Belly Boot Partner Raum München gesucht!

beppino1860

New Member
Servus Leute,

ich bin auf der suche nach einem Belly Boot oder Bootspartner für gemeinsame Touren..
Meine Zielfische sind Hecht, Zander und Vertikal auf Waller!

Bin momentan auch iwie heiss auf das Thema Karpfen!

Meistens bin ich mit dem Belly Boot oder dem großen Schlauchboot unterwegs..
Hauptsächlich Spinnen und Schleppen.

Wenn jemand bock hat oder mal Lust hat mich mitzunehmen einfach bescheid sagen, ich
würde mich freuen!

Petri und tight lines an alle!
 

Bayer321

Active Member
Taugt auf jeden Fall der Gedanke, wenn ich jetzt ein belly am Start hätte wäre ich sofort dabei.... aber um München....wo bist du denn da unterwegs,karpfentechnisch wäre ich auf jeden Fall interessiert,belly ist da ja nur bedingt förderlich-es sei denn mit schwimmbrot ,kannst ja mal durchfunken eventuell geht sich ja mal was zusammen?....grüße aus wolfratshausen
 

beppino1860

New Member
entweder bei mir an den verschieden Vereinsgewässern, oder an den großen Seen im Münchener Umland Ammersee, Starnberger See etc.

und du so ?
 

KingBenz

Member
Servus, ich bin aus Augsburg und bin auch seit kurzem Bellyboat angler. Hättest du bock, wenns mal n bisschen wärmer wird? Liebe grüße
 

dreampike

Active Member
Hi, ich würde ja mal zusammen los, allerdings glaube ich nicht wirklich, dass in dieser Jahreszeit jemand mitkommt. So war ich die letzten Wochen ein paar Mal im Münchner Norden auf einem Baggersee unterwegs, hauptsächlich um Equipment für den Einsatz in Irland auf Kältetauglichkeit zu testen. Nebenbei konnte ich feststellen, dass die Beißfreudigkeit der Hechte bei starkem Wind erheblich steigt und ich vom BB aus gut fangen konnte, während das Spinnfischen vom Ufer aus gegen den Wind kaum noch möglich gewesen wäre. Ich dagegen dümpelte glücklich mit dem Wind im Rücken in meinem BB und konnte sensationelle Wurfweiten erzielen. Zum Glück ist mein BB (Creek Company U-Boat) nicht so windanfällig und da man bauartbedingt bis zur Hüfte im Wasser sitzt, liegt der Schwerpunkt sehr tief und der Wind kann einen nicht umpusten. Dennoch würde ich bei solchen Extremlagen wie diesen Dienstag nicht auf einen großen See raus fahren. Die Wellen sind dann so hoch, dass man im BB extrem schaukelt und Fischen ist dann nicht mehr möglich.
Der Kältetest ergab übrigens, dass eine Kombination von Kunstfaser-Socken, Heat-Holder-Socken und 4mm Neopren-Wathose die Füße selbst bei Wassertemperaturen nur knapp über 0 Grad zuverlässig warm halten.
Wolfgang aus Ismaning
 
Oben