Besatzmaßnahmen am Angelweiher

Hallo

Mich würde Interressieren ob es für einen ganz normalen Angelverrein mit 1 Angelweiher bestimmte Mindestbesatzmaßnahmen im Jahr gibt und fals ja wie dies berechnet wird ( Pro jahreskarteninhaber 10 kg Fisch und sorte ist egal oder Pro KG fisch bei fangblatt abgabe muss wieder das rein ) oder ob es da überhaupt was gibt?

Habe schon versucht mit dem bewerten Google aber leider erfolglos aber vielleicht könnt ihr mir da weiterhelfen.

Vielen dank schon
mfg
 

thomsen3

Member
AW: Besatzmaßnahmen am Angelweiher

ob das jeder angelverein gleich macht weis man nicht.

ggf. steht sowas in der satzung drinne oder direkt beim zuständigen verwalter der gewässer bewirtschaftung nachfragen.

aber ich denke dass die besatzmaßnahmen per fangberichte der angler kalkuliert werden..
 

jkc

...und Jessy; nun in "NL" :-(
AW: Besatzmaßnahmen am Angelweiher

Fischereigesetzgebung ist Landessache, von daher kommt es immer darauf an, wo Dein Weiher liegt...
Meines Wissens nach, gibt es aber in keinem Bundesland ein Gesetz, was derartiges vorschreibt.
Lediglich eine Hegeverpflichtung ist aus den Fischereigesetzen abzuleiten.
Es gibt aber wohl Pachtverträge in denen der Besatz festgelegt ist.

Was ist denn der Hintergrund Deiner Frage?

Grüße JK
 

Gardenfly

Active Member
AW: Besatzmaßnahmen am Angelweiher

Hallo

Mich würde Interressieren ob es für einen ganz normalen Angelverrein mit 1 Angelweiher bestimmte Mindestbesatzmaßnahmen im Jahr gibt und fals ja wie dies berechnet wird ( Pro jahreskarteninhaber 10 kg Fisch und sorte ist egal oder Pro KG fisch bei fangblatt abgabe muss wieder das rein ) oder ob es da überhaupt was gibt?
Das nennt man Put &Take Seen und hat nichts mit Angeln zu tun.

Gewässer sollten nur nach den natürlichen Bedingungen besetzt werden, niemals nach Mitgliederzahl oder Geldbeutel eher ist die Zahl der Angler zu begrenzen oder mit entsprechende Fangbestimmungen dieses zu Regulieren.
 
AW: Besatzmaßnahmen am Angelweiher

Ich habe die frage gestellt aus einem bestimmten grund und ich nenne jetzt ein beispiel.
Ein angelverrein hat 1 weiher und 40aktive Mitglieder in den weiher sind karpfen und hechte diese werden geangelt also sind es ja weniger da die angler die fische mitnehmen und verzehren und wenn jetzt der verrein nur 2 jahre kleine ( 20er) karpfen nachsetzt ist ja nichts fangmasiges mehr in dem weiher aber es werden immer noch die selbe anzahl an karten verkauft und deshalb meine frage ob es i wo etwas gesetzliches gibt da dies ja sonst in meinen augen irgendwo schwachsin bzw. Betrug den anglern gegenüber ist.

In meinem fall die frage für bayern.
 

snofla

langejäger@
AW: Besatzmaßnahmen am Angelweiher

meines Wissens gibts das nicht.........................der Besatz sollte nach Auswertung der Fangstatistiken erfolgen, und das funktioniert nur wenn alle ehrlich sind mit den Eintragungen..................
 

jkc

...und Jessy; nun in "NL" :-(
AW: Besatzmaßnahmen am Angelweiher

Ich habe die frage gestellt aus einem bestimmten grund und ich nenne jetzt ein beispiel.
Ein angelverrein hat 1 weiher und 40aktive Mitglieder in den weiher sind karpfen und hechte diese werden geangelt also sind es ja weniger da die angler die fische mitnehmen und verzehren und wenn jetzt der verrein nur 2 jahre kleine ( 20er) karpfen nachsetzt ist ja nichts fangmasiges mehr in dem weiher aber es werden immer noch die selbe anzahl an karten verkauft und deshalb meine frage ob es i wo etwas gesetzliches gibt da dies ja sonst in meinen augen irgendwo schwachsin bzw. Betrug den anglern gegenüber ist.

In meinem fall die frage für bayern.
Hui, ich glaube das wird jetzt nicht einfach...

Also wie oben schon Gardenfly meinte, sollte Euer Verein eigenlich keinen "Fischpuff" betreiben sondern an einer Nachhaltigen Gewässernutzung interessiert sein und diese über entsprechende Regelungen versuchen sicher zu stellen.

