Beratung-Meinungen und Wissen gesucht

Hallo Leute,
wir haben vor im Mai 2014 eine Tour nach Norwegen zu machen und bräuchte hier mal eure Meinungen und Tipps.Also geplant ist vom Boot aus zu Angeln,nun suche ich eine Rute/Rolle und alles was man sonst noch da braucht.Nun meine Frage hierzu.
Gedacht habe ich an eine

Rute- WFT Prion Inliner *50 lbs *2,10m
Rolle- WFT Offshore 2Gang 30LW,LD
25-30iger gepflochtene Schnur 300-400-500m (keine Ahnnung)

wie sind eure Meinungen hierzu?Nach Möglichkeit aber was wo einem nicht die Arme gleich beim Einholen abfallen auch wenn doch der ein oder andere grosser|rolleyes anbeißt.Oder könnt ihr mir noch was besseres empfehlen|kopfkrat was nicht übertrieben teuer ist und auch langfristig vom Material hält
ich würde die evl.auch ab und an in den Niederlanden auf dem Kutter für Makrelen nutzen wollen.
freue mich auf eure Meinungen und Tipps und noch ein Petri Heil
 

Dakarangus

Well-Known Member
AW: Beratung-Meinungen und Wissen gesucht

Rute- WFT Prion Inliner *50 lbs *2,10m

Zu schwer, 30lbs reicht!

Rolle- WFT Offshore 2Gang 30LW,LD

Ruten von WFT sind ok, Rollen sind ausnahmslos Schrott!
Nimm eine Shimano TLD (meine einzige Shimano empfehlung) oder eine Penn special Senator. Oer eine Avet, die kostet aber.

25-30iger gepflochtene Schnur 300-400-500m (keine Ahnnung)

30lbs Jerry Brown, hier:
http://www.tackleking.de/10-jerry-brown-angelschnur


Dazu noch eine Schwere Spinnrute mit guter Stationärrolle und eine kräftige Pilkrute mit etwa 300g WG, dann bist du zum
- schweren spinnfischen/ligt tackle
- pilken und
- naturköderangeln gerüstet.
 

WalKo

Active Member
AW: Beratung-Meinungen und Wissen gesucht

Wohin in Norwegen?
Die Kombi könnte brauchbar sein oder auch nicht, je nachdem was Du damit vorhast.
Kenne die Rolle nicht, aber allgemein in den Foren lässt man an WFT Rollen kein gutes Haar.
500-600m Schnur sollten es schon sein c. Ca.15-20KG Tragkraft aber nicht WFT Angabe.
Die Schnüre von denen Ttragen meines Wissens nach viel weniger als angegeben, trotzdem ist die 39kg immer noch zu stark außer Du fährst in den Norden zum gezielten angeln auf große Heilbutte in relativ flachen Gegenden.

Gruß
Waldemar
 
AW: Beratung-Meinungen und Wissen gesucht

Meinste aus Plz5 nehmen die anderes Tackle als aus dem Norwegenthread?

Das nicht, aber es ging ja hier nicht nur um das was alles an Tackle gibt,sondern unteranderem auch die Meinungen und Erfahrungen von dem was ich an Rute/Rolle dargestellt habe bzw.was noch in der Preislage zu gebrauchen ist.Verstanden hat`s bisher wahrscheinlich nur Dakarangus der mir eine klare Antwort hierauf geben konnte bin aber gerne noch für andere Vorschläge offen.#6
 

Dakarangus

Well-Known Member
AW: Beratung-Meinungen und Wissen gesucht

eine gute und hier sehr günstige Vollmetal-rolle ist diese hier:

http://www.angelgeraete-bode.de/MITCHELL-Blade-Alu

und natürlich der klassiker hier:

http://www.angelgeraete-bode.de/Penn-Slammer

Diese beiden Rollen kannst du zum mitleren Pilken nehmen, wenn dich das Gewicht nicht soo stört kann man die auch an einr schweren Spinnrute mit etwa 120g WG fischen (Betonung auf "kann", eine leichtere Rolle wäre natürlich besser an der schweren Spinnrute).
Dazu dann etwa 300m 0,19er powerpro geflochtene Schnur.
Auf die Multirolle zum Naturköderfischen die 30lbs jerry brown, link hast du ja schon.

Hier nochmal die klassische Norwegen-empfehlung bestehend aus drei Ruten:

http://www.youtube.com/watch?v=Rpwg0Jej2Y8


Was ich noch an Tipps geben kann:
- gute Wirbel nehmen, etwa Rosco oder Profi blinker, die Ringlock snaps sollen klasse sein, konnte sie selber aber noch nicht testen.
- immer ein ca. 1,5m langes monofiles Vorfach aus etwa 0,90er nehmen, zum naturköderfischen 1,2mm, die Fische sind nicht Schnurscheu.
- Beim NK-Angeln große Haken nehmen, 10/0 aufwärts, Kreishaken auch 18/0.
- höchstens 2 Beifänger über den Pilker schalten, keine Tannenbäume.
- Pilker von 80-300g reichen i.d.R. aus, also nicht zu 700g-Granaten oder ähnlichem überreden lassen, es sei denn du weißt ausdrücklich das man sie vor Ort braucht.
- Les dir mal im Inet durch, wie man mit dme Boot richtig driftet, also wie man ansetzt um an fängigen Kanten usw entlang zu driften.
- auch im mittelwasser fischen, nicht nur am Grund
- bei Seelachsvorkommen den pilker mit volldampf durchs mittelwasser nach oben kurbeln (Speedpilken)
- auch im "flacheren" wasser mal probieren, in geringerer Tiefe können auch große Fische sein.
- Für die Spinnrute etwa 10-12cm lange Gummiköder mitnehmen mit 30-60g Jigköpfen (musst du mal im inet suchen, so schwere köpfe gibts nicht überall), damit kann man in Ufernähe im flacheren Wasser Pollacks fangen, sehr unterhaltsam und lecker!
- Tipps die du vor Ort bekommst annehmen und umsetzen, sollte selbstverständlich sein ist es aber nicht darum sag ichs trotzdem, manchem steht da Stolz und Ego im wege.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dakarangus

