Benötige Eure Hilfe wegen Berkley Skeletor Pro

Zahnmaul

New Member
Hallo Community,

ich möchte mir zwecks Spinnangeln (vorwiegend mit Gufis) eine schöne neue Rute zulegen und habe mich zunächst auf eine Skeletor Pro "eingeschossen".

Die von mir beangelten Gewässer sind entweder stehende oder Kanäle mit nur leichter Strömung. Köder sollen vorwiegend Gufis in der Länge zwischen 6 und 11cm sein, die ich mit 3,5 bis maximal 14 Gramm baden lassen möchte. #:
Zielfische sind Barsche und Zander.

Als Rutenlänge wäre mir die 2,40m lange Version am liebsten gewesen, da mir diese zwecks Fischen am Kanal handlicher gewesen wäre. Als Wurfgewicht habe ich die 15-40g Variante ins Auge gefasst.

Nun meine Frage:"Sind 15-40g Wurfgewicht nicht zu schwach für 11cm Gufis mit evtl. 14g?" Etwas Reserven sollten ja gerade beim Angeln mit Gufis vorhanden sein um ein direkteres Feeling zum Köder zu haben, oder wie seht Ihr das?

In Anbetracht dessen bleibt mir nur noch die Rute in 2,70m mit 25-70g. Hier erscheint mir das Wurfgewicht optimal, jedoch nicht die Rutenlänge.

Was mein Ihr dazu und wie würdet Ihr entscheiden?

Frage am Rande dazu:" Was haltet Ihr von der DAM Rolle A-Head?" Wenn Ihr denkt, dass die gut dazu passen würde, welche Größe würdet Ihr mir empfehlen?

Besten Dank für Eure Meinungen. Ich freue mich auf zahlreiche Tips und verbleibe

mit freundlichen Grüßen #h

Philippe
 

gypsymo

Angel-Blogger
AW: Benötige Eure Hilfe wegen Berkley Skeletor Pro

Ich fische die 2,70m 15-40g mit 10-17g Köpfen und ähnlich großen Gummis und bin äußerst zufrieden. Sobald Du Köpfe bis 30g mit 20cm Gufis damit fischen willst, kannst Du anfangen, Dir Gedanken "Reserven" zu machen. :)

Eher würde ich mich in die andere Richtung fragen, ob Du für 3.5g Köpfe nicht doch lieber sensibleres Gerät nutzen willst. Sollte aber gerade auch noch so gehen mit dem Modell, das Du haben willst.
 

Slick

Well-Known Member
AW: Benötige Eure Hilfe wegen Berkley Skeletor Pro

Man sollte ja mit dem Wurfgewicht ungefähr in der Mitte liegen.
Ein 14g Kopf+10-11 Gummifisch(max 10 Gramm) liegst ja genau richtig.Als Rolle würde ich dir zu einer Penn Battle 3000 raten.
Ich hab die Skeletor Pro 2,7m 25g-70g mit einer Penn Battle 4000 und Skeletor 2 2,7m 7-28g mit einer Penn Battle 2000.


Cheers
 

Professor Tinca

1. Ükelchampion
Teammitglied
AW: Benötige Eure Hilfe wegen Berkley Skeletor Pro

Die Angedachte(2,40er -40gr.) ist genau richtig zum jiggen von den genannten Ködern.#6
 

FisherMan66

überarbeitet
AW: Benötige Eure Hilfe wegen Berkley Skeletor Pro

Kann ich dem Professor nur zustimmen. Ist nen schönes Rütchen, dass Dir ne Menge Spaß bringen wird.
Meine Erfahrungen beziehen sich auf die Skeletor II. Zur Pro kann ich nix sagen, kann mir aber nicht vorstellen, dass sie sich zur II-er Serie großartig verändert haben soll.
Wenn Du nicht unbedingt den Korkgriff benötigst; die Skeletor II in Deiner größe gibt es beim Gerlinger im Außverkauf für knapp 90,- €.
 

Zahnmaul

New Member
AW: Benötige Eure Hilfe wegen Berkley Skeletor Pro

Danke für Eure Antworten!

Ich denke, dass meine Wahl auf die 2,40er mit 15-40g Wg. fallen wird. Eure Statements dazu sind ja eindeutig...und da Ihr erfahrene Angler seid, mache ich dann mit der Rute für meinen Verwendungszweck sicher nichts falsch.

Für die dicken Kopytos habe ich noch 'ne alte YAD Cleveland in 3,00m mit 30-120g WG (schon ein ganz schöner Knüppel :)), welche mir als schwere Hechtrute dient und auch den ein oder anderen Jerkbait sicher hinausbefördert.

Danke auch für den Tipp mit der Skeletor II. Habe die bei Gerlinger auch schon gesehen und muss aber sagen, dass mich Kork mehr überzeugt - bin da wohl etwas konservativ *hehe*.

Habe außerdem hier im Forum gelesen, dass die EVA-Griffe der 2er Skeletor zu sehr Schmutz ansammeln.

Grüße

Philippe
 

kaizr

Member
AW: Benötige Eure Hilfe wegen Berkley Skeletor Pro

Die alte und die neue Rute haben den gleichen Blank. Somit "identisch".
 

Professor Tinca

1. Ükelchampion
Teammitglied
AW: Benötige Eure Hilfe wegen Berkley Skeletor Pro

Nur im Aussehen, sprich den verbauten Komponenten wie Griff und Aufleber.
Der Blank ist bis auf den Preis gleich.#6
 

chester

Member
AW: Benötige Eure Hilfe wegen Berkley Skeletor Pro

Ich hänge mich an diesen alten Thread mal dran:

Ich bin ein bißchen verwirrt was die Skeletorruten angeht.

Es gibt 3 Modell-Stufen richtig? I, II und Pro oder?

Welche war denn jetzt die mit dem Moosgummigriff?

Laut dem hier: http://barsch-alarm.de/News/article/sid=1068.html

doch die II oder nicht. Mir wurde eine Rute mit Moosgummigriff angeboten, die aber eine I sein soll. Gab es so ein Modell auch oder ist das dann definitiv eine II?
 

nekrobiose88

Petri Heil! & Tight Lines!
AW: Benötige Eure Hilfe wegen Berkley Skeletor Pro

Ich hänge mich an diesen alten Thread mal dran:

Ich bin ein bißchen verwirrt was die Skeletorruten angeht.

Es gibt 3 Modell-Stufen richtig? I, II und Pro oder?

Welche war denn jetzt die mit dem Moosgummigriff?

Laut dem hier: http://barsch-alarm.de/News/article/sid=1068.html

doch die II oder nicht. Mir wurde eine Rute mit Moosgummigriff angeboten, die aber eine I sein soll. Gab es so ein Modell auch oder ist das dann definitiv eine II?

I -> Korkgriff
II -> Moosgummi
Pro -> Korkgriff

Ich schätze die Aufschrift "Series One" der 2ten Modellstufe sorgt für Verwirrung :g
 
Oben