Ausrüstung 11 Tg. Norwegen

Wolfram

New Member
Hallo ihr Norweger,
ich gehöre eher zur lesenden Fraktion (man will ja nicht nerven). Nun habe ich gesparrt und fahre anfang Oktober für 11 Tage nach Norwegen nähe Trondheim (zum ersten mal).
:vik:. Ich muß es mir einfach mal geben!!!:vik:
Bin aufgeregt wie zu Weihnachten vor 40 Jahren.
Jeeeeeeeeeeeeeeeehaaaaaaaaaaaa
Pu. So, weiter gehts.

Zielfisch: ersteinmal alles was beist. Dann soll es auf Heilbutt mit Giant Jighead 300g oder Naturköder gehen. Tips sind natürlich absolut willkommen.
Also gelesen, gelesen, gelesen, .........
Mein Problem ist, dass mich die Reise schon ein wenig kostet ich aber auch eine vernünftige Ausrüstung haben möchte. Allein die Bleiteile mit dem Gummiteil kosten ja schon ein kleines Vermögen. Und ein paar davon müssen es ja schon sein.
Hab mich also über die Gebauchtangebote her gemacht.
Penn GTI 330 um die 70 Euronen mit Schur. (Graus.... gerade gelesen das die GTI zu langsam auf Tiefe kommt)
Rute keine Ahnung. Die Berichte von Inlinern haben mich begeistert aber der Preis |uhoh:. Schnur... hmmm ich denke eine 28er geflochten sollte reichen.
Jetzt habe ich mal Google bemüht und nach Rollen, die hier beschrieben werden gesucht. Kein Prob Neu aber gebraucht fast zum neupreis. Und so viel will ich ersteinmal nicht ausgeben.
Jetzt bin ich heute auf ein Prospekt von Moritz gestoßen|bigeyes. Ups.... da kostet eine GTI 330 90€ eine ABU 9000 10000 ab 70€ und Ruten von Penn oder ABU 30€.
Sollte ich mir da etwas zusammenstellen (wenn ja was) oder lieber nach empfohlenen auf dem gebrauchtmarkt suchen? Oder hat jemand etwas vergleichbares auf diesem Preiniveau anzubieten? Ne Avet mit einer Inliner Rute .....|bla:

Ich hoffe das ihr mir weiter helfen könnt!
Besten Dank im vorraus euch allen
 

Wolfram

New Member
AW: Ausrüstung 11 Tg. Norwegen

Ach, noch was.
Das Thema Rechshand oder Linkshand. Was ist was? Ich bin Rechtshänder und kurbel mit der linken Hand.
Wenn ich mir jetzt Filme anschaue sieht man das 50/50 benutzt werden. Ist das nur ein Ami import mit der rechten hand zu kurbeln oder gibt es dafür einen guten grund?
Kann mir nicht vorstellen das es so viele Linkshänder gibt.
 

Debilofant

Porzellanladen-Beauftragter aD
AW: Ausrüstung 11 Tg. Norwegen

Hallo Wolfram,

fahre anfang Oktober für 11 Tage nach Norwegen nähe Trondheim (zum ersten mal).
Zielfisch: ersteinmal alles was beist. Dann soll es auf Heilbutt mit Giant Jighead 300g oder Naturköder gehen. Tips sind natürlich absolut willkommen.
Das ist aber ein ziemlich ungewöhnliches Vorhaben, beim 1. Besuch im gelobten Land erklärter Maßen gleich auf einen der sehr hohe Anforderungen an den Angler stellenden Fische aus zu sein - in Höhe Trondheim werden zwar auch regelmäßig welche gefangen (vor allem im äußeren Bereich der Trondheimsleia), es in dieser Gegend aber ohne beste Revierkenntnisse und Erfahrung darauf zu versuchen, bedeutet in noch viel stärkerem Maße auf eine Menge Glück angewiesen zu sein und bei ggf. tagelang ausbleibendem Erfolg (der GJ ist jedenfalls ein aufgrund seiner Ködergröße selektierender Köder, d. h. es wird darauf vermutlich nur wenige Bisse geben, selbst wenn man alles andere perfekt beherzigt und richtig gemacht haben sollte) sich im Klaren darüber sein, dass das nicht ungewöhnlich ist...

