brauch hilfe bei schnurdrallproblem

hallo!
habe heute mal was anderes versucht. ich hab hier ne leichte spinrute (balzer diabolo 6 spin 25). mit ner shakespeare mach 2 rolle und powerpro 13er in rot. hab mich heute mal mit kleinen wobblern im hafenbecken auf barsch versucht. mal davon abgesehn dass mir die rute nicht wirklch zusagt, hat ja nicht die welt gekostet ärgert mch mitlerweile der schnurdrall.
habt ihr ne idee wo der herkommt und wie ich den wieder raus bekomme? bei meiner anderen kombi ebenfalls mit powerpro und gufis hab ich diese probleme nicht. zudem kann ich damit die gleichen wobbler oder kleine gufis genau so weit oder weiter werfen und hab wesentlich mehr gefühl drin. das ärgert mich weil die balzerkombo neu ist#d
 

Taxidermist

Well-Known Member
AW: brauch hilfe bei schnurdrallproblem

Ich würde mal darauf tippen, dass die Rolle mit der Wicklung der Geflochtenen überfordert ist.
Verdrallung bei geflochtener Schnur gibt es eigentlich gar nicht,vor allem wenn sowieso nur Wobbler gefischt werden.
Eine andere Möglichkeit wäre noch, wenn einfach zuviel Schnur auf der Rolle ist, dann kann es auch sein das es Verwicklungen und Knoten gibt.
Hast du dir die Schnur selbst aufgewickelt, oder ist das im Geschäft gemacht worden?

Jürgen
 
AW: brauch hilfe bei schnurdrallproblem

ja war im geschäft. dachte auch schon könnten 10m weniger sein. meinst du ich solle die ersten paar meter abschneiden und weiter beobachten? wär halt schade um die schnur.
 

labralehn

Fisch Versteher
AW: brauch hilfe bei schnurdrallproblem

bei meiner anderen kombi ebenfalls mit powerpro und gufis hab ich diese probleme nicht.

Montier mal die Rolle der anderen Kombi mit der es keine Probleme gibt auf die Rute mit der es Probleme gibt.
 
AW: brauch hilfe bei schnurdrallproblem

das mit dem rollentausch könnte ich die tage mal versuchen. aber wie bekomm ich den drall denn jetzt nun wieder raus?
 

Taxidermist

Well-Known Member
AW: brauch hilfe bei schnurdrallproblem

ja war im geschäft. dachte auch schon könnten 10m weniger sein.

Wenn die Schnur im Geschäft aufgespult wurde,dann entspricht die Wicklung nicht der,welche du mit der Rolle selbst aufwickeln würdest.
Dann solltest du die Schnur einmal komplett abwickeln und über die Rolle(unter Spannung!) wieder neu aufspulen.
Vom Boot aus geht dies am einfachsten, wenn kein Boot vorhanden ist, so suchst du dir eine Wiese,im Idealfall eine feuchte,spulst die Schnur ab und wickelst sie unter Spannung z.B,durch die Seiten eines Buches,oder mit einem Lappen in der Hand wieder auf.
Dann wird der eventuelle Drall auch nicht mehr vorhanden sein und auf der Spule entsteht erst mal ein Wickelbild.
Wenn sie zu voll sein sollte, wirst du das dann bei den ersten Würfen merken,weil es dann Schlaufen oder sogar Knoten gibt, dann wirst du nicht umhin kommen, sie um einige Meter zu kürzen!

Jürgen
 

alp06

Freistaat Köln
AW: brauch hilfe bei schnurdrallproblem

Kann mich dem Taxidermist anschließen. Hatte das Problem auch, auf einer Wiese um die 100 Meter abgespult und mit einem nassen Tuch die Schnur stramm gehalten und aufgespult... Seitdem habe ich keine Schnurdrall mehr. Worauf du eventuell achten muss, nach dem Auswurf die Restschnur langsam einspulen.
 

TS33

Heimleiter
AW: brauch hilfe bei schnurdrallproblem

Klingt eher danach.dass er die schnur selbst aufgespult hat. Aber abgehoben und nicht abgerollt...dann gibts extreme verdrehungen...ist genau wie beim kabelabrollen...
 

skally

salty
AW: brauch hilfe bei schnurdrallproblem

Beachten sollte man auch Dyneema /Geflochtene Schnür nicht "heiss" werden lassen beim Aufwickeln. Also wie die Vorposter schon schrieben bestenfall`s abwickeln.
Feucht, nicht zu schnell und Stramm aufwickeln.
Gerade das schnell+stramm aufwickeln, also z.b: Schnur durch die Finger laufen lassen, kann Dyneema bei zuviel Reibungshitze nicht gut ab. Aber das merkt man dann auch früh genug selber das es heiss wird.. :)

Beste Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben