Bremer Fisch

New Member
Hallo und herzlich willkommen!
Dieser Thread soll dazu dienen, Bremer Stockangelschein Besitzer zusammenzubringen. Hier können Erfahrungen, Wissen so wie Unwissenheit zusammengetragen, miteinander diskutiert und besprochen werden. Allgemeine Fragen zum Thema Angeln, Angelplätze und Orte rund um Bremen und Bremerhaven so wie ein Zusammenkommen für ein gemeinsames Angeln sind erwünscht. Fotos vom Fischfang sind natürlich auch gern gesehen. Ich hoffe auf zahlreiche Beteiligung und wünsche viel Spaß und ein fettes Petri.
 
Zuletzt bearbeitet:

yukonjack

Well-Known Member
Hallo und herzlich willkommen!
Dieser Thread soll dazu dienen, Bremer Stockangelschein Besitzer zusammenzubringen. Hier können Erfahrungen, Wissen so wie Unwissenheit zusammengetragen, miteinander diskutiert und besprochen werden. Allgemeine Fragen zum Thema Angeln, Angelplätze und Orte rund um Bremen und Bremerhaven so wie ein Zusammenkommen für ein gemeinsames Angeln sind erwünscht. Fotos vom Fischfang sind natürlich auch gern gesehen. Ich hoffe auf zahlreiche Beteiligung und wünsche viel Spaß und ein fettes Petri.
Erklär doch bitte mal was es damit auf sich hat.
 
Das kann ich auch erklären. Sorry vorab für alle Stockangler.

In Bremen gilt ein altes "Kaiserzeitrecht" von da wo die Leute nichts zu Essen hatten. Hier darf jeder ohne Prüfung oder Sachkunde einen sogenannten Stockangelschein bei der Stadt beantragen wenn er seinen Erstwohnsitz in Bremen hat. Die Behörde weis nicht wieviele Scheine Sie seit bestehen ausgegeben hat!! Desweiteren gibt es durch diesen Schein viele Probleme da viele sich nicht an die Regeln halten geschweige denn an Gesetze z.B. waidgerechte Versorgung des Fanges. Zudem ist die Stadt Bremen nicht in der Lage Kontrollen in regelmässigen Abständen zu gewährleisten da chronisch Pleite. Also für 30€ ist hier auf Lebenszeit quasi datt möglich was überall anders Verboten ist!

Edit by Mod!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Bremer Fisch

New Member
Das kann ich auch erklären. Sorry vorab für alle Stockangler.

In Bremen gilt ein altes "Kaiserzeitrecht" von da wo die Leute nichts zu Essen hatten. Hier darf jeder ohne Prüfung oder Sachkunde einen sogenannten Stockangelschein bei der Stadt beantragen wenn er seinen Erstwohnsitz in Bremen hat. Die Behörde weis nicht wieviele Scheine Sie seit bestehen ausgegeben hat!! Desweiteren gibt es durch diesen Schein viele Probleme da viele sich nicht an die Regeln halten geschweige denn an Gesetze z.B. waidgerechte Versorgung des Fanges. Zudem ist die Stadt Bremen nicht in der Lage Kontrollen in regelmässigen Abständen zu gewährleisten da chronisch Pleite. Also für 30€ ist hier auf Lebenszeit quasi datt möglich was überall anders Verboten ist!

Stockangelschein Wiki

Danke für deine detaillierte Erklärung bezüglich des Stockangelschein jedoch sind deine Aussagen leider nur einseitig negativ dargestellt.
Ich hätte es sehr lobenswert gefunden wenn du auch positive Worte gefunden hättest.
Aber genau aus diesem Grund habe ich diesen Thread eröffnet. Damit Bremer Angler ohne Bundesfischereischein die auch gerne und Artgerecht Angeln, die Möglichkeit bekommen sich übers Fischen zu unterhalten und Ihr Wissen austauschen dürfen ohne sich in eine Schublade stecken zu lassen.

Der Stockangelschein ist ein Teil der Deutschen Angelgemeinschaft und sollte somit auch respektiert und akzeptiert werden.
Pappenheimer gibt es überall auch unter denen die eine Fischereiprüfung abgelegt haben.

Von mir ein fettes Petri an alle mit Bundesfischereischein und Stockangelschein
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Bremer Fisch

New Member
Da Du nun zum zweiten mal deine Meinung kundgetan hast und deinen Frust jetzt ausreichend Raum verschafft hast, nutze deine Zeit doch sinnvoller in Threats wo Du auch hilfreich sein kannst.

Danke
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Professor Tinca

1. Ükelchampion
Teammitglied
Worum es in diesem Thema geht, steht im Anfangsposting.
Stockangelrecht ist geltendes Recht.
Wem das nicht passt, der möge sich an die zuständigen Behörden wenden!
Und jetzt wieder back to topic!

