Barsche Drillen und Landen

Arbun

Member
Also wie der Titel schon sagt, wie geht man mit feinem Gerät und kleinen Fischen vor? Ich hab letztens mit ner Sumo Royal Brown Trout (DAM) aus Restbeständen in 2.10m mit 5-25g und ner Shimano Sonnora 2500 FA mit 0.18er monofil auf Barsch gesponnen!
Ich hatte aber gemerkt, dass ich fast jedesmal nach einem Barsch-Biss (von 4 bissen, einer verloren, insgesamt 3 mal) Schlaufenbildung auf der Rolle hatte!?! Die mono trägt 3.5 kg nach angabe und die Barsche waren alle um die 15cm, daher hab ich die auch noch dummerweise mit der Rute rausgehievt, anstatt mit Kescher (nicht so waidgerecht, hab die Fische aber verwertet), auch war die Bremse so eingestellt, daß ein so leichter Fisch keine Schnur nehmen konnte!#:

Zur Frage: Sollte ich, da die mono doch recht fein ist, um Schlaufen zu vermeiden die Bremse so einstellen, daß ein 15cm Fisch Schnur nehmen kann? Wie stark? (ich vermute hier die Ursache für die Schlaufen, die ich ohne Fisch nie hatte!)
Benutze auch Dreifachwirbel gegen Schnurdrall!

Wie lande ich am besten (fischschonend!) Barsche zwischen 15-25cm, mein großer Kescher ist da etwas übertrieben, wenn Ü30 will ich die auch zurücksetzen (weil älter und gut für Nachwuchs)???

Diese feine Fischerei erfordert doch etwas mehr feingefühl als ich dachte, als Neuling, weiß ich nur theoretisch wie man größeres drillt, so daß die Schnur nicht reißt, usw., Kescher Pflich usw., aber bei den kleinen???|kopfkrat#:

PS.: Angle erst seit diesem Jahr (letzten Herbst Angelschein...)! Muß mich außerdem alleine reinarbeiten...:b Bin daher für Verständnis und Hilfe sehr Dankbar!
 

Zanderlui

Active Member
AW: Barsche Drillen und Landen

da brauchst du nix mit der bremse machen und bei so kleinen barschen ist es wohl schonender sie kurz mit der rute raus zu heben als sie mit dem kescher zu landen...
zur schnur was hast du denn für eine drauf???ist 18er angegeben aber sie wird wohl wieder viel dicker sein und daher auch schlaufen da wenn du den spinner rein holst sich die schnur verdreht und wenn dann keine belastung drauf ist kommen schlaufen!
 
W

WickedWalleye

Guest
AW: Barsche Drillen und Landen

Was gibt es denn für 15cm Barsche für eine Verwertungsmöglichkeit, außer als Köderfisch???
 

Schleien-Stefan

Active Member
AW: Barsche Drillen und Landen

Du hast Barsche von 15cm rausgehoben und glaubst dadurch Probleme am Gerät zu haben?

Never ever...

Vermutlich hastDu nur mal Schnur ohne Spannung aufgespult, da kommt es schon mal zu einer Schlaufe, aber das hat damit nix zu tun. Mach Dir da mal keine Sorgen, da hast Du sicher nix falsch gemacht.

Aufgrund des niedrigen Gewichtes der Fische halte ich es auch für unproblematisch diese aus dem Wasser zu heben, allerdings sollte es natürlich grundsätzlich für die Behandlung des Fisches keinen Unterschied machen ob Du ihn entnimmst oder tötest, solange er lebt. Das Empfinden des Fisches ist das gleiche. Nach dem Ableben ist das anders...

Zum Thema landen: Wenn Du nahe am Wasser stehst und den Fisch nicht entnehmen möchtest bietet sich gerade beim Spinnfischen das Abhaken im Wasser an, sonst kann man gerade Barsche aufgrund der rauen Schuppen gut mit der nassen Hand entnehmen. Sonst hilft nur der Kescher, von Boga-Grip etc halte ich bei Barschen nix, Maul zu klein... Aber bei den kleinen Barschen ist wie gesagt rausheben vollkommen in Ordnung. Nur dann mit nassen Händen anfassen wenn sie zurückgesetzt werden sollen! Die Schleimhaut dankt es dir...

Mal ne andere Frage: Was macht man mit so kleinen Barschen?
 

crazyFish

Rückfälliger
AW: Barsche Drillen und Landen

Nun du solltest so lang wie nötig und so kurz wie möglich drillen, d.h. die Bremse ist so einzustellen dass die Monate nicht reißt bzw. die Fische nich ausschlitzen.
Und das die Bremse keine Schnur freigibt hat mit der Schlaufenbildung eigentlich nichs am Hut. Wenn wäre es ehr anderes herum schlimmer.
Wie lange hast du die Schnur den schon auf der Spule gehabt? Weil an Schnurdrall durch den Köder kanns ja nich liegen es sei der Wirbel ist murks|rolleyes.

Zum landen, kleinere Fische hebe ich auch sachte aus, auch wenn sie mien eigenes Mindestmaß unterschreiten, weil so ist es schonender wenn sie nur mit der feuchten Hand in Berührung kommen. Ab einer Bestimmten Größe ist es jedoch gefährlich da die Barsche schnell auschlitzen dann Ketscher oder Handlandung je nach Gusto.
 
AW: Barsche Drillen und Landen

wie kann man eine bremse so einschtelen das ein 15cm barsch abziehen kann???da brauchst du ja ein ziemlich feines freilauf!
 

