Boden für Schlauchboot

Raabiat

Frühaufsteher-Nesthäkchen
Hallo Genossen...ähm Freunde:)

Was hab ich:

Ich hatte mir im Sommer so ein schönes Schlauchboot zugelegt (siehe Bild).
Das Ding ist besser als ich es mir vorgestellt hab und eben auch geräumig genug für mich und ab und an auch mal für einen Zweiten. Das schöne daran: Ich kann das gute Stück allein die 200m durch den Garten zum Wasser tragen und es immer wieder rausnehmen. Dazu hab ich nen Heckspiegel und 'nen Minn Kota Endura 30, der das Teil (mit mir drauf) auch relativ flott antreibt. Insgesamt find ich das ganze Ding super.

wo ist mein Problem:
Schaut euch mal den Boden auf dem Foto an. Der Boden besteht aus relativ dicken Kunststoff/Gummi und es sind in regelmäßigen Abständen so Querbretter drin. Ich würd aber gern auch mal stehen in dem Teil. Stabil genug ist es dafür.

was will ich:
kurz gesagt: einen festen Boden...
Könnt ihr mir Tipps geben wie ich da einen Boden reinkrieg auf dem ich auch mal stehen kann. Die Lösung sollte nicht zu schwer (gewichtsmäßig) sein und sich auch mit wenig handwerklichem Geschick (nämlich meinem:)) anfertigen lassen. Und selbstverständlich einfach rein- und rauszunehmen sein!

Lösung:
ich weiss keine....ihr seid dran |supergri
 

Anhänge

F

forellenudo

Guest
AW: Boden für Schlauchboot

Wenn das Boot mir wäre würde ich als Boden eine Doppelt verleimte Zimmermannsplatte nehmen,die ist im Prinzip unkaputtbar und absolut Wasserdicht,diese Platten werden auch als Boden verwendet in den Anhängern die du im Baumarkt zu kaufen bekommst#6
 
AW: Boden für Schlauchboot

was auch nicht schlecht ist sind die böden die auf denn autoanhänger sind
die kosten zuwar was aber die sind wasser dicht und haltenso einiges aus;)
 
F

forellenudo

Guest
AW: Boden für Schlauchboot

|director: Rudiiiiiiiiiiiiiiiiii ,genau die meine ich#q du musst auch lesen
 

Raabiat

Frühaufsteher-Nesthäkchen
AW: Boden für Schlauchboot

Barbenflüsterer schrieb:
was auch nicht schlecht ist sind die böden die auf denn autoanhänger sind
die kosten zuwar was aber die sind wasser dicht und haltenso einiges aus;)
was kost denn sowas??|kopfkrat
mir gehts auch darum...nich das ich da was aus holz reintu...und das scheuert dann (wie auch immer) den gummiboden durch....irgendwelche bedenken??

Fakt ist: ich brauch da was!:)
 
AW: Boden für Schlauchboot

Raabiat schrieb:
was kost denn sowas??|kopfkrat
mir gehts auch darum...nich das ich da was aus holz reintu...und das scheuert dann (wie auch immer) den gummiboden durch....irgendwelche bedenken??

Fakt ist: ich brauch da was!:)


da fragste mich nun zu viel am besten du gest in einen baumarckt;)
 

Geraetefetischist

Der Pappenheimerkenner
AW: Boden für Schlauchboot

Also was in den Anhängern und LKW drin liegt heisst Siebdruckplatte. Extrem Robust und Wasserfest, aber leider auch sauschwer und nicht billig. (Im Baumarkt übrigens nochmal gewaltig extrateuer. Besser in der Industrie fragen, sprich Anhängerbau, Holzfachhandel, Maschinenbau...)

Zimmermannsplatten sind was ganz anderes. Imo auch ungeeignet. (Ist vermutlich ne Namensverwechselung vom Fudo, denn meinen tut der auch die Siebdruckplatte.)

Ähnlich wie Siebdruckplatte aufgebaut, zwar nicht ganz so robust aber einiges leichter und günstiger ist Bootsbausperrholz. Und es geht ja nicht darum, Eisenteile und Felsbrocken zu transportieren. Ist von der Haltbarkeit also mehr als ausreichend.

Insgesamt würd ich aber sagen, such Dir lieber ein entsprechendes Boot (beim www.segelladen.de gibts z.B. bei den Carpern aufgrund des Preises sehr beliebte Plastimos) und verkauf das Kinderspielzeug. Denn das ist nicht für einen festen Boden ausgelegt, der wird also immer irgendwo scheuern. Deinem Boot würd ich maximal noch weitere einlegelatten zumuten, aber nichts vollstarres, dazu verwindet sich das Boot im einsatz zuviel.
Ausserdem muss man auch immer das Mehrgewicht bedenken, was ein Fester Boden mitbringt.
Wenn überhaupt würd ich da also eine halbwegs Flexible 4-5mm PE-Platte einlegen, die die Bootsbewegungen einigermassen mitmacht.

Just Monsters
Holger
 
Zuletzt bearbeitet:

Pankehecht

Member
AW: Boden für Schlauchboot

Siebdruckplatten sind genau das Richtige!!

Damit nichts am Gummiboot scheuert, würde ich wie folgt verfahren.

Nimm eine ca. 1 cm starke Siebdruckplatte. Die reicht für zwei Personen im Boot locker aus. Die Kanten der Platte werden ordentlich abgeschliffen und in eine rundliche Form gebracht. Wenn Du dann noch auf ganz sicher gehen willst, besorge dir eine Gummidichtung, welche Du über die Kanten der Platte klebst. Es gibt da Dichtungen die sehen aus wie ein "U". Die legen sich schön drum und lassen sich einfach ankleben!

MfG
 
Oben