Barbe das erste mal

Petri1

Member
Ich möchte im September ein Wochenende das erste mal auf die Barbe angeln.
Wo sollte ich angeln in Duisburg und mit welcher Methode. Wie sollte ich vorgehen ?
In der Elbe meinem Hauptgewässer gibt es diese Fischart nicht, aber die beiden Flüsse sind sich ja ähnlich. Möchte damit nur sagen das mir das angeln in starken Strömungen nicht fremd ist.
Jede Info hilft weiter!!

Gruß Petri1
:m
 

RedHead

Team Ich
AW: Barbe das erste mal

dickes Blei, dickes Stück Käse

der Rhein ist grob, da kann man´s auf Barbus Barbus auch getrost grob halten...
 

ernie1973

NICHT Mundtoter! ;)
AW: Barbe das erste mal

Schliesse mich dem Vorredner an - dickes Blei & dickes & festes Stück Käse, damit´s in der Strömung auch am Haken hält!

Die 2. Rute würde ich mal mit einem fetten Madenbündel beködern - ruhig rel. große & scharfe Haken nehmen - Maden & Käse-Kombi geht auch gut!

Manchmal rockt auch Fleischwurst oder Frühstücksfleisch auf Barbe!

Petri Heil & mach´ mal Bilder von den hübschen Biestern!

Ernie
 
G

Gelöschtes Mitglied 67241

Guest
Platzhalter
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Petri1

Member
AW: Barbe das erste mal

Erstmal Danke für die ausführlichen Antworten, helfen mir schon mal weiter.
Was kann man an als Universalbleigewicht nennen ?

Ich angel in der Elbe an den Buhnenspitzen also im Buhnenfeld bzw an der Strömungskante. Wo sollte ich es im Rhein versuchen?

Petri1:m
 

siloaffe

Boddensüchtig
AW: Barbe das erste mal

Buhnen sind garnichtmal schlecht jedoch bevorzuge ich die "freie Strecke" da gibts weniger Grundeln....

Zu den Ködern kann ich generell sagen:
Am Tag ist Käse die Beste Wahl auch wegen der Grundeln und in der Nacht geht nix über Maden. Geht die Wassertemperatur unter 12°C kannste Käse abhaken...

Zudem hab ich vor einiger Zeit mal ne Anleitung gemacht wie ich auf Barben gehe, ich hoffe die hilft dir;)

Barbe in der Strömung


Auf Grund das ich nin letzter Zeit recht oft gefragt wurde wie ich erfolgreich auf Barben fische stell ich euch mal ne kleine Anleitung zusammen.
Dies ist aber nicht "DIE" Methode sondern nur eine von vielen! Daher konnt ihr gerne eure Erfolgsrezepte hier zum besten geben...


Zuerst sucht ihr euch ne Stelle an der die Schiffe fast bis zum Ufer kommen, Rampen sind da auch immer ein wahrer HotSpot.
Wenn der Grund dann noch schön kiesig ist seid ihr genau richtig!
wink.gif


Gerät:
Rute: 4,20-4,80 Meter ca. 200-250g Wg am besten ne Feeder, es gehen natürlich auch Brandungsruten.

Rolle: 4500er-6500er Je nach Fabrikat. Brandungs- und Karpfenrollen eignen sich super.

Schnur: Ne 0,28er-0,30er Mono mit hoher Tragkraft ca 10-12Kg (in der Strömung darf die Schnur ruhig etwas mehr Dehnung haben)
Oder ne 0,16er-0,20er geflochtene + Schlagschnur

Futterkörbe:
80g-250g Ihr solltet immer genug ersatz dabei haben.Der Rhein ist gefräßig
dodgy.gif


Montage: Ist ne Glaubenssache!
1. Durchlaufmontage mit At-Boom, bei Körben ab ca. 170g benötigt ihr nen Metall oder Waller-Boom da die normalen Plastikdinger Gewaltwürfe nicht überleben.
2. Schlaufenmontage http://www.google.de/search?tbm=isc...9l0l20068l10l10l0l0l0l0l317l2603l0.1.8.1l10l0

Haken/Vorfach: 4er-8er Haken am 40-60cm 0,25er FC.Vorfach (ist etwas steifer als normale Mono)

Rutenhalter:
Er muss soliede sein da die Rute im 90° Winkel zum Wasser stehen sollte, um dem Wassser so wenig Angriffsfläche wie möglich zu bieten.

