Belly-Boat = Boot?

SchwalmAngler

Active Member
Ich spiele mit dem Gedanken mir ein BB zu zu legen und zwar aus dem Grund, da ich in Oldenburg viele Gewässer habe, an denen (vor allen Dingen im Sommer) ein vernünftiges Fischen nur vom Boot aus möglich ist. Teilweise sind die Gewässer so mit Seerosen zugewachsen, das man vom Ufer aus sogut wie keine Changse hat an das Gewässer heran zu kommen. An anderen Gewässern sieht es wieder so aus, das es nur zwei Stellen gibt an denen man überhaupt ans Ufer kommt, da an den GewässernGärten und Grundstücke liegen die nicht so ohne weiteres betreten werden dürfen.

Das Angeln vom Boot aus ist dort allerdings verboten.

Nun stellt sich mir die Frage ob dann auch gleichzeitig das Angeln mit einem BB einschließt. Zählt ein BB als Boot oder ist es, trotz Bootsverbot gestattet mit einem BB zu angeln? |kopfkrat
 
AW: Belly-Boat = Boot?

HI,

ich fürchte, es wird verboten sein.
Hier in HH benötigt man jedenfalls an einigen Gewässern auch für das BB einen BOOTS-ANGELERLAUBNIS-SCHEIN |uhoh:

Im Zweifelsfall würde ich aber bei den für die Gewässer Verantwortlichen nachhaken: vielleicht sehen sie es ja etwas "lockerer"...

#h
 

platfisch7000

extrem angler
AW: Belly-Boat = Boot?

Ja,auf unseren Vereinsgewässern wurde es auch verboten,nachdem wir mit ein paar Leuten angefangen sind,die Gewässer zu befahren!
Früher gab es diesen Punkt in der Satzung nicht,aber dann.....
Hauptsache die Badeleute,dürfen weiter mit ihren Schlauchbooten durch unsere Posen fahren....

Must Dich auf jeden Fall erkundigen,kommt immer darauf an!
Bei manchen Gewässern zählt es dazu,bei manchen halt nicht!

MfG Plattfisch!
 

Torsk_SH

Gone Fishing...
AW: Belly-Boat = Boot?

Bei uns ist es auch verboten.... Man könnte ja bessere Chancen haben als die "Alten" des Vorstands.... :(

Aber auf der Weser macht das Laune! :) Du brauchst nur jemanden der Dich in abgesprochener Entfernung wieder einsammelt :q
 
F

Franky

Guest
AW: Belly-Boat = Boot?

Moinsen... Auf DEM Gewässer, das mich speziell interessiert, ist es aus den fadenscheinigsten Gründen ebenfalls vom Vorstand verboten... (Betreten der Vogelschutzinseln, Zerstören von Flachwasserzonen etc. - Gebiete, in die man gar nicht vordringen will; was will ich AUF einer Insel, wenn ich bequem drumrumschippern kann/Flachwasserzonen werden aus dem tiefen Wasser raus beangelt). Muss man sich mit Abfinden...
Was die Weser direkt angeht, würde ich mir das sparen. Zu eng geht es mit Binnenschifffahrt & Co dort zu. Die WaPo hat zurecht im Sommer auch Badende mit Schlauchibooti dezent wieder in den Buhnenkessel gescheucht.
Der Status "Bellyboat" ist meines Wissens nach allerdings noch nicht irgendwo fest geregelt. Lieber einmal nachfragen, bevor man 300 € oder mehr "in den Sand setzt" und man sich ggf. eine Menge Ärger einhandelt.
 
M

MxkxFxsh

Guest
AW: Belly-Boat = Boot?

hhmmmm... wie oft diese Frage wohl hier noch kommt ??

