Bachforellenpirsch

Lajos1

Well-Known Member
Heute Morgen bzw. Vormittag konnte ich mir etwas Zeit zum Angeln gönnen. Habe zuerst mit dem Tassie mein Glück probiert und nach einer Weile konnte ich damit einen 54er Döbel überzeugen. Meine eigene Regel ist es aufzuhören, wenn ich einen 50er Fisch fange. Ich hatte aber noch viel Zeit und ich wollte wirklich noch nicht aufhören. Na ja, diese Regle habe ich mir eigentlich für die Forellen ausgedacht und wenn es eine 50er Forelle wäre, würde ich die Rute einpacken, da es aber ein Döbel war, habe ich ein Auge zugedrückt und weitergeangelt :whistling Ich habe weiter mit dem Tassie genagelt und zweimal habe ich gesehen, wie eine BaFo zum Köder gestiegen ist, ihn aber nicht genommen hat. Habe deswegen auf einen schlanken Wobbler gewechselt, mit dem ich schon oft erfolgreich gewesen bin. Habe ihn wie immer getwitcht und der Erfolg blieb nicht aus, eine 54er BaFo konnte dem Köder nicht widerstehen. Der Drill war phänomenal, zuerst zwei typische starke BaFo Fluchten in die Tiefe, dann, als ich sie zur Oberfläche gezwungen habe, hat sie aber einen wilden Luftkampf, ganz im Rainie-Style, geliefert. Mit dieser tollen Forelle war mein Tageslimit aber wirklich erfüllt und ich habe dann noch eine Weile nur am Wasser gesessen und die wunderschöne früh herbstliche Natur genossen :laugh2
Hallo,

da gehe ich voll mit. Wenn ich einen wirklich guten Fisch fange, ist der Tag auch gelaufen.
Ich hatte lange Jahre das Glück an einen Top-Forellengewässer (welches auch noch preislich ok war) in Österreich zu fischen, wenn ich da einen sehr guten Fisch fing, war der Tag, anglerisch gesehen, auch vorüber. Da war dann irgendwie die Luft raus und man wusste, dass kaum noch was Görßeres kommt und war zufrieden.
Oder neulich beim Hechtfischen, erst zwei kleine so um die 60cm, dann ein wirklich Großer mit 112cm (schwimmen alle wieder, die ersten waren zu klein und der zweite, ein ausgesprochenes Dickerchen, war zu groß) danach war auch Schluss, da hat man dann eine innere Zufriedenheit über den schönen, erfolgreichen Angeltag, welche nicht mehr zu toppen ist smile01.

Petri Heil

Lajos
 

Forelle74

Well-Known Member
Hallo
Auch ich melde mich mal wieder zurück.
Am Wochenende war ich nochmal draußen auf Bachforellen Pirsch.

Erst war ich an der ruhigen Stelle am Einlauf in ein Bauwerk.
Da ging nix.
Ne übergebliebene Rainie von vieleicht vorigen Jahr schaute gelangweilt meiner trockenen nach.

Dan ging ich gleich Schnurstracks zur entlegensten Stelle und versuchte mein Glück auf die "wilden" Kerle.
Was man zumindest noch so einigermaßen nennen kann.
Ein paar kommen aber doch immer wieder mal durch.
Allerdings tippte ich so doof im Wasser rum bis auch die letzte verscheucht war.
Irgendwie hatte ich noch zu viel Probleme im Gehapperat( trotz 6 Spritzen vom Neuro Chirurg).
Naja,egal.
Jetz bin ich an einer ziemlich geilen Stelle angekommen------>Foto.
20210910_095446.jpg

Nach dem Strommasten seht ihr ne olle Weide.
Darunter stand seit 2 Jahren ein schönes Exemplar einer Bafo.
Ich musste es probieren.
Langsam tastete ich mich ran, immer weiter vor.
Zittrige Hände bekam ich schon als ich einen Schatten steigen sah.
Langsam hingeworfen und treiben lassen.
Kaum trieb die mittlerweile schon abgesoffene Fliege unter den Weidenbusch.
Ich konnte noch gar nicht die übrige Schnur einholen da zog schon die Leine ab.
Anhieb war unnötig weil die Rute schon von allein krumm war.
Zittrig Drillte ich den Fisch,weil mir grad einfiel das der Kescher im Auto liegt.
Hab ihn nämlich vor lauter Euphorie liegen lassen.
Nach ein paar Minuten konnte ich die Schöne dann aber doch Mühelos greifen.

20210910_100611.jpg


Eine 40 ger Bafo war es die da ihr Unwesen trieb.
Zwar ein Besatz Fisch aber sicher nicht von diesem Jahr und absolut Makellos.

Weiter Oben wechselte ich nochmal zig Köder weil mich eine Rebo wieder schier zur Verzweiflung brachte.
Mit einer selbstgebundenen Trockenfliege die ich nur "Insect" nenne weil ich beim Bindeversuch einer Adams grandios scheiterte gings dann weiter.

20210815_092625.jpg

Eine kleine Bafo meldete sich noch kurz.
Danach finge ich noch eine ganz ordentliche 36ger Bafo die zur Brotzeit auch mit heim durfte.
Es war ein gelungener Angel Vormittag mit schönen Fischen an einem Gewässer das mir sehr viel Freude bereitet.
Grüße Michi
 
Zuletzt bearbeitet:

Verstrahlt

Well-Known Member
Sehr schöner Fisch :) ! war dieses jahr nur einmal mit der Fliegenrute los :-/ bin komplett beim UL Angeln hängen geblieben :D
Die Sänger High-V die ich anfang des Jahres gekauft habe macht unglaublich viel Spass. Hätte ich bei so einer günstigen Rute nie mit gerechnet.
Saison ist ja leider schon fast wieder vorbei :cry
 

Hanjupp-0815

Well-Known Member
Servus,
Superwetter heute, da treibts auch Schönwetterangler wie mich nochmal raus ;). Habs entgegen sonstiger Gepflogenheiten sogar mal mit Streamern an der Fliegerute probiert, aber die besseren Forellen haben mir was gehustet. Hatte zwar einige, aber nur Kleine, egal was ich auch probiert habe...
Eine gute Äsche hat den Tag dann gerettet.
792.jpg 793.jpg
 
Oben