Wenn Ihr zu beginn des Jahres 50 Hechte im Teich habt und am Ende des Jahres 0, um dann alles wieder mit Besatz aufzufüllen, dann läuft da was schief.;)

Das eher kleinere Fische (Jungfische) besetzt werden ist, ist durchaus üblich (Bzw. sollte üblich sein,) da ökologisch sinvoller und zudem in der Regel auch günstiger.
Die kleinen Fische sind anpassungsfähig und weniger an künstliche Fütterungs-/Hälterungsmethoden gewöhnt und haben damit Langfristig gesehen die besseren Chancen im gewässer. Sie lernen schneller naturliche Nahrung aufzunehmen und sich vor Fressfeinden zu schützen.

Und keine Angst, wenn die Fische ins Gewässer passen, dann bleiben die nich immer 20cm klein...

Sprich doch mal Euren Gewässerwart an, wonach er sich bein den Besatzmengen und -größen richtet.

Grüße JK
 

Sneep

Eine NASE für den Fisch
In stillem Gedenken
AW: Besatzmaßnahmen am Angelweiher

Hallo,

Es gibt sicher kein Gesetz, welches einen bestimmten Besatz vorschreibt.
Wie sollte das auch funktionieren?

In NRW, und meines Wissens in allen anderen Bundesländern ist mit der Anpachtung das Hegerecht und die Hegepflicht in vollem Umfang auf den Pächter übergegangen.

Vorschriften, was besetzt wird, sind in Pachtverträgen nicht zulässig. Das ist der eigentliche Grund, weshalb Pachtverträge genehmigt werden müssen.

Damit ist der Pächter verantwortlich für die Hege und kann daher alleine entscheiden, was besetzt wird.

Das Gesetz verlangt von ihm, einen gesunden, angemessenen, artenreichen Bestand von einheimischen Fischen. Wie er das macht ist sein Bier.

Das fordert vom Verein auch schon mal, sich unsinnigen Anglerfordererungen zu widersetzen. Da hat der Verein sich richtig verhalten.

Besatz dient dazu einen Fischbestand aufzubauen oder zu stützen, nicht um am nächsten Tag geangelt zu werden.

Der aufgebaute Bestand wird befischt, nicht der Besatz.

Du siehst den Weiher nur als Zwischenspeicher zwischen Anlieferung der Fische und dem Fang.
Dann kannst du auch ein Freibad anpachten.

Es ist eben nicht so, dass ich das fange, was ich besetze. Der Weiher produziert ja auch Fisch. Wenn ich jedes Jahr K2 setze, habe ich auch im Folgejahr einen K3.

Wo also ist das Problem?

SnEEP
 
AW: Besatzmaßnahmen am Angelweiher

Das Aktuelle Problem sieht so aus

Mitglieder ca 40 St.

Regelung Hecht Schonmaß 60 cm vom Verrein angehoben vor ca 10 jahren

Zander Schonmaß 50 cm

Hechte sind ca 2 st mit 70 cm vorhanden der rest ( ca 20 St haben zwischen 45 und 55 )

zander sind ca 20 St. vorhanden mit maßen zwischen 45 und 55

Karpfen ca 80 St mit je 1,5 bis 2 kg

2 Graßer und 3 Goldorfen ( geschützt )

Brassen mit 10 bis 20 cm

Rotfedern und Rotaugen in Hülle und Fülle

Aale mit 40 und 50 cm

so jetzt frage ich mal die Anglergruppen unter euch

an die einen was wollt ihr hier für Fische zum verzehr angeln??

an die anderen mit welchem fisch wollt ihr ein Foto machen

an die nächsten sollte das vielleicht ein aufzucht und kein angelweiher sein?

vielleicht versteht jetzt jemand meine frage
 

AnotherB0y

Just Shiggy
AW: Besatzmaßnahmen am Angelweiher

Von euch hat aber auch keiner daran gedacht , dass das Gewässer nicht nur 4 oder 5 Jahre alt ist, oder?

Der Autobahnweiher ist schon locker so 40 Jahre alt und da sind schon riesige Fische drinne die schon seit den letzten Jahren dort leben.

Außerdem vermehren sich die Fische auch sehr stark in diesem Gewässer.

Guck dir alleine mal die Barsche an die du im Autobahnweiher findest , da gibt es riesige Schwärme.

Und es kann nicht dein Ernst sein , zu behaupten , das ein 8ha Weiher, der an vielen stellen über 10 Meter tief ist , von 300 aktiven Mitgliedern wovon gerade mal vielleicht lächerliche 80 wirklich gute Angler was fangen , den Bestand dezimieren , das ist lächerlich.

Fisch ist genug drinne , das was du hier geschrieben hast im Thread, schreiben eigentlich nur Angler die sauer sind weil sie nichts fangen und sich dann beschweren oder forschen : Ist da überhaupt Fisch drinne , ich fang da nie was!