Nach den derzeitigen Wasserschifffahrtsbestimmungen(fragt selber nach bei der Wasserschutzpolizei oder sucht im Internet) ist alles was auf dem Wasser schwimmt ohne fremden Antrieb eine SCHWIMMHILFE. Also darunter fallen, Luftmatratzen, Badeinseln, Bade-Schlauchboote und und und... auch Belly Boat´s. Wenn nun aber ein Motor, egal ob E-Motor oder Verbrenner an diesee "Schwimmhilfe" dran ist, na dann zählt es sofort als Boot !
Siehe auch die Wasserschifffahrtsbestimmungen ab wann ein Boot wirklich ein Boot ist. Das muss nämlich einiges erfüllen, bevor es wirklich ein Boot ist !

Vereine wo das Boots-Angeln verboten ist, haben auch meistens das Beangeln von Schwimmhilfen verboten, ja sogar das Ausbringen des Köders mittels eines funkgesteuerten Modellboots ist verboten.

Darum konnte ich ja auch mein BB hier in und um Hannver nicht nutzen. :c
 

SchwalmAngler

Active Member
AW: Belly-Boat = Boot?

Habe mich jetzt ein wenig schlau gemacht, so wie es aussieht darf ich mit dem BB auf die Oldenburger Gewässer drauf. #v Da ergeben sich natürlich super Möglichkeiten.

Das BB ist schon so gut wie gekauft. Muss mich jetzt wohl nur erst mal schlau machen auf was man so alles achten muss. Im Moment habe ich erst mal das Ron Thompson ins Auge gefasst. Das hat einiges an Taschen in denen ich meinen Krams unter bringen kann und ist auch relativ günstig. Hat jemand mit dem evtl. schon Erfahrung gemacht?
 
AW: Belly-Boat = Boot?

HI,

such mal ein bisschen - hier wurden schon viele Vergleiche zw. Thompson und z.B. Togiak gezogen. Es gibt m.E. auch ein Thema, was man zum BellybootAngeln alles braucht.
Ich fische sehr gerne mit dem (teureren) Togiak - allein die zwei Luftkammern sorgen für das kleine Quäntchen Extrasicherheit, die beim BB ein nicht ganz unentscheidender Aspekt ist...

|wavey:
 

platfisch7000

extrem angler
AW: Belly-Boat = Boot?

Ja,da must Du wirklich mal hier im BB-Forum mal gucken,über BB steht hier jede Menge!
Auch über das RT,wobei ich denke das ein Paar Euro's mehr investiert,ein besseres Boot bringen!
Denn ich würde mir ein Boot kaufen,daß auf Pontoonart basiert!
So wie z.B. Togiak:Denn Du sitzt überm Wasser,bist schneller und wendiger und auch qualitativ im Vorteil!

Plattfisch!
 

SchwalmAngler

Active Member
AW: Belly-Boat = Boot?

Das Togiak sieht natürlich auch sehr gut aus, da sitzt man anscheinend etwas höher drin. Muss sagen vom Aussehen her gefällt es mir um einiges besser als das RT. Was mich ein wenig stört ist, das es wohl weniger Stauraum hat. Sollte aber, da ich ja nur auf kleine Teiche und Seen will eigentlich kein Problem sein. Soviel mehr als das RT kostet es auch nicht. Gibts ja schon für ca. 110€.

Werde gleich nochmal ne Runde im Board stöbern was die Vor- und Nachteile angeht.
 
AW: Belly-Boat = Boot?

Definitiv Togiak oder Fishcat, fang nicht mit den Ron Thomsen teilen an.
Nur ein gut gemeinter Rat.#d
 
AW: Belly-Boat = Boot?

HI,

zum Stauraum beim RT kann ich nichts sagen - aber die zahlreichen Aufsatz- und Nebentaschen bei Tigiak lassen (zumindest bei mir) keine Wünsche offen.
Da ist Platz für mehrere Köderboxen, Anker, Kleinkram etc - und alle separat zu verschließen.
Am besten mal "live" begutachten, wenn es sich machen lässt.
Hier ein Taschenvergleich Togiak -Jenzi.
Das Jenzi hat jeweils nur eine große Tasche links und rechts - da fliegt alles durcheinander. Rechts das Togiak mit seinen multiplen Taschen - da herrscht mehr Ordnung ;)


|wavey:
 

platfisch7000

extrem angler
AW: Belly-Boat = Boot?

