Ausrüstung Fischküche

FischFreund84

Well-Known Member
Hallo zusammen,

welche Küchenutensilien dürfen bei euch, wenn ihr einen Fisch mit Heim nehmt, zur Fangverarbeitung auf keinen Fall fehlen?
Ich will heute einen Fond ansetzen und dann auch direkt eine Fischsuppe kochen. Allerdings bin ich unsicher, wie ich den übrigen Fond am besten einfriere. (Bin auch nicht ganz sicher, wie das mit dem einreduzieren funktioniert.)

Ein Filetiermesser habe ich natürlich bereits. Einen Entschupper auch und ebenso einen Tischräucherofen zum Räuchern auf dem Balkon. Aber wie klärt ihr zum Beispiel einen Fond? Mit so einer Art Passiertuch? (Habe ich noch nie irgendwo gesehen.)
Köder habe ich inzwischen erstmal genug. Naja gut. Jeder hier weiß vermutlich, dass das jetzt Quatsch war und man nie genug hat.^^ Aber ich überlege gerade, was ich mir zum Geburtstag wünschen könnte, um einen mitgenommenen Fang auch würdig verarbeiten zu können.
Gibt es noch irgendwas, woran ich gerade einfach so gar nicht denke?

Vielen Dank schonmal und allzeit stramme Schnüre!
 

Ron73

Well-Known Member
Oh Balkon.
Na immerhin, sonst hätte ich Draußenküche geantwortet.
Ist auch bei der Dame des Hauses ganz rücksichtsvoll.

Beschaff dir einen kleinen Gaskocher für den Balkoon.
Sonst begleitet der Fischgeruch dich von der Küche aufs Klo, zum fernsehen und bis ins Bett.
Ich würde den Gaskocher gegen eine vernünftige infrarot Kochplatte tauschen, aber der Rest stimmt thumbsup
 

FischFreund84

Well-Known Member
Ein Induktionsherd ist momentan leider nicht drin. Habe auch ein wenig das Problem, dass ich zwar eine recht große Küche, aber relativ wenig Arbeitsfläche haben.
Die Zubereitung von Fisch in der Küche hat bisher keinen schlechten Einfluss auf den Haussegen gehabt. Mag vielleicht auch daran liegen, dass der Herd unmittelbar neben der Balkontür steht und ich die dabei offen habe.
Gut, den Tischräucherofen würde ich niemals drinnen anwerfen.
 

Steff-Peff

Fliegenwedler
Ein Induktionsherd ist momentan leider nicht drin. Habe auch ein wenig das Problem, dass ich zwar eine recht große Küche, aber relativ wenig Arbeitsfläche haben.
Die Zubereitung von Fisch in der Küche hat bisher keinen schlechten Einfluss auf den Haussegen gehabt. Mag vielleicht auch daran liegen, dass der Herd unmittelbar neben der Balkontür steht und ich die dabei offen habe.
Gut, den Tischräucherofen würde ich niemals drinnen anwerfen.
Muss ja nicht gleich ein ganzer Herd sein. Ich hab mir für draussen (aber auch drinnen) die Caso Induktionsplatte TC 2400 Thermo Control gekauft.
Gab es im Angebot mal für etwa 75€ und hat den zusätzlichen Vorteil, dass man über nen externen Sensor die Temperatur gradgenau steuern kann. Damit kann sogar ich Weisswürste warm machen, ohne dass sie explodieren :)
 

Ron73

Well-Known Member

yanigo

Well-Known Member
Hallo zusammen,

welche Küchenutensilien dürfen bei euch, wenn ihr einen Fisch mit Heim nehmt, zur Fangverarbeitung auf keinen Fall fehlen?
Ich will heute einen Fond ansetzen und dann auch direkt eine Fischsuppe kochen. Allerdings bin ich unsicher, wie ich den übrigen Fond am besten einfriere. (Bin auch nicht ganz sicher, wie das mit dem einreduzieren funktioniert.)

Ein Filetiermesser habe ich natürlich bereits. Einen Entschupper auch und ebenso einen Tischräucherofen zum Räuchern auf dem Balkon. Aber wie klärt ihr zum Beispiel einen Fond? Mit so einer Art Passiertuch? (Habe ich noch nie irgendwo gesehen.)
Köder habe ich inzwischen erstmal genug. Naja gut. Jeder hier weiß vermutlich, dass das jetzt Quatsch war und man nie genug hat.^^ Aber ich überlege gerade, was ich mir zum Geburtstag wünschen könnte, um einen mitgenommenen Fang auch würdig verarbeiten zu können.
Gibt es noch irgendwas, woran ich gerade einfach so gar nicht denke?

Vielen Dank schonmal und allzeit stramme Schnüre!
Reduzieren heißt nur runterkochen.

Hier kannst Du sehen wie ich einen Fond angesetzt und durch ein einfaches Sieb abgeseiht habe. Warum sollte man ein Tuch nehmen?

Verarbeitest Du häufiger frischen Fisch inkl. Filetierarbeiten, dann sind hier einige Tipps fürs Zubehör:

- großes breiites Schneidbrett in Metzgerqualität ggf. mit einer starken seitlich befestigten Klemme um Fische zu fixieren
- einige Leinentücher um Fische schnell trocken zu bekommen. Die lassen sich dann viel einfacher greifen u. filetieren
- ein kleines Metzgerbeil um schnell Karkassen, Fischköpfe zu teilen oder Brät zu hacken
- ein guter Entschupper darf nicht fehlen
- anständiger Messerschärfer ist ein Muss
- Vakuumierer
- Fleischwolf
- starke Bürste um das Schneidbrett schnell sauber zu bekommen

Viel Spaß.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nuesse

halbes Auto fahrer
Dieses Forum enttäuscht einen echt nie!
Na ja,mit den Mitgliedern wirste Recht haben ,aber für die Mods würde ich
meine Hand nicht ins Feuer legen .
Die haben doch tatsächlich meinen Lieblingsthread geschlossen (Lustige Netzfundstücke)
Zum Glück gibt es noch den Ükelstammtisch ,wäre der nicht da
hätte ich zum BA-Forum wechseln müssen .
 

Waldknorz

Hells Angler
Ich finde die Admins und Mods machen einen sehr anstrengenden Job, der sicherlich manchmal ganz schon Nerven kostet. Undankbar ist der Job wenn man dann noch so Kommentare wie von dir lesen muss Nuesse.

Ich möchte an dieser Stelle mal den Moderatoren und Administratoren vielen Dank sagen für den unermüdlichen Einsatz, und für ihr Engagement für das Forum!
 

yanigo

Well-Known Member
Na ja,mit den Mitgliedern wirste Recht haben ,aber für die Mods würde ich
meine Hand nicht ins Feuer legen .
Die haben doch tatsächlich meinen Lieblingsthread geschlossen (Lustige Netzfundstücke)
Zum Glück gibt es noch den Ükelstammtisch ,wäre der nicht da
hätte ich zum BA-Forum wechseln müssen .
off Topic: Warum wurde der Thread geschlossen? Hat doch mega Spaß gemacht dort.
 

FischFreund84

Well-Known Member
Ich werfe mal noch eine schnelle Frage hinterher:

Ich habe den Hecht, dessen Filets gleich in die Suppe wandern, geschuppt. Sollte ich die Haut dann für die Suppe trotzdem entfernen, oder ist das egal?
Wenn ich Fisch brate, lasse ich die Haut gerne dran. Aber knusprig wird da in der Suppe ja wohl nichts.
 
Oben