Berkley Skeleton Pro Erfahrungsberichte

cm84

New Member
Hallo zusammen,

ich habe im Internet ein "Stöckchen" entdeckt...
Die Berkley Skeletor Pro in 3m. Zum Wurfgewicht möchte ich mich noch nicht festlegen, da ich auf eure Tipps hoffe. Die Rute sollte sich zum Mefofischen und zum sonstigen Raubfisch angeln eignen. Besitzt jemand diese? Wie lässt die sich fischen?
Vielen Dank! Gruss Chris#h
 

skally

salty
AW: Berkley Skeleton Pro Erfahrungsberichte

Hiho,

Freundin und ich fischen beide die Skeletor Pro "902" ; 2,7m 7-28gr. Für Mefo, Dorsch und Co.
Unsere meinung sehr gute Köderrückmeldung, Bisse kommen auch mit einer Mono gut an! Ob Kraut, hedder oder beim Dorschen weiss man fix wie der Grund ausschaut.

Durch die etwas weichere aktion die im hinteren rutenteil recht hart wird, ist man meines erachten`s auch gut gegen kampfstarke Mefo`s und weichere Dorschmäuler gerüstet.

Der Kit an/in dem Korkgriff wäscht sich aber schon schnell aus. Aber wat soll`s. Der "Ratschen" Rollenhalter bedarf besonders nach einem Tauchbad viel Pflege. Kleinste Sandkörner können da schon für eine echt fiese Schwergängigkeit sorgen...
WD40 reinsprühen, lüppt wieder...
Wenn der Rest des Setup`s angepasst ist, darf man auch gute Wurfergebnisse genießen. Aber z.b: die 15Gr werden auch gut rausgefeuert bei der o.g. Rute. Bei 3m wie bei deiner Wunschrute wird das vllt noch ein Stück "wurfweiten" optimierter sein.

Freundin hatte sich auch vor ihrer Skelli noch paar andere Ruten angeguckt. Ist dann aber doch wegen Rutengewicht bei dieser geblieben.
Was im Winter passieren kann das die vorderen 3 Ringe einfrieren, weil die doch recht klein im durchmesser sind. Leider ein großes Negativ.

Aber ansonsten bin ich auch schon am überlegen eine "Reserverute" von der Serie noch zu holen. Bisher bin ich halt außer bei den Rutenringen sehr glücklich.

Beste Grüße
 

cm84

New Member
AW: Berkley Skeleton Pro Erfahrungsberichte

Schafft die auch 20gr. Snaps?? Oder lieber doch die bis 70gr. Wurfgewicht?
 

skally

salty
AW: Berkley Skeleton Pro Erfahrungsberichte

jupp 20er Snaps gehen sehr gut. Die 25er macht sie auch mit. Aber bei dehnen merkt man das vom WG langsam ihre Grenzen kommen. Also den 32Gr wirft sich auch noch, aber gewaltwürfe dann doch lieber nicht mehr. :)

Fische eigentlich am liebsten die Gno in 15Gr, wirken in der Gewichtklasse durch ihre kurzere bauchige form nicht so blechig wie Snaps in 20gr. Des glaubich aber lieber Geschmacksfrage.
Was vllt noch zu erwähnen ist, Mini-Wobbler oder Mepps in Größe 3 lassen sich auch gut werfen.
Vielleicht wo du schreibst andere Raubfische. Probleme gibs wohl mit vorgebleiten Jigköpfen, da war z.b: ist nen mit nen 25gr Bleikopf und 10cm gummitwister schluss... :-(

Beste Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:

blueman666

Member
AW: Berkley Skeleton Pro Erfahrungsberichte

Habe die 2,70 25/70gr einfach TOP! Von Leicht bis schwer, alles super, wobei sie bei 10-18 gr ihre Qualität am meisten beweist!
 

cm84

New Member
AW: Berkley Skeleton Pro Erfahrungsberichte

Tja.... Die 20 bis 70 Gramm oder die 8-32Gramm.... Ist jetzt echt schwierig. ..#d
 

skally

salty
AW: Berkley Skeleton Pro Erfahrungsberichte

Denke wenn du beim Küstenangeln/Uferangeln bleibst reicht die 8-32gr, sobald du mehr verstärkt große gummi+bleiköpfe, oder in tieferen Zonen fischen möchtest die 20-70gr.

Grüße
 

Wallersen

Member
AW: Berkley Skeleton Pro Erfahrungsberichte

Hallo, ich hatte mal die ganz leichte 2-12g Version.
Die Rute konnte mich überhaupt nicht überzeugen.
Der Griff liegt einfach beschissen in der Hand und von der Aktion her schien mir die Rute sejr lahm zu sein, was vermutlich an zu vielen und zu großen/Schweren Ringen an dem leichten Stöckchen lag.
Alles in allem habe ich zwischenzeitlich deutlich bessere Ruten für deutlich weniger Geld gesehen.
 

cm84

New Member
AW: Berkley Skeleton Pro Erfahrungsberichte

Also für Alternativen bin ich natürlich offen...^^
 
Oben