Boliedurchmesser

damdam05

Member
Hallo,

wollte mal Fragen, ob ein Boliedurchmesser von 20mm zu groß ist, wenn man auf eher kleinere, maßige Karpfen angeln will?

Werden diese noch eingesaugt?
 

Virous

Wurmbader
AW: Boliedurchmesser

Ich würde es vll lieber etwas kleiner versuchen. Zumindest jetz noch im Frühjahr.
Wenn du allerdings Gefahr läufst, dass sich eine Brasse an deinem Boilie vergreift würd ich lieber bei den 20mm bleiben. Sonst probiers mal mit 16mm oder so ;) probiers einfach mal aus indem du an die eine Rute einen größeren und an die andere einen kleineren montierst!
 
AW: Boliedurchmesser

Habe gestern an einem Teich hier in der Stadt nen Test gemacht, mit 15-16 mm, selbst ein ~30er hatte mit denen kaum Probleme. Ich denke das 200 schon iO sind.

Der Test ging nicht darum, sondern um generell mal das Verhalten beobachten zu können wie schnell der Fisch den Köder annimmt.
 

Uwe G.

Alleswasflossenhatjäger
AW: Boliedurchmesser

Meiner Erfahrung nach sind im Frühjahr Partikelköder die bessere Variante.
Die Köfi´s und Brassen sind noch nicht so Aktiv, und stören deswegen auch kaum.
Wenn allerdings schon "Kleinzeug" unterwegs ist, dann würde ich dir auch zu Boilies in 16 und 20mm raten.
Gruß Uwe
 

Virous

Wurmbader
AW: Boliedurchmesser

Meiner Erfahrung nach sind im Frühjahr Partikelköder die bessere Variante.
Die Köfi´s und Brassen sind noch nicht so Aktiv, und stören deswegen auch kaum.
Wenn allerdings schon "Kleinzeug" unterwegs ist, dann würde ich dir auch zu Boilies in 16 und 20mm raten.
Gruß Uwe


Wenn du dich noch nicht auf Boilies festgelegt hast würd ichs auch mal mir Mais versuchen, außer du hast bei dir am Gewässer mit der Weißfischplage zu kämpfen |supergri

Wünsch dir jedenfalls Petri Heil!
 

punkarpfen

Well-Known Member
AW: Boliedurchmesser

Selbst kleine Fische ziehen sich einen 20er Boilie rein. Besser klappt es allerdings mit kleineren Ködern. Ich fische lieber 14-16mm Boilies.
 
C

Carpcatcher177

Guest
AW: Boliedurchmesser

Wenn du 16mm Knödel rollst, würde ich dir empfehlen zwei aufs Haar zu ziehen ;)

Ich fische nur 20mm
 

marcus7

Active Member
AW: Boliedurchmesser

Wenn du 16mm Knödel rollst, würde ich dir empfehlen zwei aufs Haar zu ziehen ;)

Ich fische nur 20mm

wenn dem so ist, wie hast du es dann geschafft damit die Karausche auf deinem Avatar-Bild zu überlisten?#h
 
C

Carpcatcher177

Guest
AW: Boliedurchmesser

ne die hatte ich auf ne Maiskette von 4 Körnern :)

die war 38cm..hatte aber auch schonmal eine von 43
 

antonio

Active Member
AW: Boliedurchmesser

guck doch mal welchen durchmesser son rüssel hat was da reinpßt das nimmt er auch.

gruß antonio
 

Thecatfisch

Boards verändern sich
AW: Boliedurchmesser

30pfund Karpfen bekommt ja eventuel schon en Troutbait glässchen ins Maul. :)
 
AW: Boliedurchmesser

hey

was meinst du mit maßigen karpfen?

so portionskarpfen,die gerade so ihr maß haben??

naja ich denke aber schon,dass selbst ein kilokarpfen nen 20iger boilie locker reinziehen kann.

dürfte also kein problem sein.

ciao dennis
 

gringo92

Member
AW: Boliedurchmesser

Meiner Erfahrung nach sind im Frühjahr Partikelköder die bessere Variante.
Die Köfi´s und Brassen sind noch nicht so Aktiv, und stören deswegen auch kaum.
Wenn allerdings schon "Kleinzeug" unterwegs ist, dann würde ich dir auch zu Boilies in 16 und 20mm raten.
Gruß Uwe

|good:

jop sehe ich auch so vor allen mit tigernüssen solltest du es versuchen das geht im frühling immer derbe ab !!!
 

j4ni

Active Member
AW: Boliedurchmesser

|good:

jop sehe ich auch so vor allen mit tigernüssen solltest du es versuchen das geht im frühling immer derbe ab !!!

