Bau eines 2500 qm Schwimm/Fischteich bei Lehmboden

Hallo zusammen,

wir haben eine grosse Wiese, auf der wir gerne einen grossen Teich anlegen möchten. Dieser soll eine Fläche von ca. 2500 qm haben und eine Tiefe von bis zu 4-5 Metern aufweisen.

Habe jetzt mal ein Probeloch gebohrt. Der Boden ist stark lehmhaltig, sodass Wasser, welches ich in das Loch gekippt habe, nicht versickert.

Habe ich evtl. die Möglichkeit, einfach nur das Loch auszubaggern und das Regenwasser erledigt den Rest?

Bin für Eure Meinungen dankbar! Auch sonstige Tipps oder Ideen können hilfreich sein:m

Gruß,
Jörg
 

Erik_D

Feederangler
AW: Bau eines 2500 qm Schwimm/Fischteich bei Lehmboden

Hi!

Mal ne Frage: Weisst du wohin mit dem Aushub?

Bei ner Durchschnittstiefe von sagen wir mal 2m wären das 5000 Kubikmeter Material...Das wären dann über 300 LKW Ladungen :g
 

Sten Hagelvoll

Konserviererin
AW: Bau eines 2500 qm Schwimm/Fischteich bei Lehmboden

Bevor der TE sich Gedanken macht, wohin er den Aushub karrt und was ihn die 300 LKW-Ladungen kosten werden, wie siehts eigentlich mit den für ein Teichprojekt dieser Größenordnung(natürlich von BL zu BL verschieden) erforderlichen Genehmigungen aus:

Bauamt der Stadtverwaltung/Gemeinde-dahin sollte der erste Weg führen,

wasserrechtliche Genehmigung der Unteren Wasserbehörde,

eventuell Bauaufsicht,

Erlaubnis der Unteren Naturschutzbehörde usw. usw.
 
AW: Bau eines 2500 qm Schwimm/Fischteich bei Lehmboden

Genehmigung wird wohl klappen. Schon Gespräche geführt mit der unteren Landschaftsbehörde und Wasserbehörde.

Mit einem kleinen Teil des Aushubs soll ein Wall entstehen
und der Rest wird dann - leider recht kostspielig - abtransportiert.

Es soll auch nur die tiefste Stelle bei ca. 4-5 Meter liegen. Will eine ziemlich grosse Flachwasserzone ( was auch eine Auflage sein wird)
errichten. Durchschnittlich gehe ich demenstpechend auch von einer Tiefe von ca. 2 Metern aus.
Die Wiese hat ca. 7500 qm.
Zunächst einmal muss aber natürlich erstmal herausfinden, ob der Boden dicht ist. Nach 30 cm gehts schon los mit dem zähen Lehm.
Hat da schonmal jemand Erfahrung mit gemacht!? Im Internet gibt es hierzu nicht viele Infos. Ausser kleinere Teiche, die bewusst mit Lehm
abgedichtet wurden, um auf die künstliche Teichfolie zu verzichten....


 

Haggard

Member
AW: Bau eines 2500 qm Schwimm/Fischteich bei Lehmboden

Ich würde den Wall einmal komplett um das Grundstück setzen , da bekommst Du den Großteil an Aushub unter und ergibt , später bewachsen , einen super Schutz. Zusätzlich kann man sicher auch ein Plateau aus dem Aushub bauen.

Wie schaut es mit Grundwasser aus ? Ab wann kommt bei Dir Grundwasser ?

Dazu musst Du mal über 1m tief buddeln , dann siehst Du auch gleich , was noch an Bodenschichten kommt....
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Bau eines 2500 qm Schwimm/Fischteich bei Lehmboden

1 Meter hab ich schon gebuddelt, alles zäher Lehm, aber feucht und nicht steinhart. Man kann ihn quasi kneten. Liegt er allerdings 1-2 Stunden in der Sonner, wird er steinhart.

Will einmal probieren das Loch auf 3 Meter zu erweitern. Vermute das da nur Lehm ist.

Eigentlich kann das Grundwasser aber auch nicht so tief stehen. In naher Umgebung befinden sich Naturteiche, bei denen das Wasser bis oben hin steht. Aber auch hier kann es sein das der lehmige Untergrund Ursache dafür ist.

Den Wall muss ich mir natürlich auch genehmigen lassen. Denke nicht das ich den wer weiss wie hoch anlegen darf^^.

Aber das klärt sich ja alles noch.
 

feko

Well-Known Member
In stillem Gedenken
AW: Bau eines 2500 qm Schwimm/Fischteich bei Lehmboden

Bin mir nicht ganz sicher,aber normal herrscht die 2 metergrenze-
deswegen sollte es mit dem Wall kein Problem sein.
würde dir auch raten,mal solange zu buddeln,bis du Grundwasser erreichst.


