Bigbait Rute von Sportex

Wir haben Georg Baumann unsere Hydra Speed Baitcast zum Testen geschickt. Der begeisterte Hechtangler war von der Rute sehr angetan, doch lest selbst, was er dazu geschrieben hat:

Die Hydra Speed Baitcast
Das filigrane Kraftpaket von Sportex


AB_Aufmacher.JPG

Georg mit strammen Boddenhecht. Den Biss übertrug die Rute perfekt

Eine Rute für Jerkbaits, eine für mittlere Wobbler und die dritte für Bigbaits?! Das will ich nicht, denn ich schleppe ungern viel Tackle mit ans Wasser. Die Gerte muss daher ein möglichst breites Spektrum abdecken. Viele Bigbait-Ruten tun sich aber schwer mit leichteren Ködern. Seit einiger Zeit fische ich die 2,20 Meter lange Hydra Speed Baitcast mit einem Wurfgewicht von 180 Gramm. Ein Fall für ausschließlich ganz schwere Brocken, sollte man meinen. Von wegen! Mit ihr katapultiere ich auch „normale“ Hardbaits noch auf akzeptable Weiten. Der leichte Blank überträgt sogar die Vibrationen eines 15-Zentimeter-Wobblers. Eine leichtere Baitcastrute kann ich somit getrost zu Hause lassen.
AB_Einhängeöse.JPG

Nettes Detail: Eine Hakenöse fehlt bei anderen hochwertigen Ruten häufig

Richtig wohl fühlt sich die schlanke Gerte in dieser Ausführung dann aber doch bei Ködern jenseits der 100 Gramm. Dafür wurde sie schließlich gebaut. Große Gummis, Jerkbaits und dicke Wobbler lassen sich mit der Hydra Speed präzise und kraftschonend werfen. Der Griff schmiegt sich perfekt in die Hand. Wenn Ihr beim Fischen den Zeigefinger auf den Blank legt, spürt Ihr so gut wie alles. Egal ob der Köder gegen Unterwasserpflanzen stößt oder ob ein Hecht kurz am Gummifisch „schnuppert“ – die Rute verrät es Euch.
AB_Griff.JPG

Der Griff schmiegt sich perfekt in die Hand


Pfiffige Teilung
Elf SIC-Ringe führen die Schnur so, dass die Kraft auch unter Belastung optimal verteilt wird. Die Rute vereint die Vorteile von einteiligen Ruten hinsichtlich der Aktion mit den positiven Transporteigenschaften von zweiteiligen. Der Blank bleibt nämlich als ganzes erhalten und nur das Griffstück wird abgezogen. Die Transportlänge von 1,82 Meter ist akzeptabel. Ich hatte jedenfalls gar kein Problem, die Hydra Speed ins Auto zu bekommen.
Und zu meiner ganz besonderen Freude, gibt’s sogar eine Einhängeöse. Gerade hochwertige Ruten verzichten oft auf dieses Detail. Ich finde es aber praktisch, wenn ich beim Platzwechsel meine Köder einhängen kann. Alles in allem ist die Hydra Speed Baitcast ein toller Begleiter fürs Hechtangeln. In der Serie gibt es noch zahlreiche weitere Ausführungen – ein Blick lohnt sich auf jeden Fall.

AB_Griffstück.JPG

Das Griffstück kann man sich kraftschonend unter den Ellenbogen klemmen

AB_Ring.jpg

Hochwertige Sic Ringe übertragen die Kraft von der Schnur perfekt auf den Blank

Sportex Hydra Speed Baitcast
Länge: 2,20 Meter
Wurfgewicht: 180 Gramm
Gewicht: Gramm
Teile: 2
Beringung: 11 Sic-Ringe
Transportlänge: 1,82 Meter
Rollenhalter: Fuji VSS
Preis:192,95 Euro
Internet: www.sportex.de
 
Ach du meine Frexxe....... :eek:

Dafür hätte ich mir nicht die Arbeit mit dem Bericht gemacht.
1. Ist das - unter anderem - mein Job. Dafür kriege ich ein Gehalt :laugh2
2. Wenn ich das ganze Testgerät, was ich in den bald 20 Jahren erhalten habe, hätte behalten können, müsste ich inzwischen anbauen :crazy
3. Wollen und müssen wir da sauber bleiben. Einige Firmen wollen tatsächlich das Testgerät nicht zurückhaben, da sie keinerlei Verwendung dafür haben. Das wird dann in Absprache an Jugendgruppen, etc. weitergegeben.
 
