Bachforellenpirsch

Professor Tinca

Ükelchampion 2019
Teammitglied
Fein.
Benutzt du die immer im Bach/Fluss oder hast du es damit auch schonmal in einem See probiert?
 

Seele

Böhser Siluro
Teammitglied
@Scott: Jetzt hab ich das Bild erst mal näher gezoomt. Ich weiß nun was du meinst :laugh2 Er sieht auf dem Bild wirklich schlimm aus, in live sieht er aber besser aus. Der Zopf hatte aber da schon 10 Kontakte hinter sich.

@Steff-Peff Petri. Bei dir bin ich mir sicher, dass du noch ein paar alte Halunken aus einem Loch hervorzauberst.
 

Bilch

Otto-Normalangler
Heute habe ich einen ziemlich ereignisreichen Angeltag gehabt. Einmal bin ich sogar schwimmen gegangen um meinen erfolgsbringenden Wobbler zu retten, der sich zwischen Steinen verfängt hat. Sonst hatte ich aber viele Nachfolger, viele nicht realisierte Bisse und zwei dramatische Drills mit 50+ ReFos die mit einem Ausstieg endeten. Leer bin ich nach Hause jedoch nicht gegangen, denn zwei Besatzforellen um die 40 cm konnte ich erfolgreich landen.
20200321_071125.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Nordlichtangler

Well-Known Member
Schön, dass es bei der ganzen Action doch ein paar gelandete gab!
Ist bei dir schon Sommer zum schwimmen gehen? :)
 

Skott

Well-Known Member
@Scott: Jetzt hab ich das Bild erst mal näher gezoomt. Ich weiß nun was du meinst :laugh2 Er sieht auf dem Bild wirklich schlimm aus, in live sieht er aber besser aus. Der Zopf hatte aber da schon 10 Kontakte hinter sich.
Ich meinte ja auch, dass er schon ordentlich Rehhaare verloren hatte...
 

glavoc

Well-Known Member
Nabend,


Sehr schöne Fische ! Petri !
Danke, allerdings hat die große BaFo einen relativ deformierten Schwanz und auch stark abgescheuerten Schwanzflossen. Ist keine optische Täuschung/Bewegung sondern sah wirklich so komisch aus.

allen lg und Gesundheit


Edit Mod: hier kein Corona
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

glavoc

Well-Known Member
Heute hatte ich am Bächle neben paar wenigen Bachforellenkontakten ein Erlebnis "der dritten Art"^^..

Relativ weit erhöht stehend, fischte ich einen Wobbler mit der Strömung,, als ein orangenes Etwas im glasklarem Wasser dem Kunstköder näherkam. Dachte fast an eine Plastiktüte oder ähnliches. Komisch schien mir die Eigenbewegung dieses "Dings".. dann nahm es Fahrt auf und bewegte sich Fischartig. Plötzlich Biss und tatsächlich stellt sich dieses orangegelbes Etwas als ein realer Fisch dar. Konnte meinen Augen nicht trauen, doch wirklich, es ist eine Forelle - aber so eine Färbung? Hier im Bach? Was ist da los? Nach kurzem Drill halte ich tatsächlich eine 51cm "Goldorange" Regenbogenforelle in den Händen.
Fragt mich nicht, woher und wie die ins Bächle gelangt ist - lediglich das sie ausm Puff stammen muss, kann ich vermuten. Da ich aber jungfräulich bin was Forellenhöfe angeht, kann ich mir noch nicht einmal denken, von wo sie da abgehauen ist.
Viel Speck und Masse hatte sie schon verloren. Kraft ebenso. In der Natur würde sie eh nicht überleben, dazu noch mit diesen Farben. Also habe ich sie abgeschlagen.

20180129_212120.jpg
20180129_212521.jpg



lg
 

Seele

Böhser Siluro
Teammitglied
Krass.
Dachte so was gibt's nur bei uns. Da hat der Verein tatsächlich im Fließgewässer Goldforellen besetzt. Das ist dann die Krönung von hirnlosem Besatz Und Inkompetenz. Die Vereine in den Strecken unterhalb fanden das auch gar nicht zum lachen.
Vielleicht macht man es aber auch damit die Angler die Besatzfische besser erkennen, teilweise ist der Schwierigkeitsgrad von frisch besetzen Forellen für Manche doch etwas hoch.
 

Hecht100+

Moderator
Teammitglied
Krass.
Dachte so was gibt's nur bei uns. Da hat der Verein tatsächlich im Fließgewässer Goldforellen besetzt. Das ist dann die Krönung von hirnlosem Besatz Und Inkompetenz. Die Vereine in den Strecken unterhalb fanden das auch gar nicht zum lachen.
Vielleicht macht man es aber auch damit die Angler die Besatzfische besser erkennen, teilweise ist der Schwierigkeitsgrad von frisch besetzen Forellen für Manche doch etwas hoch.
Kann aber auch am Lieferanten liegen, das da bei der Menge dann mal eine oder mehrere mit dabei sind.
 

glavoc

Well-Known Member
Mein Bächle mündet in den Neckar. In den Jahren davor fing ich im Bach eigentlich nur Bachforellen. Insgesamt konnte ich neben hunderten von Bachforellen nur zwei mal geflüchtete Regenbogenforellen (aus einer Zucht im Quellgebiet), sowie einen Saibling fangen(ebenfalls aus dieser Zucht?).

Mein Verein war es auch ganz sicher nicht. Daher vermute ich, dass diese Goldforelle wohl aus dem Neckar aufgestiegen sein muss. Aber ja, Besatz ist durchaus denkbar.. gibt aber viele in Frage kommende Vereine.. ;)^^ - gefühlt alle 2 km sitzt ein anderer Verein im Neckar - Oberlauf...
Der Streckenabschnitt, wo diese goldene gefangen wurde, teilt sich mein Verein mit dem ortsansässigen.
Wie gesagt, ich kann mir da keinen Reim drauf machen..

PS - noch eine schöne BaFo aus dem Bächle:

20180126_212611.jpg
 
Oben