Schnur... hmmm ich denke eine 28er geflochten sollte reichen.
Kommt drauf an, was für ein Fabrikat das ist, mit welcher Tragkraft diese Stärke angegeben ist und wofür die Schnur eingesetzt werden soll... ...Tendenziell scheint mir das ein wenig bis (für Pilkangelei etwa) deutlich zu dick gegriffen.

Zur Kurbelanbringung bei den Multis: Bei klassischer Auslegung befindet sich die Kurbel auf der rechten Seite, es wird also normalerweise mit der rechten Hand gekurbelt. Linkshandmodelle sind daher vornehmlich für Linkshänder gedacht, was nicht heißt, dass man damit nicht auch als Rechtshänder klarkommt, vor allem, wenn es sich um leichtere Angelmethoden dreht.

Wer also als Rechtshänder bei Stationärrollen wie üblich mit der linken Hand kurbelt, für den sollte bei den Multis ein Rechtshandmodell passen. Allerdings dürften die ersten Tage für jemanden, der noch keine schwerere Angelei mit Multirollen betrieben hat, zunächst mal ohnehin etwas gewöhnungsbedürftig verlaufen, aber über kurz oder etwas länger hat man sich dann im Regelfall dran gewöhnt bzw. darauf eingestellt... :m

Tschau Debilofant #h
 
Zuletzt bearbeitet:

Wolfram

New Member
AW: Ausrüstung 11 Tg. Norwegen

"ins gelobte Land":vik:
jaaaaaaaaaaa.:q
Ruhig Brauner.....:q

Ich habe ja 9 oder 10 Tage Zeit um es zu versuchen und wer möchte nicht das gesteckte Ziel erreichen.
Gewässerkentnisse: Der Kollege bei dem ich mitfahre war schon einige male da und hat noch einen 120cm Heli in der Truhe liegen.

Schur: Gut gehen wir bei der Schur auf 25 oder 20.

Hast du dir mal das Angebot angeschau? Rute, Rolle.

Multis: Kann ich mir zwar nur schwer vorstellen aber wenn du das sagst.
 
B

BxTZE

Guest
AW: Ausrüstung 11 Tg. Norwegen

Die abus sind definitiv ne Nummer zu klein und zu schlapp für dauerhaftes Pilken oder Naturködern, die machen das nen paar mal mit und denn is Essig.
Guck dir mal die TLD Modelle von Shimano an die sind preis Leistung in meinen Augen top und unkaputtbare Arbeitstiere.

Mit ner GTI 330 macht man für den Anfang sicher nicht viel verkehrt, mir wäre die Rolle jedoch wie du schon sagtest zu langsam und ich bin überhaupt kein Freund von Schnurführungen. Zum Pilken um die 300g aber durchaus geeignet
Allerdings ist sie zum Naturködern oder Pilken mit höheren Gewichten aufgrund der Dimensionierung in meine Augen nicht so gut geeignet...würde da eher auf eine Oben erwähnte TLD 15 oder 20 überlegen, muss ja nich gleich das zweigangmodell sein.
Hatte die 20er TLD vor meiner Avet und hatte nie Probleme mit der Rolle.

Man kurbelt als Rechtshänder mit der rechten Hand weil man mehr Gefühl und mehr Kraft im Arm und in der Hand hat, wenn du mal nen 500g pilker oder Blei aus 150m Wassertiefe in einem Stück hochgekurbelt hast wirst du verstehen was ich meine. Auch im Drill größerer Exemplare macht sich das bemerkbar, wenn der böse Butt beißt is eh erstmal mit beiden Händen Rute halten angesagt :)

Edit: Zu den Ruten mit der penn Inliner haben zwei kollegen von mir eigentlich recht gut Erfahrungen gemacht, halt das 2,10m mit 30 oder 50 lbs. kommt eben stark drauf an mit welchen Gewichten du arbeiten möchtest. Von der 2,40m Variante halte ich persönlich relativ wenig, da ich sie als sehr weich empfinde, mag als 20lbs ausführung toll fürs leichte pilken auf Seelachse und co sein aber zum schwereren Pilken oder gar Naturködern halte ich sie nicht unbedingt geeignet...

