Brolly Verwendung auch bei Gefälle?

T.C

Member
Hallo,​

ich würde mir gerne in nächster Zeit einen Brolly und Carp Chair zulegen.
Hätte da so an den TNT Traveler, oder das neue Model von Pelzer gedacht.
Bei dem Chair habe ich aber noch keine konkrete Vorstellung.

Nun habe ich aber Bedenken dieses an meinem "Hausgewässer" aufzubauen,
da das Platzangebot doch etwas eingeschränkt und zusätzlich noch ein Gefälle
von ca. 30 - 40 Grad besteht.

Habe hier noch zwei Bilder vom Gewässer.



Könnte man vielleicht dieses Gefälle mit den Banksticks ausgleichen
und wie sieht es dann mit dem Überwurf aus?
Gibt es Stühle die in der Lage sind dieses Gäfälle über eine Beinverstellung
auszugleichen, oder sind 30 - 40 Grad schon zu viel?
Sollte man sich für solche Stellen lieber nur einen Nuwbrolly Überwurf für einen Schirm holen,
z.B wie hier abgebildet?

http://web1.gfx-hosting.de/product_info.php/products_id/9482/cPath/67/schirme-/-/uuml;berw/uuml;rfe/nubrolly-Überwurf,-2,50m,-f/oliv.html

Hoffe ich stelle nun nicht zu viele Fragen.
Würde mich aber sehr ärgern, wenn ich die bestellten Sachen nicht verwenden könnte.

Freue mich sehr über weitere Infos.
 
Zuletzt bearbeitet:

Pilkman

Active Member
AW: Brolly Verwendung auch bei Gefälle?

Hallo Thorsten,

ich würde mal sagen, dass die Einsatzmöglichkeit eines Ovalbrollies mit Seitenteilen sehr davon abhängt, wie Du diesen Schirm aufstellen möchtest, stabil stehen wird das Teil garantiert, wenn Du die Front mit langen Stormpoles abstützt. Die gehören zwar meist nie zum Serienlieferumfang, aber sind absolut lohnenswert für eine gute Stabilität.

Trotzdem sind dem Ausgleich des Gefälles natürlich Grenzen gesetzt, insbesondere dann, wenn Du den Schirm in Relation zur Horizontalen auch richtig gerade hinstellen willst, als wenn der Untergrund vollkommen eben wäre. Mit langen Stormpoles kein Problem, nur stoßen dann die Seitenteile des Ovalbrollies an ihre Längengrenzen und Du wirst diese wahrscheinlich ab einem gewissen Neigungswinkel nicht mehr direkt in den Boden bekommen. Also wird der Ovalschirm schon leicht zum Wasser geneigt aufgebaut werden müssen.

Und dann kommt das nächste Problem, da Du ja gesagt hast, dass Du den Schirm in Verbindung mit einem Stuhl (Chair) nutzen möchtest. Durch den leicht schrägen Aufbau, der nur zu einem gewissen Teil die Hanglage ausgleicht, schränkt man natürlich die Kopffreiheit ein wenig ein. Denn mit einem vernünftigen Karpfenstuhl wird man die Hanglage zwar ganz gut ausgleichen können, hat dann aber den Schirm dicht am Kopf oder sogar im Gesicht. Mit einer Liege wäre das Problem absolut nicht so krass, aber bei einem Stuhl schon.

Damit Du mal eine Vorstellung davon bekommst, wie ein aufgebauter Ovalbrolly mit Liege von den Dimensionen her ist, anbei ein Pic von meinem Chub, der aber dort auf ebenem Grund aufgebaut ist.



Übertragen auf die Hanglage wird recht schnell klar, dass das mit einer Stuhlnutzung unter dem Oval Brolly dann nicht so die Sahne wäre.

Fazit: Greife lieber zu einem normalen Rundschirm in Verbindung mit einem klassischen Überwurf. Ist zwar windanfälliger, aber für Deinen Zweck besser. Ich würde Dir unter den gegenwärtig verfügbaren die Schirme von Awnhaven of Sheffield empfehlen. Gibt´s z.B. bei Gerlinger und liegen mit ihrer Qualität trotzdem noch im bezahlbaren Rahmen.

