Biss die Forelle wegen Wobler oder dem Brot?

Don Bender

New Member
Hallo Gemeinde,

ich angle seeehr selten, deshalb wird die ein oder andere dumme Frage kommen.#q

Falls diese Frage schon mal gestellt wurde, dann bitte nicht über mich herfallen sondern mir einfach einen Link zum Nachlesen geben.#h

Letztes Jahr an einem klaren Fluss, ich stand leicht erhöht und sah einige Regenbogenforellen.
Ich hielt zuerst einen Blinker rein, den die Forellen kaum interessierte, dann einen Wobler der zwar angschommen wurde aber auch keinen Biss. Dann einen anderen Blinker. Der wurde ab und zu leicht angebissen aber ohne Erfolg.
In meiner Verzweiflung hing ich nochmals den Wobler ran und am Dreierhaken des Woblers knetete ich an jeden Hacken Brot ran. Und siehe da ich hatte einen Biss.
#:

Nun meine Frage: Biss die Forelle wegen dem Wobler oder wegen des Brotes hinten an den Woblerhaken?
 

Michael_05er

Zu selten am Wasser
AW: Biss die Forelle wegen Wobler oder dem Brot?

So etwas hab ich noch nicht probiert. Aber es gibt viele Fälle, in denen die Haken von Kunstködern erfolgreich "gepimpt" werden, indem ein Federbüschelchen oder ein rotes Wollfädchen drangemacht wird. Man kann auch einen kleinen Twister oder Gummiwurm an den Haken des Blinkers machen, da geht natürlich auch ein echter Wurm. Brot bietet jetzt keinen zusätzlichen optischen Reiz, aber einen geschmacklichen. Vielleicht war es die Kombination aus Wobbler und Brot-Aroma, die letztlich den Ausschlag gegeben hat.
Grüße,
Michael
 

Don Bender

New Member
AW: Biss die Forelle wegen Wobler oder dem Brot?

Brot bietet jetzt keinen zusätzlichen optischen Reiz, aber einen geschmacklichen. Vielleicht war es die Kombination aus Wobbler und Brot-Aroma, die letztlich den Ausschlag gegeben hat.
Grüße,
Michael

Hallo Michael,

Danke für Deine Antwort.#h

Genau das vermute ich auch.

Wie sehen die Anderen das?
 
AW: Biss die Forelle wegen Wobler oder dem Brot?

Mit Naturködern "gepimpte" Kunstköder habe ich in meiner Jugend auf Barsch verwendet. I.d.R. Spinner mit Wurm oder Fischfetzen. Und ich habe definitiv besser gefangen als Spinnern solo. :)

Bei anderen Kunstköder, wie Wobblern, verändert der "Mitreiter" allerdings den Lauf des Kunstköders, weshalb ich heute auf die Zusatzbestückung verzichte. Spinner fische ich nur selten.

Ob in deinem Fall das Brot der Ausschlaggebende Trumpf war oder die Fische auf den besagten Wobbler auch ohne Brot gebissen hätten, kann niemand mit Bestimmtheit sagen. Beides ist möglich und nur langes Testfischen wird eine Tendenz erkennen lassen.
 

kati48268

Well-Known Member
AW: Biss die Forelle wegen Wobler oder dem Brot?

Ein Stück Brot ist nun nicht der Burner auf Forelle, es sei denn es sind welche durch ständiges Enten-füttern daran gewohnt.
Bevor es Berkley-Pasten & Co. gab, machten sich Forellenpuffangler ihre Köder aus Brotteig, ok, aber es ging dabei nur darum, einen rotierenden Köder zum Schleppen zu kreieren.

Dass die nun ausgerechnet in dem Moment den Wobbler gepackt hat, nachdem du ihn verunstaltet & seinen Lauf evtl. auch noch versaut hast, halte ich für puren Zufall.

Zufallsfänge kommen aber immer wieder vor, wenn man oft angelt; Rotauge auf Spinner, Hecht auf Mais,... drüber freuen und nicht nachdenken, dass man evtl. grad das Rad ganz neu erfunden haben könnte. Es ist nicht so.
 
AW: Biss die Forelle wegen Wobler oder dem Brot?

Ein Stück Brot ist nun nicht der Burner auf Forelle, es sei denn es sind welche durch ständiges Enten-füttern daran gewohnt.
Bevor es Berkley-Pasten & Co. gab, machten sich Forellenpuffangler ihre Köder aus Brotteig, ok, aber es ging dabei nur darum, einen rotierenden Köder zum Schleppen zu kreieren.

Dass die nun ausgerechnet in dem Moment den Wobbler gepackt hat, nachdem du ihn verunstaltet & seinen Lauf evtl. auch noch versaut hast, halte ich für puren Zufall.

Zufallsfänge kommen aber immer wieder vor, wenn man oft angelt; Rotauge auf Spinner, Hecht auf Mais,... drüber freuen und nicht nachdenken, dass man evtl. grad das Rad ganz neu erfunden haben könnte. Es ist nicht so.

Das würde ich jetzt so nicht bestätigen!!!!
Als Kind durften wir mit Erlaubnis des Pächters an einem kleinen Bach angeln der direkt an unserem Grundstück vorbeifließt. An dem doch Recht großen gepachteten Teilstück wurde sonst überhaupt nicht geangelt, Enten gefüttert oder sonstiges. Der Forellenbestand war sehr gut. Und wir angelten überwiegend mit freier Leine und einenm Stück Brot am Haken. Haben vorzüglich gefangen! Als wir älter wurden haben wir natürlich auch Kunstköder probiert, was auch sehr erfolgreich war. Wenn da nicht eine Oma durch das ganze Gestrüpp geflitzt ist, um die seltenen 2-3 Enten zu füttern, denke ich haben die das einfach so gefressen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Seele

Böhser Siluro
Teammitglied
AW: Biss die Forelle wegen Wobler oder dem Brot?

Hast du die Wobbler und Blinker nur rein gehängt oder wirklich gefischt? Diese köder muss man durch konstantes Kurbel nämlich Leben einhauchen. Falls dem so ist, dann schau dir doch mal ein paar Filme auf Youtube über "Spinfischen" an.
 

Don Bender

New Member
AW: Biss die Forelle wegen Wobler oder dem Brot?

@ all:
Mal Danke für Eure Antworten.|wavey:

Hast du die Wobbler und Blinker nur rein gehängt oder wirklich gefischt? Diese köder muss man durch konstantes Kurbel nämlich Leben einhauchen

Die Strömung war so stark, ich habe den Köder nur ins Wasser gehalten, aber durch die Strömung rotierte der Blinker und der Wobler "schwamm". Durch ziehen der Angel nach vorne, hinten und auf beide Seiten habe ich (denke ich) einen schwimmenden Fisch simuliert.

War das OK oder hätte ich klassischer Weise am Fluss auswerfen und reindrillen sollen?

PS: Bitte nicht Kopf schütteln. Ich bin absoluter Anfänger.#c
 
AW: Biss die Forelle wegen Wobler oder dem Brot?

Die Strömung war so stark, ich habe den Köder nur ins Wasser gehalten, aber durch die Strömung rotierte der Blinker und der Wobler "schwamm". Durch ziehen der Angel nach vorne, hinten und auf beide Seiten habe ich (denke ich) einen schwimmenden Fisch simuliert.

War das OK oder hätte ich klassischer Weise am Fluss auswerfen und reindrillen sollen?


Das klingt schon ganz vernünftig, wie du das gemacht hast. Allerdings sollte man immer verschiedene Sachen probieren, also mal deine Technik, mal die "klassische" Führung...
 
Oben