Aber auch alles wie immer meine ganz eigene bescheidene Meinung und natürlich nicht der weisheit letzter Schluss
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

WalKo

Active Member
AW: Ausrüstung 11 Tg. Norwegen

Schnur: Bezeichnungen wie von 0,20 -0,25 sind bei geflochtenen ziemlich nichtssagend, weil dahinter in Wirklichkeit, je nach Marke und Fabrikat alles zwischen ca. 0,20mm und ca.0,45mm stecken kann.
Natürlich auch entsprechend den Durchmesser sind die Tragktaftunterschiede.
Deswegen richte dich besser nach den Tragkraftangaben.
Die sind wesentlich genauer., auch wenn bei manchen wie der Spiderwire bis ca. 35% und Penn Kg bis ca. 50% abziehen musst um auf die wirkliche Tragkraft zu kommen.

Bei Moritz hast Du sehr gute Angebote, die machen aber keinen Versand.
Wenn Du in der Nähe wohnst lohnt es sich bestimmt. Kannst ja auch eine Penn Inliner für 70€* bekommen
Die 330GTI ist eine Rolle mit Schnurführung.
Die kommen etwas langsamer auf Tiefe als Rollen ohne Schnurführung.
Aber ob es so wichtig ist ob Du 10-20 Sekunden früher oder später in der Tiefe ankommst wage ich zu bezweifeln.
Da spielt das Glück eine fiel größere Rolle.
Außerdem kann man die Schnurführung ziemlich einfach ausbauen und ohne angeln, wenn man auf Geschwindigkeit soviel Wert legt.

Ob Rechts oder Linkshand ist zum Teil Geschmacksache.
Bei leichteren Rollen bevorzuge ich Linkshand.
Bei schwererem Gerät Rechtshand, wegen als Rechstshändler mehr Kraft im rechtem Arm zum kurbeln.

Gruß
Waldemar
 

Wolfram

New Member
AW: Ausrüstung 11 Tg. Norwegen

Na,das sind doch schon mal hinweise.
Das leuchtet ein mit der rechten Hand zu kurbel wegen der Kraft und Ausdauer.
Hab mir die TLD mal angeschaut, prima Teil. Sprengt aber meine Reserven:(. Außer ich bekomme vielleicht noch eine Gebrauchte. Ansonsten werden es wohl GTI`s werden. Ob Rechts oder Links weiß ich noch nicht genau.
Noch einmal zu den Ruten bei Moritz. Welche würdet ihr den bei den nicht Inlinern empfehlen?
Hat jemand schon erfahrung mit dem GJ auf Helis?


Gruß Wolfram
 
G

Gelöschtes Mitglied 828

Guest
AW: Ausrüstung 11 Tg. Norwegen

Wenn es denn die 330'er GTI werden sollte, ist ein wirklich robuste Rolle die bei etwas Pflege ewig hält, wirst Du bloß zwischen Rechtshand- und Rechtshandmodel wählen können.
Die 320'er oder besser 321'er GTI ist das einzige GTI-model mit Linkshandkurbel.

Was bist du den bereit/in der Lage für Rute, Schnur und Rolle zu investieren?

Du solltest eines aber schon bedenken, bei den Zielfischen die Du dir da selber gesteckt hast...von wegen Heilbutt usw.... da sollte man dann nicht an gescheitem Gerät sparen.
Hier in Bayern sagt man. "Was nicht kostet taugt auch nichts, und der Klump kostet auch Geld."
 

Wolfram

New Member
AW: Ausrüstung 11 Tg. Norwegen

Tja, gute Frage.
Eigendlich wollte ich ja alles gebraucht erstehen und hatte mir ein limit von 150 Euronen gesetzt. Da kommt dann ja noch allerhand an zubehör dazu. Wenn ich jetzt von dem Angebot ausgehe lande ich auch in etwa da. Den Spruch einwenig abgewandeld gilt hier auch#h von wegen exil|bla:.

Habe heute ein Angebot einer Ausrüstung bekommen. Eine Shimano Tekota 500 voll bespult eine Shimano Rute und jede menge Zubehör für 200 Euronen. Hab schon mal nach der Rolle gesucht aber nicht allzuviel gefunden. Eine zweite Rute ist auch noch dabei. Wenn ich so sehe was Pilker in der 300g klasse so kosten könnte das vielleicht was sein. Bin echt am überlegen. Was haltet ihr von der Rolle im vergleich zu einer neuen GTI?