Beim Thema Karpfenstuhl würde ich an Deiner Stelle zu einem Modell greifen, was möglichst stark ausziehbare Beine hat, um die Hanglage ausgleichen zu können. Ich würde wahrscheinlich zum Fox Supa Recliner MKII greifen, der Sitzkomfort beim ansonsten ebenfalls empfehlenswerten JRC Cocoon ist irgendwie auch nicht mein Fall, weil man da mit so einem runden Rücken drin sitzt. Ich stand auch vor der Wahl, hatte mich aufgrund des eben erwähnten Fakts für den MKII entschieden, den Kauf dann aber doch erstmal wieder zurückgestellt, weil andere Sachen anstanden.
Ich hab den MKII-Recliner hier am günstigsten gesehen.
 
AW: Brolly Verwendung auch bei Gefälle?

Wenn ich mir die Fotos von dem Angelplatz sehe, dann stelle ich mir die Frage, ob man nicht einfach das Camp auf der anderen Seite des Weges aufbauen kann. Dann hast Du zwar zwischen den Ruten und dem Camp noch den Weg, aber so weit bist Du dann auch nicht von den Ruten weg.
Kann es aber leider nicht genau erkennen auf dem Foto, aber ich glaube, dass da noch ein wenig Grünfläche ist, oder lieg ich da nun total daneben... |kopfkrat
 

Geraetefetischist

Der Pappenheimerkenner
AW: Brolly Verwendung auch bei Gefälle?

Also, es gibt stühle und stühle. Für stark abfallende Ufer sollte man einen haben, der das Lehnengelenk zwischen den Beinen hat, und nicht hinter den Hinterbeinen. Dann kann man zur not die Hinterbeine einklappen und somit weit mehr Uferneigung überbrücken.
Und da er tiefer kommt, gibts auch weniger Probleme mit dem schräg aufgebauten Schirm.

Möglichkeit 2 ist einen Stuhl mit möglichst steil stehenden Beinauszügen in Normmassen zu kaufen. Damit man sich längere Beine basteln kann. Aus Alurohr oder Vollmaterial aus dem Baumarkt oder aus Wasserleitungsrohr aus Edelstahl. Dann kommt der Stuhl natürlich was Höher, und der Ovalschirm hat dann ein problem.

Und dann kann man natürlich auch noch mit ner Stipp-Plattform arbeiten.

Bei Deinem Ufer würde ich auch zur Überwurf-Nubrollikombi raten, da man damit den Schirm auch Normal aufbauen kann. (und der auch bei Sonne als Sonnenschirm Taugt.)

Just Monsters
Holger
 

T.C

Member
AW: Brolly Verwendung auch bei Gefälle?

Hallo Harti,

leider ist es mir nicht möglich das Brolly auf der anderen Wegseite
aufzubauen, kommt wieder eine kleine Steigung und dann Wald.
Wenn ich nun mein Brolly im Wald aufbaue habe ich leider keine Übersicht.
Herrenlose Hunde, Radfahrer, Spaziergänger, usw. sind auf dem
Weg Tagesordnung.
Zusätzlich die ganzen Schubverbände, die drücken das Blei erbarmungslos
in die Steinpackung, oder nehmen die ganze Montage mit.
All das kann ich aus dem Waldstück nicht mehr berücksichtigen, bzw.
rechtzeitig Eingreifen.
Zwar hängen die Schubverbände teilweise so tief das man das
"Grundschrabbeln" schon von weitem hört, doch da kann ich mich
nicht drauf verlassen. ;-)
Ich könnte mir nun eine geeignete Stelle suchen, vielleicht würde ich
ja irgendwo außerhalb des Lüneburger Hafengebiet eine finden,
doch meist ist der ESK gleich aufgebaut, zumindest was ich so gesehen habe.
Wasser > Steinpackung 1 - 8 m > Grünstreifen mit Gefälle 3 - 12 m >
Weg > Wald oder Grünstreifen, teils mit Gefälle.

Nun bin ich ehrlich gesagt wieder etwas ratlos was die Ausrüstung betrifft.
Lieber Stellenwechsel, gemütlich, Schlechtwettertauglich, freie Sicht auf Ruten
und Kanal, hätte ja wirklich was!
glaube das muss ich nun mit mir selber klären, bzw. suchen und herausfinden.


Ich habe hier noch einen Nubrollyschirm, ist von Jenzi. (siehe Bild)
War mit diesem schon öfter bei Regen los, ist auch "noch" dicht.
Wenn es möglich ist nehme ich nur den Überwurf, falls dieser
auf meinen Nubrolly passt?
Habe mal im aufgespannten Zustand von innen (unten) vermessen,
sind genau 2 m, ist das dann auch das Bogenmaß?
Besitze dann erst mal einen kleinen Wetterschutz bis ich mehr über
die geeignete Stellen "Brollyverwendung, Fischaufenthalt" herausgefunden habe.