Hallo und herzlich willkommen!
Dieser Thread soll dazu dienen, Bremer Stockangelschein Besitzer zusammenzubringen. Hier können Erfahrungen, Wissen so wie Unwissenheit zusammengetragen, miteinander diskutiert und besprochen werden. Allgemeine Fragen zum Thema Angeln, Angelplätze und Orte rund um Bremen und Bremerhaven so wie ein Zusammenkommen für ein gemeinsames Angeln sind erwünscht. Fotos vom Fischfang sind natürlich auch gern gesehen. Ich hoffe auf zahlreiche Beteiligung und wünsche viel Spaß und ein fettes Petri.
 

renno

New Member
Ich besitze sowohl den Stockangelschein als auch den „richtigen“ Angelschein und bin Mitglied im SFV Bremen. Um heutzutage einen Stockangelschein zu bekommen ist es meines Wissens nach notwendig eine Unterweisung über den richtigen Umgang mit Gefangenen Fischen nachzuweisen. Das es eine Minderheit von Stockfischanglern gibt die sich nicht an die Vorschriften bezüglich Mindestmaß oder Richtiges Behandeln des Fisches nach dem Fang gibt ist sicherlich richtig ABER das diese Leute nach Ablegen der Fischereischeinprüfung anders Handel würden wage ich zu bezweifeln. Angeln mit lebenden Köderfisch, Spinnangeln trotz Kunstköderverbot und Raubfischangeln innerhalb der Schonzeit kommt ja laut Gewässerwartsbericht in der Vereinszeitung auch bei Leuten mit „Richtigem“ Fischereischein vor. Die These das Leute mit abgelegter Prüfung bessere Angler sind halte ich persönlich für nicht richtig.
Ich möchte auch noch mal darauf hinweisen das in Bremen immerhin ein Stockangelschein benötigt wird, in Niedersachsen reicht meines Wissens der Personalausweis fürs Angeln im Tidenbereich der großen Flüsse (lasse mich gerne korrigieren falls das nicht stimmt ).
MfG
Ralph
 

Minimax

Well-Known Member
Ich hätte mal ne Frage dazu. Bremen ist ja keine Kleinstadt, da sind sicher viele Angler, ob mit Fischereischein oder als "Stockangler" (sagt man das so?).
Geographisch ist aber Bremen sicher auch nicht gross- also: Wieviele Gewässer und Typen von Gewässern stehen denn überhaupt zur Verfügung? Ist das nciht
alles furchtbar eng, bzw. mache ich mir da die falschen Vorstellungen?
 

Bremer Fisch

New Member
Ich hätte mal ne Frage dazu. Bremen ist ja keine Kleinstadt, da sind sicher viele Angler, ob mit Fischereischein oder als "Stockangler" (sagt man das so?).
Geographisch ist aber Bremen sicher auch nicht gross- also: Wieviele Gewässer und Typen von Gewässern stehen denn überhaupt zur Verfügung? Ist das nciht
alles furchtbar eng, bzw. mache ich mir da die falschen Vorstellungen?

Die schwarz markierten Bereiche gelten für den Stockangelschein.
 

Minimax

Well-Known Member
@Bremer Fisch
vielen lieben Dank für die Erläuterung.
Oje, das ist ja furchtbar öde- mir würd das anglerisch nicht reichen, sieht jetzt nicht nach der grossen Vielfalt was Spezies und Methoden betrifft aus, von der Idylle ganz zu schweigen. Erinnert mich an die Spree. Also, das seh ich natürlich nur aus der Karte, es gibt bestimmt schöne Ecken.
Andererseits, einfach losziehen mit der ANgel ist bestimmt auch nett, ich wette grade in diesen heissen Coronasommer machen jetzt viele von diesem stockangelrecht gebrauch: Es zieht die Leute ans Wasser, ob mit Schwimmflüglen oder Telerute.
hg
Minimax
 

Rheinspezie

Fischender Gentleman
Schöner Thread ,

ich hoffe, als Gastkartenangler darf ich mitschreiben über meine Erfahrungen mit dem Recht Stockangeln?!

Ersteinmal ist das doch irre liberal, wenn man seinen Wohnsitz in Bremen hat, dass man einfach so seinen Fisch aus der Weser ziehen darf...das ist wohl einmalig
in Deutschland !

Kritisieren möchte ich aber den teils schockierenden Umgang mit i.d.R. gefangenem Weißfisch an der Weser und Kleinen Weser.

Ich weiß nicht, ob das Stockangler sind, ich vermute es mal, weil das kein geprüfter Angler machen würde , der in einem Lehrgang war.

Ich denke, es ist nicht akzeptabel, wenn große/kleine Brassen lebend in die Tüte gelegt werden und bspw. in den Winterlagern an der kleinen Weser gezielt gerissen werden.

So, das musste mal raus.

Ich denke, wenn man einen Nachweis erbringen muss, wie man vernünftig mit dem Wirbeltier Fisch umgeht , bevor man unbedarft ans Wasser geht, wäre es sehr gut !

Weiter oben las ich, dass ein solcher Nachweis zu erbringen ist - gibt es da Quellen für?

Ansonsten gilt wohl auch für alle Angler das bremische Fischereigesetz , welches leider meines Wissens nach keine Passagen enthält , wie man waidgerecht Fische versorgt !?

Das finde ich bzgl. einer so liberalen Möglichkeit angeln zu gehen , ja , etwas naiv.