Zumindest wenn die Fische Tigers als Nahrung angenommen haben, also schon vorher mal die ein oder andere Hand Nüsse ins Wasser geflogen ist, sonst kann es (manchmal) ziemlich zäh werden mit den Wundernüssen.
 

punkarpfen

Well-Known Member
AW: Boliedurchmesser

Ist es mit etwas geschick möglich, mit einem 20mm Bolie-Roller kleinere Bolies zu drehen?
Ich denke nicht.
Meiner Beobachtung nach, hinkt die Selektivität durch größere Köder gewaltig. Ich habe schon handgroße Brassen auf 20er Murmeln gefangen (der Boilie passte nicht mal ins Maul). Meine einzige Boiliekarausche (etwas über 50cm) ging auch auf ne 20er Murmel.
Tigernüsse sind in manchen Gewässern richtig gut und in manchen Gewässern gehen die gar nicht. Warum auch immer...
 

FoolishFarmer

... mag Fisch!
AW: Boliedurchmesser

Meiner Beobachtung nach, hinkt die Selektivität durch größere Köder gewaltig. Ich habe schon handgroße Brassen auf 20er Murmeln gefangen (der Boilie passte nicht mal ins Maul). Meine einzige Boiliekarausche (etwas über 50cm) ging auch auf ne 20er Murmel.
Ist ne 20er Murmel bei Dir schon groß?!? |kopfkrat ;)

An ner 30er lutschen die vielleicht mal... es blieb sogar mal eine mit der Brustflosse am Haken hängen... aber das war´s dann auch! |supergri



20mm ist sicherlich nicht zu groß - auch nicht für den 3-Pfünder. Bevor Du 14mm Murmeln verwendest, würd auch ich einfach 3 Maiskörner nehmen.
 

punkarpfen

Well-Known Member
AW: Boliedurchmesser

Für mich sind 20er tatsächlich schon groß. Ich freue mich auch über Beifang und deshalb fische ich eher kleine Murmeln(lieber 10 Brassen und einen Karpfen, als gar nichts). Mit großen Murmeln 24mm+ habe ich keine guten Erfahrungen gemacht. Im Bekanntenkreis fangen zwar einige auch ganz gut mit golfballgroßen Boilies aber bei mir blieben die Ruten mit den Big BAlls immer still.
Meinem Eindruck nach, lutschen z.B. auch an Ködern rum, die zu groß sind. Irgendwann hängen sie dann auch am Haken.
 

Thecatfisch

Boards verändern sich
AW: Boliedurchmesser

Für mich sind 20er tatsächlich schon groß. Ich freue mich auch über Beifang und deshalb fische ich eher kleine Murmeln(lieber 10 Brassen und einen Karpfen, als gar nichts). Mit großen Murmeln 24mm+ habe ich keine guten Erfahrungen gemacht. Im Bekanntenkreis fangen zwar einige auch ganz gut mit golfballgroßen Boilies aber bei mir blieben die Ruten mit den Big BAlls immer still.
Meinem Eindruck nach, lutschen z.B. auch an Ködern rum, die zu groß sind. Irgendwann hängen sie dann auch am Haken.

Seh ich fast genauso.
Die meisten Karpfencrack's sehen das bestimmt genauso,nur wenn du inna nacht 30x aufstehen musst nur weil dir da ein Brassen den Köder einschlürfen muss,fischen die dann halt 30er knödel um sowas zu vermeiden.Habe schon einen Brassen auf nen 30er knödel gefangen,(erster Ansitz mit so großen Boilies),nur der hatte dann 5 kg! aber bei dem Ansitz ist mir auf die gleiche Ködergröße auch ein 6pfünder dreauf gegangen!!
Fazit: Auch ein +30 Boilie verhindert nich 100% den Brassenalarm#c|rolleyes
 
Oben