlege, sie überwintern zu lassen.
Hat hier jemand Erfahrungen damit?

:e

Chilis gelten ja _eigentlich_ als einjährig, und diverse Sorten tragen wohl auch im zweiten Jahr nicht mehr gut. Allerdings liest und hört man hin und wieder auch das Gegenteil, da die Sortenvielfalt einfach gigantisch ist und nicht alle Pflanzen gleich gut/schlecht überwintern. Probiers einfach aus, an einem kühlen, hellen platz.

Ich versuche dieses Jahr auch das erste mal, zwei Jalapenos komplett bis auf den Stamm runter geschnitten zu überwintern.
 

daci7

Grobrhetoriker
AW: Burn, mother*peep* - der Chili Peppers Anbau Thread

Geile Idee Kochpott!
Ich hatte dieses Jahr knapp 3kg+ Ernte.
Überwiegend Chinense Sorten wie Habaneros und Jolokias, und ein paar Annuum Sorten wie Sibirian Pepper und diverse Jalapenos. Und eine ganze Menge Lemon Drop Chilis.
Dazu gabs ein paar zur Deko wie Royal Black und Five Colours und ein paar zum experimentieren die ich grad nicht alle aufm Schirm habe - die aber natürlich auch später verarbeitet wurden.
Ergänzt wird nächstes Jahr vor allem der Chinense Anbau - von Boardy Franky hab ich ein paar weitere Habanero Samen bekommen und von anderen Leuten noch Scotch Bonnet, Dorset Naga und Carolina Reaper.
Bisher hab ich 4 verschiedene Soßen dieses Jahr gekocht: Lemon Drop Salsa, Sriracha, Sweet Chili und Hot Sauce.
Besonders die Lemon Drop Salsa und die Sriracha ham mich absolut überrascht - sehr geil!

Zum Überwintern kann ich leider nichts sagen - das hab ich bisher noch nicht gemacht.
PS: Ich überlege die nächste Runde sehr früh einzuleuten (natürlich erstmal unter Kunstlicht) aus Angst vor den nicht vorhandenen Sommern und damit langen Reifezeiten (Ich hab immernoch 'ne Menge grüne Schoten an manchen Pflanzen...). Hat wer Erfahrungen mit sehr früher Aussaht? Besonders bezüglich des Raumklimas - Ich hab keinen Bock 24/7 zu heizen und der Raum kühlt schon so auf 13-14° runter in der Nacht...
 

daci7

Grobrhetoriker
AW: Burn, mother*peep* - der Chili Peppers Anbau Thread

Ok - Heizmatte hatte ich zb. schonmal nicht aufm Schirm. Da wird ich mich mal umschauen!
 

Kochtopf

Chub Niggurath
AW: Burn, mother*peep* - der Chili Peppers Anbau Thread

Deine Saucen waren auch Hammergeil Daci! Mit der Salsa konnte man die Pussies im Freundeskreis gut aussortieren ^^

Ich habe sie damals auf der Fensterbank an einem Südwestfenster gezogen, mit Heizmatte und nur dezenter Heizung nachts (so auf 1 ca.), wobei solange die Temperaturen pber 10ºC bleiben halte ich es für unkritisch. Zusätzliches Kunstlicht gaben zwei Energiesparlampen da die UV abgeben sollen. Heutzutage gibt es u.a. im Baumarkt oder auch Hanfraucherbedarf relativ (!) Günstige LED Systeme für eine sparsame Beleuchtung auch wenn es nicht so gut wirken soll wie Natriumdampflampen
 

zokker

Mecklenburger Seenplatte
AW: Burn, mother*peep* - der Chili Peppers Anbau Thread

Hab nur eine moderne, da fehlen mir die Vergleiche - weiß ja nicht was Franky vom kauf bisher abgehalten hat
Und ich habe gar keine ... und weiß das einfach.
 
