Bestimmungsfrage

J

jxrgen W. x T.

Guest
Hallo, was ist das den für ein Krebs.
Der Bursche ist zurück in seinem Element.
 

Anhänge

  • DSCI0201.jpg
    DSCI0201.jpg
    46,2 KB · Aufrufe: 192

Kalunga

Member
AW: Bestimmungsfrage

Das dürfte ein europäischer Flusskrebs sein!

Die stehen unter ganzjährigem Schutz und dürfen dementsprechend auch nicht entnommen werden, also alles richtig gemacht ;)
 

Endmin

Member
AW: Bestimmungsfrage

wie die anderen schon sagten handelt es sich um ein Flusskrebs. Falls sie bei dir nicht geschont sind, dann nehm den nächsten mal mit nach Hause. Schmecken extrem lecker #6

gruß Endmin
 

antonio

Active Member
AW: Bestimmungsfrage

edmin der europäische steht unter naturschutz, also nichts mit einfach mitnehmen.
auf dem bild läßt er sich nicht eindeutig identifizieren.

antonio
 
J

jxrgen W. x T.

Guest
AW: Bestimmungsfrage

Danke für die Antwort, die an dem Tag gefangenen Aale hatte kleine Krebse im Magen. Sehr schön wenn es wirklich der europäische Flusskrebs ist, zeugt von guter Wasserqualität in unseren Gewässern #6 .
Unser Verein liegt in NRW (AV Lengerich), hier ist der Krebs auf jeden Fall geschützt.
Unsere Bäche haben Verbindung zur Ems.
 

u-see fischer

Traurig ich bin
AW: Bestimmungsfrage

Kann den Krebs auch nicht eindeutig bestimmen, habe aber mal gehört, dass der Europäische Edelkrebs nur noch in sehr wenige, vollkommen abgeschlossene Gewässer vorkommt.

Falls mal nur ein Krebs mit Krebspest ins Gewässer kommt, ist der gesamte Bestand unweigerlich verloren. Da Verbindung zur Ems besteht, kann man wohl davon ausgehen, dass es sich nicht um einen Edelkrebs handelt.

Schade, hättest du mal ein Bild von der Krebsunterseite gemacht.

Das sagt Wiki zum Edelkrebs: http://de.wikipedia.org/wiki/Edelkrebs
 
J

jxrgen W. x T.

Guest
AW: Bestimmungsfrage

Ich gehe davon aus das mehr von den Tieren haben, woher sonst die kleinen Krebse im Magen der Aale, allein die Scherenform würde mich auf den galizischen Schlammkrebs bringen. Sonst hat er doch sehr große Ähnlichkeit mit dem Europäischen Krebs.
Ok - trotzdem ist das Wasser gesund in einem anderen Bach haben wir Schmerlen. und in den Teichen durch die die Bäche fließen Teichmuscheln ohne Ende.
Na mal sehen evtl. kommt noch ein Profi-Krebs-Erkenner

Danke für deine Antwort
 

Kalunga

Member
AW: Bestimmungsfrage

Hmm, leider ist die Aufnahme doch recht klein bzw. niedrigauflösend, so kann man bei der Augenleiste nur vermuten, dass es 2 Paar sind und Seitendornen an den Scheren erkenne ich auf der Aufnahme gar nicht!

Allerdings sieht es so aus, dass an der Augenleiste bilateral Dornen vorzufinden sind. Du könntest also recht haben mit deiner Vermutung, dass es ein Galizischer Sumpfkrebs ist. Dennoch behandel ich Bestimmungsschlüssel immer mit Vorsicht, da diese leicht in die Irre führen ;)
 
J

jxrgen W. x T.

Guest
AW: Bestimmungsfrage

ok danke für die Antwort.
Auf jeden Fall ist er wieder im Wasser und freut sich seines Lebens:)
 

Marrec83

Member
AW: Bestimmungsfrage

Das ist ein amerikanischer Kamberkrebs. Der ist nicht geschützt soviel ich weiß. Der hat die Krebspest über unsere heimischen gebracht warum diese auch ganzjährlich geschützt sind.
Sind aber sehr lecker, es bedarf nur etwas Übung sie aus der Schale zu holen.
 
Oben