Hier sind doch Stockangler aktiv , deshalb frage ich direkt:

Hat man Euch etwas vermittelt über den Umgang mit Fischen, die Ihr fangt ?

könnt Ihr mal eine Stockangelschein mit seinen Bestimmungen hier einstellen?

stehen da Schonzeiten / Mindestmaße / Regeln drauf?

Petri,

R.S.

P.S: Finde ein neues Thema über Angeln in Bremen ganz gut , der alte Thread war ja schon etwas angestaubt - hoffe, hier kommt Leben rein !
 

Professor Tinca

1. Ükelchampion
Teammitglied
weil das kein geprüfter Angler machen würde , der in einem Lehrgang war.


Diese Annahme ist grundsätzlich falsch.
Auch unter geprüften Anglern gibt es schwarze Schafe, denen der Fisch und Vorschriften egal sind.
Frag mal Fischereiaufseher(in einem anderen Trööt) wie viel Verstöße es bei geprüften Anglern jährlich gibt.
Respekt vor der Natur lernt man nicht in einem Lehrgang!
 

Bremer Fisch

New Member
Schöner Thread ,

ich hoffe, als Gastkartenangler darf ich mitschreiben über meine Erfahrungen mit dem Recht Stockangeln?!

Ersteinmal ist das doch irre liberal, wenn man seinen Wohnsitz in Bremen hat, dass man einfach so seinen Fisch aus der Weser ziehen darf...das ist wohl einmalig
in Deutschland !

Kritisieren möchte ich aber den teils schockierenden Umgang mit i.d.R. gefangenem Weißfisch an der Weser und Kleinen Weser.

Ich weiß nicht, ob das Stockangler sind, ich vermute es mal, weil das kein geprüfter Angler machen würde , der in einem Lehrgang war.

Ich denke, es ist nicht akzeptabel, wenn große/kleine Brassen lebend in die Tüte gelegt werden und bspw. in den Winterlagern an der kleinen Weser gezielt gerissen werden.

So, das musste mal raus.

Ich denke, wenn man einen Nachweis erbringen muss, wie man vernünftig mit dem Wirbeltier Fisch umgeht , bevor man unbedarft ans Wasser geht, wäre es sehr gut !

Weiter oben las ich, dass ein solcher Nachweis zu erbringen ist - gibt es da Quellen für?

Ansonsten gilt wohl auch für alle Angler das bremische Fischereigesetz , welches leider meines Wissens nach keine Passagen enthält , wie man waidgerecht Fische versorgt !?

Das finde ich bzgl. einer so liberalen Möglichkeit angeln zu gehen , ja , etwas naiv.

Hier sind doch Stockangler aktiv , deshalb frage ich direkt:

Hat man Euch etwas vermittelt über den Umgang mit Fischen, die Ihr fangt ?

könnt Ihr mal eine Stockangelschein mit seinen Bestimmungen hier einstellen?

stehen da Schonzeiten / Mindestmaße / Regeln drauf?

Petri,

R.S.

P.S: Finde ein neues Thema über Angeln in Bremen ganz gut , der alte Thread war ja schon etwas angestaubt - hoffe, hier kommt Leben rein !

Eine Schulung bzw. eine Unterweisung im Sinne eines Lehrgangs muss nicht nachgewiesen werden. Jedoch wird mit dem Erhalt des Stockangelschein eine umfangreiche Broschüre mit ausgestellt was, Mindestgrösse, Schonzeiten, Waidgerechtes Fischen und vieles mehr erläutert.

Fischkunde kann sich auch jeder der Interesse am Angeln hat mit Hilfe von Fachbüchern selbst aneignen.

Ein Bundesfischereischein kann laut meinen Recherchen als Bremer Bürger, auch online abgeschlossen werden und nach erhalt in Bremen umgeschrieben werden.
 

Tricast

Well-Known Member
@Bremer Fisch : Hatte früher auch den Stockangelschein als ich noch in Bremen wohnte. Da durfte aber nur in der Lesum bis zum Sperrwerk damit geangelt werden. Hat sich das geändert weil Du in der Karte bis zur Blauen Brücke eingezeichnet hast?

Viele Grüße Heinz
 

Bremer Fisch

New Member
@Bremer Fisch : Hatte früher auch den Stockangelschein als ich noch in Bremen wohnte. Da durfte aber nur in der Lesum bis zum Sperrwerk damit geangelt werden. Hat sich das geändert weil Du in der Karte bis zur Blauen Brücke eingezeichnet hast?

Viele Grüße Heinz

Die Karte stammt nicht von mir. Habe sie bei Recherchen online gefunden und den Link kopiert. Mit dem Stockangelschein darf an der Weser, kleine Weser, Lesum und dem tideabhängigen Teil der Geeste in Bremerhaven geangelt werden.
Auch Häfenabschnitte dürfen mit einem Jahresschein der zusätzlich beantrag werden muss beangelt werden.

 

Nuesse

Active Member
Dürfen nur Stockangelscheiner die ausgewiesene Strecke befischen oder auch gut ausgebildete Angler mit Fischerreischein ?
Also, gibt es Gastkarten ?
 
Oben