Well-Known Member
AW: Beratung-Meinungen und Wissen gesucht

Nochmal zu der Multirolle, in Norwegen-Foren wird es meistens so dargestellt, dass man nur die Avet-Modelle oder noch teurere Rollen gebrauchen kann.
Das halte ich für Unsinn, z.B. die Penn Special Senator gibts schon seit Anfang der 60er Jahre und sie wird immer noch gebaut, das wird schon ausgereifte Technik sein die definitiv bewährt ist und für Norwegen geeignet ist.

Von der ästhetischen Seite her betrachtet hat so ein grobes Oldie-Modell natürlich keine Chance gegen eine Avet, die Avets sind halt Maschinenbau vom Feinsten. Letztlich entscheiden dann Geldbeutel und Ansprüche und Prioritäten-Setzung, ob man 90€ oder 200€ investiert.

Ich persönlich hab mich für die 90€-Penn entschieden, es ist für mich nur ein Urlaubsgerät das abgesehen von einer Woche pro Jahr im Keller steht, dafür hängt an meiner zuhause wöchentlich genutzten Spinnrute eine 200€ Rolle.
 

Norge Fan

Active Member
AW: Beratung-Meinungen und Wissen gesucht

@ Raubfischfänger

Im Prinzip hat dir Dakarangus schon hilfreiche Tips gegeben, aber in 's Detail kann man in deinem Fall erst gehen wenn man noch ein paar Fakten kennt.
Wo angelt ihr genau,wie tief, welche Fische wollt ihr beangeln usw.

Das Boot spielt auch eine große Rolle. Mit einem kleinen sagen wir mal 10 PS Boot, seid ihr zum Bsp. sehr beschränkt in eurem Wirkungskreis.
Das muss nicht unweigerlich heißen, das da kein Fisch ist...........
Das kommt dann wieder auf das Gebiet drauf an.
Du siehst, ein paar Eckdaten zu eurer Destination und den oben beschriebenen Punkten wären von Vorteil.
 
AW: Beratung-Meinungen und Wissen gesucht

eine gute und hier sehr günstige Vollmetal-rolle ist diese hier:

http://www.angelgeraete-bode.de/MITCHELL-Blade-Alu

und natürlich der klassiker hier:

http://www.angelgeraete-bode.de/Penn-Slammer

Diese beiden Rollen kannst du zum mitleren Pilken nehmen, wenn dich das Gewicht nicht soo stört kann man die auch an einr schweren Spinnrute mit etwa 120g WG fischen (Betonung auf "kann", eine leichtere Rolle wäre natürlich besser an der schweren Spinnrute).
Dazu dann etwa 300m 0,19er powerpro geflochtene Schnur.
Auf die Multirolle zum Naturköderfischen die 30lbs jerry brown, link hast du ja schon.

Hier nochmal die klassische Norwegen-empfehlung bestehend aus drei Ruten:

http://www.youtube.com/watch?v=Rpwg0Jej2Y8


Was ich noch an Tipps geben kann:
- gute Wirbel nehmen, etwa Rosco oder Profi blinker, die Duolock snaps sollen klasse sein, konnte sie selber aber noch nicht testen.
- immer ein monofiles Vorfach aus etwa 0,90er nehmen, zum naturköderfischen 1,2mm, die Fische sind nicht Schnurscheu.
- höchstens 2 Beifänger über dne Pilker schalten, keine Tannenbäume.
- Pilker von 80-300g reichen i.d.R. aus, also nicht zu 700g-Granaten oder ähnlichem überreden lassen, es sei denn du weißt ausdrücklich das man sie vor Ort braucht.
- Les dir mal im Inet durch, wie man mit dme Boot richtig driftet, also wie man ansetzt um an fängigen Kanten usw entlang zu driften.
- auch im mittelwasser fischen, nicht nur am Grund
- bei Seelachsvorkommen den pilker mit volldampf durchs mittelwasser nach oben kurbeln (Speedpilken)
- auch im "flacheren" wasser mal probieren, in geringerer Tiefe können auch große Fische sein.
- Für die Spinnrute etwa 10-12cm lange Gummiköder mitnehmen mit 30-60g Jigköpfen (musst du mal im inet suchen, so schwere köpfe gibts nicht überall), damit kann man in Ufernähe im flacheren Wasser Pollacks fangen, sehr unterhaltsam und lecker!
- Tipps die du vor Ort bekommst annehmen und umsetzen, sollte selbstverständlich sein ist es aber nicht darum sag ichs trotzdem, manchem steht da Stolz und Ego im wege.


Das ist das was ich gesucht habe und wissen wollte dund ich bin davon überzeugt das du weißt vovon du redest.#6
Ich danke dir für deine Hilfe werde diese Woche mal nach Frechen zum Bode fahren oder in Mühlheim-Kärlich da war ich noch nicht
 

Dakarangus

Well-Known Member
AW: Beratung-Meinungen und Wissen gesucht

@ raubfischfänger: Gerne, kannst ja mal bescheid sagen wofür du dich entschieden hast. Und wo ihr hinfahren werdet. #h
 
AW: Beratung-Meinungen und Wissen gesucht

Hallo Raubfischfänger,

ich empfehle zusätzlich eine Schwimmweste und einen Floater|supergri

Denn die Fische sollen nach oben und nicht der Angler nach unten.#h

Grüße

Dorschsercher
 
Oben