Es ist verdammt schwer im Autobahnweiher was zu fangen.

Ich habe viele Infos von Sav Mitgliedern die schon jahrelang dort fischen und im Bezug auf die Jahre die sie im Verein sind relativ wenig gefangen haben.

Bedenke das wir momentan immer scheiss Wetter hatten.

Hier mal einige Sachen die du wissen solltest(allgemein):

-Karpfen: Sehr unwahrscheinlich dass einer beist , befindet sich bei so einem Wetter tief und beisst nicht ( wenns warm ist beisst er besser )

-Schleie: Musst du auf Grund fischen , chancen hast du Nachtangeln

-Hecht: Hast du mit Kunstködern so gut wie garkeine Chance , nimm natürliche, tote Köder

-Zander: Nur in der Nacht , auf Naturköder

-Aal: Auch nur in der Nacht

-Barsch: Kannst du eigentlich immer fangen

-Forellenschwärme: Sind gezüchtete Forellen , die sich so gut an den Weiher angepasst haben, dass du mit Teig, Wurm , Made keine Chance hast , nichtmal mit einer Nymphe.
Allgemein fast nicht zu fangen dort.

Wie gesagt , das angeln im Autobahnweiher ist schwer , das wird dir jeder Bestätigen.
 

Moringotho

Active Member
AW: Besatzmaßnahmen am Angelweiher

sers,

hab nur ich hier was überlesen?
oder bist mit antwort im falschen trööt gelandet?

ndt Holger aka Mori
 

Ralle 24

User
AW: Besatzmaßnahmen am Angelweiher

Das Aktuelle Problem sieht so aus

Mitglieder ca 40 St.

Regelung Hecht Schonmaß 60 cm vom Verrein angehoben vor ca 10 jahren

Zander Schonmaß 50 cm

Hechte sind ca 2 st mit 70 cm vorhanden der rest ( ca 20 St haben zwischen 45 und 55 )

zander sind ca 20 St. vorhanden mit maßen zwischen 45 und 55

Karpfen ca 80 St mit je 1,5 bis 2 kg

2 Graßer und 3 Goldorfen ( geschützt )

Brassen mit 10 bis 20 cm

Rotfedern und Rotaugen in Hülle und Fülle

Aale mit 40 und 50 cm

so jetzt frage ich mal die Anglergruppen unter euch

an die einen was wollt ihr hier für Fische zum verzehr angeln??

an die anderen mit welchem fisch wollt ihr ein Foto machen

an die nächsten sollte das vielleicht ein aufzucht und kein angelweiher sein?

vielleicht versteht jetzt jemand meine frage
Ich verstehe an Deiner Frage, dass Du die Sache von der völlig falschen Seite betrachtest.
Sneep hat versucht, es Dir zu erklären.

Nicht die Anzahl der Angler bestimmt den Besatz, sondern die Produktivität des Gewässers bestimmt die Entnahme.

Ein Gewässer soll einen guten Grundbestand mit ausgewogener Alterspyramide haben, alles was über diesen Grundbestand hinausgeht kann schadlos entnommen werden. Besatz sollausschkließlich mit Jungfischen erfolgen um temporäre Einflüsse auf den Bstand auszugleichen ( sehr harter Winter, Kormoran, Krankheiten etc. )

Um das zu gewährleisten muss man die Fangbegrenzung für die Angler, oder gar deren Anzahl, reglementieren.

Die Sache die Du Dir wohlmöglich vorstellst, nämlich ausreichenden Besatz mit fangfähigen Fischen zum sofortigen Wiederfang, ist in Bayern lt. Fischereigesetz verboten.
 

Bellyboater

spinnender Fliegenfischer
AW: Besatzmaßnahmen am Angelweiher

Die Sache die Du Dir wohlmöglich vorstellst, nämlich ausreichenden Besatz mit fangfähigen Fischen zum sofortigen Wiederfang, ist in Bayern lt. Fischereigesetz verboten.
Nicht nur in Bayern;)

Fangfähige Fische dürfen nur in Ausnahmefällen besetzt werden, z.B. nach einem großen Fischsterben oder als Erstbesatz für einen neu angelegten See/Teich/Weiher.
 

Ralle 24

User
AW: Besatzmaßnahmen am Angelweiher

Nicht nur in Bayern;)

Fangfähige Fische dürfen nur in Ausnahmefällen besetzt werden, z.B. nach einem großen Fischsterben oder als Erstbesatz für einen neu angelegten See/Teich/Weiher.