Aber da du zu den Behörden schon gegangen bist....
wer verbietet einem in seinem Garten,ohne zu und Abfluß,ein großes Loch auszuheben?
 

feko

Well-Known Member
In stillem Gedenken
AW: Bau eines 2500 qm Schwimm/Fischteich bei Lehmboden

oder noch einfacher,einfach mal 2x2 meter ausgehoben,Wasser rein,und den Winter abgewartet-dann siehste ja ob das hält.
 
AW: Bau eines 2500 qm Schwimm/Fischteich bei Lehmboden

Feko: Ist ja kein Garten sondern eine landwirtschaftliche Wiese. Da kann ich nicht einfach Grundwasser freilegen etc. Brauche definitiv eine Genehmigung aber das ist ja auch nicht schlimm...

Mit dem Loch werde ich mal antesten diesen Winter.

Aber interessant wäre wenn jemand schon eigene Erfahrungen mit sowas gemacht hat:) Was alles passieren kann, wie man am besten vorgeht usw...
 

Keine_Ahnung

Well-Known Member
AW: Bau eines 2500 qm Schwimm/Fischteich bei Lehmboden

Habe ich evtl. die Möglichkeit, einfach nur das Loch auszubaggern und das Regenwasser erledigt den Rest?

Naja, 5 bis 10 Millionen Liter Wasser könnte ein wenig dauern ....



Genehmigung wird wohl klappen. Schon Gespräche geführt mit der unteren Landschaftsbehörde und Wasserbehörde.

Führe die Gespräche am Besten erstmal zu Ende. Sowas genehmigt zu bekommen ist mittlerweile alles andere als einfach.
 

Gü.a.Pa.

Member
AW: Bau eines 2500 qm Schwimm/Fischteich bei Lehmboden

Wieso den Teich 2-4 mtr. ausheben ?
Genügt doch 1 mtr. , den Aushub als Teichdamm verwenden, bei deinem Lehmigen Boden.
Wird dir aber der Teichbauspezialist auch sagen !

Aber zuerst alle Genemigungen einholen.
 

feko

Well-Known Member
In stillem Gedenken
AW: Bau eines 2500 qm Schwimm/Fischteich bei Lehmboden

Ah,ok carphunter,hatte ich wohl überlesen.
Ich würde aber nicht den Weg eines Fischteiches gehen,sondern um ein Biotop zu errichten für Amphibien,Reptilien usw...

Das Wort Fischteich würde ich unter den Teppich kehren....
 

feko

Well-Known Member
In stillem Gedenken
AW: Bau eines 2500 qm Schwimm/Fischteich bei Lehmboden

Wieso den Teich 2-4 mtr. ausheben ?
Genügt doch 1 mtr. , den Aushub als Teichdamm verwenden, bei deinem Lehmigen Boden.
Wird dir aber der Teichbauspezialist auch sagen !

Aber zuerst alle Genemigungen einholen.

Naja,um überhaupt erst mal zu sehen ob da Wasser stehen bleibt-
wäre doch doof er hätte alle Genehmigungen,die Bagger rücken an,
das Konto wird geleert,und es steht kein Wasser in den 2500 m² =)
 

Dorschgreifer

Well-Known Member
AW: Bau eines 2500 qm Schwimm/Fischteich bei Lehmboden

Ah,ok carphunter,hatte ich wohl überlesen.
Ich würde aber nicht den Weg eines Fischteiches gehen,sondern um ein Biotop zu errichten für Amphibien,Reptilien usw...

Das Wort Fischteich würde ich unter den Teppich kehren....


Ich würde mir das ganz genau alles genehmigen lassen, auch das, was ich da an Fisch reinsetzen will und wie ich ihn nutzen will, sonst passiert im Zweifel so etwas wie in SH:

http://www.shz.de/lokales/ostholsteiner-anzeiger/wenn-aus-dem-teich-ein-biotop-wird-id251537.html
 

snofla

langejäger@
AW: Bau eines 2500 qm Schwimm/Fischteich bei Lehmboden

Wenn du die Form des Teiches weisst, nimm mehrere Bodenproben dann kennst du auch die Struktur/ die Art des Bodens der dort ist. Mach das Ding auch nicht zu tief, sonst baust du dir selbst einen Stöppsel, um dieses zu vermeiden die Bodenproben ziehen.
Fange aber nicht ohne alle Genehmigungen an, das wirst du sonst verlieren.
 