Wenn Du hier im AB nach BB stöberst,wirst Du auch über einige BB-Rutenhalter stolpern......Wo sich ein Rutenhalter raufmontieren läst,da lassen sich auch Dosen ,Schachteln,Kästchen,Ösen und Karabiner festmachen!
Und wenn Du Ahnung von Nähen hast,denn ist ne Zusatztasche schnell auf die Haut genäht!
Z.B. ein Freund von mir ist von Beruf, Polsterer und der könnte mir ne ganze BB-Haut (Hülle) nähen!Vielleicht kennst Du ja auch so Jemanden!?
Reißverschluß und Nylon (z.B. von Sporttasche,Regenjacke oder alte Zelthaut)
Dann haste Deine Tasche!
Also würde ich andere Vor-und Nachteile abchecken!
Und da fallen mir beim RT (und anderen BB,gleicher Bauart) leider nur Nachteile ein.
Plattfisch!
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Belly-Boat = Boot?

@theactor
...gutes Bild

Wenn man zwei Boote dieser klasse miteinander vergleicht muß man dann aber noch weiter gehen.
Absoluter Pluspunt beim Jenzi das meiner Meinung nach ein Kopie des Outcast fischcat4 ist, sind die Ventile. Die Sind echt Luxus, auch ist beim Outcast bzw kopie der Sitz fast doppelt so dick und damit stabiler. Ich kenne viele die beim Togiak über zu kleine Taschen klagen. Was Togiak super ist das Schnurablagenetz ist immer gespannt was durch die Stange gegeben ist.
Alles in alle beides klasse Boote in ca. gleiche Preissegment jedoch mit ein paar Details die das Leben schwerer und einfacher machen können.
Noch ein Minus bei Outcast ist das größere Packmaß als das vom Togiak.
Stört mich jedoch nicht! Mir fällt es heute noch schwer mich präzise für eines der beiden zu entscheiden |kopfkrat
 

platfisch7000

extrem angler
AW: Belly-Boat = Boot?

Wenn ich mir das Bild so ansehe ist das Togiak aufgepustet aber ,wesentlich
breiter!Das dürfte sich doch positiv auf die Kippstabilität auswirken (Wellen und so...)

Platti
 
AW: Belly-Boat = Boot?

@Plattfisch

gut beobachtet ist mir noch gar nicht aufgefallen werde ich mal nachmessen |kopfkrat
 
AW: Belly-Boat = Boot?

HI,

als Bild hatte ich jetzt nur dieses - vielleicht ist das Jenzi ja gar keine Option?
Vorteil beim Jenzi: man sitzt noch höher und die Rückenlehne ist deutlich stabiler.
Auch habe ich jetzt für das Togiak (dank MichaelB) eine stabile Kunststoffeinlage für die Sitzfläche, da sie sich nach einiger Zeit doch anfängt, sich durchzubiegen.
Zu den Nähten: sowohl beim Togiak als auch beim Jenzi hat Member Locke nach einigen Einsätzen jeweils ein kleines Loch zu beklagen gehabt - die er aber hat flicken können.
Bei mir ist bisher alles i.O.(war aber auch nicht ganz so oft im "Einsatz").

Ich denke, als Einstieg und mit der Option nur ab und zu mit dem Belly loszuziehen wird man mit dem RT sicherlich nichts falsch machen. Wenn es aber einen wirklich "packt" würde ich doch lieber ein paar Taler mehr investieren! (Die Pontonlösungen machen mich ja auch ganz wild, aber da fehlt es z.Zt. nicht zuletzt an Lagerplatz |uhoh: )

|wavey:
 

Smallmouth

Member
AW: Belly-Boat = Boot?

Hi ,
wie Main-Schleuse schon gesagt hat , die Ventile sind beim Fish cat 4
echt super#6 und was meine Kaufentscheidung noch beeinflußt hat war das Schlauchmaterial ,welches für die Robustheit des Fish Cats 4 spricht.
Die fehlende Stange habe ich nachgerüstet , was dem Boot noch mehr Stabilität gibt.
 
Oben