Beratung für eine neue Zanderrute für den Rhein

Nordlichtangler

Well-Known Member
Jedenfalls weiß ich was mitzubringen, falls uns der böse Corona mal wieder lässt.
 

Angelmann67

Active Member
@JaGaOW
Ich werfe mal meine Combo rein.
Die Abu Garcia Villain, sehr schneller und leichter Blank, mit mega Rückmeldung.
Ich hatte vorher auch mal die Zanderkant 1.0, ist aber sehr brettig, die Villain ist da filigraner und gefühlvoller unterwegs.
Wenn du die Möglichkeit hast, kann ich dir ein Petting mit dieser Rute nur empfehlen.
 

Anhänge

  • Screenshot_20210223-181855_eBay.jpg
    Screenshot_20210223-181855_eBay.jpg
    396,2 KB · Aufrufe: 11
  • Screenshot_20210223-182247_eBay.jpg
    Screenshot_20210223-182247_eBay.jpg
    356,6 KB · Aufrufe: 11
  • Screenshot_20210223-182505_eBay.jpg
    Screenshot_20210223-182505_eBay.jpg
    464,4 KB · Aufrufe: 10

DenizJP

Well-Known Member
Soeben auf YouTube ein Video angeschaut.


Ich empfehle dem Threadersteller die Blechpeitsche mit einem WG von 5- 100 gr xD
 

hanzz

Master of "steht noch nicht fest"
Also ich hab drei Anläufe für die momentan am liebsten gewonnene Rute für den Rhein gebraucht.
Die vierte ist es dann geworden. eine Akilas in 2,40 10-45 g
Jiggen und Faulenzen macht sie mit Bravour.
7g mit 3-5 Inch Ködern bis 17g funktioniert.
Andere sagen damit lässt sich nicht wobbeln.
Ich sage doch es geht gut.
Da sieht man dann wieder wie unterschiedlich empfunden wird.
 

hanzz

Master of "steht noch nicht fest"
Hab auch die Greys Specialist II in 274 20-50g
Zum Wobbeln ein Traum von der Aktion her. Mir aber zu lang und zu schwer. Und zum Gufieren liegt sie mir nicht.
 
Oben