So isses, aber da der Themenstarter aus Bayern kommt........;)
 
AW: Besatzmaßnahmen am Angelweiher

Ja richtig die Alterspyramiede das würde ich verstehen das würde mir einleuchten doch leider haben sie in unserem verreinsgewässer die Großen Fische raus beim Ablassen des gewässers ( die sind eh schon alt und will keiner bezüglich karpfen ) und dafür massenweise junge rein. Hechte waren beim abfischen 2st. mit 1,1 meter die wurden umgesetzt in ein anderes ( bessergesagt verkauft mehr oder weniger ) und jetzt ist eigentlich wenn ihr euch die daten anschaut nichts mehr zu angeln meiner meinung nach da alles untermaßig ist und so was kann doch nicht gerechtfertigt werden oder? die Fischdaten weis ich durch das abfischen da dort alle fische die selben größen hatten und jetzt die aktuellen der fänge eben resultieren und es seit 3 jahren keinen größeren gab als letztes jahr einen karpfen mit 2,1 kg und vielleicht versteht ihr jetzt meine frage.

noch übertriebener
sollte jeder verrein seine gewässer ablassen alle fische raus 80 karpfen je 20 cm rotfedern mit 5 bis 10 cm einsetzen und hechte mit 20 bis 40 cm und schonmaß auf 80 cm setzen und dafür tages und jahreskarten verkaufen.

vielleicht ist es so etwas deutlicher was ich anspreche
 

snofla

langejäger@
AW: Besatzmaßnahmen am Angelweiher

finds immer wieder schön so fundierte Antworten zu lesen, so weiss ich, das ich noch richtig ticke....................


woher hast du denn die Zahlen?????? ..........habt ihr dat Loch ausgepumpt und andere Frage wie alt/gross ist der Weiher????
 

snofla

langejäger@
AW: Besatzmaßnahmen am Angelweiher

@blatschi99

mein letzter Beitrag hat sich mit deinem gekreuzt

lass dir mal den Besatz der letzten Jahre von eurem Gewässerwart zeigen, und frage dann IHN warum es so gehandhabt wurde, trotzdem denke ich das da noch andere Kaliber rumschwimmen


nochmal was zu den Brässchen, war vor 6 bis 7 Jahren bei uns auch so............sehr sehr viele kleine .........jetzt haste richtige Klodeckel..........wenns im Gewässer einigermaßen passt regelt das die Natur unter sich
 

Ralle 24

User
AW: Besatzmaßnahmen am Angelweiher

Ja richtig die Alterspyramiede das würde ich verstehen das würde mir einleuchten doch leider haben sie in unserem verreinsgewässer die Großen Fische raus beim Ablassen des gewässers ( die sind eh schon alt und will keiner bezüglich karpfen ) und dafür massenweise junge rein. Hechte waren beim abfischen 2st. mit 1,1 meter die wurden umgesetzt in ein anderes ( bessergesagt verkauft mehr oder weniger ) und jetzt ist eigentlich wenn ihr euch die daten anschaut nichts mehr zu angeln meiner meinung nach da alles untermaßig ist und so was kann doch nicht gerechtfertigt werden oder? die Fischdaten weis ich durch das abfischen da dort alle fische die selben größen hatten und jetzt die aktuellen der fänge eben resultieren und es seit 3 jahren keinen größeren gab als letztes jahr einen karpfen mit 2,1 kg und vielleicht versteht ihr jetzt meine frage.

noch übertriebener
sollte jeder verrein seine gewässer ablassen alle fische raus 80 karpfen je 20 cm rotfedern mit 5 bis 10 cm einsetzen und hechte mit 20 bis 40 cm und schonmaß auf 80 cm setzen und dafür tages und jahreskarten verkaufen.

vielleicht ist es so etwas deutlicher was ich anspreche
Also wenn ich das alles richtig verstehe handelt es sich um einen Aufzuchtteich, für den auch Erlaubnisscheine verkauft werden. Oder war das eine einmalige Sache um von Null einen gesunden Bestand aufzubauen ? Dann war die Entnahme der überalterten Fische korrekt, auch wenn das ganze etwas unübersichtlich ist.

Entscheidend ist aber, dass Dich keiner zwingen kann für das Gewässer einen Erlaubnisschein zu kaufen. Also suchst Du Dir ein anderes Gewässer und bist aus dem Schneider.
 
AW: Besatzmaßnahmen am Angelweiher

@ snofla
Es ist ein ablassbahrer weiher der 2m tief ist und ca 30 auf 80m hat
Das ablassen ist ca 3 jahre her was den wuchs der karpfen ausmacht von 15 cm ca auf 1;5 kg

@ ralle
ja leider gibt es bei uns in der nahe nicht viele gewasser und die meisten sind in dorfhand wo man nur tageskarten bekommt das ist das problem
ich sehe es eigentlich so wie du mit dem aufzuchtweiher
es war leider gottes muss ich fast dagen ein gesunder bestand es wurde gemacht da viele vereinsmitglieder meinten er soll gereinigt werden ( viele aste durch einen bieber)bei dieser aktion wurden die karpfen entnommen und einige hechte sind leider drauf gegangen!
 
Oben