Hab noch mal gesucht und noch einige Angebote gefunden.
eine gebrauchte 330
eine gebrauchte BG 9000
eine gebrauchte Okuma Titus T20
alle um die 45 €
 
Zuletzt bearbeitet:

Debilofant

Porzellanladen-Beauftragter aD
AW: Ausrüstung 11 Tg. Norwegen

Hallo Wolfram,

ich kenne die von Dir aufgelisteten Rollen zwar nicht persönlich, aber die zuerst genannte Tekota 500 scheint mir als Rolle mit möglichst weitreichendem Einsatzspektrum deutlich zu lütt, vor allem, wenn es ohne Schweißperlen bis zum Heilbutt reichen soll... (Schnurfassung: 260 Meter 0,40 mm ? - zum Vergleich: Die GTi 320/321, die ich auch nur als mittelklein bezeichnen würde, ist mit 295 Meter 0, 45 mm angegeben).

Zum GJ - da gibt es bereits sehr viele Infos zu im Board...

Hier mal ein konstant ausschließlich dazu gefütterter Thread:

http://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=83552

Ansonsten mal so Begriffe wie "Torsvag"/"Torsvaag" in den Reisebreichten durchstöbern, da sollten auch viele Hinweise mit drin stecken.

Tschau Debilofant #h
 

Wolfram

New Member
AW: Ausrüstung 11 Tg. Norwegen

Hallo noch mal
bevor ich das vergesse...
nocheinmal herzlichen dank für eure unterstützung!!!!!!!!!!|wavey:

hab eine gti330 (schon zerlegt und neu gefettet) und wenn alles klappt bekomme ich noch bis mittwoch eine tld20.
Bei den ruten sieht es noch ein wenig düster aus aber wie ich mich kenne werden das wieder schnellschüsse weil keine zeit mehr.
bei der schnur im grunde das gleiche thema. schwanke zwischen einer hemmingway dynasteel (preiswert) und einer spiderwire staelth (teuer) in der klasse um 15kg. nach dem was ich gelesen habe sollte das auch bei preiswerter schnur reichen.
was vorfächer usw. angeht habe ich tolle hinweise bekommen. (besten dank nochmal an Lengangler:m)

man, man, man nur noch vier tage bis zur abfahrt.......
mir steht der kopf sonst wo.... aufregung wie (ihre führerscheinprüfung beginnt in 10 min.) aber wem sag ich das. kennt ihr sicherlich alle.:q

so muß ersteinmal weiter stöbern
 
G

Gelöschtes Mitglied 828

Guest
AW: Ausrüstung 11 Tg. Norwegen

Bei der Schnur tut es die "normale" Hemmingway Dyneema auch. Da stimmt vor allem das Preis/Leistungs Verhältnis. Ich fische diese Schnur schon seit Jahren in Norwegen und bin bis jetzt noch nie enttäuscht worden.
Wenn es auch etwas hochpreisiger sein soll/kann dann würde ich zu einer Powerline von Gigafish greifen, die benutze ich zum Spinnfischen und leichten Pilken. Eine sehr gute Schnur, und bei der Bestellung fallen weder Versandkosten an noch muss man Vorkasse leisten.

Bei der Rute würde ich Dir zu einer 30lbs Bootsrute bis max. 2,10m raten. Ich selber bevorzuge Ruten die am Griffstück geteilt sind. Es gibt aber sicher auch gute Ruten mit "normaler" Teilung.
Ich weis ja nicht was dein Budget noch hergibt, aber ich denke mal das Du auch für 60-70€ etwas brauchbares finden wirst.
 

WalKo

Active Member
AW: Ausrüstung 11 Tg. Norwegen

@Wolfram
Wenn es die Spiderwire werden sollte, schlage bei der Tragkraft mindestens 50% drauf.
Die Schnüre tragen viel weniger als angegeben.