Köder:
Maden(meine nr1), Pinkies, Rotwürmer..... Wollt ihr nur Barben nehmt Käse, Gouda-Parmesan-Baby Bell.....

Als Lock-Futter nehm ich ne Fertigmischung "Feeder" von Extrem (Bode Hausmarke weil Billig und sau gut) und das mische ich dann noch 2:1 mit Discounter-Paniermehl (das wirkt wie Klebstoff) , für Barben könnt ihr noch ne Hand voll geriebenen Käse rein tun. Das Futter muss etwas feuchter als beim Stillwasserfeedern sein. Daher und weil das Paniermehl lange nachzieht empfiehlt es sich, das Futter einen Tag vorher an zu rühren und am Angeltag nur noch mal zu kontrolieren obs auch feucht genug ist. So das ihr beim Angeln nicht andauernd Wasser nachgeben müsst.

Exterm wichtig
, mMn sogar wichtiger wie die Futtersorte ist das ihr das Futter mindestens ein mal, besser drei mal durch ein Sieb drückt. Ansonsten fressen die Fische die Klumpen und sind sehr schnell satt!


Wenn ich am Wasser bin geb ich auf ca. 8-10 Ltr. Futter nen Dreiviertel bis ganzen Liter Maden, je wärmer das Wasser desto mehr Maden. "Da wird euch Jeder Feederprofie von abraten, da ihr die Menge der Maden im Korb nich einstellen könnt." Was meiner Erfahrung nach, im Sommer aber falsch ist. Die Maden sammeln sich an einem Platz im Eimer und das restliche Futter ist fast frei von Maden.

Ihr ködert nun Maden, Würmer, was auch immer am Haken an und befüllt das Körbchen indem ihr das Futter mit Daumen und Zeigefinger hinein drückt. Ihr dürft auf keinen fall das Körbchen nehmen und dieses von oben ins Futter drücken! Da ihr so das futter im Körbchen ungleichmäßig verdichtet und sich im Eimer wieder Klumpen bilden!

Mit der Wurfweite müsst ihr expirimentieren.
An einem Tag reichen 5 Meter am nächsten Tag stehen die Fische auch mal 70 Meter draussen.

Nach dem Auswerfen wird die Montage rollen lassen und gewartet bis alles liegen bleibt, nach 5 Minuten kurz mal anziehen und den Korb wieder rollen lassen. Noch mal 2-3 Minuten warten dann raus Köder kontrolieren und den Korb neu bestücken.

So zieheht ihr ne Duftspur in den Strom und wenn ihr nach ca. 2 Stunden keinen Biss nix hattet......

.....Sucht euch für den Tag ne neue Stelle!!!!

Ps. Am Tag ist mit Brassen, Rot-auge/feeder..... und ab der Dämmerung auch mit Aal, Wels......... als Beifang zu rechnen
wink.gif



Bis denne an Wasser
Markus
 

Svenbo

Teilzeit-Schneider-Guide
AW: Barbe das erste mal

Servus|wavey:!
Auch ich hatte gestern mein erstes Mal... Naja, wat soll ich sagen. Beide Angler links neben uns haben je eine Barbe gefangen, wir mussten uns jedoch mit Grundeln begnügen... Wat solls. Was ich beim nächsten Mal auf jeden Fall besser machen möchte ist: Alten oder mittelalten Gouda verwenden, junger ist mMn viel zu weich und hält nicht am Haken. Oder hab ich da was falsch gemacht? Dann definitiv viel mehr Futterkörbe mitnehmen, wir hatten jeweils zwei Hänger und dann wurds auch kritisch. Fischen die meisten hier eigentlich mit Futterkorb oder mit Grundblei? Irgendwie hab ich beim Grundblei die Sorge, dass ich ohne Futter keine Barben an den Platz locke. Oder riecht so ein schöner Käse doch verführerisch genug?
Was aber krass bzw. erschreckend ist, dass bei den ganzen Bissen jedes Mal eine Grundel und nie ein Rotauge oder ein anderer Weißfisch am Haken hing. Die Bisse kamen übrigens alle auf Maden, Käse fanden die Grundeln anscheinend nicht so cool.
Hoffentlich klappts beim nächsten Mal. Danke auch schon mal für die ganzen Tipps hier, der Thread kam genau zur richtigen Zeit für mich :)!
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Barbe das erste mal

Auch wenns das erste mal vielleicht nicht so toll war, die Tipps hier find ich klasse und ausführlich..