Der Chair muss wohl noch bis Dezember warten ;-)

Wichtig ist mir eine gute Verstellmöglichkeit ohne eine allzuhohe Instabilität.
Auch der Tip mit dem Lehnengelenk vor den hinterbeinen ist ein sehr guter
Vorschlag den ich beim Kauf nicht außer Acht lassen werde.
Instabil dürfte dieser dann auch nicht werden, da ich die vorderen Beine vielleicht
so lassen kann.
Auch wenn's vielleicht gewöhnugsbedürftig ausschaut, ist bestimmt allemal besser
als mein Rucksackhocker, da sitzt man mehr auf dem Gestell und nicht auf dem
Sitzteil.
 

Geraetefetischist

Der Pappenheimerkenner
AW: Brolly Verwendung auch bei Gefälle?

Also bei einem Nubrolli lässt sich die schirmstange ganz abschrauben, und oben nah an Den Speichen seitlich wieder anschrauben. Danach sieht der auf den Fotos nicht unbedingt aus, weil sich dann nur in seltenen Fällen (Browning z.B.) der Stab auch knicken lässt.

Wenns aber doch so umschraubbar ist, dann gibts auch nen halbwegs passenden überwurf dafür. Die 2m sind aber Durchmesser. Das Bogenmass wird entlang gegenüberliegender gebogener Speichen gemessen. (Oder im geschlossenen Zustand Speichenlänge x 2) Durch unterschiedliche Speichenbiegung können da aber die unterschiedlichsten Durchmesser bei raus kommen. 2m ist aber nen gutes Mittelmass. Da sollte auch noch ne Liege drunterpassen, da die Wände ja leicht schräg sind.

Just Monsters
Holger
 

T.C

Member
AW: Brolly Verwendung auch bei Gefälle?

Hallo,

vielen Dank für Deine Hilfe.
Muss mich korrigieren.
Der Schirm ist von Grebenstein und hat im eingeklappten
Zustand 1,25 m pro Seite.

Habe wirklich keine Ahnung, aber man sagte mir damals
das es ein Nubrolly Schirm ist.
Ich kann die Stange abschrauben und im 45° oder 90° Winkel
wieder an die gleiche Stelle anschrauben,
leider nicht so wie du es beschrieben hast.


Habe hier noch zwei Bilder.

http://people.freenet.de/thorsten.c/Img_0408.jpg

http://people.freenet.de/thorsten.c/Img_0407.jpg

So wies ausschaut kann ich den Schirm wohl nicht verwenden, oder?

Ich glaube das ich noch viel lernen muss.
 

Pilkman

Active Member
AW: Brolly Verwendung auch bei Gefälle?

T.C schrieb:
... Bangsticks ....
Also Thorsten, diese Wortverwechslung ist ja echt schon bald ein Fall für die Boardferkelpolizei... zweideutiger geht´s nicht, da hilft auch keine englische Sprache... :) :) :) :m

PS: Sorry, aber der mußte sein... #h
 

T.C

Member
AW: Brolly Verwendung auch bei Gefälle?

Hi,

meinte "Bankstick" |rotwerden
Hoffe das gibt nun keiner in google ein #d

könntest du vielleicht was zum Schirm sagen?
 

T.C

Member
AW: Brolly Verwendung auch bei Gefälle?

Hallo,

hat jemand vielleicht noch einen Tip?
Der Schirm ist knickbar (schraubbar) 45° & 90°
nur nicht oberhalb der Verstrebungen.

Da dieser schraubbar ist, könnte ich aber ein
verzinkes T-Stück 3/4" 1/2" 3/4" 45° oberhalb
der Verstrebung anbringen, würde sehr gut
halten.
In den 1/2" 45° Winkel kann ich dann
bei Bedarf ein verzinktes Rohr von 1/2" 1500 mm
eindrehen und in den Boden stecken.
Hält viel besser wie die original Allustange
und ich habe so gut wie keinen Platzverlust mehr.
Würde es auch super finden wenn der Traveler Overwrap
auf meinen Schirm passen würde, oder ist der nicht für
einen normalen Nubrolly Schirm geeignet?

Vielleicht gibt es ja noch andere brauchbare Überwürfe?
Hätte aber ganz gerne das der Schirm im 45° Winkel
aufgebaut wird.

Bin für jeden weiter Tip sehr dankbar.
 
Oben