Zanderlui

Active Member
AW: Barsche Drillen und Landen

@niddafisher

bremse zum drillen und freilauf sind zwei ganz verschiedene paar schuhe!#6

@crazy fish

naja wenn er auch die trilene sensitive +- hat zum beispiel da kommt nix hin mit den angaben und die ist auch steif wie sau da passiert sowas schnell letztens hatte auch einer das problem und der hatte diese schnur und da ich die auch habe allerdings nur zum vorfach binden weiß ich was das für eine schlechte schnur ist die man auf die rolle machen kann
 

Arbun

Member
AW: Barsche Drillen und Landen

@Schnur: Ich hab eine Damyl Tectan (von DAM) drauf (ist auch steifer und eher dehnungsarm!), hat mir ein Händler empfohlen!? Also doch eher so rausheben, dem Fisch macht das nix aus? Gut! Rute, Schnur auch nicht? (man lernt ja nur: "Immer alles Keschern!") |rolleyes

@Verwertung: Hört sich komisch an, aber die kleinen machen sich ganz gut in der Pfanne gebraten, so wie sie sind, einfach mit Salz und bisserl Zitrone (halt vorher ausgenommen, versteht sich)... In Kroatien am Meer macht man das immer so mit kleineren Fischen um die 20cm, darauf angeln die alten vom Steg, aber gibts sogar aufm Fischmarkt! Dafür eignen sich versch. Meerbrassen, nicht nur Anchovis (manche essen die mit Kopf?)! Barsch ab 15cm find ich daher als Köder fast zu schade... :m

Ab welcher größe müßte man unbedingt Keschern, oder im Wasser lösen?
 
AW: Barsche Drillen und Landen

Barsch mal ganz eifach: bis 30 cm mit der Rute/Vorfach oder mit einem Nackengriff rausheben, eine Bremse die bei einem 15 cm Barsch aufmacht ist zu leicht der wiegt im besten Falle 250 g (wobei ich das mal bezweifele)
 

Zanderlui

Active Member
AW: Barsche Drillen und Landen

@crazy fish

ok das stimmt.die monois stimmen eigentlich fast immer mit den angaben über ein was man von keiner geflecht schnur behaupten kann!
 

Maok

wohnt nich mehr hier
AW: Barsche Drillen und Landen

Moin!

Also ich würde sagen, Barsche bis 20-25 cm kannste auf jeden Fall noch über die Schnur rausheben, musste aber nich, kannst sie auch gleich im Wasser abhaken, wobei das so gemeint is, dass Du möglichst nur den Köder anfasst oder Dir die Hände nass machst (am besten beides, kann ja sein, dass Du ihn doch anfassen musst). Ab 25 cm würde ich dann schon für ne Kescher bzw. Handlandung plädieren. Die Handlandung natürlich auch mit nassen Händen.

Grüße

Maok
 

Arbun

Member
AW: Barsche Drillen und Landen

showthread.php
Kennt jemand die "Damyl Premium Tectan", ob die vielleicht ähnlich ist wie die trilene sensitive die @zanderlui meinte?

Gut... also am besten ab 25cm mit Kescher oder nassen Händen und Nackengriff, dann bin ich auf der sicheren Seite! :g

Kann man sowas wie nen kleinen Telekescher empfehlen, soll nicht zuviel auftragen, wenns nur ums leichte spinnen geht!? Ich bin da manchmal noch ungeschickt, wenn ein Fisch zusehr zappelt. Ich hab an nem Altrhein Jachthafenbecken geangelt (fast wie ein See), will aber auch in Buhnen probieren.

Bezüglich friteuse: Mein "großer kleiner Fang"|rotwerden
http://www.anglerboard.de/board/attachment.php?attachmentid=85137&d=1215109523

showthread.php
 
AW: Barsche Drillen und Landen

Ich habe einen Kescher fürs Spinnfischen von Sänger, ist zusammengesteckt etwa 90 cm lang. Hat ~15€ gekostet, ansonsten würde ich Dir einen Watkescher von balzer empfehlen und zwar den Never Hook Never Smell, ist recht klein und leicht und vor allem das gummierte Netz ist zum einen etwas ganz feines, kein Gestank mehr
 

crazyFish

Rückfälliger
AW: Barsche Drillen und Landen

Den Watkescher den Denni_Lo meint habe ich, der is nich schlecht vor allem das Netz ist nich verkehrt. Musst aber bedenken dass du mit dem keine Höhenunterschieden an Wänden etc. ausgleichen kannst.

Wenn du keine speziellen Anforderungen hast geh einfach ma in den Laden und nehm ein paar Modelle in die Hand und vergleich die dort. Hier wirst du nur zig verschiedene Tipps bekommen und hinterher nich viel schlauer sein.

Worauf man meiner Meinung nach bei günstigen Keschern achten sollte ist das Klappgelenk zwischen Kescherstiel und -kopf. Das sollte schon einen stabilen Eindruck machen!
 

Arbun

Member
AW: Barsche Drillen und Landen

@Denni_Lo: Hast du vielleicht nen Link oder den genauen Namen vom Sänger Kescher? Ich finde den von Sänger leider nicht in google, wär super nett!

Werd mal wohl im Laden einiges anschauen... Metallgelenk, darauf werd ich achten! Ich hab noch so nen alten großen, mit plastik Gelenk und rostigem Eisenrohr, den werd ich voraussichtlich beim Hechtangeln schrotten (ist auch einfach schwer das Teil!) ;)

Danke euch alle für die Hilfe!!! #6
 
Oben