Gruß
Waldemar
 

Wolfram

New Member
AW: Ausrüstung 11 Tg. Norwegen

Hallo Staffel,
hab versucht die Hemmingway Dyneema zu bekommen. Fehlanzeige. geht wohl nur über bestellung. gleiches anscheinend bei der Powerline.#c
aus verzweiflung habe ich mir eine abu 7 gekauft um ersteinmal was zu haben. hab mir bei der gelegenheit auch mal die balzer 71° 30 lbs angesehen. man was für ein schickes teil. allein die ringe.|bigeyes aber der preis..... hab mir auch mal ne inliner angesehen. ich glaube ja das auge fischt mit und so was hässliches hab ich lange nicht gesehen. die inliner haben sicherlich ihre berechtigung und haben auch sicherlich manch vorteil und über optische mängel erhaben, aber........... ne das ist glaube ich nichts für mich. ich freue mich immer, wenn ich zum blinkern gehe, über die qualität und die optik meiner blinkerrute.
das mit der tragkraft ist ein echtes poblem. ich denke bei einer 15-18kg schnur sollte genug sicherheit drin sein. 50% bei der Spiderwire sind natürlich schon ne hausnummer.
so werde mal versuchen ob ich in bremen was an schnur bekommen kann. hannover scheint nicht der richtige ort zu sein und mein händler vor ort ist einfach nur sch....
oder kennt jemand einen händler der Hemmingway in hannover oder bremen verkauft?
 
G

Gelöschtes Mitglied 828

Guest
AW: Ausrüstung 11 Tg. Norwegen

Die Hemingway kannst du ganz einfach hier bestellen. Ich weis nicht ob man da auch vorbei fahren kann und die Schnur dort direkt bekommt.

Und bei der Powerline bestellst du hier. Einfach anrufen oder auch Online bestellen und zwei Tage später ist die Schnur da. Das ganze Versandkostenfrei und auf Rechnung.

Oder ist der Versandhandel ein Rotes Tuch für dich?

Mit der ABU-Rute machst Du für den Anfang sicher erstmal nichts falsch.

Ich habe erst vor kurzem eine DAIWA Inleiner-Rute gekauft....und ich bin von der Optik und Aktion (Trockentest) beeindruckt.#6
Aber wie Du schreibst, Geschmäcker sind verschieden. Und das ist auch gut so.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Wolfram

New Member
AW: Ausrüstung 11 Tg. Norwegen

neeee kein rotes tuch aber in 39 stunden geht es los:vik:

geschmäcker sind zum glück unterschiedlich aber ich käme mir damit wie zorro vor.|supergri
 

WalKo

Active Member
AW: Ausrüstung 11 Tg. Norwegen

Die Powerline und Hemingway Schnüre gibt’s normalerweise nicht vom Händler, sondern direkt vom Hersteller.
Die Powerline vom Gigafisch hast Du normalerweise am nächsten Tag nach der Bestellung, war zumindest bei mir bis jetzt so.
Bei den Lipmann Werken (Hemingway) habe ich schon lange nichts bestellt, kann deswegen auch zum Service nicht viel sagen. Die waren früher aber auch schnell.

Zu den Schmüren vom Hemingway kann ich sagen das die Dynasteel die einzige ist die engeflochten ist.
Die Tragkraft kannst Du als Mindesttragkraft betrachten.
Oft hält die auch bis 10%-15% mehr wie angegeben.
Bei der Powerline würde ich ca. 15% von der Tragkraftangabe abziehen, um auf die wirkliche Tragkraft zu kommen.
Meiner Meinung nach, ist es solange man nicht wirft gar nicht so sehr wichtig welche Schnur man nimmt. Man muss nur die in Wirklichkeit passende stärke wählen können.
Zum werfen würde ich immer enggeflochtene nehmen da die weniger zu Perücken neigen.

Preis/Leistung Verhältnis ist ist auch immer Ansichtssache.
Wenn ich eine 150€ Kombi habe, ist es nicht unbedingt Vernünftig alleine für die Schnur da 100€
auzugeben.
Aber wenn ich eine 500€ Kombi habe, ist es Blödsinn 50€ sparen zu wollen und dann eine im Qurschnitt 20% dickere Schnur bei gleicher Tragkraft da drauf zumachen.

Gruß
Waldemar
 

Wolfram

New Member
AW: Ausrüstung 11 Tg. Norwegen

ups,
jetzt verstehe ich auch die angaben von Hemingway.
da wird nicht die stärke der schnur angegeben sondern nur ein nummer. ich hatte deine tabelle schon oftmal angeschaut und mich über die gewaltigen unterschiede im durchmesser gewundert.
vorschlag zu deiner seite: hinweiß auf geflochten oder nicht
 
Oben