Bald Teichbesitzer und keine Ahnung

Sportfrosch

New Member
Klingt komisch ist aber so.

ich stehe kurz vor einem Hauskauf. Auf diesem Grundstück befindet sich ein Teich, 740qm etwa. Früher viele Forelleń, Karpfen und Schleie.
Die Letzten Jahre wurde er nicht gepflegt und dich denke es muss zumindest etwas schlamm raus.
Ich weis nicht wieviele Fische drin sind, gesehen hab ich keine.
In meinem bisherigen Leben hab ich Forellen nur auf dem Teller gesehen und ihr könnt euch denken welche Vorkentnisse das mit bringt. Ich bin aber lernwillig.

Mein Gedankengang:
Sobald alles unter dach und fach ist, wird der Teich sachte abgelassen, neben an fließt ein Bach der ihn speißt das dürfte kein Problem sein.
Dann seh ich ja auch wieviele Fische da drin sind. Wenn die nur noch in einer Pfütze schwimmen werden sie mit dem Kächer rausgeholt. Jetzt schon die ersten Fragen.

Nach und nach rausholen gleich töten, ausnehmen und erst mal in ner Wanne lagern. Was mach ich denn mit den Innereien? einfach in die Landschaft werfen? rundrum ist Wald keine Nachbarn und irgendwo wohnt dort ein Graureiher, der freut sich doch oder?
Was mach ich denn mit den ganz kleinen, zu klein zum Essen? Töten und dem Reiher geben oder such ich einen der sie in seinem Teich setzen möchte?
Ich darf ja mit den Fischen machen was ich will aber ich wills halt schon ordentlich haben.

Nun zum Teich. Der wird ganz abgelassen, friert durch im winter und im frühjahr kann ich ja bestimmt noch was an schlamm rausschaufeln der dürfte dann doch recht trocken sein, und einen teil der pflanzen entfernen. Er ist schon sehr zugewachsen, natürlich nicht alle.

Dann läuft der wieder voll und ich setz wieder Fische rein und hab dann nen schönen Fischteich.

Hab ich was vergessen, nicht mit bedacht, oder irgendetwas ganz falsch eingesehen?

Es ist auch möglich dass es Flussperlmuscheln gibt. Was mach ich denn mit denen?

Ich entschuldige mich jetzt schon für die dummen Fragen.
 

Franz_16

Mitglied
AW: Bald Teichbesitzer und keine Ahnung

Hallo Sportfrosch,
erstmal herzlich Willkommen im Forum.

Dumme Fragen gibt es nicht, keine Sorge ;)

Einige Bilder des Teiches würden durchaus helfen, damit man sich ein besseres Bild machen kann.

Was mach ich denn mit den Innereien? einfach in die Landschaft werfen? rundrum ist Wald keine Nachbarn und irgendwo wohnt dort ein Graureiher, der freut sich doch oder?

Ein Loch ausheben, Innereien rein, Loch wieder zu.


Was mach ich denn mit den ganz kleinen, zu klein zum Essen? Töten und dem Reiher geben oder such ich einen der sie in seinem Teich setzen möchte?

Man könnte auch die kleinen essen, ist einfach eine Frage was man sich an Arbeit antun möchte. Man kann kleine Fische z.B. braten und sauer einlegen. Wie das im Detail geht erfährst du in diesem Video.
Alternativ kannst du auch einen Angler fragen, ob er sie als Köderfische gebrauchen kann oder jemanden finden, der sie in seinen Teich setzt. Das mit dem Reiher wäre jetzt für mich persönlich eher keine Option :q


P.S.
Es gibt hier im Gewässer-Bereich im Forum recht viele "Teichstories" wo es darum geht, alte Teiche wieder flott zu machen.

Hier nur mal auf die schnelle die aus jüngster Vergangenheit, sich da mal ein wenig "durchzuwühlen" muss kein Schaden sein.
https://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=332603
https://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=331253
https://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=332099
https://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=332028
https://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=319910
 

phirania

phirania
AW: Bald Teichbesitzer und keine Ahnung

Es gibt nun an sich für einen Anfänger / Laien viele Fragen und auch Antworten die du hier im Board finden wirst.
Aber zu dem Thema:
"Es ist auch möglich dass es Flussperlmuscheln gibt. Was mach ich denn mit denen"
Da würde ich vor Ort bei der Gemeinde nachfragen,denn die stehen streng unter Artenschutz und da könnte es, wenn sie denn vorhanden sind einige Auflagen geben.

https://www.google.de/url?sa=t&rct=...en_Liste.pdf&usg=AOvVaw2JY9_09NxaJIz8TMXZkwYv
 
Zuletzt bearbeitet:

