Brandungstipps for beginners ....

HD4ever

baltic trolling crew HH
tach ....
nachdem ich meine Ruten ja eigendlich schon verscheuern wollte habe ich die Brandungsruten nun doch tatächlich mal anner Ostsee einegsetzt ...
siehe da - macht ja doch voll Spaß - gestern allerdings auch klasse Wetter am Strand gewesen .
brauch nun ja doch mal nan paar tips damit ich nächstes mal etwas erfolgreicher bin ;-)
womit habt ihr die Brandungsrollen gefüllt ?
macht ja wohl am meisten Sinn mit ner dünnen geflochtenen und davor ca 10m Schlagschnur ?
erstens wegen der Wurfweite und zweitens bessere Bißerkennung ?! oder doch nur dünnere Mono ?
hab bisher nur ne 0.45mm Mono drauf
Wurfweiten damit so ca 60m wohl immer genau zwischen die Rinnen ins Kraut zu den Krabben
schlagt ihr gleich an wenn die Rute einmal geruckt hat ?
denke die Platten haun da einmal rauf auf die Watties und dann liegen die auf Grund und schlucken ...
meine 2 Flundern hatten leider viel zu tief geschluckt :-(
was für Tips gibt es damit die Wattis nich abfliegen bei "Gewaltwürfen ?
will das nun bestimmt nicht zu "professionell" betreiben, aber so ein paar kleine tips und tricks könnte ich sicher gut gebrauchen ;)
danke schon mal ....
 

petripohl

5sec. zum Kühlschrank
AW: Brandungstipps for beginners ....

tja die Frage nach der Schnur füllt sicherlich Bücher. Nachdem ich am Anfang nur Mono geangelt habe fische ich heute fast ausschließlich geflecht. Nur bei sehr rauhen Bedingungen fische ich Heute noch Mono. Ist aber sicherlich Geschmackssache. Anfangs kam ich aber mit Mono besser klar. Sie verzeiht so manchen Fehler. Bei Ententeich ist aber ne Mono auch recht gut zu händeln. Wenn man zuz dioeser Jahreszeit nichts fängt... hat man vermutlich nichts falsch gemacht. Eventuell hätte ein Strand mit tieferem Wasser in Wurfweite mehr Fisch gebracht. Wenn das Wetter sich so weiter entwickelt geht die Saison aber sicher bald los. Damit sichj die Würmer nicht vom Haken verabschieden würde ich zu Systemen mit Hakenclips raten.
Gruß aus Hamburgs Norden
Malte
 

HD4ever

baltic trolling crew HH
AW: Brandungstipps for beginners ....

danke schon mal ...
denke doch ne 0,45er Mono als Hauptschnur ist zu stark bzw zu dick wegen Wurfweite ?
 

Windelwilli

Schönwetterangler
AW: Brandungstipps for beginners ....

Bei mir geht's in einer Woche nach Dänemark und da will ich auch mal wieder die Brandungsruten ins Wasser halten.

Habe mir dafür schonmal Keulenschnur besorgt, die ich da mal ausprobieren will.
Da sind die ersten Meter 0,58er und das verjüngt sich dann knotenlos bis 0,28er. Dazu ist die noch verschiedenfarbig, damit man die Wurfweite abschätzen kann.
270 Meter davon haben 9 Euro gekostet, also keine zu große Investition.
Bin mal gespannt, wie sich die wirft....

Gruß, Willi
 

HD4ever

baltic trolling crew HH
AW: Brandungstipps for beginners ....

das hört sich ja gut an mit der Schnur ! #6
bin am überlegen ... meine Brabdungsruten sind nicht so hart, vielleicht is da dann ne geflochtene besser |kopfkrat
muß das glaub ich noch nen paar mal probieren, für nächstes mal pack ich mir zumindest mal Weitwurfvorfächer ein ...
 

Windelwilli

Schönwetterangler
AW: Brandungstipps for beginners ....

das hört sich ja gut an mit der Schnur ! #6
bin am überlegen ... meine Brabdungsruten sind nicht so hart, vielleicht is da dann ne geflochtene besser |kopfkrat
muß das glaub ich noch nen paar mal probieren, für nächstes mal pack ich mir zumindest mal Weitwurfvorfächer ein ...
Die pack ich mir auch ein..muß irgendwie über die zweite Sandbank |kopfkrat
 

Palerado

Active Member
AW: Brandungstipps for beginners ....

Liftmontagen mit Impactshields sind nicht verkehrt.