AW: Bau eines 2500 qm Schwimm/Fischteich bei Lehmboden

Danke schonmal für Eure Antworten. Den Begriff "Fischteich" werde ich nicht verwenden. Ich wünsche mir ja auch tatsächlich
ein kleines Stück Natur, wo ich nicht durch irgendwelchen Fischbesatz das Gleichgewicht durcheinander bringen will. Die ersten Jahre werde ich auch keinen Fisch reinsetzen, in der Hoffnung das die Natur das übernimmt! Ausserdem werde ich dort keine Fische reinsetzen dürfen.
Die Wiese befindet sich nicht in einem Naturschutzgebiet, sondern läuft irgendwie als "Biotop".
Werde mir das nicht genehmigen lassen, bevor ich nicht einen genauen Plan habe was und wie ich den Teich überhaupt will.
Wegen der Tiefe: Wenn ich nur auf 1-2 Meter Wassertiefe gehe, dauert es 2-3 Jahre und der Teich ist komplett zugekrautet und sandet irgendwann zu. Lehm ist der idealer Nährboden. Das soll aber nur in den Flachwasserzonen passieren (ca. 1/3 der Teichfläche).
Ich war gestern wieder dort, kein cm Wasser versickert ( von dem was ich in das Loch gekippt habe).
Habe jetzt mit Freunden beschlossen, dass wir über den Winter ein "Testloch" anlegen. 2x2x2 Meter. Dann sieht man auch wie schnell sich das Loch mit Wasser füllt.
 
Aber irgendwie finde ich es komisch, dass anscheinend noch nie jemand etwas vergleichbares gemacht hat. Im Internet finde ich , wie gesagt, nur die kleineren Gartenteich,
die als Lehmteich gebaut werden.
Wegen dem Wasserstand mache ich mir auch so einige Gedanken. Auch wenn der Teich komplett dicht ist, muss ja genug Regenwasser runterkommen, damit das Loch voll wird^^.
Aber hauptsache es wird auch voll. Könnte zusätzlich noch mehrere Dachrinnen so legen, dass vom Haus das Regenwasser zusätzlich reinläuft.
Saisonale Wasserstandsschwankungen sind aber auch ganz normal:) Er muss bloss ein mal voll werden:)
 

GeorgeB

Member
AW: Bau eines 2500 qm Schwimm/Fischteich bei Lehmboden

Aus der Ferne wird dir niemand ein geologisches Gutachten erstellen können. Ich gehe mal davon aus, dass du so ein Gutachten später sowieso benötigen wirst.

Vorgespräche mit den Behörden. Ehrlich und genau sagen was du vor hast, denn sonst ist eine gerichtliche Auseinandersetzung vorprogrammiert. Hast du ein positives Feedback, kannst du eventuell selber an mehreren Stellen der Wiese Löcher in der für später vorgesehenen Tiefe ausbaggern. Da diese Löcher aber eine Zeit lang bleiben müssen,wenn du Erkenntnisse daraus gewinnen möchtest, wirst du sie aufwändig sichern müssen.

Das ist in unserer heutigen Paragraphenwelt schon ein ziemliches Bauvorhaben. Ich würde da zur Risikominimierung in jedem Fall einen Geologen mit Ortskenntnis hinzu ziehen. Ist auch ein guter Test für dich selber: Sollte dich der finanzielle Aufwand dafür auch nur ansatzweise interessieren, lässt du die Finger sowieso besser von dem Vorhaben. ;)
 

snofla

langejäger@
AW: Bau eines 2500 qm Schwimm/Fischteich bei Lehmboden

Das Loch läuft schon voll :q..............nen besseren naturgetreuen Boden, der auch noch dicht ist wirst du kaum finden #6

achja unser Teich hat 10000m2 Fläche
 
AW: Bau eines 2500 qm Schwimm/Fischteich bei Lehmboden

sehr interessant hier mit zu lesen, ich drück dir auf jeden Fall die Daumen das das alles gut klappt mit deinem Vorhaben... #6 :q
ich habe auch nur einen Gartenteich zu Hause, kann also keine großen Erfahrungen einbringen...

Wegen dem befüllen- ich denke wenn du ihn nur durch Regenwasser voll bekommen willst wird das ewig (vielleicht Jahre) dauern, gerade bei der Größe... Kennst nicht jemand aus der Feuerwehr um die Ecke die mal eine Übung machen wollen "lange Wegstrecke" oder "Hydranten abpumpen" oder ähnliches und dir ab und an Wassen mit in den Teich pumpen?? So haben die Jungs Ihren Spaß und du deinen Teich schneller voll... :m und im Anschluss noch ein schönes Bierchen mit den Kameraden trinken- kommt immer gut an... #g

Lg Raubfischfreak125 |wavey:
 
AW: Bau eines 2500 qm Schwimm/Fischteich bei Lehmboden

Die Finger lasse ich auf keinen Fall von dem Vorhaben:)

Wenn die 2500 qm nicht klappen weil der Boden nicht dicht ist bzw. das Grundwasser zu tief steht, werde ich mir eine Alternative mit Folie ausdenken:)

Kann Euch hier gerne auf dem Laufenden halten wie das Projekt sich weiterentwickelt. Mit dem Geologen ist auf jeden Fall eine gute Idee. Werde mal bei der Stadt nachfragen ob die da einen Experten kennen:)
 
Oben