AW: Burn, mother*peep* - der Chili Peppers Anbau Thread

#h hanzz
Wenn man sich schon die Arbeit macht, dann würde ich ein paar Euro in passende Samen investieren und nicht einfach irgendwas aufziehen. Bei ebay, Chilifee, ... Im www findet sich genug zu passenden Sorten je nach Verwendung und Topfgröße bzw. Standort. Zwei von meinen drei bisherigen Sorten sind mir auch zu mild, weswegen ich mir fürs nächste Mal noch weitere Sorten beschafft habe.
 

daci7

Grobrhetoriker
AW: Burn, mother*peep* - der Chili Peppers Anbau Thread

Deine Saucen waren auch Hammergeil Daci! Mit der Salsa konnte man die Pussies im Freundeskreis gut aussortieren ^^

Ich habe sie damals auf der Fensterbank an einem Südwestfenster gezogen, mit Heizmatte und nur dezenter Heizung nachts (so auf 1 ca.), wobei solange die Temperaturen pber 10ºC bleiben halte ich es für unkritisch. Zusätzliches Kunstlicht gaben zwei Energiesparlampen da die UV abgeben sollen. Heutzutage gibt es u.a. im Baumarkt oder auch Hanfraucherbedarf relativ (!) Günstige LED Systeme für eine sparsame Beleuchtung auch wenn es nicht so gut wirken soll wie Natriumdampflampen

Danke Danke - deine Hot Sauce ist aber auch geil, besonders zum Grillen!
Als Kunstlichtquelle hab ich zwei LED-Panels mit Zeitschaltuhr, das sollte reichen. Natriumdampflamen sind zwar geil - aber auch teuer und fressen 'ne Menge mehr Saft. Das lohnt sich nur wirklich wenn man finanziell ertragreichere Pflanzen anbaut ;)
Natürlich kann man sich dann aber die Heizung spren ... Eventuell schau ich mich nochmal nach einer Heizmatte um.

Btw: bisher hab ich meine Samen nie in Guano eingelegt und alles ist gut gekommen - eventuell alle "einfache Sorten"?
|wavey:
 

hanzz

Master of "steht noch nicht fest"
AW: Burn, mother*peep* - der Chili Peppers Anbau Thread

#h hanzz
Wenn man sich schon die Arbeit macht, dann würde ich ein paar Euro in passende Samen investieren und nicht einfach irgendwas aufziehen. Bei ebay, Chilifee, ... Im www findet sich genug zu passenden Sorten je nach Verwendung und Topfgröße bzw. Standort. Zwei von meinen drei bisherigen Sorten sind mir auch zu mild, weswegen ich mir fürs nächste Mal noch weitere Sorten beschafft habe.
Wird dieses mal auch so gemacht. :g
 

Kochtopf

Chub Niggurath
AW: Burn, mother*peep* - der Chili Peppers Anbau Thread

Btw: bisher hab ich meine Samen nie in Guano eingelegt und alles ist gut gekommen - eventuell alle "einfache Sorten"?
|wavey:

Möglich, musste bisher auch nie einlegen... denke, dass ist vor allem bei Sorten die nahe an der Wildform sind (wie Chiltepin bspw) notwendig.
 
Zuletzt bearbeitet:

daci7

Grobrhetoriker
AW: Burn, mother*peep* - der Chili Peppers Anbau Thread

Ist ja auch egal - solang die Pflanzen gut kommen.
Ich hatte dieses Jahr übrigens verdammt viele "Fehlzüchtungen", also ungewünschte Kreuzungen, in meiner Samenbank. Hat jemand Erfahrung wie man damit möglichst einfach umgeht? Das Problem ist, dass meine Pflanzen recht dicht gedrängt stehen müssen dank Balkon-Haltung. |supergri
 
AW: Burn, mother*peep* - der Chili Peppers Anbau Thread

Wir hatten hier schon mal einen trööt mit Anbau usw.

Die letzten 2 Jahre war net gut mit Hot und co. die Sommer hier im Norden warn zu nass.

Dieses Jahr hatte ich 65 Pflanzen und habe ca. 450 Früchte gehabt,wovon ich jetzt immer noch welche nachreifen lassen muss weil sie einfach nicht rot werden wollten oder gelb.Die schwarzen sind ganz gut geworden rote und gelbe war dies Jahr net so gut mit Herbstsonne usw.

Überwintern:

Einfach bei 15-18 grad hinstellen und alle paar tage minimal Water,viele schneiden ihre Pflanzen zurück,mach ich nicht mehr,ich stelle sie so rein,entweder sie packen es oder nicht.


Foto: Vor 2 Wochen reingehohlt.
|wavey:
 

Anhänge

  • 20171107_135213.jpg
    20171107_135213.jpg
    84,6 KB · Aufrufe: 162
Zuletzt bearbeitet:
Oben