Die Flugeigenschaften sind OK, sie lösen immer aus, sie lösen eigentlich nie im Flug aus.
 

volkerm

Active Member
AW: Brandungstipps for beginners ....

Hallo Jörg,

durchforste mal das Netz nach Casting.
Von den Jungs kann man allerhand zum Thema Wurftechnik lernen.

Grüße

Volker
 

Fynn_sh

Fusselfischer
AW: Brandungstipps for beginners ....

Bevor du nun wild losfährst und dir irgendwelche Keulenschnüre holst, möchte ich mal ganz kurz etwas bremsen |rolleyes

Keulenschnüre sind oft der allerletzte Rotz (von der Qualität her). Habe schon so manche Schnüre nach dem ersten Einsatz sofort wieder von der Rolle geschmissen, weil sie einfach rau, brüchig und extrem schlecht zu knoten waren.
Bin dann irgendwann bei der Dega Taperline gelandet, die ist von der Qualität recht gut.
Gibts inzwischen aber scheinbar nicht mehr #q

Daher frage ich mal in die Runde welche Keulenschnüre hier denn so gefischt werden?
Denke mal Jörg würde dies sicherlich auch weiterhelfen ;)
 

Norbi

Active Member
AW: Brandungstipps for beginners ....

Moin Jörg,wenn Du zu Hause bist ruf mich mal an,dann komm ich mal rüber:q
 

Rosi

ostseetauglich
AW: Brandungstipps for beginners ....

Daher frage ich mal in die Runde welche Keulenschnüre hier denn so gefischt werden?
Moin, meine sind momentan von Sänger. Ich hasse den doofen Knoten von der Schlagschnur. Dauernd hängt Kraut daran und oft reißt er im entscheidenten Moment ab. Ich kann auf eine Schwachstelle mehr gut verzichten. Hatte noch nie Probleme mit dem Material. Wenn ich weit werfen will, dann bastle ich mir ein Vorfach mit nur 1 Haken und ohne Behang. Oder geh gleich auf eine Seebrücke.

Hallo Jörg, such dir ein Revier wo du nach 60m auf eine Sandbank triffst. Davor ist meistens eine tiefere Rinne mit Steinen und Leogrund und dahinter auch. Tipp zum Brandungsangeln.

Wenn die Flunder tief schluckt, dann hatte sie vielleicht zu viel Zeit dazu. Wenn du alle 5 Minuten die Schnur ein wenig einkurbelst, merkst du eher wenn ein Fisch dranhängt. Außerdem bewegt sich der Köder. Er wurde schon lange beobachtet und nun fix inhaliert. Gerade bei Flundern hatte ich das oft. Anfangs ist es ein wenig schwierig mit der Bißerkennung. Wind und Wellen bewegen die Rutenspitze ja auch. Dorsche zappeln, Flundern ziehen meistens nur ein Mal und bleiben dann liegen. Das übersieht man oft oder schreibt es den Wellen zu.
 
Zuletzt bearbeitet:

petripohl

5sec. zum Kühlschrank
AW: Brandungstipps for beginners ....

Meine Keulen (wenn ich denn welche einsätze) sind zur Zeit von DAM. Bin nach längerem Suchen recht zufrieden. Die Shimanos fand ich auch super sind mir aber definitiv zu teuer gewesen.
Gruß aus Hamburg
Malte
 

Hunter79

BalticSun
AW: Brandungstipps for beginners ....

Moin Leute, ich benutze als Tapertips die Dega und die Daiwa tournament (orange).

Als Hauptschnur habe ich 35 Mono auch von Daiwa (gelb) und bin sehr zufrieden.

Falls mal was abreisst,einfach ne neue Tapertips drauf und ich muss keine neue Keule drauf spulen.

Am Anfang habe ich auch Keule benutzt aber ich mag die einfach nicht.Muss jeder für sich entscheiden#6
 
Zuletzt bearbeitet:

Boedchen

Member
AW: Brandungstipps for beginners ....

Meine Keulenschnur ist die gleiche wie die Hauptschnurr :)
Haup= 0,17 Fireline
Schnlag = 0.35 Fireline
Die 0,17 oder 0,2 Fireline hält leider beim Werfen alleine Nicht;)
Habe aber Monofile Keulenschnur als Ersatzspule immer zur Hand,
Mit Kraut am Knoten ect kann ich ganicht Diehnen, habe ich bei den Mono´s gehabt, aber bei den geflecht bisher nicht ein mal ( Schnell auf Holz klopfen)
 
Themenersteller Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
Karstein Fliegenfischen 8
MichaelB Meerforellen und Bellyboatangeln 51
Oben