Das wird schon werden!
 
A

ayron

Guest
AW: Barbe das erste mal

Servus|wavey:!
Dann definitiv viel mehr Futterkörbe mitnehmen, wir hatten jeweils zwei Hänger und dann wurds auch kritisch. Fischen die meisten hier eigentlich mit Futterkorb oder mit Grundblei? Irgendwie hab ich beim Grundblei die Sorge, dass ich ohne Futter keine Barben an den Platz locke.

Ich glaub, da spalten sich die Meinungen#c

Ich habe das Glück eine Stelle zu kennen, an der es wenig Grundeln gibt und man bei 2,70 Wasser in Kölle auch abends mit 100gr. an der Kante feedern kann.

Dazu habe ich immer noch eine Brandungsrute mit einer 200er Birne am Buhnenkopf soweit in der Strömung liegen wie es geht.

Ich fange Tagsüber eher in der Strömung und nachts dann im stillern Bereich.
Mein Vorteil ist natürlich, dass ich weiß das irgendwann Fisch dort Futter sucht.

Für mich schließe ich daraus, dass es nicht unbedingt notwendig ist zu locken, da ich dort der einfachheit und vielfalt nur Maden oder Wurm als Köder nutze.

Im stilleren Bereich nutze ich, aber aus Prinzip immer Futter um mich bei Laune zu halten:)
 

Greenmile1

Member
AW: Barbe das erste mal

ich Feedere immer mit Korb und jage mind. 10 kg futter bei so einem ansitz durch
die meisten bisse von barben habe ich in der dämmerung
 

RedHead

Team Ich
AW: Barbe das erste mal

Was ich beim nächsten Mal auf jeden Fall besser machen möchte ist: Alten oder mittelalten Gouda verwenden, junger ist mMn viel zu weich und hält nicht am Haken.

der Trick ist, den Käse nicht direkt auf den Haken zu ziehen, so wird der weiche Köder wurf- und strömungssicher

(hab ich von ´nem "alten Portugiesen" gelernt ;) )

hier ein Link zur Gedankenorientierung
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Barbe das erste mal

Ich kann dir empfehlen in Duisburg-Walsum mit der Fähre nach Orsoy rüber zu fahren und dort von der Walsumer Rheinseite aus gesehen nach links die Buhnenfelder zu beangeln,da haben wir immer Barben gefangen.
 

Greenmile1

Member
AW: Barbe das erste mal

es muss gerade bei warmen Wasser Futter ins Wasser, außerdem mache ich mir meine Körbe selber und bei einem 200gr Korb kommen auch gut 100 gr Futter rein ;)
 
A

ayron

Guest
AW: Barbe das erste mal

Das ist Richtig und ich denke du würdest es nicht machen, wenn der Erfolg dir nicht recht geben würde#6

Ich persönlich bin mir jedoch noch nicht sicher, ob und wie sich das starke Füttern auswirkt. Leider fehlt die Zeit dort genau zu "forschen".
Hängt sicher auch davon ab, ob auf der Strecke noch jemand sitzt und evtl. einen Platz aufgebaut hat#c
 

Greenmile1

Member
AW: Barbe das erste mal

die futterspur ist wichtig
wir haben schon mit 2 mann nebeneinander geangeltca 10 -15 m auseinander ich hatte das futter von van eiden markus das billige vom bode er hatte wesentlich mehr bisse und fische als ich, dafür hatte ich definitiv die größeren ohne futter haben wir am selben platz fast keine bisse
 
A

ayron

Guest
AW: Barbe das erste mal

Ich glaube an den Bericht kann ich mich sogar erinnern;)

An unserer Stelle hatten wir eigentlich immer Fisch, also der Zug geht über den Platz.

Letztlich hatten wir mehr Zeit ca. 18.00 - 9.00.

Futter ca. 3 kg + 1 kg Partikel + 500 ml Maden gefüttert ab ca. 21 Uhr.

Ergebnis war deutlich besser als sonst , aber grade die Barben Bisse kamen schon während des Köfistippens.

Nutzt ihr Partikel und Lebendfutteranteil?
 

Greenmile1

Member
AW: Barbe das erste mal

mischen immer das futter 1 zu 1 mit paniermehl und bei 10 kg futter 1 -2 liter maden sonst nüscht
 
AW: Barbe das erste mal

Um eine Barbe zu fangen muss man am Fließgewässer auf jeden fall massen anfüttern
 
Oben