Sportfrosch

New Member
AW: Bald Teichbesitzer und keine Ahnung

Danke erst mal für die Antworten. Ich weis dass ich mir das hier recht einfach mache aber ich bin die letzten Tage an sich schon nur am recherchieren wegen dieser investition und dachte eben auch dass man sich um den Teich jetzt auch zeitnah kümmern sollte, bevor der Winter kommt. Alles was ich beschrieben hab, hab ich mir schon hier im Forum angelesen. ich wollte quasi erst mal wissen ob es so richtig ist wie ich mir das denke. Ich würde den Teich dann im nächsten Jahr auch gleich nutzen wollen aber jetzt nicht einfach so blauäugig das Wasser rauslassen und dann erschrocken festsellen das ich gar nicht weis was mit den Fischen passieren soll. Ich bin schon gespannt wie ich mich beim Ausnehmen anstelleˆˆ.

Glaube wegen den Flußperlmuscheln Frag ich den Naturschutz, die muss ich sowieso wegen der Orchideenwiese auf dem Grundstück befragen ....

Werde die Tage noch mal hin fahren und Bilder vom Teich machen und hochladen.

Spezielles Werkzeug außer Kächer und Schaufel brauch ich da nicht oder?
 

phirania

phirania
AW: Bald Teichbesitzer und keine Ahnung

Ich an deiner Stelle würde erst mal abwarten mit Wasser ablassen und den Teich / See erstmal beobachten was sich darin befindet.
Da könnte sich so manche Überraschung drin verstecken..
 

Sportfrosch

New Member
AW: Bald Teichbesitzer und keine Ahnung

hier mal auf die schnelle ein sateliten bild vom objekt der begierde
 

Anhänge

  • Screenshot_2017-10-31-23-23-22.jpg
    Screenshot_2017-10-31-23-23-22.jpg
    161,5 KB · Aufrufe: 381
AW: Bald Teichbesitzer und keine Ahnung

Benötigt man gem. Tierschutzgesetz seit dem Jahr 2000 nicht einen
Sachkundenachweis für das Töten von Wirbeltieren? ( Angelschein bzw.
Jagdschein)?
 

Sportfrosch

New Member
AW: Bald Teichbesitzer und keine Ahnung

Das ist dann mindestens ein Sachkundenachweis-/prüfung
wie Jägerprüfung, Fischerprüfung oder Ausbildung wie Fleischer, Fischer etc..
Auch Mindestmaße, Schonzeiten müßen beachtet werden.
Neunaugen,Schlammpeitzger etc. können und dürfen nicht so
einfach entsorgt werden.
 

Sportfrosch

New Member
AW: Bald Teichbesitzer und keine Ahnung

Das ist dann mindestens ein Sachkundenachweis-/prüfung
wie Jägerprüfung, Fischerprüfung oder Ausbildung wie Fleischer, Fischer etc..
Auch Mindestmaße, Schonzeiten müßen beachtet werden.
Neunaugen,Schlammpeitzger etc. können und dürfen nicht so
einfach entsorgt werden.

Na wenn das ein Fleischer kann... da kenn ich einen der macht mir das dann. der lernt ja auch Mindestmaße und schonzeiten ect. kein problem
 

zandertex

Well-Known Member
AW: Bald Teichbesitzer und keine Ahnung

Das ist dann mindestens ein Sachkundenachweis-/prüfung
wie Jägerprüfung, Fischerprüfung oder Ausbildung wie Fleischer, Fischer etc..
Auch Mindestmaße, Schonzeiten müßen beachtet werden.
Neunaugen,Schlammpeitzger etc. können und dürfen nicht so
einfach entsorgt werden.


du bist echt ne große hilfe!solche"kollegen"braucht das anglerboard!|kopfkrat
 

el.Lucio

Kreuzkümmel
AW: Bald Teichbesitzer und keine Ahnung

Gemeinde oder Behörde würde ich schonmal aussen vor lassen. Je mehr du fragst desto mehr Probleme bekommst du. Ist nun Mal so in DE.
 

LOCHI

Well-Known Member
AW: Bald Teichbesitzer und keine Ahnung

Das ist dann mindestens ein Sachkundenachweis-/prüfung
wie Jägerprüfung, Fischerprüfung oder Ausbildung wie Fleischer, Fischer etc..
Auch Mindestmaße, Schonzeiten müßen beachtet werden.
Neunaugen,Schlammpeitzger etc. können und dürfen nicht so
einfach entsorgt werden.

Wäre ein Schachforum nicht besser???
Mach mal nich so n Wind....
 

Sneep

Eine NASE für den Fisch
In stillem Gedenken
AW: Bald Teichbesitzer und keine Ahnung

Hallo,
ein paar Punkte auf die du achten solltest.
Wenn noch Forellen oder andere empfindlichen Arten im Teich sind,solltet du nicht warten, bis die alle in einer Pfütze im Schlamm liegen.Das überleben die nicht lange.
Ebenfalls Vorsicht beim ablassen in den Bach.Wenn Schlamm in den Bach gerät, verstoft er die Kiemen. Ist das schwarzer Schlamm, kann der sehr stark am Sauersoff im Bach zehren.
Du hast mit großer Wahrscheinlicheit Muscheln im Teich. Ich garantiere dir, mit Sicherheit keine Perlmuschel. Das macht aber keinen Unterschied, alle Großmuschelarten sehen unter Schutz. Bring sie über den Winter in irgend einem Gartenteich unter. Ist derTeich fertig, kommen sie zurück.

Für die rechtlichen Fragen ist es erforderlich, das Bundesland zu kennen.

snEEp
 

Taxidermist

Well-Known Member
AW: Bald Teichbesitzer und keine Ahnung

Wenn du den Teich "bewirtschaften" willst, sprich dort Speisefische Hältern willst, dann ist jetzt tatsächlich der rechte Zeitpunkt zum abblassen.
Nur frage ich mich, Haus noch nicht gekauft, Umzug steht wahrscheinlich auch an, eventuell Renovierung, ob du dich da nicht übernimmst?
Wenn da ein Meter Schlamm ansteht, mit Schaufel und Schubkarre, hast du Mithelfer?
Da kannst du aber wohl auch mitm Bagger ran, wie es auf dem Bild aussieht.
Genauso der Mönch, dass Ding mit den Brettern drin zum Ablassen, ist fast immer auch zu sanieren, wenn da ewig nichts gemacht wurde
Wenn du das stemmst, dann los!

Was zudem noch eine ganz schlechte Idee ist, wenn du dies ernsthaft vor hast, dir den Naturschutz ins Boot zu holen!
Wenn ich schon Orchideenwiese höre?
Auch ist der jetzt bestehende Teich wohl Jahrzehnte nicht mehr abgelassen worden und hat sich so zum Biotop entwickelt.
Die werden dir dann schon erklären, was du in Zukunft mit deinem Teich/Grundstück noch machen darfst?
Höchstwahrscheinlich gar nichts mehr, außer anschauen!

Meine Idee, dass Projekt langsam angehen, so kannst du dich im laufenden Jahr informieren und machst das richtig.
(in der Zeit kannst du ja schon mal mit der Angel alles rausfangen was drin ist!)
Machst dir vielleicht mal nen Kopp, ob du das zum Beispiel auch ökologisch verträglich angehst, auch was den späteren Besatz angeht, anstatt da eine Forellenhälterei draus zu machen und Pelettbomber zu mästen?

Jürgen
 
Zuletzt bearbeitet:

Deep Down

Well-Known Member
AW: Bald Teichbesitzer und keine Ahnung

......
Was zudem noch eine ganz schlechte Idee ist, wenn du dies ernsthaft vor hast, dir den Naturschutz ins Boot zu holen!
Wenn ich schon Orchideenwiese höre?
Auch ist der jetzt bestehende Teich wohl Jahrzehnte nicht mehr abgelassen worden und hat sich so zum Biotop entwickelt.
Die werden dir dann schon erklären, was du in Zukunft mit deinem Teich/Grundstück noch machen darfst?
Höchstwahrscheinlich gar nichts mehr, außer anschauen!
.....
Richtig, da wird dann zum Schutz von Fröschen und Lurchen gar nichts mehr passieren dürfen!
Grenzt oder liegt das auch noch in einem Landschaftsschutzgebiet ist das sogar mehr als wahrscheinlich und das kann dann auch das Privatgrundstück mit Wohnbebauung betreffen!
Orchideenwiese ist dann aber voraussichtlich eh der Killer im Hinblick auf jegliche Veränderung!
 
F

Franky

Guest
AW: Bald Teichbesitzer und keine Ahnung

Aus "fremder" Erfahrung heraus - lass den Tümpel erst einmal Tümpel sein! Solange das Ding "dicht" ist und keine Gefahr für den anliegenden Bach ist, würde ich da nichts "überstürztes" dran machen! Gerade das Thema Schlamm kann ganz gewaltig nach hinten losgehen. Da steht man plötzlich vor Mengen, die man nicht so einfach bewältigen kann. Insbesondere wenn Umzug, Renovierung ggf. Sanierung und vielleicht noch Umbau am Eigenheim anstehen!!! Eine Kollegin hat gerade das Thema Umzug und Sanierung abgeschlossen - Dauer 3 Jahre! Jetzt geht sie den Garten an...
Natur- und Denkmalschutz willst Du auch nicht wirklich im Haus haben - es sei denn, Dir ist Dein Eigentum egal ;)
Wie die Lage tatsächlich aussieht, was wirklich notwendig kann man nur vor Ort beurteilen... Insbesondere Zustand von Mönch und Co
 
Oben