Baitcaster zum Feedern?

Hallo Leute,

ich habe mir mal folgendes überlegt: Könnte man nicht theoretisch mit einer Baitcasterrolle zum Feedern gehn?
Dadurch, dass die Feeder extrem eng beringt ist, sollte sich auch während des Drills keine Behinderung darstelln.
Vor allem kann man die Wurf-Bremse ja auch als eine Art Freilauf benutzen.|bigeyes
Und die Wurfweite sollte ja dank recht schwerer Bleie auch kein Problem sein.|rolleyes

Also was meint ihr? #c
 

ivo

Member
AW: Baitcaster zum Feedern?

Sicher dat. Du kannst auch ne Hochseerolle dafür verwenden.:):):):):):):)
 

FehmarnAngler

Active Member
AW: Baitcaster zum Feedern?

Klar könnte man das machen.

Den einschaltbaren Freilauf würde ich erst dann wie bei einer normalen Freilaufrolle nutzen, wenn ein Fisch beißt. Sonst müsste man nämlich die mechanische Bremse fester stellen und später wieder aufdrehen, weil zum Werfen ist die normal ja kaum im Gebrauch und ein Fisch, Strömung oder Wind würde einfach Schnur von der Rolle ziehen (und vielleicht für Knödel sorgen).

Ich habe die letzten Male beim Buttangeln vom Boot (was ja auch bis auf Rutenlänge und Fischart fast gleich ist :)) mit meiner Baitcaster gefischt und fand es ganz praktisch. Wenn man einen Biss hat, Freilauf auf, und dann kann man die Rute schnell und einfach ausm Rutenhalter nehmen, ohne das der Fisch was merkt.


Gruß, Jochen
 
AW: Baitcaster zum Feedern?

Sicher dat. Du kannst auch ne Hochseerolle dafür verwenden.:):):):):):):)


Danke, ivo, für diesen Überaus kompetenten Beitrag.
Gibts so nen Spruch: Wenn man keine Ahnung hat... der Rest ist bekannt.
Vor allem weiß ich nich wie man auf so nen Mist kommt.
Die Baitcaster ist leichter als jede Stationärrolle in passender Größe.

Habe mal gehört das das in England gang und gäbe wäre. Ich werds einfach mal ausprobieren. Kann ja nicht schaden.
 

Andal

Teilzeitketzer
AW: Baitcaster zum Feedern?

Probiere es einfach aus. Aber ich sage dir voraus, dass es nix werden wird. Eine Feederrute ist genau um 180° gegen den Springpunkt beringt, wie es für den Einsatz mit einer Multi nötig wäre.
 
AW: Baitcaster zum Feedern?

@Andal

Das heißt man bräuchte ne Feederrute mit Triggergriff oder wie war das gemeint?
Man könnte die Rute ja auch normal hinstellen. Der Funktion des Freilaufs etc. würde das ja nicht schaden. Also das die Baitcaster sozusagen unten hängt.
Ich dachte nur, die enge Beringung wäre von Vorteil.
Oder gibt es speziell auf die Verwendung der Multi, ausgelegte Feederruten? Wer weiß was so von der Insel herüber-geschwemmt wird.
 

Andal

Teilzeitketzer
AW: Baitcaster zum Feedern?

Eine Multi an einer für Stationärrollen gebauten Rute fischen ist, wie eine Schraube mit dem Hammer reindengeln. O.k.!?

Ich kenne wirklich viele Feederruten, aber definitv keine, die für eine Multi gebaut wurde; auch nicht in England. Ich glaube eher du verwechselst Feederruten mit Karpfenruten. Da gibt es Multimodelle. Sehr wenige und die fischen auch kaum welche. Ich kenne nur einen einzigen und der machts eigentlich auch nur, um damit Aufsehen zu erregen und weil er sich die Spinnerei mal viel Geld hat kosten lassen. Wirkliche Vorteile bringt es keine.
 
Oben