Siehst Du, ich auch. Macht sogar Spaß. Im Ernst: Die Rute ist echt ein Träumchen. Viel mehr brauche ich für meine Angelei eigentlich nicht. Noch ne Spinne zum Jiggen und alles ist gut
Also eine Rute zum jiggen habe ich schon, die mit gelbe spitze.
Jetzt suche ich was für Hecht.
Sportex Hydra Speed Baitcast würde gut dazu passen.
Ist die Rolle gut die auf dem Foto zu sehen ist?
Ich würde das ganze für angeln im fluss/Alte fluss benutzen für Hecht, und wenn da ein wels hängt, soll sie auch nicht schlapp machen.

@Sportex gibt es auch Möglichkeit das normale Angler so eine Rute zum testen bekommen?
 
Moinsen!
Wurde ja auch wirklich mal Zeit, daß von Sportex etwas in der Richtung kommt.
Bin von der Firma überzeugt, und so ein Stock hat lange im Sortiment gefehlt.
Wenn meine treue Dreamtackle Swimbait eines Tages in die ewigen Jagdgründe eingeht, werde ich diese auf jeden Fall in Betracht ziehen.
Der Testbericht ist etwas dünn finde ich.
Welche Aktion hat die Rute?
Welches WG-Spektrum hat sie bewältigt?
Aus welchem Material ist der Griff?
Wie sieht der Spitzenring aus?
Da geht mehr...
Petri
 
@pike-81
Der Bericht erscheint auch in RuR, da ist der Platz etwas begrenzt. HIer ist ja der Vorteil, dass man direkt nachfragen kann.

Das Spektrum WG ist von 150 bis 240 Gramm angegeben. Ich selber habe, wie geschreiben, vom 15 cm-Wobbler bis zum 30er McRubber gefischt. Für kleinere Köder ist die Rute wie gesagt noch ok, richtig wohl fühlt sich die Peitsche ab rund 80 bis 100 Gramm. Ich habe viel mit den großen Rapala Otus und Peto geangelt, die wiegen um die 80 Gramm. Das passte hervorragend. Es müssen also nicht die genannten 150 Gramm zwingend ausgereizt werden.

- es ist ein Duplongriff. Fühlt sich gut an

- Spitzenring: Wie alle anderen auch SIC oder was genau willst Du da wissen?

- Aktion: Schnell mit hohem Rückstellvermögen. Ich würde es nicht als reine Spitzenaktion beschreiben, aber auch noch nicht semiparabolisch. Bin gerade im Zug, evtl. schaffe ich es in den nächsten Tagen, ein Bild unter Belastung einzustellen. Dann siehst Du, wo sie in Biegung übergeht. Das ist dann sicherlich nicht wissenschaftlich, aber vermittelt einen Eindruck.
 
Danke an Pike81 für die Kritik, ich hatte gestern beim Lesen die gleichen Gedanken aber nicht die Muße das ganze autorenfreundlich zu formulieren, wäre nur nen destruktiver Post geworden, also habe ich es sein lassen. :laugh2
Grifflänge finde ich gerade in der Gewichtsklasse relativ wichtig und wie bei allen Ruten obere und untere Grenze an gängigen Ködern, zudem würde mich interessieren ob die nur halb eingebundene Hakenöse so Absicht ist oder ein mangelhaftes Exemplar zum testen geschickt wurde, was ich mir kaum vorstellen kann. Ist die Rute einteilig? Ah, steht bei, 2teilig, mittig oder asymmetrisch geteilt? Steht auch drin, lesen hilft manchmal.

Dank und Gruß JK
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben